NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 11.04.2017

Den ganzen Tag lang habe ich gedacht, es ist heute Mittwoch. Die Enttäuschung, jedesmal zu erkennen, dass es erst Dienstag ist, war groß. Keine Ahnung warum, für mich war heute Mittwoch. Nunja.

Ansonsten nicht viel los. Die Beste ist mit ihrem Spieler schon in der Major League angekommen und ich friste mein Dasein noch in der Double A. Vielleicht schaffe ich über Ostern ein paar mehr Fortschritte. Die Atmosphäre bei MLB The Show ist so großartig, es macht weiterhin immer noch Spaß.

Sonst war nicht viel.
In diesem Sinne

Vor drei Jahren war ich dann mal wieder Baseball gucken.

Tag 5. Nichts und Baseball

Alter, man merkt erst, wie alt man ist, wenn man abends viel trinkt und morgens nicht mehr aus dem Bett kommt… Ich habe das erlebt. Und die Nächte sind wie beschrieben nicht so leicht für mich. Man sollte einfach mal weniger in Bars gehen und mittags mit dem Bier trinken anfangen, dann könnte man vielleicht mal abends eine Schlaftablette nehmen. Aber ich denke mir immer: Bier hilft.

Heute war ein sehr sehr ruhiger Tag. Ich hatte mich spontan entschieden wieder in den Ballpark zu gehen, es stand ein Abendspiel an. Also wollte ich um 15 Uhr los, was Essen und dann gemütlich zum Ballpark wandern. Paul hat mir ja eine Empfehlung gemailt, also habe ich um 14:30 Uhr ein Lyft requested (so steht es da in der App, das kann man nicht übersetzen!) und habe mich in den Marina district fahren lassen.

Lyft ist so grossartig. Man wird von normalen Menschen (okay, so normal sind die nicht, die lassen dich vorne ins Auto einsteigen und fahren dich dann dahin, wo du willst. Man kommt ins Gespräch und bekommt Tipps oder Empfehlungen) an den Ort gefahren, wo man hin will. Und es ist ungefähr ein viertel billiger als ein Taxi. Ich wurde also von … gefahren (wenn ich bloß nicht immer so betrunken wäre, dann würde ich mich an jede(n) Fahrer(in) erinnern) und mir wurde Tacolucius empfohlen. Also bin ich da auch gleich hin und habe 2 fantastische Tacos gegessen. Inklusive eines Biers habe ich für nicht mal 10 Euro 2 leckere Tacos und ein Bier bekommen. Toller Tipp! Dann wollte ich zu Fuß zum Ballpark gehen. Das hat auch für 1/4 der Strecke geklappt. Dann habe ich schön wie ein Tourist mir ein Fahrradtaxi geschnappt und habe mich fahren lassen.

Der Fußweg bis dahin war echt doof. Wenn man so alleine durch Parks oder am Hafen entlang geht, dann hat man einfach viel zu viel Zeit um nachzudenken. Und im Moment hasse ich es, wenn mein Gehirn arbeitet. Ich hätte echt gerne einen Schalter, der das alles Aus schaltet und ich lediglich funktioniere. Ich traue mich aber nicht, die entsprechenden Tabletten dafür zu nehmen. Ein wenig Emotion möchte ich mir erhalten, wenn ich Baseballspiele gucke.

Nunja, ich war als um 16 Uhr am AT&T Park und reihte mich in die Schlange ein. Es galt einen „Farewell to the Stick“ Schal zu bekommen (bitte googlet was Candlestick für San Francisco war) und ich habe ihn bekommen!

Diesmal saß ich verdammt nah am Spielfeld und genoß die Sicht. Ich wußte aber, daß Wes auch beim Spiel war, also wechselte ich nach dem 5. Inning in einen anderen Blcok und hatte sehr sehr viel Spaß mit Wes und seinen Freunden. Die haben sich echt gefreut, daß ich da war. Wir haben uns für Montag in San Jose verabredet.

Die Giants haben verloren und wenn ihr meinem Baseball Podcast lauscht, dann werdet ihr auch erfahren, warum.

Die Nacht war dann wie alle anderen Nächte auch, all die unbeantworteten Fragen verschwinden leider nicht so schnell aus dem Kopf, wenn jemand von euch einen Tipp hat, immer her damit!

Bilder

325, View Box

Flattr this!

Kommentare sind geschlossen.