NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

DFB Pokal, Runde Eins

… überstanden.

Das erste Pflichtspiel der Saison stand an, nur 170 km von Hamburg entfernt ging es gegen den VfB Oldenburg. Also hin da! 2.500 Hamburger, die Liebste, @HerrEberhardt, @ZeMadl, @duedey, @Heidejensiger und ich ich zählten auch dazu.

Beweise?

Gibt es:

screeshot aus der ARD sportschau vom 30.07.2011

Man findet mich auf diesem Bild. Wirklich!

Das Stadion war gut gefüllt, wir scheinen trotz der letzten beiden Saisons immer noch ein attraktiver Gegner zu sein: die ganze Stadt war da und freute sich auf das Spiel. Die Spieler des Gegners waren heiß und geben 100% ihrer Leistung. Rufen alles ab.

Wir machen das nicht. Das Spiel war pomadig, unkonzentriert, lasch, halbherzig, eines Bundesligisten nicht würdig. All der Elan, den ich in den Vorbereitungsspielen gesehen habe war weg. Aus meiner Sicht wurde das Spiel völlig falsch bestritten: Ständig Dribblings gegen einen dicht gestaffelt stehenden Gegner geführt, anstatt mit vielen Kurzpässen den Gegner zum Laufen zu zwingen. Die Luft reichte beim 5. Ligisten eben nicht für 90 Minunten, ich meine in den letzten 5 Minuten 6 Torchancen und/oder -schüsse für uns gezählt zu haben.

Wie man Zweikämpfe nicht führt, hat dann Westermann vor dem einseins eindrucksvoll bewiesen. Der Gegner wurde nicht ernst genommen, man wähnte sich schon sicher in der nächsten Runde.

Aber was soll’s, es ist ja noch mal gut gegangen. Eine Runde weiter, das ist alles, was zählt.

Tor

Kein Fehler, einmal sogar vor dem Rückstand gerettet, gutes Spiel von Drobny

Abwehr

Die Aussenverteidigung wieder sehr offensiv, das gefällt mir sehr gut. Bruma wird es meiner Meinung nach schwer haben, Mancienne zu verdrängen. Westermannmannmann (copyright pleitegeiger) sollte mal seine Einstellung überdenken. Hinterher dann davon zu sprechen, der Gegner würde 1000% geben, ist echt ne Sauerei. Selber 100% Leistung abrufen und es ist egal, wieviel so ein kleiner Gegner kämpft und rennt.

Mittelfeld

Jarolim verfiel in seine alte Masche, den Ball leicht im Trab vor sich her tragend und hoffen irgendein Gegner fällt ihn. Schade, es sah auch bei ihm in der Vorbereitung besser aus. Kacar bekam teils böse auf die Knochen. Es kam aber auch nicht die erhofften offensiven Impulse von ihm. Elia besser aber immer noch steigerungsfähig, Son viel zu verspielt in Teilen. Töre gefiel mir gut. Wenn er an den Ball kam, versuchte er mit Schnelligkeit und enger Ballführung das Spiel zu beschleunigen.

Sturm

Undankbares Spiel, aber ein Tor. Das reicht dann. Mladen Petric ist da, wenn man ihn braucht.

Taktik

Von meiner Sicht aus, sah es wie 4-2-3-1 aus. Gegen solch einen Gegner die völlig falsche Wahl meiner Meinung nach. Warum denn zwei 6er? Das impft der Mannschaft doch gleich ein, daß auf Sicherheit gespielt werden soll. 4-3-3 mit Jansen im Mittelfeld und Jarolim auf der Bank hätte mir besser gefallen.

Einwechslungen

Tesche und Jansen kamen für Kacar und Son. Tesche hat sich meiner Meinung nach mit dieser Leistung nicht in die Startelf gespielt und Jansen wird es schwer haben gegen Elia.

Spieler des Spiels:

Töre. Seine Aktionen sahen immer wie Fußball aus. Dynamisch, kraftvoll, ballsicher. Der Junge gefällt mir immer besser.

Pöbler des Spiels:

Westermann im besonderen aber vor allem die Einstellung der Mannschaft zu diesem Spiel.

Andere Vereine haben diese erste Runde sehr ernst genommen. Ich habe Spiele voller Konzentration und Spielfreude gesehen, auch gegen schwache Gegner. Alle die es nicht taten, sind arg in Bedrängnis gekommen oder sogar ausgeschieden. Es scheint mir ein erster Warnschuß in dieser Saison gewesen zu sein. Nur weil alle vom Umbruch reden, heißt es noch lange nicht, daß dieser auch in den Köpfen der Spieler angekommen ist. Das Spiel gegen Bayern im ligadingens(Ausrufezeichen!!!) hat gezeigt, daß es mit dieser Mannschaft gehen kann. Das Gebilde ist aber immer noch sehr fragil. Was es auch zeigt: Wenn wir nicht 100% geben, dann tun wir uns weiterhin sehr schwer. Also wird es eine anstrengende Saison werden. Ich interpretiere in solch ein Spiel vielleicht zu viel rein, aber meiner Meinung nach zeigt der Trend zwar nach oben, aber es ist noch viel Arbeit notwendig.

Statisken werde ich erst aber der dritten Runde führen. Ein wenig Motivation für die Spieler bedarf es dann schon.

Mit Wolfsburg, wer da? und Osnabrück sind 3 der letzten 4 Endstationen bereits ausgeschieden. Es bleibt noch Frankfurt. Wenn das nicht ein gutes Zeichen für uns ist. Es sind noch 4 Spiele bis Berlin, noch 5 Siege bis zum internationalen Wettbewerb. Die Spieler müssen das doch wissen. Einfacher geht es nicht!

Zum Schluß noch ein weiteres Suchbild. Wenn ihr mich gefunden habt, findet ihr dann auch die Pleitegeiger?


screeshot aus der ARD sportschau vom 30.07.2011

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

7 Kommentare

  1. Pingback: Pleitegeigers Weblog » Schwere Geburt - Glaube. Liebe. Hoffnung. NUR DER HSV!

  2. Hm, da ich meine bei Dir eine Vorliebe für Caps herausgelesen zu haben: Du bist der mit dem weißem Cap (auf dem ersten Bild rechts oben in der Nähe der ARD-Eins; dann steht Frau Pleite im zweiten Bild (ziemlich mittig bei der gestreiften Fahne) leicht versetzt vor Dir. Dafür würde auch sprechen, das sie selber bei Twitter schrieb, das sie in der Sportschau von einer Fahne verdeckt wurde.

    (Jetzt kommt der bange Moment bei dem ich hoffe nicht mit Anlauf in den Fetttopf gesprungen zu sein.)

  3. @derTim
    Richtig kombiniert und alle Fettnäpfchen umschifft! Sehr gut!

  4. YAY! Kriege ich jetzt ein Fleißbienchen in mein Heft?

  5. Klar!
    Fleißbienchen werden immer gerne verteilt.