NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga 2011/2012, die Hinrunde

Die Hinrunde kurz zusammengefaßt
Umbruch dauert, tut weh und braucht viel mehr Geduld als erwartet.

Wie war’s?

Puh, was ein Beginn. Der Meister, dann die Stinkeweser und auch noch die Bayern auswärts. Aus 5 Spielen hatte ich also wenn überhaupt 6 Punkte erwartet: Zu Hause muß man gegen Berlin und Köln gewinnen. Es wurde ein schmeichelhaftes 2:2 und eine bittere Niederlage. Als wir dann gegen Gladbach ein seelenloses Spiel an den Tag legten blieb dem neuen Vorstand nichts anderes übrig als Michael Oenning zu entlassen. Ein richtiger Schritt. Auch wenn ich es damals nicht gedacht hätte, wollte der Vorstand doch alles neu, anders und vor allem besser machen.

Wie gut hat uns Thorsten Fink getan?

StatistikMOTF+ / -
Punkte pro Spiel0,171,501,33
Tendenz*64539
Ballbesitz48579
Zweikämpfe gew607616
Zweikämpfe ges12514419
Zweikämpfe %48,13%52,61%4,48%
Ballkontakte63567035
Torschüsse10188
Pässe angek.31736144
Pässe ges.39545762
Pässe %80,33%78,95%-1,38%
Tore11,250,25
Gegentore30,75-2,25

*Tendenz muß ich erklären: Ich habe die Punkte pro Spiel des jeweiligen Trainers mit den ausbleibenden Spielen und den bisherigen Punkten addiert. Cardoso und Arnesen habe ich nicht mit dargestellt.

Wir sehen also, daß Thorsten Fink uns in allem verbessert hat. Auffällig sind vor allem die Torschüsse. 8 pro Spiel mehr, resultiert dann auch in einem etwas höherem Tore pro Spiel Schnitt.
Auffällig aber die Gegentor. Unter Michael Oenning fing sich die Mannschaft 3 pro Spiel! Drei! Im Schnitt! DREI! Thorsten Fink stabilisierte die Abwehr und hat bisher einen Schnitt von nicht mal einem pro Spiel. Okay, die Gegner von Fink schossen auch nur 1,11 Tore im Schnitt in der Hinrunde, während die Gegner von MO 1,80 Tore pro Spiel schossen. Aber trotzdem schossen die immer noch 1,2 Tore gegen uns mehr als der Schnitt. Das hat Thorsten Fink abgestellt. Aber wenn man sich unsere Abwehr so anschaut, dann muß da noch viel geübt werden. Das traue ich dem Trainer aber zu.

Was mich aber in jedem Spiel seit Michael Oenning beruhigt hat: Die Mannschaft will wieder. Man kann ihr ansehen, daß sie den Plan des Trainers verstanden hat und diesen umsetzen will. Das Können und 100%ige Verstehen ist wohl noch nicht da, ich denke aber das es kommen wird, je mehr trainiert wird.

Tor

Jaroslav Drobny mit 17*90: Er stand immer im Tor, brauchte nicht ausgewechselt werden. Am Anfang der Saison, gerade nach den Spielen gegen Hertha und Köln, dachte man noch, warum nicht wechseln. Aber beide Trainer stärkten Drobny den Rücken und liessen ihn weiter spielen. Er dankte es mit tollen Leistungen. Lediglich 6 Gegentore in 8 Ligaspielen unter Fink sind eine gute Visitenkarte. Er ist endlich der Rückhalt geworden, den unsere Abwehr braucht. Auch seine Abwürfe und -schläge haben sich verbessert.

Tom Mickel wärmte in 15 Spielen die Bank. In der Regionalliga Nord machte er 3 Spiele mit der zweiten Mannschaft (2 Gegentore). Sven Neuhaus vertrat ihn auf der Bank der ersten Mannschft in den letzten 2 Spielen. Ansonsten hatte er 3 Spiele in der RL Nord und fing sich 4 Gegentore.

Abwehr

Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo. Unsere Stammabwehr. Ergänzt wird sie durch Mancienne oder Rajkovic. Stabil ist sie noch nicht. Liegt meiner Meinung nach aber auch daran, daß die Aussenverteidiger sehr hoch stehen und die Offensive unterstützen. Das bringt Lücken in der Rückwärtsbewegung. Es paßt dann nicht in der Abstimmung und Aufteilung. Oft genug gesehen in dieser Hinrunde.
Mit Westermann (1227, 72 pro Spiel) und Aogo (1159, 68) stehen die Spieler mit den meisten Ballkontakten in der Abwehr. Ursache ist das Aufbauspiel des Trainers. Es wird viel hinten rum hin und her gespielt, um dann die Aussen mit langen Bällen zu füttern.
58% der Zweikämpfe werden in der Abwehr gewonnen (381/657). Ich glaube die Quote ist ganz gut, kann es aber schwer mit anderen Teams vergleichen.
Die Kloppsrate in dieser Hinrunde war leider noch zu hoch. Die Kloppsqualität dummerweise auch, führte ein Klopps doch zu häufig zu einem Gegentor. Aber wenn man sich vor Augen führt, daß Jeffrey Bruma gerade mal 19 Jahre ist, dann macht das doch Hoffnung.

Ich glaube an Diekmeier, Bruma, Westermann und Aogo. Die werden sich weiter verbessern. Auch die Ersatzleute passen, wenn es für die Rechtsverteidigerposition zu wenig Alternativen gibt.

Die Ergänzungsspieler: Janek Sternberg und Florian (der hat nen geilen Vornamen) Brügmann nahmen je ein mal auf der Bank Platz. Sowah, Stepanek und Besic haben den Sprung in den A Kader noch nicht geschafft.

Mittelfeld

Wir spielen mit 2 defensiven und 2 manchmal drei offensiven Mittelfeldspielern. Defensiv hat sich das Tandem Tomas Rincón und Gojko Kacar etabliert. Tesche und auch Skjelbred dürfen als Ergänzung immer mal ran.
Rincón hat unter dem neuen Trainer eine tolle Entwicklung gemacht. Er wirkt wie geschaffen für die Position zwischen den Innenverteidigern beim Spielaufbau und ist eine Kampfsau in der Defensive. Klar, es gibt noch viel Spielraum nach oben, aber stellt ihm mal einen richtigen guten Partner an die Seite, dann wird er noch besser werden.
Zu Gojko habe ich mittlerweile ein sehr schlechtes Verhältnis. So wie zu Westermann früher. Ich schaue bei ihm genau hin, weil ich denke, daß er von den Anlagen her viel besser sein könnte. Vor allem die Körpersprache gefiel mir in den letzten Spielen überhaupt nicht. Und seine Leistung schon mal gar nicht. Alleine bin ich nicht mit dieser Meinung, Kacar wurde 7 mal ausgewechselt, Topwert bei den Spielern. Er bietet sich zu wenig an (hat absolut und relativ weniger Ballkontakte als Rincón) und passt dann nicht genau genug (nur 78% seiner Pässe kommen an, damit im Mittelfeld drittschlechtester).
Wir brauchen dringend einen Spieler, der diese Rolle im System Fink besser ausfüllen kann.

Tesche wurde 8 mal eingewechselt, so viel wie kein anderer. Skjelbred nur mit Kurzeinsätzen in der Liga, da fehlt es wohl noch. David Jarolim ist der größte Verlierer in dieser Hinrunde. Kam grad mal auf 8 Spiele und im Schnitt 48 Minuten. Seine Zeit bei uns ist anscheinend vorbei. Das ist traurig. Ich mag ihn und würd ihn am liebsten behalten, auch wenn ich weiß, daß er keine Rolle mehr spielt. Zu statisch ist sein Spiel, zu langsam seine Aktionen. Schade. Hoffentlich kommt er wieder, sollte er gehen.

Im offensiven Mittelfeld haben wir vor allem Gökhan Töre. Rechts wird er aufgestellt, er rotiert aber fröhlich übers Feld. 6 Torvorlagen stehen auf seinem Konto, damit Spitzenreiter bei uns. Ein Tor fehlt noch, das wird aber kommen. Er ist 19 Jahre alt, im Januar wird er 20 werden. Er wird dazu lernen und besser werden. Er wird eine Stütze des Teams sein, wenn wir ihn halten können. Schon nach einer guten Hinrunde gibt es genügend Gerüchte um ihn und der Sportchef bemüht sich um eine vorzeitigen Vertragsverlängerung.
Kritik muß ich an ihm äußern, nur so kommt er weiter: Zu oft trifft er noch falsche Entscheidungen. Wenn er schießen sollte, dribbelt er, wenn er passen sollte schießt er und andersrum. Das wird besser werden, da bin ich mir sicher.
Links durfte zumeist Marcell Jansen ran. Auch er machte zunächst einen großen Schritt in Richtung alter Form mit einigen Makeln: Er vernachlässigt die Defensivarbeit. Und die vom Trainer geforderte Rotation auf dem Platz ist nicht so seins, er hat seinen rechten Fuß ja auch nur damit er nicht umfällt.
Erschreckend ist seine schlechte Passquote, mit 64% angekommener Pässe ist er der schlechteste HSV Profi. Obwohl er 3 Tore geschossen hat ist sein OffensivFaktor (Tor+Torvorlagen+Toschußvorlagen+Torschüsse) mit 46 (3,3 pro Spiel) hinter dem offiziellem Linksverteidiger Aogo! Alternativ hat Ilicevic nach seiner Verletzung recht gut ins Team gefunden. Seine Werte sind klasse, er und Töre vorne finde ich eine sehr gute Anfangsformation.

Damit sind die Alternativen für das offensive Mittelfeld aber auch schon zu Ende. Lam hatte ein gutes Spiel und braucht noch Zeit. Castelen war (wie immer) verletzt und hofft nun in der Rückrunde wieder dabei zu sein. Auf der Bank durften Sala und Nagy jeweils ein mal Platz nehmen. Eine Chance erhielten sie nicht, eine Alternative könnten sie sein. Kann das schwer abschätzen. Sala gefiel mir im Freundschaftsspiel gegen Halle, er war dann aber verletzt. Eine Leihe im Winter ist eventuell geplant.

Keine Rolle spielten Bertram, Arslan, Ingreso und Tavares. Letzterer sollte schon lange weg sein, ist es aber noch nicht. Auch ein Zeichen.

Sturm

Paolo Guerrero hat unter Fink einen großen Sprung gemacht. Er zeigt viel Einsatz und wirkt endlich wieder richtig fit. Mit Mladen Petric haben wir einen seehr guten Fußballer auf dem Platz. #Petricbleibt was soll ich noch sagen?
Danach wird es aber eng. Son wirkt wahnsinnig überdreht, da wir aber auch noch Berg verloren haben (haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß) ist es echt eng vorne. Klar, Ivo kann auch als hängende Spitze spielen, aber nun darf in der Vorbereitung nüscht mehr mit Mladen und Paolo passieren. Alternativen aus der zweiten Mannschaft: Bertul Kocabas mit 5 Toren in der RL Nord. Aber ist er schon so weit?

Unser Sturm hat bisher 11 Tore geschossen (Paolo & Mladen je 4, Son 3). Macht 52 % aller Tore. Wenn man dann noch die 2 Torvorlagen dazu nimmt, war unser Sturm an 13 von 21 Toren beteiligt. 62% also, kein schlechter Wert. Um so wichtiger, daß alle fit bleiben und Son zu seiner Form zurück findet.

Taktik

Taktik? Welche Taktik? So war es doch in den ersten 6 Spielen. Unter Rodolfo und Frank gab es dann taktisch auch nichts weltbewegendes. Erst unter Thorsten Fink änderte sich das. Aufgestellt wurde zumeist im 4-4-2, einmal wurde auch im 4-2-3-1 gespielt. Auch kein neuer Schuh, das machen irgendwie alle. Aber aus diesem 4-4-2 wird im Angriff ein 3-5-2 und zwar wie folgt

Das ist neu, habe ich so noch nicht von anderen Mannschaften gesehen. Das konsequente zurückziehen eines 6ers gefällt mir auch. Bei Ballverlusten in der Offensive sollte dann hinten nicht alles offen sein. Die Aussenverteidiger machen Druck und so können die offensiven Aussenspieler rotieren und in die Mitte ziehen. Das ist variabel und für den Gegner schwer zu verteidigen.

In den letzten Spielen fiel mir dann dieses Loch immer auf

Klar, die Spieler bewegen sich, rotieren und bieten sich an. Aber gerade in dieser Mitte konnte der Gegner gut alle Passwege zustellen und gerade Kacar hat sich zu selten angeboten. Gegen Stuttgart tauchten regelmässig Ivo, Mladen oder Töre in diesem Loch auf, um sich den Ball abzuholen. Da muß der Trainer noch was machen. Darauf kann man sich zu schnell einstellen und uns vor allem zustellen. Aber was mir besonders gefällt: Ich kann erkennen, daß der Trainer eine Idee hat, wie wir Spiele gewinnen wollen. Das mag ich und imponiert mir. Gerade für unsere Mannschaft, die gerade mal 1,5 Spieler hat, die den Unterschied ausmachen können (Petric und Töre) ist es meiner Meinung nach wichtig den anderen Spielern einen Plan mitzugeben, der ihnen das Gefühl gibt, ein Spiel zu gewinnen. Selbst unter Veh habe ich so etwas nicht erkennen können.

Einwechslungen

Im Schnitt wechselt der Trainer in der 69. Minute den ersten Spieler aus. Es wurde aber oft auch früher korrigiert und nicht nur verletzungsbedingt. Bisher habe ich noch keine Auswechslung nicht verstanden, das war mal anders.

Spieler des Hinrunde:

Gökhan Töre. Von euch gewählt mit 17 Stimmen vor Jaroslav Drobny mit 15. Meine Wahl Tomas Rincón mit 10 Stimmen auf Platz 3.
Danke euch allen für die Teilnahme! Das Ergebnis steht hier.

Pöbler des Hinrunde:

Das Spiel gegen Mönchengladbach.
Es war das schlimmste Spiel, welches ich seit Jahren bei uns im Stadion gesehen habe. Da war nichts. Die Spieler wirkten unmotiviert, der Trainer am Ende. Zum Glück hat der Vorstand das schnell gemerkt und ebenso schnell korrigiert.

Was sagt die Statistik?

Die Tabelle aller Spieler und deren Werte paßte nicht so richtig hier rein. Dafür sind es dann zu viele Daten. Deswegen hier klicken und eine Übersicht sollte sich öffnen.
Auszüge
Minuten: Top Westermann (90 pro Spiel), Aogo (90), Drobny (90), Rincón (90); Flop Castelen (12), Berg (33),Lam (38)
Zweikampfquote: Rajkovic (65,3% gewonnen), Westermann (62,9%), Jarolim (58,9%); Flop Son (33,9%), Berg (34,6%), Guerrero (35,3%)
Ballkontakte pro 90 Min*: Top Jarolim (78), Rincón und Boban (73), Flop Petric (38), Berg (41), Son (42)
Torschüsse pro 90 Min*: Guerrero (4), Ivo und Mladen (3), Jansen, Berg und Son (2).
angekomme Pässe: Top Jarolim (91,7%), Skjelbred (88,1%), Aogo (83,4%); Flop Jansen (64,0%), Guerrero (70,8%), Petric (72,1%).
Flanken pro 90 Min*: Diekmeier (4), Aogo, Jansen, Töre (3), Lam (2).
Torschußvorlagen pro 90 Min. Castelen (4), Berg, Töre (3).
OF pro 90 Min*: Castelen (8), Guerrero (7), Petric (6).
*Die Kategorie geteilt durch die gespielten Minuten mal 90 um den Wert pro 90 Minuten hochzurechnen auch für die Spieler, die nicht immer 90 Minuten auf dem Platz standen.

Unsere Scorerliste

NameTorTorvorlageScorer
Töre066
Petric415
Guerrero404
Jansen314
Son314
Aogo033
Tesche213
Bruma202
Drobny011
Ilicevic101
Kacar011
Lam011
Rajkovic101
Westermann101

Was war sonst noch?

3 von 7 ist gute Quote. Mit Ivo, Jeffrey und Gökhan stehen drei Spieler regelmässig in der Startelf und bringen uns auch weiter. 2 davon kommen aus der Chelsea Reserve. Frank Arnesen hat einen guten Trainer verpflichtet. Ich habe am Anfang der Saison nicht unbedingt verstanden, warum es so viele Spieler aus London sein müssen, aber Frank hat Vertrauen in deren Leistung gehabt und ist meiner Meinung nach bestätigt worden. Boban und Mancienne sind keine schlechten Alternativen und Sala braucht eben Zeit, ist halt kein Töre. Was genau war also falsch daran? Nichts! Wir haben kein Geld und müssen trotzdem unseren Kader verbessern. Das hat Frank geschafft. In der Winterpause soll eventuell noch jemand kommen. Mir wäre ein Partner für Rincón recht, der den offensiven Part im System Fink übernimmt.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.

Maxi Beister – Fortuna Düsseldorf
Was soll man noch zu Maxi Beister schreiben? Eine tolles Jahr 2011 bei Fortuna Düsseldorf. 8 Tore und 11 Vorlagen. Damit führt er die Scorerliste der zweiten Liga an. In den letzten Spielen hat er einen kleinen Hänger, was ich aber für normal halte.
Wir wollen ihn zurück, so viel ist schon klar. Sein Vertrag läuft nach der nächsten Saison aus, diesen wollen wir ebenfalls verlängern. Ich bin gespannt, ob er sich gegen Töre, Ivo oder Jansen durchsetzen kann.

Macauly Chrisantus – FSV Frankfurt
Kann ich weniger gut einschätzen. Im Sommer holte er sich eine Malaria Infektion, stand dann ab dem 11. Spieltag immer in der Startelf und brachte es auf 7 Tore und eine Torvorlage. Was ich so schwer einschätzen kann: Spielt er, weil er so gut ist oder weil die Konkurrenz nicht stark genug ist?

Was macht eigentlich …?

Frank Rost hat sich wohl zurück gezogen, man hört sehr wenig von ihm. Collin Benjamin spielt ab und an mal, Leistungsträger ist er bei den 60ern nicht geworden. Piotr Trochowski steht im Schnitt 70 Minuten auf dem Platz. Hat noch kein Tor geschossen und auch noch keine Torvorlage gegeben. Sevilla hat auch erst 18 Tore in 16 Spielen geschossen, wichtig war sein Handeln auf dem Platz anscheinend nicht.

Was macht eigentlich …? der Rest

Umbruch war das Wort vor beginn dieser Saison. Es haben uns viele Spieler verlassen, was ist aus denen denn geworden? (Ja, ich weiß, es gibt ein Beitrag in der Mopo, der genau dieses Thema zum Inhalt hat. Ich habe mich dann auch geärgert noch nicht fertig gewesen zu sein. Ihr müßt mir glauben, daß dich die Idee nicht geklaut habe.)

Joris Mathijsen (FC Malaga): Wenn er spielt, dann 90 Minuten. Malaga steht auf dem 7. Platz der Primera Division und hat bereits (?) 22 Gegentore bekommen. Liegt bestimmt alles nur am Partner von Joris, so wie früher.

Guy Demel (West Ham United): Spielt in der Championship (2. englische Liga) bei United, allerdings kam er bisher auf lediglich 2 Spiele aufgrund einer anscheinend schweren Verletzung. Ich wünsche ihm alles Gute, werd schnell gesund Guuuuuuy!

Zé Roberto (Al-Gharafa Sports Club): Ist Kapitän seiner Mannschaft in Qatar. Seine Mannschaft ist im Mitteldfeld der Liga. Beim Freundschaftsspiel in Hamburg konnte man aber sehen, wie gut in Form er ist. Angekündigt hatte er ja ein Comeback in der Bundesliga. Bin gespannt.

Jonathan Pitroipa (FC Stades Rennes): Bisher 6 Tore und 5 Vorlagen in 29 Pflichtspielen (bei uns waren 2/8/28) für seine Mannschaft. Er hat sich also entwickelt. Er spielt in der Regel durch, das Vertrauen des Trainers (so ungemein wichtig für ihn) ist anscheinend da. Rennes steht derzeit auf einem gutem 5. Platz in der Ligue 1.

Änis Ben-Hatira (Hertha BSC Berlin): Spielt unregelmässig, hat noch keine vollen 90 Minuten gespielt und bisher 2 Torvorlagen auf seinem Konto. Eingeschlagen ist anders. Vielleicht hat er unter Skibbe eine Chance…

Eljero Elia (Juventus Turin): 3 Spiele für Juve. Endlich ist er bei einem großem Verein und dann… spielt er nicht. Selbstüberschätzung war schon immer eine Stärke von ihm

Eric Maxim Choupo-Moting (FSV Mainz 05): Wer erinnert sich nicht an seine versemmelten Chancen im Spiel gegen uns. Ansonsten stand er in allen 17 Bundesligaspielen auf dem Platz, davon 8 mal in der Startelf. Sein Ausbeute: 4 Tore. Angekommen scheint er, steigerungsfähig ist er.

Ruud van Nistelrooy (FC Malaga): 13 Spiele, 1 Tor und eine Torvorlage. Selbst Demichelis hat einen Treffer erzielt. Keine gute Saison bisher (aus der Ferne bestrachtet).

Tunay Torun (Hertha BSC Berlin): 11 Spiele, 2 Tore. Gehörte 6 mal zur Startelf, wurde aber auch 5 mal ausgewechselt. Durchbruch sieht anders aus. Vielleicht hat er unter Skibbe eine Chance…

Alles in allem haben sich unsere alten Spieler nicht unbedingt woanders durchgesetzt. Bis auf Pitroipa sind es wohl eher Mitläufer oder die Liga ist nicht erwähnenswert (Katar). Für uns hat sich der Wechsel aber gelohnt, tatsächlich vermissen tue ich keinen der Spieler bei uns im Kader.

Und die Zweite?

Hopp oder Topp ist hier die Devise. In 17 Spielen nur ein Unentschieden, 7 Siege und 9 Niederlagen. Die Mannschaft steht besser dar als letztes Jahr, spielte man doch letztes Jahr bis zum Ende gegen den Abstieg. Mit 22 Punkten hat man ein gutes Polster, hat noch ein Spiel übrig (einmal Regen in Hamburg, schon ist das Stadion am Hafenrand nicht bespielbar. Wo waren noch all die Rasenexperten her?). Ein Aufstieg in die dritte Liga sehe ich in diesem Jahr nicht, bin auch nicht unbedingt ein Freund davon, jetzt schon eine zweite Profimannschaft aufzubauen.
Was mir fehlt ist der Druck der Talente auf die erste Mannschaft. Lam hat es einmal kurz gezeigt, danach war Ruhe. Es wird über die Ausleihe einiger Talente diskutiert (Sala, Nagy, Besic) die unbedingt auf einem höherem Niveau als die Regionalliga Spielpraxis brauchen.
Cardoso ist weiterhin Trainer, finde ich gut, der soll in Ruhe weiter seine Arbeit machen. Die zweite Mannschaft trainiert mit den Profis, damit wird Nähe signalisiert.

Die Nachwuchsteams
U19: Tabellenführer bei erst einer Niederlage in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost
U18: 5. Platz in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, Tabellenführer ist die Hertha.
Die Mannschaften darunter sind nicht weniger erfolgreich (U16: 5., U15 1.).
Von aussen und mit wenig Nähe zu der Nachwuchsarbeit sieht es so aus, als wenn die Arbeit gut gemacht wird. Es müssen jetzt die Talente nach oben wachsen. Das dauert. Wird aber hoffentlich weiter verfolgt werden.

Fazit

Ich werde nicht alt mit diesem Verein! Es ist bei uns nie Ruhe, immer passiert was. Nun steht am 15.01. die Mitgliederversammlung an und schon wieder treffen zwei Lager aufeinander, die unterschiedliche Positionen inne haben. Das Thema diesmal: Briefwahl. Die einen wollen (Initiative Pro HSV), die anderen nicht (CFHH). Mann Mann Mann.

Die Hinrunde ist erfolgreicher zu Ende gegangen, als ich nach 6 Spielentagen erhofft hatte. Wir können uns nur leider auf keinem Punktepolster ausruhen. Aber ich habe Hoffnung und glaube daran, daß es schaffen werden den Abstieg zu verhindern.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

4 Kommentare

  1. Ich bin ein riesen Fan von Gökhan Töre – kommt eventuell wegen der Nationalität die er hat, so hoffe ich dass er irgendwann Mal es schafft bei den Großen zu spielen!

  2. Er spielt ja schon bei den Großen: Bei uns ;-)

  3. Toller Artikel, dessen Analysen wie immer top sind; vielen Dank!

    Ich habe aber dennoch zwei kurze Kritikpunkte/Anmerkungen:

    – oben schreibst Du beim Absatz über die Abwehr: „Mit Westermann (1227, 72 pro Spiel) und Aogo (1159, 68) stehen die Spieler mit den meisten Ballkontakten in der Abwehr.“

    Mehr als 1100 Ballkontakte sind doch etwas arg viel. Ich vermute mal, das die erste Zahl die Gesamtzahl von 17 Spielen ist und die hinter dem Komma dann der Durchschnitt, oder?

    – es ergibt sich erst aus dem Text heraus, das sich der Abschnitt „Was war sonst noch?“ mit den Neuverpflichtungen beschäftigt, vielleicht könnte man diesen mit „Die Neuen: 3 von 7 ist gute Quote.“ oder so ähnlich einleiten. So wirkt der erste Satz etwas verwirrend, weil der sofortige Bezug fehlt.

  4. @DerTim
    1227 insgesamt, 72 pro Spiel ist dann die richtige Interpretation :-) Alles andere wäre wohl auch ein Wahnsinnn.

    Ich werde das jetzt so mal stehen lassen und beim nächsten Mal versuchen die Leser nicht so zu verwirren ;-)

    Danke für die Tipps!