NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 29.11.2017

| Keine Kommentare

Schlecht und zu wenig geschlafen, der Start in den Tag war recht holprig.

Und dann stehe ich am Barmbeker Bahnhof und weiß, dass ich an meinem nächsten Umsteigepunkt (Poppenbüttel) 20 Minuten auf den Bus warten muss. Der Zug fährt auf 5 ein, der Bus fährt auf 9. Leider fährt mein Bus nur alle 20 Minuten, der Bus, der alle 10 Minuten abfährt, hält drei Stationen früher.

Die Busfahrer, die im Bus seit 10 Minuten warten, nicht gerade direkt ankommen, sehen wie häufig bei verspäteter Einfahrt die Menschen wie doof zum Bus rennen.

Warum wartet man nicht einfach? Nein, der Bus muss keinen Anschluß erreichen, der fährt wieder zurück.

Es nervt so gewaltig. Ich werde einfach weiter dem wirklich gutem social media Team schreiben, damit sich was bewegt. Überhaupt. Letzten Freitag sind wir in Ammersbek gewesen. Da fährt ein Bus alle 30 Minuten hin. Sollten wir nicht mittlerweile technisch so weit sein, dass wir den ÖPNV in solchen Randgebieten flexibler an die tatsächlichen Bedürfnisse anpassen? Sonst werden die Autos dort niemals weniger werden. Ich bin allerdings sehr zufrieden mit dem Hamburger Verkehrs Verbund, 86 Euro für eine Monatskarte ist ein guter Preis und die Leistungen sind echt gut. Kleinigkeiten halt.

Zur nächsten Bürgerschaftswahl werde ich die antretenden Parteien darauf abklopfen.

Abends dann noch mit der Juniorette bei Thalia bummeln gewesen, sie kann sich da stundenlang aufhalten. Mich freut das immer sehr, als ich 9 war, habe ich angefangen Bücher zu verschlingen und ich finde mich in ihr wieder. Apfel und Baum und so.

Danach sind wir auf den kleinen Weihnachtsmarkt in Barmbek. Jeweils eine Bude mit Glühwein, Bratwurst, Spanferkel & Bratkartoffeln, Crêpes und Schmalzgebäck. Der Glühwein ist lecker – ich bin da wirklich wählerisch, mag Glühwein an sich nicht gerne – die gebratenen Speisen auch und die Juniorette hat 2 Crêpes gefuttert, scheint also auch gut zu sein.

Zu Hause dann das Protokoll der Präsidiumssitzung fertig gestellt, es ist eine Freude.

Ich habe The Taste nicht zu Ende schauen können, war einfach zu müde.

In diesem Sinne

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.