NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 04.01.2018

| Keine Kommentare

Der zweite Arbeitstag und zarte leichte Versuche alte Aufgaben wieder zu beginnen. Es dauert nicht mehr lange, dann ist der Alltag wieder da.

Auf dem Weg nach Hause habe ich eine erschütternde Nachricht erhalten. Krebs ist ein Arschloch. 

Wir sind ja alle mit einem Todesurteil zur Welt bekommen, es gehört zum Leben dazu. Das ist mir klar, bewußt und ich weiß, dass alles endlich ist.

Aber warum bekommen einige mehr Zeit, andere weniger? Warum hetzen wir durch das Leben und am Ende ist eh alles still? 

Innehalten, links und rechts gucken, helfen, füreinander da sein, helfen, um Hilfe bitten, zuhören und erzählen. Keine Zeit, keine Zeit. 

Entschuldigt bitte, besser kann ich mich nicht ausdrücken.

Heute Abend schrieb ich:

Wenn der Krebs gewinnt ist das immer scheiße, egal ob man die Person mochte oder nicht. Arschloch Krebs

In diesem Sinne 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.