NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga 2010/2011 Die Rückschau Teil II

Nach der vielen Statistik in Teil I folgt nun meine Rückschau auf jeden Spieler.

Tor

Rost

Unsere Nummer eins. Nur durch eine Verletzung zu stoppen. Euer Spieler der Saison. Er hat vor der Saison den Kampf um die Nummer eins angenommen und hat seine Leistung gegenüber der Saison davor gesteigert. Ein Leader verläßt das Team. Aber auch ein guter Bundesligatorwart.

Drobny

Kam zur neuen Saison wohl in der Hoffnung die Nummer eins zu werden. Er schaffte es nicht. Hatte wohl auch was mit dem neuen Trainer zu tun. Wenn wir ehrlich sind, eine faire Chance hatte er nie.

Er hat die Chance im DFB Pokal bekommen. In der zweiten Runde. Das Ergebnis ist bekannt, wobei mir kein Tor von den fünfen einfällt, an denen ich ihm die Schuld geben würde. In der Bundesliga durfte er vom 9. bis zum 13. Spieltag ins Tor. Nicht weil die Leistung im Training so gut war, nein, Fäustel war verletzt. Seine Bilanz 1-1-3, also 4 Punkte. Wir haben 9 Gegentore gefangen, das macht 1,8 im Schnitt. Sein Konkurrent hat ein Schnitt von 1,43.

Abwehr

Diekmeier

War lange verletzt, zu lange. In den letzten 8 Spielen der Saison hat er 50% der Zweikämpfe gewonnen. Interessieren würde mich, wieviele davon in der Defensive verloren wurden. Seine offensiven Vorstöße sahen vielversprechend aus. Mehr davon in der neuen Saison! Und: Endlich ein Rechtsverteidiger!

Westermann

mannMANN habe ich vergessen. Zweikampfstark, klar. Aber seine Abspielfehler trieben mich in der Saison in den Wahnsinn. Er ist der Kapitän, fing aber erst zum Ende der Saison an, in der Öffentlichkeit wie einer aufzutreten. Der Spielaufbau klappte sehr selten, etwas, was in eigentlich zum Nationalspieler gemacht hat. Wird er sicherer beim Abspiel, dann werde ich weniger Herzattacken haben.

Mathijsen

Er war müde. Vor und nach seiner Verletzung. Verwunderlich ist das nicht. Im Kalenderjahr 2010 hat er 52 Spiele bestritten, stand im Schnitt 88 Minuten pro Spiel auf dem Platz. Das ist pro Woche ein Spiel. Wann soll er da mal regenerieren? Sein Start in die Saison war entsprechend unkonzentriert und es wurde leider nicht besser. Seine Verletzung (in einem Freundschaftsspiel!!!) war die erste schwere in seiner Laufbahn beim HSV. Danach wurde er zum Glück vom Trainer lange geschont, es fehlte ihm aber an der Schnelligkeit. Nicht, daß er vorher Speedy Gonzales war, aber es wurde meiner Meinung nach noch schlimmer. Es endet damit, daß er mit Ajax in Verbindung gebracht wird. Es wäre schade, wenn er geht, aber ich glaube wir könnten es verkraften.

Aogo

Auch lange verletzt. Konnte so nur 20 Spiele machen (Jansen würde sagen, Hui, so viele?). Stand im Schnitt 89 Minuten auf dem Platz. Harmonierte erst im letzten (?) Saisonspiel mit Elia. Sollte Elia bleiben, so muß der Trainer daran unbedingt arbeiten. Meiner Meinung nach ist er der beste Linksverteidiger, die wir in den letzten Jahren hatten. Aber wen hatten wir auch? (Mir fiel Klingbeil ein, wer fällt euch ein?). In der Offensive erhoffe ich mir mehr, er gab mir zu wenig Tor- und Torschussvorlagen.

Sowah

Saß einmal auf der Bank in 34 Spielen. 14 Spiele lang hätte er die Chance gehabt in der ersten Mannschaft zu Spielen, aber der damalige Trainer fand es sinnvoller Zé Roberto als LAV aufzustellen. In der zweiten Mannschaft hat er 14 Spiele gemacht.

Demel

Der Guyyyyy. Was ist nur passiert. Er war mein Lieblingsspieler. Als er damals von Dortmund kam, war ich gleich begeistert von seiner Spielweise. In dieser Saison hat er mir keine Freude gemacht. Hahnebüchene Stellungsfehler, Willy Sagnol Gedächtnisflanken aus dem Halbfeld. Konnte er früher zur Grundlinie durchlaufen und eine Flanke schlagen so habe ich in dieser Saison davon gar nichts gesehen.

Galt als ein sicher “Der Umbruch steht vor der Tür” Streichkandidat. Nun soll er bleiben. Ich glaube es scheitert an den mangelnden Interessenten oder der zu “hohen” Ablösesumme.

Benjamin

8 Spiele stehen auf seiner Uhr. Das achte war auch sein letztes für den HSV.  Wir verlieren einen echten HSVer, einen, der die Raute im Herzen trägt. (und kommt mir jetzt nicht mit seinem sportlichem Wert oder sowas! Wer sich zum Stadtderby mit seinen Jungs in die Nordtribübe stellt, weil er nicht im Spielkader ist, der hat mein Herz gewonnen!)

Besic

Ich war begeistert, als er in der Vorbereitung plötzlich auf der Liste stand. Ein junger Innenverteidiger, aus der eigenen Jugend (kam aus Berlin über die U19 in die zweite Mannschaft). Dann spielte er sogar! Zwar nicht gut, er machte einige Fehler, aber das ist meiner Meinung nach normal, wenn man seine ersten Bundesligaspiele macht. Der damalige Trainer reagierte sofort: Er stellte ihn danach nicht mehr auf. Selbst als Mathijsen verletzt war rückte nicht er nach, sondern ein Mittelfeldspieler.

Hatte AV damals keine Lust ihn zu entwicklen, kein Mut oder ist er einfach nicht gut genug? Jedenfalls verschwand er in der Versenkung und in den Kommentaren hier schrieb jemand, daß er sich auch nicht im Training anbieten würde. Schade.

Ich hoffe er bekommt die Kurve.

Das war der zweite Teil der Rückschau. Der dritte folgt dann mit den Mittelfeldspielern und den Stürmern.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

6 Kommentare

  1. „Mir fiel Klingbeil ein, wer fällt euch ein?“

    Atouba natürlich ;) … und Reto Ziegler versuchte sich auch mal auf links. Aber seit Aogo ist da Ruhe, stimmt.

  2. Moin! Du schreibst, dass Rost seine Leistungen im Vergleich zur Vor-Saison gesteigert hätte. Woran machst du das fest – an offiziellen Statistiken oder eher subjektiver Wahrnehmung? Ich finde eher, dass Rost schwächer geworden ist, im Vergleich zur Vor-Saison, das ist jetzt aber mein persönlicher Eindruck aller Spiele, die ich gesehen haben. Die kicker-Note 2009/2010 war 2,85, die von 2010/2011 dann 3,13. Das würde meinen Eindruck bestätigen.

    Und noch eine persönliche Anmerkung zu Rost: Für mich war er in dieser Saison kein Leader, ganz einfach weil es niemanden in der Mannschaft gab, der ihm gefolgt wäre. Ich weiß, dass das hier eine eher unpopuläre Meinung ist, aber ich bin froh, dass Rost den HSV jetzt verlässt.

  3. @Björn
    Auf die kicker Noten gebe ich nicht viel.
    Ich hatte das Gefühl, also eine subjektive Wahrnehmung. Der Zweikampf mit Drobny hat ihn aus meiner Sicht besser gemacht. Aufgefallen ist mir, daß er wenig Fehler gemacht hat. Weniger als in der Saison davor.

    Das mit der Mannschaft kann ich so nicht bestätigen. Wem hätte die Mannschaft denn sonst folgen sollen? Er hat kontrovers die Dinge angesprochen, das macht auch ein Leader.

  4. War Hollerbach nicht auch Linksverteidiger?
    Oder dokumentiere ich gerade meine Unwissenheit…

    Auf jeden Fall gab es auch nochmal ein Herrn Rahn – Christian Rahn wenn ich mich nicht irre:-)

    Carsten

  5. Hollerbach war ein Linksverteidiger? Ich sehe ihn immer nur grätschend über den Platz fliegen.

  6. Pingback: Bundesliga 2010/2011 Die Rückschau Teil V | NedsBlog