NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Nordderby, eine Rück/Vorschau

Es war mein letztes Bundesligaauswärtsspiel. Damals im September. Wir hatten uns entschieden nicht nur zum Spiel zu fahren, sondern eine Nacht im Hotel zu verbringen. Es war eine gute Entscheidung. Das Massengedrängel, die Panik, all das ging an uns vorbei, weil wir alle Zeit der Welt hatte.

Es war aber auch voraus zu sehen. Die Treppenaufgänge für um die 2500 Gästefans viel zu eng, die Absperrung des Blocks erst nach den Treppen, der Regionalexpress, der nicht wartet. Die Blocksperre, angekündigt waren 20 Minuten, die gefühlt 45 Minuten dauerte.

Nach dem Spiel gab es von meiner Seite verschiedene Konsequenzen: Nicht mehr in die Stadt, um die selbst die Weser einen Bogen macht, zu einem Auswärtsspiel fahren und zwei Twitterer, die ich sogar persönlich kennen gelernt habe, zu entfolgen. Die beiden sind Fans des St. Adtteilvereins, nichts desto trotz verlebte ich mit beiden eine tolle Fahrt zum damaligen Zweitligaspiel ihres Vereins in Berlin gegen Union (ich war natürlich im Heimblock, was denkt ihr denn!). Sie disqualifizierten sich aber für mich durch ihre Tweets zu dem Unglück. Schade, aber das Leben spielt manchmal so.

Auch der HSV und wer da? wollten Konsequenzen ziehen und schrieben zusammen mit der Polizei einen Offenen Brief an die DFL, um das Spiel auf 15:30h vorzuverlegen. So war es in meiner Erinnerung, aber auf der Homepage des SupportersClub ist der Brief nicht mehr zu finden. Das Hamburger Abendblatt berichtete aber drüber. Die DFL verstand dieses ganzen Bohei nicht (es ist ja auch niemand lebensgefährlich verletzt worden damals, warum sich also Gedanken drum machen) und verlegte das Spiel nicht. Zumindest gibt es diesmal KEINE Blocksperre, die Gästefans dürfen das Stadion verlassen, wann sie wollen. Immerhin. Auch hat die Polizei wieder einige Zusagen gemacht, hoffen wir, daß die sich diesmal daran halten.

Es war im September, als der damalige Trainer Veh den Spieler Trochowski nach dem spielentscheidenem verlorenen Zweikampf auf dem Platz noch zur Sau machte. Ich war zwiegespalten, denn zum einem habe ich das auch gemacht (von den Rängen) zum anderen dachte ich mir, daß ein Trainer seinen Spieler in der Öffentlichkeit so nicht „demütigen“ darf. Auch das ist Geschichte, der eine trainiert die Eintracht in der zweiten Liga, der andere verdient jetzt sein Geld in Spaniens ersten Liga.

Es war im Jahr 2007, als Raffael van der Vaart den letzten Auswärtssieg mit zwei Toren für uns klar machen konnte. Seit dem holten wir nicht mehr viel in der Stadt, um die selbst die Weser einen Bogen macht. 3 Niederlagen und ein Unentschieden.

Es ist also an der Zeit, wieder mal 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Warum denn nicht?

Ich glaub dran!

Was denkt der Gegner? Ich habe ein kurzes Interview mit Tobias Singer (meinessaison) geführt. Wie immer sind die Blogs, die ich verlinke eine Leseempfehlung. Auch wenn es der ungeliebte Nordrivale ist, dem er sich verschrieben hat.

Zuerst ein Rückblick: Das letzte Auswärtsspiel bei euch wurde überschattet von einem Gedränge an den Treppen der Gästetribüne. Ein Hamburger Fan erlitt lebensgefährliche Verletzungen (ist zum Glück wieder wohl auf). Wie hast du die Situation damals mitbekommen und wurde darüber in deinem Umfeld diskutiert?

Ich habe es damals mitbekommen, allerdings wohl nicht so intensiv, wie die meisten HSV-Fans. Den eigenen Gästeblock bekommt man ja nicht wirklich zu Gesicht, deshalb war ich wie so viele andere auf Medien- und Augenzeugenberichte angewiesen. Die Diskussionen habe ich eine Zeit lang verfolgt, auch unter Werderfans wurde über das Thema gesprochen. Ich tue mich mit einer Bewertung schwer, weil ich zu wenige Fakten kenne, aber nachdenklich stimmt es einen schon, wenn so etwas im eigenen Stadion passiert. Zum Glück geht es dem Fan wieder besser!

Die beiden Fanlager sind, sagen wir mal, nicht die besten Freunde. Wie stehst du zu meinem großartigem Verein?

Hm, wie drücke ich mich da diplomatisch aus? Ich mag den HSV jetzt nicht unbedingt total gerne. Scherz beiseite, ich gönne euch nicht das Schwarze unter den Fingernägeln! Bei aller Abneigung bin ich aber froh, dass es den HSV gibt. Die sportliche Rivalität und die Nordderbys gehören für mich einfach dazu und ich möchte sie nicht missen. Allerdings habe ich ein bisschen Angst, dass die Feindschaft wieder so eskalieren könnte, wie in den 80ern. Da tun denke ich beide Seiten gut daran, solche Tendenzen zu unterbinden. Es ist mir auch völlig egal, von welcher Seite es ausgeht (im Zweifel ja immer von den anderen), einen zweiten Fall Adrian Maleika will glaube ich niemand haben (und die, die es wollen, sollte man aus Stadien fern halten).

Per Mertesacker ist verkauft worden, warum seid ihr nicht noch euren Torwart los geworden? Hast du Bammel davor, daß euch Mertesacker zu sehr fehlen wird?

Tim Wiese vor dem Nordderby verkaufen? Das könnte euch so passen! ;-) Ich war vor der Saison ehrlich gesagt dafür, Sebastian Mielitz zur Nummer 1 zu machen, weil er die besseren Anlagen hat und ich ihm zutraue, einer der besten deutschen Torhüter zu werden. Seit Saisonbeginn hat mich Wiese aber überzeugt und ziemlich stark gespielt, da kommt das Nordderby jetzt gerade richtig. Was Mertesacker angeht denke ich, dass er dem Team vor allem als Persönlichkeit fehlen wird. Wäre Naldo schon wieder bereit für die Bundesliga, würde sich der sportliche Verlust in Grenzen halten, aber so glaube ich, dass Werder den Weggang schon spüren wird. Bammel habe ich aber nicht, da ist man als Werderfan abgehärtet was die Defensive angeht.

Euer Start war ok, was macht dich sicher, daß ihr nicht wieder so eine Saison wie die letzte spielen werdet?

Neun Punkte aus vier Spielen macht auf die Saison hochgerechnet 76,5 Punkte. Ja, das ist ganz ok, so darf es gerne weitergehen. Man kann deutlich sehen, dass die Mannschaft sehr viel weiter ist, als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr. Damals kamen viele Faktoren zusammen, Verletzungen, Formkrisen, Unruhe im Verein. Dazu ein Trainer, der zum ersten Mal nicht zu einer klaren Linie fand, was Taktik und Personal anging. Es wundert mich fast ein bisschen, dass es jetzt so schnell wieder aufwärts geht. Natürlich sagt die Platzierung noch nichts aus, aber in Werders Spiel gibt es schon viele Dinge, die mir gut gefallen. Das Passspiel ist auf deutlich höherem Niveau als letzte Saison und es gibt endlich wieder Alternativen auf der Bank. Dazu hat man sich im Sommer meiner Meinung nach sinnvoll verstärkt. Ganz oben können wir wohl noch nicht wieder angreifen, aber ich glaube auch nicht, dass Werder viel Bekanntschaft mit der unteren Tabellenhälfte machen wird.

Papierkugel. Glaubst du immer noch, daß ihr deswegen gewonnen habt und nicht das zu unrecht an Olic gepfiffene Foul?

Nein, glaube ich nicht und habe ich auch nie geglaubt. Nach einer Ecke muss man nicht zwangsläufig ein Gegentor bekommen. Wir haben gewonnen, weil wir eine Mannschaft auf dem Platz hatten, die unbedingt gewinnen wollte. Eigentlich finde ich so etwas als Erklärung zu lahm, aber in diesem Fall glaube ich tatsächlich, dass die Einstellung den Unterschied ausgemacht hat. Ich habe Werder noch nie so motiviert und siegeshungrig gesehen, wie in den Nordderbys 2009.

Die letzte Niederlage zu Hause haben wir euch 2007 beigefügt (zwonull haben wir gewonnen, beide Tore von van der Vaart). Samstag verliert ihr weil … ?

… weil der Schiedsrichter uns verpfeift, weil der Rasen stumpf ist, weil die Bälle komisch flattern, weil der Fußballgott ein Arschloch ist. Sollte es tatsächlich so kommen, fallen mir sicher auch noch mehr Ausreden ein. Allerdings habe ich ausnahmsweise mal ein gutes Gefühl vor einem Derby. Was ich bislang vom HSV gesehen habe, fand ich ziemlich schwach. Ich bezweifle zwar, dass es ein hoher Sieg wird, aber mit drei Punkten rechne ich schon.

Danke für die Antworten :-)

Samstag gilt es. Es ist nicht NUR ein Spiel um drei Punkte, sondern eben DAS Nordderby.

[update]
Argh, ganz vergessen, sportradio360.de hat mich wieder mal um ein 20 sekündiges Statement zum Spiel am Samstag gebeten.
Den podcast kann ich empfehlen, weil er nicht nur die Bundesliga betrachtet sondern auch andere Sportarten sehr gut abdeckt. Dieses Mal sogar die Rugby WM. Also gerne mal anhören, trotz des meiner Meinung nach etwas nervigem Vorspann lohnt es sich! Hier klicken und ihr gelant direkt zur Episode 18.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!