NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga 2011/2012, Gladbach zu Hause

Das Spiel kurz zusammengefaßt
Angst zu verlieren, Angst zu gewinnen?

Wie war’s?

Wie sieht Angst aus?
So vielleicht?

Wie sieht ein taktischer Aufstellungsfehler aus?
So vielleicht?

Oben die Heatmap von unserem Rechtsverteidiger, darunter die von unserem Rechtsaussen. Was fällt auf? Der Verteidiger geht fast nie über die Mittellinie, der Rechtsaussen taucht meist überall auf, nur nicht rechts Aussen. Wie sollen wir denn so Druck aufbauen, Flanken in den Strafraum bringen und somit mal zum Torabschluß kommen? (Als vergleich hier mal die Heatmap von Marcell Jansen. Er hat kein gutes Spiel gemacht, aber immerhin wie ein Linksaussen gespielt.)

Was mir (erneut) fehlte, war eine Spielidee nach vorne. Klar, hinten dicht machen ist eine guter Plan und wir haben auch nur ein Tor bekommen. Aber selbst wenn Gladbach keins schießt, geht das Spiel nullnull aus. Weil wir nach vorne nichts zu Stande gebracht haben. Hätten wir uns noch weniger bewegt, wären wir am Rasen angewachsen. Da gewinnt die Defensive Zweikämpfe und es passiert dann nach vorne nichts. Wir hatten laut Trainerstab am letzten Spieltag einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. Die Spieler haben das wohl falsch verstanden und dachten, sie stehen schon vorne und brauchen nur auf den Ball warten?

Bezeichnend hierzu das Zitat von Mladen Petric zur Situation:

Irgendwann hat man keinen Bock mehr, immer nur nach positiven Dingen zu suchen. Wir haben jetzt lange Zeit kein Spiel mehr gewonnen – das geht schon an die Substanz. Wir erzählen immer das Gleiche, Woche für Woche, aber es passiert immer wieder. Ich weiß gar nicht mehr, was ich sagen soll.

Gefunden bei SpOn

Klar, der Tabellenplatz stärkt das Selbstvertrauen nicht. 16 Gegentore bis zum Gladbachspiel bedeuten natürlich, daß man eher defensiv denkt. Aber so? Wie wollten wir denn Tore schießen? Wie? Was hat der Trainer da gesagt? Mit Jarolim, der bekanntermaßen seine Stärken nicht in der Offensive hat? Mit einer Aufstellung, die 3 defensive Mittelfeldspieler auf dem Platz sieht? Son nicht gleich von Beginn an zu bringen, kann ich verstehen, der war noch nicht wieder fit. Aber Töre sollte es nun wieder sein. Als er auf dem Platz war, kam ein wenig Dynamik auf den Platz.

Wie geht es nun weiter?

Ich habe kein Bock mehr auf das Gelaber, ich möchte nun Ergebnisse sehen. Ich will sehen, daß der Trainer auch dazu lernt und die Mannschaft richtig einstellt. Es kann nicht nur an der fehlenden Qualität liegen, schaut euch Gladbach an! Ich denke nicht, daß sie uns meilenweit in der Qualität voraus sind. Auf der Bank anscheinend ja.

Ich denke gegen Schalke wird es entscheiden, ob der Trainer noch gehalten werden kann. Noch so eine ängstlicher Auftritt zu Hause kann sich der Vorstand nicht mehr leisten.

Das Publikum ist noch ruhig, lustig, daß es nicht so viele Pfiffe gab, wie uns in den Medien immer so gerne angedichtet wird. Es scheint mehr Geduld im Hamburger Publikum zu stecken, als man uns von allen erwartet hat.

Tor

Unschuldig am Gegentor, hielt zweimal richtig klasse. An ihm lag es ganz sicher nicht.

Abwehr

Das sah wieder besser aus. Es wurden nicht viele Chancen zugelassen, auch die Aussen waren besser als im letzten Spiel. Standards sind etwas für die gesamte Mannschaft, da hat nicht nur die Abwehr schuld.

Mittelfeld

Defensiv hui, offensiv absolut pfui.
Tesche und Rincón machten defensiv kein schlechtes Spiel.
Jarolim, Skjelbred und Jansen waren offensiv nicht vorhanden.

Sturm

Kann man sich als Stürmer nicht auch mal Bälle erarbeiten? Oder trainieren wir das nicht? 1 Torschuß im Sturm ist nicht gut, auch wenn er mal wieder alleine gelassen worden ist.

Taktik

Auch wenn der Trainer es nicht hören mag, wir haben ein 4-2-3-1 gespielt. Was hat sich aber der Trainer dabei gedacht, Jarolim ins rechte Mittelfeld zu stellen? Wissen wir alle nicht, daß er offensiv nicht zu gebrauchen ist? Weiß er das besser? Wenn ja, dann wurde er am Samstag hoffentlich überzeugt. Dadurch, daß die Aussen nicht funktionierten, kam auch Skjelbred nicht zum Zug. Als Anspielstation ist er untergetaucht.

Einwechslungen

Diesmal nicht zu spät kamen Töre und Son. Mit ihnen kam auch mehr Druck in der Offensive auf den Platz. Nach dem einsnull Berg zu bringen finde ich gut.

Spieler des Spiels:

Tesche. Warum? Weil er die meisten Torschüsse hatte. Und das als 6er! Sagt alles über unsere Offensive.

Pöbler des Spiels:

Das offensive Mittelfeld. Brauche ich noch was dazu schreiben?

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was war sonst noch?

In Baden-Württemberg ist Derbyzeit. Die Schwaben gewinnen.
Das Rhein-Derby gewinnt der Effzeh. Verdient.
Muahahaha, der Herr Rasen. Der Glubb mit einem gutem Spiel.
Bayern gewinnt und gewinnt, auch wenn Gomez aussetzen muß. Grandioser Lauf bisher.
Der BVB schläft wohl noch den CL Kater aus.
Die Aufsteiger teilen sich die Punkte.
Das Retortenderby gewinnt der Traditionsverein von 1899.
Lautern und Mainz haben auch gespielt, interssierte mich an dem Samstag abend aber so gar nicht.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.

Maxi Beister – Fortuna Düsseldorf
SPN 3, stand 64 Minuten auf dem Platz
Macauly Chrisantus – FSV Frankfurt
Wurde in der 59. Minuten eingewechselt. SPN 4.

Was macht eigentlich …?

Frank Rost ist weiter verletzt, Collin Benjamin stand in der Startelf und spielte durch. Piotr Trochowski wurde in der 73. Minute ausgewechselt.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

36 Kommentare

  1. Nachtrag:
    Drüber bei spielverlagerung.de wurde Jarolim gleich ins zentrale Mittelfeld gesteckt:
    http://spielverlagerung.de/2011/09/18/hamburger-sv-borussia-monchengladbach-01/

  2. Warum es (noch) so ruhig ist im Stadion?
    Die Fans/Zuschauer staunen nur ungläubig und können es kaum fassen, was da derzeit bei uns abgeht.
    Einzig die sonntaglichen Stammtische erheben den Zeigefinger, bzw. die ganze Hand, aber der Pöbel ist nur noch konstaniert. Auch eine Form der Geduld.
    Wie sagte einer es in einer der Talkshows?
    „Sehenden Auges in den Abgrund“!
    Quo Vadis, HSV?

  3. Die Laufleistung ist natürlich der absolute Wahnsinn. Hab ich schon im Stadion vermutet, dass das ein Bundesligaminusrekord wird. Null Bewegung im Spiel, so kommt man natürlich nicht zu Torchancen. Ein einziger Spieler über 11 km, unfassbar. Würde das gerne mit den Gegnern vergleichen, aber ich finde diese verdammten Daten bei sky.de nicht, wo sind die?

  4. Hab bei Spielverlagerung eigtl. schon mein Kommentar gelassen und werd’s hier nochmal tun.
    Auf die dortige Aufstellung mit Jaro als OM und Skjel als außen habe ich geantwortet:

    „Finde nicht das Jaro als Spielmacher gespielt hat! So hab ich’s gesehn:

    mMn haben wir in der Verteidigung 4-5-1 gespielt, wobei die Kette sehr beweglich war und wir relativ hoch gepresst haben ein Grund in HZ 1 warum Gladbach kein Spiel entwickeln konnte. Funktionierte später wegen Lücken zw IV und 6ern nicht mehr so gut. Raum in dem Reus dann kombinieren konnte

    ———–MP———-
    -MJ——-PCS—–DJ
    ——-TR—-RT——–
    —-Viererkette——-

    und offensiv bleib Jansen immer links, aber Jaro war kein echter Winger/auch kein Spielmacher, eher wichen PCS und auch Mladen oft auf den rechten Flügel aus und es wurde zum 4-3-3,es lief viel über links vor allem weil MM offensiv nicht komplett durchstartete, da hast du recht, aber auch war die Unterstützung durch Skjelbredt und Mladen schlecht.

    -MJ——-MP/PCS—-PCS/MP
    ——————————–
    —-TR————–DJ———
    -DA——–RT————MM
    ——-SR———HW——-

    UND aber auch weil Jansen nicht nach innen rücken kann auf die 10er Pos, und somit Überzahl für ein gepflegtes Kurzpassspiel(was leider auch immer durch Fehlpässe durch Jaro oder Rincon unterbrochen wurde) aufziehen konnte.

    ———MP————PCS
    DA—–MJ————–MM
    —TR———-DJ———-

    Auf der anderen Seite klappte das aus der Grundaufstellung allein ja schon besser…

    -MJ——-MP————-
    -DA————PCS———MM–
    —-TR————–DJ———
    ————RT—————–
    ——-SR———HW——-

    Nach der Einwechslung von Töre/Son fehlte die Geschlossenheit die noch mit Skjel und Jansen da war. Töre konnte im GGs zu Jansen, der 3-4 Durchbrüche links hatte und unbedrängt auf die Tribühne flankte, einen Ball rein spielen. Es war zuviel Platz vor allem zwischen IV und 6er wo Reus dann kombinieren konnte.
    Mit der Hereinnahme von Berg gabs ein 4-4-2 das nach und nach auseinanderfiel. Son war als ROM dann total überfordert und hatte schlimme ballverluste, die Tesche eine gelbe Karte einbrachte und uns immer wieder gefährlich Angriffe über die Seite.“

    Gut: anfangs sehr gute Raumabdeckung sodass Gladbach kaum zum Spiel kam

    Schlecht: ständig Fehler im Aufbauspiel, beim Kurzpassspiel! Jansen der nicht eine vernünftige Flanke gen 16er bekommen hat trotz 4-5 Möglichkeiten zu Flanken. Jansen ist im Loch und damit meine ich nicht nur das im Rasen. Umso ärgerlicher wird dass wenn das Hauptaugenmerk mMn bewusst auf den linken Flügel gelegt wird…

    nach den wechseln: gerade Töre drehte auf. auch er soll nach der N11 angeschlagen gewesen sein. naja zumindestens war es ein vorteil, dass er frisch rein kam und bis dahin stands ja noch 0:0 also hatte MOe nicht alles falsch gemacht. Töre bekam die Flanke hin und Tesche den Kopfball, leider koan Elfmeter. Die Weißbierrunde am Sonntag hätte ihn gegeben. Motto: Wie bei McKenna Vergrößerung der Abwehrfläche…. Nicht gegeben. Standard. Gegentor. Wieder. Diesmal Rajkovic und Son die nicht gut aussehen. Einer springt unten durch der andere lässt DeCamargo laufen…Individuelle Fehler. Aufällig nur das es wie auch schon bei DVB oder Pizza am Ende'(bzw. Anfang) der Raumdeckung hakt…
    Danach kommt Berg, Umstellung auf 4-4-2 Son im RM (wie schon gg Köln). keine Unterstützung mehr für Mancienne, der dazu noch abbaute. Es folgten nur noch Chancen für BMG…hauptsl. über unsere rechte Seite.
    Hier nochmal der Link zur PK wo MOe erklärt dass er Son/Töre so spät brachte.

    http://www.youtube.com/watch?v=mQMHh3YU3Tg#t=1m00s

    Am Ende zählen Punkte und Siege. Und da sieht es mau aus deshalb könnten die nächsten beiden Spiele die letzten sein… vor allem weil dann auch der Perfekte Zeitpunkt für den neuen Trainer wär und man genug Willen gezeigt hätte mit MOe. Auch hätte der „Neue“ danach machbare Aufgaben mit Freiburg und WOB. Doch welcher Trainer wär jetzt zu bekommen?

    Ich denke schon das Moe nen Plan hatte aber mit Jaro, Rincon, Tesche ziemlich viel Kurzpassspiel im Mittelfeld einzusetzen…dafür sind die Jungs die Jungs einfach nicht gut genug.

    @Olli Was der sonntagliche Stammtisch vom Stapel lässt kann man getrost in die Tonne treten. Bei denen kommt nix Konstruktives. Statistiken lesen kann ich alleine. Und jede Woche den Trainer raussingen auch. Vielmehr ist es nicht eine Frage des Trainers, obwohl der mittlerweile eigtl. alles probiert hat und schon phsychologisch nicht mehr zu halten sein wird. sondern auch eine Frage der mannschaft. Wenn Leute wie Jansen nicht mal mehr unbedrängt Flanken schlagen, aber vor dem Mikro Gas geben können, ist das sehr bedenklich. Die Mannschaft bräuchte auch nen spielerischen, nich kämpferischen ZM und rechts ist ja schon ein historisches Problem. Selbst Mehdi war ja irgenwann mal ne Notlösung ;) Es kommt mir vor als wären wir mit den Jungen zu offen mit den Alten zu langsam nach vorne…keiner der sich richtig gegen die Niederlage stemmt. Wer Mladen jetzt hier wegen seiner Lauffreude bemängelt und 1 1/2 Jahre zurückguckt, der sollte sich an Berg Abschlussstärke und die Kommentare dazu erinnern! (#justsayin) Mladen ist ein Knipser nicht mehr aber auch nicht weniger…

    @ned jetzt weißt du warum ich Tesche mag. Torschuss als 6er + Kopfball, spielt den einfachen Ball, lernfähig und mittlerweile auch immer zweikampfstärker, damit besser als Opa Jaro. Eine Nummer besser gehts nur mit Kacar. Aber der ist ja immer noch nicht fit und hat nun noch ne kaputte Nase, außerdem steht ja immer noch die kleine OP aus oder? Skjelbredt hat langsam auch seine Eingewöhnungszeit durch und kann mMn auch bald mal ins ZM/DM rücken.

    Ich sehe einfach viele probleme die auch ein neuer Trainer nicht restlos lösen kann. Vor allem fehlende Kreativspieler. Bleibt eigtl. nur Töre, Son und Diekmeier ranzulassen und zu hoffen dass sie besser werden, denn als sie gespielt haben war das bisher auch nicht gut…

  5. MO konnte bisher nur sein Auftaktspiel und den lächerlichen Pokalauftritt beim Viertligisten gewinnen. Zu Ende der letzten Serie noch mit anderen Material. Hatte dazwischen reichlich Zeit ein Team zu formieren und rausgekommen ist nichts ausser Ideenlosigkeit und wenig Einsatzwille.
    Es kann mit anderem Trainer nur besser werden – lasst die Gesetzmässigkeiten des Fussballs wieder greifen. MOs Körpersprache sagt doch schon lange: „schmeisst mich doch endlich raus!“.

  6. @OlliMe
    Ungläugibes Staunen. Ja, das triffts.
    Quo vadis?
    Hum hm. Ich weiß nicht, was der Verein _noch_ machen kann, außer Daumen drücken. Holt man nun 6 Punkte aus dn nächsten beiden Spielen, kann man sich retten. Aber dafür müßte es dann langsam mal eine Spielidee geben.

    @Dave
    Dabei war das „Laufen“ in den letzten Spielen besser geworden.
    Die Laufwege sind nicht bei sky.de, sondern bei bundesliga.de

    @hertizworld
    Jarolim als Spielmacher? Dann faltet ein Zitronenfalter auch Zitronen.

    Die Einwechslungen von Töre und Son habe ich als richtig und gut bewertet, was sowohl Zeitpunkt und Spieler angeht. Auch Berg konnte ich gut verstehen, wir mußten ein Tor schießen.
    Beim 4-4-2 tun wir uns noch schwerer, weil die Aussenspieler nicht mit nach hinten arbeiten (können?).

    Der Trainer hatte den Plan, Kurzpassspiel mit Rincon, Tesche und Jaro aufzuziehen? Dafür alleine gehört er meiner Meinung nach gefeuert. Wenn es sein Plan war, dann war es der absolut falsche!!!

    Tesche entwickelt sich tatsächlich weiter. Finde ich gut, ist also hoffentlich gesetzt. Nur der Partner fehlt noch, ich weiß nicht, wie lange Gojko Kacar noch ausfallen wird, wie du selber schreibst.
    Diekmeier als offensiver Rechtsaussen mit Mancienne dahinter, das wäre mal eine Idee. Töre auf die 10, Son links, geht alles. Aber: Das wird MO hoffentlich alles wissen…

    @OlliMe
    Zu der „langen“ Vorbereitung sagte MO am Mittwoch, daß er nur mit einem Stürmer die Vorbereitung bestreiten konnte. Klingt logisch, Paolo nicht da, Mladen und Marcus in der Reha… Was mich wundert: Das Mittelfeld war bis auf Skjelbred da, hätte also taktisch ausgerichtet werden können…
    Seine Körpersprache ist glaube ich einfach so. Das hat meiner Meinung nach nichts mit der Situation zu tun.

  7. @ned ich habe nicht gesagt das jaro Spielmacher war, sondern er es gerade nicht war, eher waren es 3 Sechser, die sich nach vorne hin abgewechselt haben. Mit schnellen Diagonalbällen hätten Rincon und Jaro auch nicht dienen können.

    Ich hab die Wechsel ja auch gefordert nur würde ich Son als zweite Spitze / HS aufbieten.

    Im 4-4-2 wurde in jedem spiel mit offensiven Außen zu wenig nach hinten gearbeitet besonders Son, deshalb würde ich ihn auch zentral als HS mit freiheiten ran lassen. Diekmeier offensiv wär das pendent zu Jansen links auf dem flügel. wär zu probieren, aber lieber würde ich ihn an ner etwas kürzeren leine, hinten rechts sehen, dennoch evtl nicht gleich.
    Meine Empfehlung für den VfB. Schnelle jungs vorn. Sicherheit für hinten + mladen als Knipser.

    —–Drobny——
    MM—-HW–SR—DA
    —–DJ—RT—–
    DD—–Son—–GT
    ——-MP——–

  8. @hertizworld
    Das mit David Jarolim hatte ich so auch verstanden. 3 Sechser, so habe ich es wenn auch gesehen, siehe Heatmap. Die von Skjelbred will ich mir noch mal anschauen.

    4-4-2 wird wohl nur in Notsituationen (also eigentlich immer, ich weiß, aber ich meine jetzt Rückstand oder so. Also auch eigentlich immer, Mist, habe mich verrannt…)
    Die Aufstellung gegen VfB würd ich so nehmen, wobei man bei Son nicht weiß, wie fit er ist.

  9. @ned die von Schellbrett ist ziemlich zentral, Richtung 10er Pos. da würde ich ihn auch hinsetzen wenn Son noch nicht fit ist. Der ist genauso RA/ROM wie Troche :D Ein echtes 4-4-2 ergibt sich meist auch nur mit Petric und Berg/Paolo wenn er scih nicht fallen lässt. dann brauchst du aber gute Flügel weil du keine Unterstützung aus dem Zentrum erwarten kannst. Nur Flügelspiel ist vom gegner durchaus einfach zu verteidigen, wenn ich dich an DO bzw. Hertha (Elia/Töre)erinnern darf…

  10. @hertizworld
    Aber dann vergleiche die mal mit der von Jaro, dann ist auch klar, warum spielverlagerung.de Jaro als Spielmacher gesehen hat. Skjelbred hat viel weiter hinten seine Aktionen als Jarolim.

    http://www.nedsblog.de/wp-content/uploads/SP06_Heatmap_skjelbred.jpg

    Das 4-4-2 ist mit unseren derzeitigen Flügelspielern auch nicht zu machen. Davon bin ich nun überzeugt, weil uns auch noch der richtige 10er fehlt. Es hapert ja schon im 3er offensivem mittelfeld…

  11. Also System hin oder her – Fakt ist die Mannschaft spielt kraft-, willen- und ideenlos.
    MO hat es bisher nicht geschafft eine Mannschaft zu formen und warum sollte das jetzt besser werden.
    Dem HSV läuft die Zeit davon und sollte daher jetzt handeln!

    Wenn es in der Winterpause ähnlich brisant aussieht wie jetzt – sind die Spieler mit ihren Gedanken schon bei ihren neuen Vereinen, anstatt sich auf den Abstiegskampf zu konzentrieren.

    Und dann Gute Nacht lieber HSV:-(

    Sicherlich ist es immer leicht nach einen neuen Trainer zu schreien. Und Arnesen/MO löffeln zudem auch nur die Suppe von Herrn Hoffmann aus!

    Aber es gilt den Abstieg zu verhindern – und dass sich die Mannschaft unter MO fängt und auch die notwendigen Punkte einfährt, daran mag ich derzeit nicht glauben!

    Carsten

  12. Und dann gings doch schneller als erwartet mit den Gesetzesmässigkeiten…mal sehen, wer kommt?
    F.Funkel? ;)

  13. Rodolfo Spielertrainer? ;-) Bernd „Ich habe schon mit dem HSV verhandelt“ Schuster? Hans „Das mache ich jetzt aber nur für den HSV Veh-Gedächtnis-„Meyer?

    Ein Loddar ist ja auch frei.

    Ich sehe jedenfalls nix dolles auf dem Markt. (Diesmal kein Wortspiel)

  14. Hey, mal im ernst:
    ist das Zufall, dass ausgerechnet vor ein paar Minuten der Bulgarische Verband die Trennung von „uns“ Lodda bekannt gibt?
    Will ja hier nicht schwarzmalen, aber…

  15. @Carsten
    Das hat sich jetzt wohl erledigt. Mal sehen, wer das Ruder umreißen kann/soll?

    @OlliMe
    das darf alles nur ein Zufall sein! Darf! Nur! Ein! Zufall! Sein!

    @Christian
    Im Moment will mir auch kein geeigneter Kandidat einfallen

  16. Wie waren Laudrups Deutschkenntnisse? Babbel wär leider erst zu Saison ende frei… Ein Stevens wär wohl das Ende vom Umbruch/Neuaufbau und nur temporärer Natur. Sammer als Trainer wohl zu teuer und mit FA nicht vereinbar bzw. hat der nach der AR-Kommunikationspanne wohl keine Lust mehr! Passt Schuster ins Konzept? Auch nicht. Seh leider auch keinen…

  17. Die Namen, die du nennst sind alle nicht unbedingt meine erste Wahl. Babbel ist Berlin wohl gut aufgehoben und unter Vertrag, Laudrup kann ich nicht einschätzen, Stevens ist so, so, dann könnten die Bayern ja gleich Heynckes holen, Shcalke Rangnick und Wolfsburg Magath (Moment mal?). Wobei: Warum wäre Stevens das Ende vom Umbruch/Neuaufbau? Das mußt du mir erklären. Sammer? Nicht dein ernst, oder? Schuster? Das wäre wohl ein zu großes Experiment, welches wir uns mit unserem Kader nicht trauen können.

  18. Ui, diese Heatmaps gefallen. Wo gibt´s denn sowas?

  19. Heatmaps gibt es bei bundesliga.de
    Einfach das Spiel anklicken, die Analyse wählen und dann die Matrix.
    Dort den entsprechenden Spieler anklicken und unten taucht dann die Heatmap auf.

  20. Ich denke nicht dass ein Stevens was aufbauen kann. Der ist seit Schalke nicht mehr länger als 1-2 jahre bei einem Verein geblieben. Hat in Salzburg so unattraktiven Fußball spielen lassen, dass die fans aus dem Stadion geflüchtet sind. Ich war froh als bei uns Jol kam, da die Stevensive kaum noch zu ertragen war. Außerdem funktionierte die nur dank den überragendem VDV der vorne aus nix Tore gemacht hat. Wenn du dir Stevens‘ Bilanz anguckst hat er 2 gute Halbserien gespielt. Danach wieder abgebaut. Mit dem Kader damals wär ernsthaft die CL drin gewesen wir sicherten am letzten Spieltag die EL.
    Stevens hat mMn keine echte Offensividee, er beschränkt sich auf Kämpfen und verteidigen. Deshalb würde ich ihn nur bis zum Saisonende als Kandidat sehen, worauf er aber viell. keine Lust hat. Dann wär Markus Babbel frei, der in Berlin anscheinend gute Arbeit macht aber seinen Vertrag noch nicht verlängert hat. Bernd Schuster war ein Name der fiel, aber den ich nicht hinterfragt habe…klar hat er schon mit kleinen Teams gearbeitet aber sich danach auch an größere Klubs gewöhnt außerdem soll sein taktisches Wissen in Istanbul hinterfragt worden sein. Sammer? Ein Mann mit dem besten Fußballwissen. Erfahrung als Trainer und den besten Überblick wohl im Deutschen Nachwuchsfußball. Man munkelte schon bei der SpoDi-geschichte dass er eigtl. lieber Trainer wieder werden würde, aber wohl eher in München. Inwieweit er wirklich damals Lust auf den HSV hatte kann ich nicht sagen, aber dennoch halte ich ihn für nen guten Mann. Inwieweit er den Fans noch zu verkaufen ist = ??? Aber was sagts du denn zu Hrubesch, Huub, Laudrup und Olsen?

  21. Aufbau, Umbruch – darüber kann man wieder reden, wenn man den freien Fall gestoppt hat! Jetzt gilt es die Liga zu halten und bei allen Namen die jetzt im Gespräch sind empfinde ich Stevens tatsächlich als die beste Lösung.

    Ich will jetzt kein weiteres Experiment!

    Er kennt den Verein und kann den Kader einschätzen – sprich er weiß worauf er sich einlässt!

    Wenn die Fans jetzt einen Trainer fordern der mit Hacke-Spitze-Eins-Zwei-Drei auf dem Tabellenkeller marschiert, dann schließe ich mich dem Kaiser an und behaupte dem HSV kann niemand retten!

    Carsten

  22. @hertizworld
    Ich bin mir bei Huub auch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Und daß wir abhänging von vdV waren, sollte den Verantwortlichen hoffentlich klar sein.
    Einen Vertrag bis Saisonende? Das tut sich doch keiner an, außer Trainer, die auf Jobsuche sind.
    Babbel beim HSV? Mal ehrlich, warum sollte er sich das antun? Wird nicht in München irgendwann mal ein Job frei? Auch Babbel ist meiner Meinung nach noch nicht so weit, solch eine Mannschaft wie die unsere zu übernehmen. Dafür muß er noch reifen.
    Bernd Schuster. Redet viel. Ist von sich selber sehr überzeugt. Kann so jemand die Mannschaft in den Griff bekommen?
    Sammer. Der kommt nicht nach Hamburg und ich denke daß es auch gut so ist.
    Hrubesch: Ich glaube er will lieber angeln und in der U17 (?) des DFB seine Arbeit machen. Das reicht ihm. Ich weiß nicht, ob er der geeignete Kandidat ist, um eine Mannschaft zu packen.
    Laudrup. Hm. Glaube ich auch nicht dran. Warum? Keine Ahnung…
    Olsen. Noch so einer, der bisher an schwierigen Mannschaften (Köln) gescheitert ist. Ich denke eher nicht.

    @Carsten
    Huub. Ich weiß nicht. Klar, Experimente sind nun nicht gut, aber muß es Huub sein? Ich weiß nicht.

  23. @ned:

    Ich weiß: Huub ist nicht das gelbe vom Ei, aber in der jetzigen Situation und im Vergleich zu den bisher noch so genannten Kandidaten: van Basten; Olsen, Laudrup, Hrubesch…???

    Dann würde ich Stevens nehmen!

    Aber vielleicht gibt es ja noch eine Überraschung:-)

    Carsten

  24. warum wird dann immer nach den alten Trainer gerufen? Wollen wir Kohl zurück in das Bundeskanzleramt, weil damals hatte wir Kontinuität und alles war gut?
    ich verstehe das nicht. Klar ist Stevens eine Möglichkeit. Aber ich darf daran erinnern, wir hatten damals vanderVaart, dann funktioniert Stevens System hervorragend. So einen Spieler haben wir nicht im Kader und werden wir auch nicht in der Winterpause verpflichten können!

  25. @ned

    Ich glaube nicht, dass Herr Stevens nur eine Aufstellung/System im Kopf hat. Sollte er den Job bekommen wird er sich was einfallen lassen…
    Sicherlich tendiert er zu einer defensiveren Spielweise – aber er weiß auch, dass er Tore braucht um Spiele zu gewinnen.

    Carsten

  26. @Carsten
    Das sind jetzt aber locker 10 Euro ins Phrasenschwein. Bei Stevens wird gerne vergessen, daß er mit einem CL-Kader auch „nur“ die EL geschafft hat.
    Aber gut, wir haben es eh nicht in der Hand. ich glaube der Frank weiß, was er tut. Oenning scheint ja nicht seine Wahl gewesen zu sein, nun kann er zeigen, was in ihm steckt.

  27. @ned

    Er wurde Vierter – dass ist doch nicht schlecht!
    Und das man mit dem Kader zwingend die CL erreichen musste ist wohl keine „offizielle“ Meinung,

    Und nach den Erfahrungen der letzen beiden Saisons wäre ich mit Platz 4 zufrieden..,

    Egal – Huub ist nicht der Mann für eine strahlende Zukunft, aber er wäre bei den verfügbaren Option eine gute Wahl!

    Aber warten wir ab – es wird spannend:-)

    Carsten

  28. Klar würde ich den 4. Platz nehmen.

    Was mich so stört: Mit Huub machen wir meiner Meinung nach keinen Fortschritt. Es würde wieder mal eine „Notlösung“ geboren werden, die nicht für „immer“ gelten soll. Laß doch Frank Arnesen seine Idee für den „neuen“ HSV weiter entwickeln.
    Wenn Huub kommt, werde ich in freudig begrüßen. Klar. Er hat uns schon mal gerettet und war erfolgreich.

    Aber: Es sieht nach einem Rückschritt in eine Zeit aus, die wir ja eigentlich nicht wieder zurück haben wollten.

    Ich weiß es doch auch nicht…

  29. ned, ich glaube, Du musst in Dein Hirn mal reinprügeln, dass es wirklich nur darum geht, den Untergang zu vermeiden. Nicht um irgendwelche Ideen und Konzepte für die Zukunft. Der Rückschritt auf das Niveau Frankfurt, Köln, Lautern droht nicht, er ist Fakt. Im Kader gibt es keine Spieler mehr, die man für zweistellige Millionensummen verkaufen kann, wie es früher an der Tagesordnung war.

    Sollten wir diese Saison den Abstieg vermeiden, dann wäre das ein toller Erfolg. Aber 2012/2013 dürfte die Erreichung dieses Ziels noch schwieriger werden.

    Wenn der neue Trainer diese beiden Ziele erreichen kann, würde ich das höher einschätzen als einen Meistertitel.

  30. @Dave Ja es geht darum den Abstieg zu vermeiden. Nein Das Frankfurter Niveau ist noch ein Stückweit weg. Altintop, Gekas und Caio??? FCK? Die haben noch Trapp und vllt. Tiffert und Ilicevic (ach ne der ist ja bei uns). Wir haben mMn immer noch einen qualitativen Unterschied zu FCA, SCF, FCK, Kölle sogar zu Mainz oder Nürnberg nach deren Abgängen. Die Bundesliga ist im Mittelfeld ziemlich ausgeglichen und Trainer- und formabhängig. Nur FCB, BVB, Bayer, S04, evtl SVW und nach dem Entwickeln der Talente 1899 haben kadermäßig Vorteile.

    Aber sobald Spieler Erfolg haben steigen sie auch schnell mal auf in 2-stellige Mio-Beträge oder in die Nähe. Hängt auch immer von der Nachfrage ab. Kandidaten haben wir dafür noch:
    -auch wenn es für Abwehrspieler schwierig ist könnte Rajkovic einer werden. Spielt in der N11 auf dem Level von Subotic und hinter Vidic und Ivanovic
    -Kacar, wenn mal wieder fit wäre und mal eine Saison im DM durchspielt
    -Berg, wenn voll auf ihn gesetzt werden würde oder evtl Guerrero, Aogo

    Btw. mit dem besten Kader ist Huub NUR am letzten Spieltag 4ter geworden.

    Und was heißt Tagesordnung? Es war eine gute Transferphase von Didi… :D
    VDV, DeJong, Boula, VanBuyten, Boateng

    Danach kamen von Didi: Neves, Kompany, Jansen, Elia, Sorin, Sanogo, Silva…die kaum noch Geld brachten bzw. +/-0
    Auch BH+BL waren mit Westermann, Berg net viel besser.

    Ich glaub in Hamburg wird jetzt komplett schwarz gemalt (Scheint nur Meisterschaft und Abstieg zu geben). Und jetzt hilft nur noch der große Retter Huub. Das sieht dann so aus wie gg BMG, nur Defensive, unglücklich das 0:1 bekommen u danach noch ne Menge Chancen zulassen??? Uns fehlt aber gerade vorn die Philosophie(bzw. als offensives/defensives Gesamtsystem) und ohne VDV und Olic bekommt Stevens das nicht gebacken. DESHALB brauchen wir einen Trainer mit Konzept.

    Wir stehen da wo Stuttgart letzte Saison stand und um nicht 2xzu wechseln sollten wir jetzt eine wohl überlegte Entscheidung treffen und nicht den naheliegenden Huub wählen, sondern jmd. der was aufbaut bzw. dem vorgegebenen Konzept entspricht.

    Wenn wir jetzt wieder anfangen Fussball der 90er zu spielen , dann wird auch der Vorteil von moderenen Spielweisen an uns vorbeigehen.

    Das mit „dem Abstieg wie Meistertitel“ ist der größte Quatsch den ich je gehört habe, weil gerade Mannschaften wie Hannover oder Stuttgart mit dem gleichen Team viel erfolgreicher arbeiten konnten sobald sie einen Plan verfolgten. Wir haben keinen CL Kader mehr aber immer noch das DREIfache Budget eines FCK! Wir befinden uns da wo der BVB den Neuaufbau anfing. Wohl wird es länger dauern etwas aufzubauen, aber wenn wir uns noch länger verwalten, DANN kommen wir in die Abwärtsspirale die die Eintracht mitgemacht hat.
    Huub bringt uns keinen Meter weiter bzw. würde den neuen Weg unterbrechen. Auch ein Doll hat damals auf Abstiegsrängen übernommen oder Toppmöller oder Jara. Alle im September/Oktober.
    Und die waren jetzt nicht alle nachhaltig erfolgreich wie wir wissen. Allein ein neuer trainer motiviert schon sich wieder anzustrengen. Nur sollte dannach ein ordentliches Konzept kommen.

  31. @Dave
    was hertizworld sagt.

    @hertizworld
    danke, das ist in vielen Dingen genau meine Meinung

  32. Eure sehr optimistische Einstellung macht mir Hoffnung. Bei Kacar und Berg bin ich mir allerdings absolut sicher, dass die max 1 Mio. Ablöse bringen. Guerrero ist aussichtslos, da war die letzte Chance jetzt nach der Copa. Rajkovic könnt was werden, aber sicherlich nicht zweistellig. Phantasiepreise für Innenverteidiger ist leider nur eine HSV-Spezialität ;)

    Als Scout wären für mich in dieser Truppe exakt zwei Leute beobachtenswert, Aogo und Son.

  33. @dave Ich frag mich ob du die Preise für Spieler kennst. mit Phantasiepreise für IV meinst du sicherlich Westermann mit 7,5 Mio??? Klar war das vllt. etwas overpaid. Aber wenn du heutzutage für nen durchschnittlichen Marco Russ schon 3 Mio zahlen musst und Weste war zu der Zeit sogar Nationalspieler war… selbst Mancienne hatte schon 5 Mio-Angebote bei Chelsea. Ein guter Nachwuchsverteidiger kostet heute schon 2Mio. Subotic kam für 4,5 Mio aus Liga 2 zum BVB. Klar hängt es immer davon ab wie sich die Jungs entwickeln und sind die Ablösen innerhalb der Buli eher bescheiden, aber wenn sich einer mal in den Vordergrund spielt und mehrere Vereine interessiert sind kann das ganz schnell gehen. Wie gesagt Verteidiger bringen oft etwas weniger… Paolo hat einen gewissen Wert (ca. 6-7Mio) und nach der Copa hatte man es nicht verpasst ihn zu verkaufen. Es gab ja Angebote. Vielmehr wollte Paolo nicht weg. Wen hatte der BVB denn vor 3-4 jahren? Welche Spieler hatte Bayer? Leute wie Rolfes, Derdiyok, Kiesling, Vidal oder Götze, Großkreutz, Kagawa, Hummels, Subotic wurden entwickelt basierend auf einer Philosophie. Wieviel waren ein Badstuber oder Müller bevor sie in den Profikader kamen wert? Du brauchst auch nicht nur die Megatalente zum verkaufen sondern auch die Bergs, Rajkovics, Kacar(von dem wir sein wahres Potential nur in Berlin gesehen habe) die die Arbeit verrichten. Welche 10 Mio-Spieler haben denn Mainz, Nürnberg, Hoffenheim oder Hannover? Wen hat Freiburg außer Cissé, der ja schon so gut wie weg ist im Laufe des nächsten Jahres? Warum soll ein Diekmeier sich nicht irgendwann beim HSV entwickeln und die RV-Lücke in der N11 nutzen?
    Woher weißt du wie sich Töre, Skjelbredt oder auch ein Nagy, Bertam, Beister, Arslan entwickeln? Bis auf Elia, der keine Leistung gebracht hat, haben wir auch keinen 10 Mio Spieler abgegeben. Also ist die Situation unverändert. Bis auf Bayern, S04 oder Bayer hat doch keine Mannschaft mehrere 10 Mio Player! Und dass ein Podolski einen nur bedingt weiter bringt sieht man an Köln.
    Arnesen ist gekommen um den HSV zukunftsfähig zu machen und das geht nur darüber ständig neue Talente rauszubringen. Dazu brauchst du stabile Mittelklassespieler nebendran. Eine Mannschaft aus Stars gibs in der Buli auf absehbare Zeit nur in München. Und viel geld ausgeben und nen Trainer mit arrivierten Ansichten zu holen klappt z.B. bei VW auch nicht permanent oder nur zu hohen Kosten. Die haben sich eine Meisterschaft für 30 Mio gekauft und nun funktioniert das auch nicht mehr.

    Btw. Der Lizensspieleretat von Borussia Dortmund liegt auch erst bei 40 Mio Euro. Das sind nur 5 Mio über unserem diese Saison durch alte Transferverbindlichkeiten reduzierten Etat. Klar ist die Verteilung bei uns noch nicht die beste mit Schwergewichten wie Paolo oder auch Mladen, Jansen und Jaro. Aber das sind Budgets die künftig frei werden könnten. Die Vermarktung des HSV hat auch nicht gelitten und Verträge haben eine gewisse Laufzeit. Der Zuschauerschnitt ist auch nicht dramatisch gesunken. D.h. finanzielle Mittel können auch ohne die großen Transfers frei werden. Außerdem kann man auch dann und wann Spieler für kleines Geld verpflichten bzw. ablösefrei. z.B. ein topziel wäre Manuel Schmiedebach nächste Saison. Die Benders haben auch nur 0€ und 2,5 Mio Euro gekostet!

    „Sehr“ optimitisch wirkt das ja auch nur weil andere den Verein gerade zerfallen sehen. Ich vergleiche nur mit den anderen Vereinen in der Bundesliga und dort spielen meist 9 Vereine gg den Abstieg und 9 ums internationale Geschäft. Also wenn man sagt man spielt auf nen mittelfeldplatz ist der grad nach oben sowie nach unten schmal. Wirklich sicher sein kann nur der FCB und wenn’s net läuft investieren sie einfach 20-40 Mio jedes zweite Jahr.

  34. Ich würde mich gerne von der alten (unter Hoffmann teilweise funktionierenden) Handlungsweise lösen: Talente kaufen, ausbilden und dann gewinnbringend verkaufen. Das kann man meiner Meinung nach mal mit einem Spiel machen, aber nicht mit so vielen wie bei uns.
    Wir müssen dazu kommen, daß wir Spieler ausbilden, die dann auch bei uns spielen. Erfolgreich spielen. Oben mit spielen. Oben = internationaler Wettbewerb. Wenn dann mal einer verkauft wird, weil er ein Angegot erhält, was er nicht ausschlagen kann, okay.
    Die Marktwerte der Spieler und deren Entwicklung muß zurückgestellt werden hinter die Entwicklung des Spielers selber.
    Wir können uns keine Stars mehr kaufen. Das ist nun vorbei, der letzte, den wir gekauft haben (Elia) ist gescheitert an den eigenen Ansprüchen.

  35. @ned Die war auch nur am ANfang erfolgreich. Am Ende wurden die „Talente“ zu teuer und durch die Coaches auch teilweise nicht richtig gefördert auch weg. des zu großen Kaders.

    Aber ich denke auch dass es derzeit nicht so wichtig ist auf die Ablösesummen zu schauen sondern Scouting und Nachwuchsarbeit fit zu machen und günstige Talente anzuwerben auszubilden und selber zu verwerten. Wenn irgendwann einer aufgrunde eines astronomischen Gebots nicht mehr zu halten ist sollte man versuchen ihn selber zu ersetzen. Freu mich jdfs heute abend Lam, Töre, Son wirbeln zu sehen.

  36. Ich freue mich auch die drei spielen zu sehen.
    Der Weg ist gut, den Frank Arnesen gehen möchte. Wichtig ist, daß wir schnell Punkte bekommen, damit wir den Weg auch weiter gehen können!