NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga 2011/2012, 1. FC Köln auswärts

Das Spiel kurz zusammengefaßt
Arbeitssieg.

Wie war’s?

Was ist besser: in der 2. Minute das entscheidende Tor schießen oder in der 88. Minute?
Ich glaube beides kostet viele, viele, viele Nerven.
Ich werde nicht alt mit dem Verein.

Es war ein Arbeitssieg. Köln nicht mit der Taktik einer um den Sieg spielenden Heimmannschaft, sondern defensiv sehr gut organisiert und konzentriert. Sie haben es uns nicht leicht gemacht. Man merkte 88 Minuten lang, daß uns für eine dominierende Mannschaft noch ein kreativer, den Unterschied machendender Spieler fehlt. Das Aufbauspiel war arg holprig und in teilen wenig kreativ. Wir hatten das Spiel im Griff (das Abseitstor und die Chance von Novakovic mal ausgenommen) schafften es aber nicht frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Chancen waren da, es gab 19 zu 8 Torschüsse für uns. Aogo und auch Petric hätten das Tor machen müssen.

Aber das wollen die alle wohl nicht. Mir ein Spiel leicht machen…

Nur, worüber habe ich mir eigentlich Sorgen gemacht? Ich habe das Spiel in der Fußballkneipe um die Ecke angeschaut. Meine Bilanz vor dem Spiel: 2S-0U-0N. Aber weiß man es vorher? Das Trikot der 2 Siege hatte ich auch an. Wäre nur die Liebste neben mir gesessen, um mir 88 Minuten genau diese Zuversicht zu geben.

Wir stehen jetzt auf Platz 10. 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Puh. Durchatmen. Nun kann ich die nächsten 2 Spiele ruhiger angehen. Das Pflichtprogramm mit 6 Punkte absolviert, die Kür (FCB) mit einem Punkt gut angefangen.

Ich hoffe der Trainer wird das genau so angehen: Nun kommt die Kür, spielt Fußball!

Tor

Ohne Fehler. Wie immer. Sehr gut.

Abwehr

Sicher, standhaft, immer da und konzentriert. Die Kölner haben nur mit Konter versucht uns zu überlisten. Zweimal war es eng, da haben wir aber alles reingeworfen um das Tor zu verhindern. Und Boban läßt wieder mal Bruma vergessen. Die Aussen offensiv, aber ihre Arbeit nach hinten nicht vernachlässigt. Klasse. In so einem Spiel brauchen wir die Abwehr und sie war da!

Mittelfeld

Kacar mit keinem schlechten Spiel. Jarolim ist Jarolim. Gut, daß er geblieben ist. Defensiv wurde alles gefordert, dem haben sie sich entgegen gestemmt. Offensiv erwartet man wenig, aber immerhin hatte Jarolim 1 Torschuß. (In der Statistik tauchen 2 auf, den ersten zähle ich nicht, der ging in den Rhein!)
Jansen und Sala rotierten. Beide halfen bei der Arbeit gegen den Ball mit. Toll!

Sturm

Habt ihr Paolo im Interview nach dem Spiel gesehen? Der sah aus wie ein Boxer nach einem Kampf über 12 Runden. Ich dachte Ellbogeneinsatz soll besonders beobachtet und bestraft werden?
Petric oft nicht konzentriert genug, aber mit dem wichtigem Paß zum Siegtreffer.

Taktik

Da hat sich doch was geändert!
Okay, Rincon nicht auf dem Platz, aber das meine ich nicht. Aogo hat sich mehr in das Aufbauspiel eingeschaltet. Aber nicht am Flügel, sondern in der Mitte. Dagegen ging Diekmeier eher weiter nach vorne. Kacar übernahm zumeist die Rincon Rolle und Jarolim ließ sich mehr fallen, als Kacar sonst in der Rolle.

Am Beispiel von Aogo sieht man das auch in der Heatmap von bundesliga.de

Der Trainer reagiert auf unsere Anfälligkeit bei hohem Pressing des Gegners.

Einwechslungen

Tesche. Gilt immer eher als Ergebnisverwalter, zumal die Leistung von Kacar in diesem Spiel nicht schlecht war. Ich hätte mir Ilicevic gewünscht, um offensiv mehr Druck zu machen. Aber der Sieger hat recht. Soll es mir recht sein.
Son und Mancienne dann wieder um Zeit zu schinden. Tut den beiden auch nicht gut, aber so gibt es ein wenig Prämie?

Spieler des Spiels:

Paolo. Geackert, gekämpft, gespielt und belohnt.

Pöbler des Spiels:

Fangen wir an:
Drobny: Sicher und stabil
Diekmeier: Offensiv aber trotzdem defensiv stabil
Boban: Was ein Auge, was eine Kante
Westermann: Der Kapitän mit Spielversändnis und gutem Einsatz
Aogo: Hilft nun auch im defensivem Mittelfeld aus
Jarolim: Der Vadder ist Vorbild
Kacar: In der Vertretungsrolle von Rincon gut gespielt
Sala: Wie jung ist unser Italiener bitte?
Jansen: Erarbeitet sich endlich die Bälle
Guerrero: Der Leader
Petric: Der Künstler als Arbeiter. Das steht ihm trotz des abrasiertem Bartes.
Tesche: Unauffällig, aber beim Siegtreffer auf dem Platz!
Mancienne und Son: Schaffen den Vorsprung über die Zeit

Ihr seht: nichts als Lob, für alle diesmal.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was war sonst noch?

Trainer kommen, Trainer gehen. Das wissen wir beim HSV besser als viele andere Vereine in der Liga.
Beim Traditionsprojekt wurde einer entlassen, der wohl sogar froh darüber ist. Ein guter Trainer in einer Mannschaft voller Egoisten. Das konnte nicht gut gehen. Ich hatte den Trainer als erste Entlassung der Saison bei kicktipp getippt. Nicht wegen seiner Fähigkeiten im taktisch und auch menschlichem Bereich, sondern wegen der Spieler und dem Umfeld. Das hat er wohl nicht geahnt.
Skibbe hingegen hat nicht viel Zeit bekommen. Aber wer außer dem Manager Preetz hat gedacht, daß er irgendwas reißt?
Schaut euch den Eberl an. Der verpflichtet in größter Not einen Trainer, der eben nicht Feuerwehrmann sein soll. Sonder langfristig den Verein stabilisieren soll. Klingt so gut wie Arnesen, der das gleiche mit meinem Verein gemacht hat.
(wenn ich irgendwann ein plugin für wordpress finde, in dem man Punkte für jeden Trainer der Bundesliga vergeben kann, dann schreibe ich dazu auch einen Eintrag)

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.

Maxi Beister – Fortuna Düsseldorf
Topspiel am Montag gegen Eintracht Frankfurt.
Macauly Chrisantus – FSV Frankfurt
7 Minuten gespielt, SPN 5.
Lennard Sowah – Millwall FC (Championship, 2. englische Liga)
Nicht im Kader gegen Derby County.

Was macht eigentlich …?

Frank Rost sollte ich dann endlich mal raus nehmen. Collin Benjamin durfte aufgrund des Schnees in Aue nicht ran und Piotr Trochowski spielt erst am Montag.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

10 Kommentare

  1. Fand das Spiel sehr unaufgeregt und kontrolliert von uns. Auch als es eng wurde mit der Zeit. Ich war übrigens ziemlich sicher dass wir die Bude noch machen. :)

    https://twitter.com/#!/hertizworld/status/168757489309974529

    Es war ein Bayern-liker Sieg mit Spielkontrolle und dem späten Knockout für Köln. Ivo ist mMn besser mit Geschwindigkeit gg einen mitspielenden Gegner als gg so einen tiefen Gegner und Sala war ja nicht so schlecht.

    Die Aogo-Geschichte deutete sich im Trainingslager schon an. Jansen wird zum LOV, der eigtl. offensiv an der Linie klebt und Aogo rückt ins ZM wo der LOM stärker hintendieren soll. Liegt mMn an Cellos Torgefahr, die von den anderen Flügeln nicht so ausgeht und seinem mangelnden Passspiel aus der Mitte. jansen ist und bleibt ein sehr offensiver Linksverteidiger oder Magathscher LM :D Aogo kann ja auch zentraler, also sich aussuchen ob er an Jansen links vorbeiläuft oder rechts ;) Freu mich besonders über Kacars gutes Spiel (leider hatte er sich gleich wieder verletzt :/). Ein Xhaka(oder anderer ZM) allein wird uns ja auch net weiterhelfen im ZM und Jaro wird ja hfftl. gehen. So sehr ich den alten Mann schätze so sehr ärger ich mich seit 8,5 Jahren über ihn. Manchmal ist es ja durchaus sinnvoll nen Freistoß im Mittelfeld zu rauszuholen, aber beim eigenen Konter? Der Torschuss nach der Ecke war übrigens mit der beste den ich je von ihm gesehen habe. :) Also Jaro geht und im ZM brauchen wir neben Rincon 2 starke Alternativen. Hfftl. schafft Kacar es noch. Vllt. wird Sala irgendwann zur Nr.4 ggü TheSubTesche. Mal gucken. Die 8 Punkte Vorsprung hätte ich uns net zugetraut. Man will gar nicht drüber nachdenken wo man ohne Fehlstart spielen würde… aber mit Bremen, Gladbach, Stuttgart und Schalke muss man sich auch wieder auf schwierigere Spiele einstellen, da tut ein Polster gut. Im Derby und gg Stuttgart hat man mMn keine so schlechten Chancen zu punkten gg Gladbach und S04 brauch man nen guten Tag wie gg Bayern. Sollte man hier noch ein paar Punkte(4?) mitnehmen, kann man dem Rest der RR beruhigt entgegen sehen.

  2. Arbeitssieg, aber ein völlig verdienter. Alle habe gekämpft, wir teilweise ein tolles Pressing gespielt und überhaupt habe ich während der ersten Halbzeit öfters mal geguckt, ob wir wirklich auswärts spielen.

    Leider war es eine Dominanz, die keine zwingenden Chancen gebracht hat. Was mich eigentlich zu meinem größten Kritikpunkt führt: es gab viele, viele Versuche über die Außen in den 16er zu flanken und irgendwie waren die alle Murks.

    Positiv auffällig war aber, wir oft wir uns Bälle wiedergeholt haben und wie jeder mitgespielt hat. Es war wirklich eine starke Mannschaftsleistung, bei der man eigentlich niemanden besonders hervorheben möchte.

    Deinen Kommentar zu Tesche stimme ich voll zu: ich hatte nicht mitbekommen, das er eingewechselt wurde und war ganz überrascht als irgendwann kurz vor Schluß mal sein Name fiel…

    Spannend war der Kommentar der englischen Moderatoren meines Übertragung, die haben das kölner Abwehrverhalten beim Gegentreffer mit Monty Python verglichen und Jarolim zum Man of the Match erklärt.

    Interessant waren auch die Diskussionen untereinander bei manchen Schiedsrichterentscheidungen: es gab eine Szene bei dem ein Kölner den Ball an die Hand bekommen hat und während einer dafür einen Elfer gepfiffen hätte, hat der andere die Entscheidung nicht zu pfeifen als richtig angesehen.

    Mir ist da mal wieder aufgefallen, wieviel besser ich englische Moderatoren finde, die haben reden viel weniger Blödsinn und wirken insgesamt immer so, als hätten sie mehr Ahnung von dem Sport.

  3. Tesche ist ein sehr feiner Spieler, der leider zu wenig Respekt von den HSV-Fans bekommt. Er ist laufstark und kann auch nen guten Pass spielen.

    Ansonsten bin ich nicht der erste, der sagt, ich wußte, dass wir das Tor noch machen. Superdominant, das war schon beeindruckend auswärts.

  4. @hertizworld
    Matz hat mal in seinem Blog (als ich ihn noch gelesen habe, damals) von einem Training berichtet, wo Jarolim als schußstärkster Spieler gelobt wurde. Ich glaube er kann es, traut sich nur nicht, es auch zu versuchen. Bei der Ecke konnte er nicht anders, es war ja keiner in der Nähe, der ihn foulen kann.

    Wenn das Verschieben von Aogo schon im Trainingslager trainiert wurde, dann bin ich äußerst begeistert. In den letzten Spielen der Hinrunde, und von mir in dem Rückblick auch beschrieben, klaffte ein Loch zwischen der Dreierkette und der Offensive. Wenn Aogo sich in die Mitte verschiebt und der zweite Sechser sich weiterhin anbietet, dann haben wir einfach mehr Anspieloptionen. Das gefällt mir, der Trainer reagiert. Toll.

    @DerTim
    Ich kenne amerikanische Kommentatoren ja nun aus dem Baseball. Das klappt immer gut, weil ich als Zuschauer unterhalten und informiert werde.

    Ich finde, die Mannschaft hat die gute Leistung gegen den FCB in Köln bestätigt. Nicht unbedingt spielerisch, aber was Einsatz und Bereitschaft angeht.

    @Dave
    Ich bin einer der größten Tescheverteidiger! Ich glaube er hat sehr großes Potential. Ich hoffe er zeigt dies bald mal, sonst endet er wie Trochowski. Oder Torun. Oder Ben-Hatira…

  5. @nedfuller: Hatten wir es nicht prognostiziert? Ein, zwei gute Spiele von Herrn Jarolim und nun wird gleich eine Verlängerung seines Vertrages in Aussicht gestellt…

    Bitte Herr Arnesen: Gehen Sie den Weg des Umbaus konsequent weiter und bleiben Sie nicht auf dem halben Weg stehen!

    Carsten

  6. ich bin seit 8 Jahren eher Jaro-Gegner, aber ich sehe nicht warum Jaro den Umbau stören sollte. Wenn man ihn zu stark verringerten Bezügen hält? Er hat ja kein vernünftiges Angebot im Winter erhalten und wird es wohl auch weniger im Sommer. Er ist dann weiter Nr.4 und hilft aus wenn Not am Mann ist. Davor kann umgebaut werden bzw. sind Rincon, evtl. Xhaka und Kacar die Zukunft. Ein Veteran hintendran, solange noch kein weiteres eigenes vielversprechendes Talent da ist, kann nicht schaden. Nur muss der Trainer weiter auch konsequent die Jungen einsetzen und ausbilden. Einen zweiten Basti Reinhardt und dadurch verlorene/verdrängte Talente(Silva, Kompany) brauchen wir net. Richtig. Aber als Notfallfallschirm hat Jaro bewiesen, dass er rel. schnell einspringen kann. Ob Skjel oder Tesche je so stabil spielen über 90 min ist wohl zu bezweifeln bzw. eine der DM Pos von Fink spielen können, vllt. sind beide doch zu sehr offensiv veranlagt und haben net genug Biss für die Position…

  7. Kann man so sehen – nur stellt sich mir die Frage, ob sich der HSV es sich derzeit finanziell leisten kann Jaro als Backup (Nr.4) zu halten. Ich würde mir im Mittelfeld „neue Besen“ wünschen. Das ganze Quartett im DM überzeugt mich persönlich nicht. Da hätte ich gerne neue Spieler und sehe die Gefahr, dass bei einer Verlängerung mit Jaro Neuverpflichtungen diesbezüglich ausbleiben…

    Carsten

  8. Man wird Jaro das anbieten, was man sich leisten kann ohne andere Pläne zu gefährden. Sein Gehalt sollte mind. halbiert werden. Es wird wohl eher auf Tesche-Niveau liegen, weil man sieht das Jaro keinen Startelf-Platz in der Buli mehr bekommt. Selbst ein reservist verdient bei uns wohl besser als in Lautern oder Nürnberg. Stellt sich die Frage ob er überhaupt Edelreservist spielen will oder lieber noch in D, Tschechien oder der Wüste kickt. Neue Besen kosten auch Ablöse und kehren nicht immer besser. 4 oder 5 Spieler wirst du im DM mindestens brauchen, wenn nun Rincon+Jaro bleiben gibt es immer noch 3 freie Spots. Gehe aber auch von nem Verbleib von Kacar aus, entspricht doch ziemlich stark dem Finkschen Anforderungsprofil. Skjelle oder Tesche wird es mMn treffen, vllt. auch beide. Alle Spieler wirst du eh net austauschen. Einen großen Transfer sollte es mit oder ohne Jaro geben. Jaro wird sicher nicht Xhaka verhindern, sondern Platz 3, 4 oder 5 verdrängen…

  9. Zu Jarolim:
    1. Wenn er so rückständig und ein Rückschritt in der Entwicklung des Vereins bedeutet, warum stellt ihn a) der Trainer auf und b) spricht darüber, daß er ihn behalten will?
    2. So teuer wird er auch bei einer Vertragsverlängerung nicht sein.
    3. Frank Arnesen wird wissen, was er zu tun hat.
    4. Ein Vollprofi wie Jarolim, der in jedem Training alles gibt, immer bereit ist im Spiel alles zu geben, ist kein gutes Vorbild für unsere jungen Spieler? Ich denke schon! (das Argument habe ich von pleitegeiger geklaut, vorhin am Telefon)
    5. Nur junge Hüpfer auf dem Feld? Also alle, die über 30 sind verkaufen? Ich denke nicht!
    6. Was macht er denn gerade falsch? Ich finde er macht alles richtig. Er schießt sogar auf das Tor!
    7. nun fällt mir nichts mehr ein.
    Was ich damit sagen will: Warten wir doch mal ab, was am Ende der Saison passiert. Nach dem Kassensturz wird genau geschaut, was wir uns für wen leisten können/wollen. Ich bin sehr beruhigt, was die Arbeit des Vorstands angeht. Die werden wissen, was sie tun.

    Also warten wir ab und erfreuen uns, daß es gerade so richtig gut mit David Jarolim, unserem echtem Kapitän klappt.

  10. Ich hasse zwar diese Freunderlwirtschaft, die uns ganze Generationen junger Talente in Norderstedt gekostet hat, aber im Falle Jarolim könnte ich mir wirklich vorstellen, ihn auch über die Karriere hinaus an den Verein zu binden. Weiterspielen mit deutlich reduziertem Gehalt und zusätzliche Funktionen und die Möglichkeit den Trainerschein zu machen.

    Ja, ich weiß, dass wir da all die Jahre maximal schlecht mit gefahren sind mit all den Dolls, Golz´, Bärons und Cardosos, aber ich denke, dass das mit Jarolim anders laufen könnte.