NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Derbysieg! Das ist, was zählt! Bundesliga 2012/2013, Spieltag 19.

Wie war’s?

Derbysieg.
Handtor (*), Abseitstor (*), zwei gelb-rote Karten, 5 Tore: Ein würdiges Nordderby.

Seit Armin Veh haben wir nicht mehr gegen den ungeliebten Nordrivalen gewonnen. Erinnert ihr euch das 4-0? Einige unserer Ultras wissen das ja nicht, weil sie das Spiel ja unbedingt boykottieren wollten. Aber ich weiß es nocht, da jede Niederlage gerade gegen diesen Club sehr weh tut und jeder Sieg daher doppelt so gut schmeckt.

Das 98. Spiel zwischen diesen Vereinen stand an. Das am meist gespielte Duell in der Bundesliga. Auch wenn es so oft gespielt wurde, ist es für die Beteiligten kein Allerweltsspiel, sondern immer ein wichtiges Spiel in der Saison. Das merkte ich schon am Hauptbahnhof, als eine doch nicht so kleine Gruppe am Hauptbahnhof aus dem Problemvorort meinte, sich lautstark bemerkbar machen zu müssen. Dies wurde von mir und @pleitegeiger dann gleich gekontert. Wo kommen wir denn da hin?

Im Stadion waren dann auch alle sehr angespannt und so ein Gegentor tut der Anspannung nicht gut. Meinen Nerven auch nicht. Es war nicht schlecht, aber sehr zerfahren vor und nach dem Ausgleich. Eine Einzelaktion mußte es dann richten, im Moment scheint nur Heung-Min Son in der Lage zu sein, so ein Tor zu schießen.

Der Halbzeittee, den der Trainer augeschenkt hat, den möchte ich gerne auch mal bekommen, wenn ich gerade nicht so am Ball bin. Was für ein Start! Aogo mit seinem ersten Bundesligatreffer für den HSV und danach auch gleich mit einer weiteren Vorlage! Wahnsinn. Und @timbotania hatte es noch angekündigt, als er sagte, daß wir in der zweiten Halbzeit noch drei Tore vom HSV sehen werden!

Das wäre dann auch fast passiert, wenn ein mir nicht unbedingt sympathischer Spieler aus unserer Mannschaft das Nordderby als Plattform zur Selbstdarstellung nutzen mußte. Nicht nur hat er vor dem Spiel richtig auf die Kacke gehauen, nein, auch bei der Chance zum 4:1 wollte er noch mal zeigen, daß er ein riiiiichtig guter Fußballer ist… Ich habe diese Szene nun ein paar mal in der Zeitlupe gesehen und bin der festen Überzeugung, daß er diese tolle Flanke von Son anders verwerten muß! van der Vaart ist seit seiner Verpflichtung zu einem wichtigen Spieler erkoren worden (nicht von mir, von vielen Fans, den Verantwortlichen und vor allem der Presse), warum zum Teufel versucht er diesen Ball mit diesem Trick ins Tor zu versenken? Ein mannschaftsdienlicher Spieler versucht das Tor zu schießen oder den besser postierten Mann (in dem Fall Rudnevs) in Szene zu setzen. Macht er das Tor so, ist er nicht nur der Held, sondern würde auch noch gefeiert werden von Fans und der Presse. Der Messias trifft auch noch so in einem Tor, wie geil! Und ich werfe ihm hier vor, daß er genauso gedacht hat. Er wollte der Held sein, er wollte das Tor NUR so machen, nicht anders, nicht einfach, sondern künstlerisch wertvoll, damit das 4:2 nicht nur als Sieg des HSV in die Bücher eingetragen wird, sondern als das Spiel, in dem er SO ein Tor geschossen hat.

Bei mir hat er richtig verschissen damit. Das 4:2 wäre so wichtig gewesen und ich erwarte vom Führungsspieler, der vor dem Derby so weit die Klappe aufreißt, daß er das Ding trocken und einfach versenkt. Und bitte erzählt mir nicht, daß es in der Situation nicht anders ging. Rudis Fallrückzieher ging nicht anders. Aber das Ding, muß er einfach rein machen und nicht so eine Show abziehen.

Vielleicht werde ich das schnell vergessen, weil wir am Ende mit drei wichtigen Punkten vom Platz gehen. Aber es wird jetzt noch länger dauern, bis er sich wieder in mein Herz spielen wird. Folgende Chance gebe ich ihm: Bring Calhanoglu bei, in der Bundesliga ein richtig guter Spieler zu werden. Schafft er daß, verzeihe ich ihm alles. Nur: Ich traue es ihm nicht zu, einen Spieler neben sich zu akzeptieren.

Puh, sorry, schon wieder sehr viel Rant gegen einen Spieler. Und das trotz eines Sieges. Zeigt mir auf, daß ich falsch liege, werft mir meine Vorwürfe um die Ohren. Aber ich bin so richtig sauer gewesen.

(*) An dieser Stelle sein an den Podcast Collinas Erben bei Fokus-Fussbal.de verwiesen und mein Fußballwort des Jahres: Zeitlupenwissen. Ich werde versuchen bei entsprechenden Gegentoren gegen uns es gnauso gelassen zu nehmen wie jetzt.

Tor

Der erste echte Fehler in der Saison. Das Stadion reagierte mit Rene Adler Sprechchören. Ich mag mein Stadion wegen genau solcher Situationene.

Abwehr

Wäre es ein ketzerischer Blog, würde ich schreiben, daß die Abwehr seit den Einsätzen von Jeffrey Bruma nicht mehr so stabil wirkt? Gibt es Spieler, die ein Team schwächen? Nein, das glaube ich nicht. Bruma macht ein recht gutes Spiel, war beim ersten Tor mit zwei Spielern alleine und kann gegen das Hinterkopfballtor dann wenig machen. Unser Kapitän hatte mehr zu tun als mit Mancienne an seiner Seite, war aber auch nicht fehlerfrei. Allerdings war sein Paß zum Tor von Aogo weltklasse!
Die Außen waren mir zu durchlässig, daß muß abgestellt werden. Jansen kämpfte sehr stark und Dennis lief sich die Lunge aus dem Hals.

Mittelfeld

Badelj etwas zu offensiv diesmal, versuchte sofort einen öffnenden Paß zu spielen, heute etwas weniger Risiko hätte ihm gut getan. Aber wenn er ein nicht so überragendes Spiel hat und wir 3:2 gegen den Nordrivalen gewinnen, dann finde ich das völlig in Ordnung.
Aogo war überall. Überall. Tolle Leistung! Skjelbred mit dem dreckigstem Trikot, obwohl er nur 62 Minuten auf dem Platz stand. Zu van der Vaart habe ich genug oben geschrieben.

Sturm

Zwei Tore, nuff said.

Taktik

Die Raute. Wie immer.
Wir waren sehr nach vorne orientiert, da sollten wir mal schauen, ob wir das in gewissen Situationen ändern müssen. Wir waren viel zu oft hinten dran. Der lange Ball nach vorne geht schief – kann ja mal passieren – und der Gegner greift dann an – kann auch mal passieren – und wir laufen dem ballführendem Spieler hinterher: Das darf einmal passierne, gerne auch zweimal aber nicht so oft! Bitte abstellen lieber Trainer.

Einwechslungen

Bis auf Rajkovic (WTF?) alles im Rahmen und vpm Zeitpunkt auch richtig.

Spieler des Spiels:

Skjelbred hat mich sehr begeistert. Aogo muß ich aber auch erwähnen. Und Son. Und den Kapitän.

Pöbler des Spiels:

Wenn ihr mitgelesen habt, dann wißt ihr es ;-)

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bisher kam ich nicht dazu, was habt ihr gelesen?

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Wahnsinn. 2 Tore. Ich freue mich auf ihn und hoffe er bekommt genug Zeit, sich bei uns zu entwicklen. SPN 1.
Robert Tesche, Fortuna Düsseldorf
Uhm hum. Ich habe tatsächlich an diesem Wochenende keine anderen Bundesligaspiele gesehen. Er stand 90 Minuten auf dem Platz, von der Statistik und meinen Regeln her, bekommt er die SpielPraxisNote 1.

Was war sonst noch …?

Die Gäste erinnerten an die dunkelste Stunde des HSV in der Neuzeit.
2013-01-27 15.22.02
2013-01-27 15.30.04

Leider gab es zu viele HSV Fans, die nicht begreifen wollen und trotzdem ein „Tod und Haß dem SVW“ angestimmt haben. Ich habe nichts gegen eine Rivalität und entsprechende Sprechchöre, aber gerade mit dem Hintergrund bietet es sich an, so etwas zu lassen. Das muß tatsächlich nicht sein.

Was macht eigentlich …?

In der tschechischen (drei Anläufe habe ich für dieses Wrot gebraucht) Liga ist noch Winterpause, daher hat David Jarolím noch nicht spielen können. Wo läuft die Liga eigentlich im TV?

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

9 Kommentare

  1. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Montag, den 28.1.2013 | Fokus Fussball

  2. Kannst Du die dunkelste Stunde für den Außenstehenden noch ausführen? Danke im Voraus.

  3. @sternburg
    Hallo erstmal, willkommen.

    Am 16. Oktober 1982 ist der Bremer Fan Adrian Maleika bei einer Auseinandersetzung mit Hamburger Hooligans von einem Stein so schwer am Kopf getroffen worden, daß er am Tag darauf verstorben ist.

    Eine kleine Bremer Fangruppe ist auf dem Weg zum Stadion von Hooligans überfallen worden. Bis heute ist der Werfer des Steins nicht ermittelt worden.

    Für weitere Infos kannst du hier nachschauen.

  4. Oh tschechisch nach drei Anläufen richtig schreiben und dann bei Wort verbaseln. :) ebenso wie rafa in der einen Szene verbaselt hab, allerdings dachte ich er wollte in der Szene den ball spektakulär weiterleiten und hab ihm aber auch vorgeworfen ihn nicht einfach zu machen, ansonsten fand ich badelj wie rafa net so gut, viele kleine fehler. Jansen stand oft falsch viel war gefühlt über seine seite moglic. Westermann trainierte 11 mal erfolglos den diagonalball bevor er einmal bei diekmeier landete. Ich werde weiter über rudi’s ballannahmen und Kopfbällemeckern. Anscheinend hilft ja für’s torekonto. Bei sonny bin ich erstaunt, nein nicht über die Tore sondern wie er sich ins Spiel einbringt. Wurde sogar mit ball in 6erpos.kurz gesehen. Allerdings muss auch er sein zweites Tor machen. Für mich aber am erfreulichsten Aogo. Beste Lauf Werte assist und Tor. Grossartig.boban kam mm nur weil Schaaf prödl als quasi vanbuytschen Angreifer brachte und er noch nen Kopfballspieler brauchte. Zu Bruma Leicht USS muss noch nicht viel sagen beim Gegentor relativ machtlos, da waren vorher zu viele raus gerückt, ansonsten haben wir boatengsche Verhaltens Zuge. Insgesamt bewegten sich die außen manchmal zu wenig waren zu wenig gefahrlich und zu oft nur breit stehend ohne kurze Antritte. Im gesamt taktischen wieder viel ivspiel aber selten zügige Auflösung und noch zu oft der vergebliche lange ball ins nix. Naja kann ja nach besser werden besonders mit weniger Fehlern beim kurzpass im Zentrum. Ach ja und „wer nicht hüpft der ist ein Bremer hey hey“ #nurderhsv

  5. @hertizworld
    Hey, hey, wer nicht hüpft, der ist ein Bremer, hey hey.

    Das schöne ist, daß es ein Derbysieg war. Das bügelt alles weg.

    Gegen Frankfurt wird es zählen.

  6. btw. sorry für die autokorrektur und korrektur zum Abseitstor. Deutlich kein Abseit bzw. deutlich gleiche Höhe ohne den Zweifel in Betracht ziehen zu müssen.

    http://www.imagebam.com/image/c63692234424275

  7. Pingback: FF26 – Collinas Erben: Wann ist ein Foul ein Foul? | Fokus Fussball

  8. Ah, vielen Dank für die für die Antwort. Jetzt erinnere ich mich.

    „Das muß tatsächlich nicht sein“ finde ich noch sehr ausgleichend formuliert. Da wäre mir wahrscheinlich wenn nicht die Hand, so doch jedenfalls die Wortwahl ausgerutscht.

    Wobei ich postulieren möchte (eine Frage – Du kennst Publikum und Situation besser; wie präsent ist die Geschichte eigentlich in Hamburg?), dass diese Rufe allergrößtenteils aus Unwissenheit stattfanden. Und das verstehe ich nicht. Wenn ich als Verein, als Fan mit so einem Verbrechen konfrontiert würde, meine erste Reaktion wäre es, bei diesem Spiel solidarisch an das Opfer dieses Wahnsinns zu erinnern.

    Danach soll natürlich wieder die gesunde Riivalität herrschen, ist klar. Aber warum ist so eine gemeinsame Geste nicht möglich?

  9. @sternburg
    Viele waren noch nicht mal geboren, die heute in der Kurve stehen. Die wissen wahrscheinlich nicht, wie es in den 80ern war, ins Stadion zu gehen.

    Da es keine „offizelle“ Choreo des Vereins war, denke ich, daß sich der Heimverein nicht zum Handeln verpflichtet sah.