NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Gestutzt. Bundesliga 2012/21013, Spieltag

Wie war’s?

Erste Halbzeit verpennt. Zweite Halbzeit richtig gut gespielt. So könnte man das Spiel kurz zusammen fassen.

Die lange Fassung würde viele Arghs, Grmpfs und WTFs beinhalten wenn es um die erste Halbzeit geht. Was waren wir wieder schläfrig. Keine ordentlichen Angriffe, die Defensive wurde vom Mittelfeld alleine gelassen und in der Abwehr stimmte dann die Zuordnung nicht. Beide Tore wären in der Entstehung schon zu verhindern gewesen, beide kamen auch noch über die linke Abwehrseite. Zu Jansen oder besser zum Trainer später mehr.

Die Tore waren verdient, hat uns Frankfurt doch das Leben sehr schwer gemacht. Die Mittelfeldspieler der Eintracht rückten immer wieder nach und niemand hinderte sie daran. Im Interview nach dem Spiel sagte Rene Adler auch noch, daß genau das im Training geübt wurde. Gesehen haben wir davon nichts.

Und wieder gab es Pfiffe zum Ende der ersten Halbzeit. Ich werde das nie verstehen. Ja, wir waren schlecht auf dem Platz, aber so schlimm war es doch nun wirklich nicht. Aber das Hamburger Publikum ist anscheinend besseres gewohnt, weiß aber nicht, was es in den letzten drei Jahren gemacht hat.

Die zweite Halbzeit enthielt viele Ohs und Ahs. Endlich waren wir wach, ließen weniger zu, stellten die Räume besser zu und vor allem fand unser Spiel nach vorne statt. Wir erspielten uns Chancen, machten leider keine Tore. Ich finde für die zweite Halbzeit hätten wir mindestens mit einem Tor belohnt werden müssen.

Ich fand unser Spiel in der zweiten Hälfte richtig gut und hatte Freude der Mannschaft zu zusehen. Das Publikum belohnte dies auch und verabschiedete alle mit Applaus. Okay, nicht alle, einige wollten lieber gleich in die Kabine verschwinden. Schade.

Hoffentlich stellen wir die Schläfrigkeit in der ersten Hälfte bald mal ab.

Alles in allem bin ich spielerisch mit den ersten drei Spielen recht zufrieden, haben wir doch 4 Punkte mehr als zum selben Zeitpunkt der Hinrunde.

Tor

Fehlerfrei. Das erste Tor hätte er sogar fast verhindert.

Abwehr

Diekmeier gefiel mir sehr gut, Jansen überhaupt nicht.
Bruma völlig fehlerfrei und ohne Risiko im Spiel. Das fand ich echt klasse und sehr beruhigend. Westermann halt wie immer. Konnte gegen die Tore nichts machen.
Es fehlt an Unterstützung aus dem Mittelfeld, da kann man denn alleine auch nichts mehr ausrichten.

Mittelfeld

Nur Aogo mit guter Leistung. Badelj wieder mit einem eher schlechtem Spiel, er ist auch noch gesperrt im nächsten Spiel. Arslan ohne Zugriff und nur mit einer guten Aktion. van der Vaart tauchte komplett ab. Hat er in seinen letzten drei Spielen irgendwas auf dem Platz gebracht? Es ist mir nicht aufgefallen, helft mir.

Sturm

Son mausert sich gerade zum gefährlichsten Offensivspieler auf dem Platz. Klasse Leistung, wieder einmal. Rudnevs unglücklich, aber gefährlich. Die beiden harmonieren sehr gut miteinander.

Taktik

Raute. Damit ließen wir dem Frankfurter Mittelfeld zu viel Raum. Das muß der Trainer gemerkt haben, stellte er doch in der zweiten Hälfte auf ein 4-2-3-1 um. Und schon lief es besser. Also ein Mittel für die nächsten Spiele? Ich bin gespannt.

Einwechslungen

Sehr früh kamen Beister und Rincón. Das hat dem Spiel geholfen, Rincón stopfte Löcher im Mittelfeld und Beister konnte vorne mehr für Druck sorgen als Arslan es schaffte. Lobend erwähnen möchte ich Marcus Berg, der ebenfalls gleich für Gefahr sorgte und zwei sehr gute Torschüsse abgab. Ich hoffe er bekommt mal die Chance länger zu spielen. Das wird aber schwer, da sowohl Rudi als auch Son vorne im Moment am stärksten sind.

Spieler des Spiels:

Dennis Diekmeier. Klasse Spiel.

Pöbler des Spiels:

Jetzt muß ich ausholen. Ich will die beiden Namen Marcell Jansen und Rafael van der Vaart nicht einfach ohne Begründung hinschreiben.
Beide Spieler sind noch nicht fit. van der Vaart wegen der Verletzung und Jansen war unter der Woche krank. Warum spielen beide dann? Haben wir keine Alternativen? Bei Jansen war es in der Offensive ja noch gut, aber hinten ließ er viel zu viel zu. Beide Tore kamen über unsere linke Seite. Aogo hinten links spielen lassen und Jiracek dafür aufstellen, wäre doch eine Alternative gewesen.
Bei van der Vaart gestaltet es sich schwieriger. Er muß sich die Bälle zu oft hinten holen und wird dann sofort zu gemacht. Und wenn er dann nicht 100%ig fit ist, kann er uns nicht helfen. Sollten wir nicht umstellen und seine wenige Leistung besser einsetzen? Oder ihn eben früher vom Feld nehmen, wenn er nichts bringt?
Traut sich das der Trainer nicht? Aogo war der beste Mann auf dem Platz und wird runter genommen. Auch er hat Torgefahr ausgestrahlt und war meiner Meinung nach besser als van der Vaart. Und fitter. Hat der Trainer etwa Angst, den Heilsbringer zu wechseln?

Ich fühle mich erinnert an die ersten Jahre von Rafael van der Vaart bei uns. Er wurde immer auf dem Platz gelassen, egal wie seine Verfassung war. Das darf uns nicht wieder passieren, bedeutet es doch einen Rückschritt. Im nächsten Jahr wartet mit Calhanoglu ein Mittelfeldspieler in unserem Kader, der sich entwickeln soll.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bei der Spielverlagerung wird sehr detailliert unsere Schwächen aufgeführt. Der Brennerpaß bringt es kurz und knapp auf den Punkt und freut sich für Lakic.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Das erste Mal seit 7 Spielen ohne Tor und ohne Vorlage. Ist das eine erste Krise ;-)
In den Berichten, die ich über das Spiel gesehen habe, wurde deutlich gemacht, daß der Gegner (Arminia Bielefeld) ihn in Manndeckung genommen hat.
Er stand wieder 90 Minuten auf dem Platz, SPN 1.
Robert Tesche, Fortuna Düsseldorf
90 Minuten auf dem Platz, eine Torvorlage. Er hat sich in Düsseldorf anscheinend gut eingelebt. SPN 1.
Paul Scharner, Wigan Athletic
90 Minuten, ohne vom Platz zu fliegen, aber mit einer Torvorlage. SPN 1.

Fotos

So wünsche ich mir einen Gästeblock: voll, laut und friedlich. Die Eintracht mag ich.
2013-02-02 18.34.15
2013-02-02 18.34.16

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken