NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Gestutzt. Bundesliga 2012/21013, Spieltag

Wie war’s?

Erste Halbzeit verpennt. Zweite Halbzeit richtig gut gespielt. So könnte man das Spiel kurz zusammen fassen.

Die lange Fassung würde viele Arghs, Grmpfs und WTFs beinhalten wenn es um die erste Halbzeit geht. Was waren wir wieder schläfrig. Keine ordentlichen Angriffe, die Defensive wurde vom Mittelfeld alleine gelassen und in der Abwehr stimmte dann die Zuordnung nicht. Beide Tore wären in der Entstehung schon zu verhindern gewesen, beide kamen auch noch über die linke Abwehrseite. Zu Jansen oder besser zum Trainer später mehr.

Die Tore waren verdient, hat uns Frankfurt doch das Leben sehr schwer gemacht. Die Mittelfeldspieler der Eintracht rückten immer wieder nach und niemand hinderte sie daran. Im Interview nach dem Spiel sagte Rene Adler auch noch, daß genau das im Training geübt wurde. Gesehen haben wir davon nichts.

Und wieder gab es Pfiffe zum Ende der ersten Halbzeit. Ich werde das nie verstehen. Ja, wir waren schlecht auf dem Platz, aber so schlimm war es doch nun wirklich nicht. Aber das Hamburger Publikum ist anscheinend besseres gewohnt, weiß aber nicht, was es in den letzten drei Jahren gemacht hat.

Die zweite Halbzeit enthielt viele Ohs und Ahs. Endlich waren wir wach, ließen weniger zu, stellten die Räume besser zu und vor allem fand unser Spiel nach vorne statt. Wir erspielten uns Chancen, machten leider keine Tore. Ich finde für die zweite Halbzeit hätten wir mindestens mit einem Tor belohnt werden müssen.

Ich fand unser Spiel in der zweiten Hälfte richtig gut und hatte Freude der Mannschaft zu zusehen. Das Publikum belohnte dies auch und verabschiedete alle mit Applaus. Okay, nicht alle, einige wollten lieber gleich in die Kabine verschwinden. Schade.

Hoffentlich stellen wir die Schläfrigkeit in der ersten Hälfte bald mal ab.

Alles in allem bin ich spielerisch mit den ersten drei Spielen recht zufrieden, haben wir doch 4 Punkte mehr als zum selben Zeitpunkt der Hinrunde.

Tor

Fehlerfrei. Das erste Tor hätte er sogar fast verhindert.

Abwehr

Diekmeier gefiel mir sehr gut, Jansen überhaupt nicht.
Bruma völlig fehlerfrei und ohne Risiko im Spiel. Das fand ich echt klasse und sehr beruhigend. Westermann halt wie immer. Konnte gegen die Tore nichts machen.
Es fehlt an Unterstützung aus dem Mittelfeld, da kann man denn alleine auch nichts mehr ausrichten.

Mittelfeld

Nur Aogo mit guter Leistung. Badelj wieder mit einem eher schlechtem Spiel, er ist auch noch gesperrt im nächsten Spiel. Arslan ohne Zugriff und nur mit einer guten Aktion. van der Vaart tauchte komplett ab. Hat er in seinen letzten drei Spielen irgendwas auf dem Platz gebracht? Es ist mir nicht aufgefallen, helft mir.

Sturm

Son mausert sich gerade zum gefährlichsten Offensivspieler auf dem Platz. Klasse Leistung, wieder einmal. Rudnevs unglücklich, aber gefährlich. Die beiden harmonieren sehr gut miteinander.

Taktik

Raute. Damit ließen wir dem Frankfurter Mittelfeld zu viel Raum. Das muß der Trainer gemerkt haben, stellte er doch in der zweiten Hälfte auf ein 4-2-3-1 um. Und schon lief es besser. Also ein Mittel für die nächsten Spiele? Ich bin gespannt.

Einwechslungen

Sehr früh kamen Beister und Rincón. Das hat dem Spiel geholfen, Rincón stopfte Löcher im Mittelfeld und Beister konnte vorne mehr für Druck sorgen als Arslan es schaffte. Lobend erwähnen möchte ich Marcus Berg, der ebenfalls gleich für Gefahr sorgte und zwei sehr gute Torschüsse abgab. Ich hoffe er bekommt mal die Chance länger zu spielen. Das wird aber schwer, da sowohl Rudi als auch Son vorne im Moment am stärksten sind.

Spieler des Spiels:

Dennis Diekmeier. Klasse Spiel.

Pöbler des Spiels:

Jetzt muß ich ausholen. Ich will die beiden Namen Marcell Jansen und Rafael van der Vaart nicht einfach ohne Begründung hinschreiben.
Beide Spieler sind noch nicht fit. van der Vaart wegen der Verletzung und Jansen war unter der Woche krank. Warum spielen beide dann? Haben wir keine Alternativen? Bei Jansen war es in der Offensive ja noch gut, aber hinten ließ er viel zu viel zu. Beide Tore kamen über unsere linke Seite. Aogo hinten links spielen lassen und Jiracek dafür aufstellen, wäre doch eine Alternative gewesen.
Bei van der Vaart gestaltet es sich schwieriger. Er muß sich die Bälle zu oft hinten holen und wird dann sofort zu gemacht. Und wenn er dann nicht 100%ig fit ist, kann er uns nicht helfen. Sollten wir nicht umstellen und seine wenige Leistung besser einsetzen? Oder ihn eben früher vom Feld nehmen, wenn er nichts bringt?
Traut sich das der Trainer nicht? Aogo war der beste Mann auf dem Platz und wird runter genommen. Auch er hat Torgefahr ausgestrahlt und war meiner Meinung nach besser als van der Vaart. Und fitter. Hat der Trainer etwa Angst, den Heilsbringer zu wechseln?

Ich fühle mich erinnert an die ersten Jahre von Rafael van der Vaart bei uns. Er wurde immer auf dem Platz gelassen, egal wie seine Verfassung war. Das darf uns nicht wieder passieren, bedeutet es doch einen Rückschritt. Im nächsten Jahr wartet mit Calhanoglu ein Mittelfeldspieler in unserem Kader, der sich entwickeln soll.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bei der Spielverlagerung wird sehr detailliert unsere Schwächen aufgeführt. Der Brennerpaß bringt es kurz und knapp auf den Punkt und freut sich für Lakic.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Das erste Mal seit 7 Spielen ohne Tor und ohne Vorlage. Ist das eine erste Krise ;-)
In den Berichten, die ich über das Spiel gesehen habe, wurde deutlich gemacht, daß der Gegner (Arminia Bielefeld) ihn in Manndeckung genommen hat.
Er stand wieder 90 Minuten auf dem Platz, SPN 1.
Robert Tesche, Fortuna Düsseldorf
90 Minuten auf dem Platz, eine Torvorlage. Er hat sich in Düsseldorf anscheinend gut eingelebt. SPN 1.
Paul Scharner, Wigan Athletic
90 Minuten, ohne vom Platz zu fliegen, aber mit einer Torvorlage. SPN 1.

Fotos

So wünsche ich mir einen Gästeblock: voll, laut und friedlich. Die Eintracht mag ich.
2013-02-02 18.34.15
2013-02-02 18.34.16

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

19 Kommentare

  1. Ich hatte vorher schon kein gutes Gefühl – die Tabellensituation vor dem Spiel war einfach zu gut für uns. Alles andere war sehr, sehr typisch – gegen abwartende Mannschaften, die schnell kontern, sehen wir immer schlecht aus, aufholen müssen (gerade in der Schlussphase) ist nicht unsere Stärke. Streckenweise viel zu statisch, zu wenig Bewegung, da kommt dann sowas bei raus. Schade, ich hätte Veh gerne einen mitgegeben für seine dämlichen Sprüche.

  2. Diekmeier Spieler des Spiels? War der nicht bei beiden Gegentoren Gegenspieler von Lakic?

  3. Aus Frankfurter Sicht kann man eigentlich sagen, dass das Spiel „perfekt“ gelaufen ist. Das einzige was ich kritisiere, dass wir das Spiel zur Pause bzw. früh in Halbzeit 2 mit einer der Konter nicht zugemacht haben.

    Mein Eindruck war, dass wir „mehr“ den Sieg wollten. Bezeichnend eigentlich die Szene beim 0-1. Dabei meine ich den Einsatz von Rode den Ball noch im Spiel halten zu wollen, während der Hamburger (helft mir bitte!!) zu sieht und Rode ziehen lässt. Sicher war da auch Glück dabei, dass der Ball direkt von Adler zu Lakic (Occean hätte den noch vorbei gesetzt).

    Das 0-2 war einfach klasse rausgespielt. Das die Eintracht – auf beiden Seite n – gute Flankenläufer hat, sollte sich auch bis an die Elbe rumgesprochen haben. :-)

    Die Eintracht hat insgesamt zielstrebiger gespielt als der HSV.

    Trotz der Offensive in Halbzeit 2 hatte ich persönlich nie das Gefühl, dass da noch was anbrennt. Lag vielleicht auch daran, dass wir im Strafraum fast nichts zugelassen. Unsere IV Zambrano und Anderson hatten phasenweise Zweikampfwerte von 100% bzw. 83% gewonner Zweikampfe (Aussage von Sky Gucker). Sprich die Mitte war quasi dicht und ihr musstet viel aus der Distanz operieren. Und da war noch Trapp hinten drin. Für mich sind Trapp und Adler die derzeit besten deutschen Torhüter – ohne eine Reihenfolge festlegen zu wollen.

    Ergebnis geht IMO auch so in Ordnung. HSV zwar in der zweiten Halbzeit dominanter, aber eigentlich sollte das so sein, wenn man 0-2 hinten liegt und gegen einen „Aufsteiger“ spielt (ich hoffe, du verstehst, was ich mit den Anführungsstrichen meine -;) )

    Zum Support: Ich schrieb es ja schon auf Twitter: Meine Stimme habe ich irgendwann in der ersten Halbzeit im Stadion gelassen. ;-) Der Support war friedlich und laut (#HeimspielinHamburg :D) . Ich hatte echt ne Gänsehaut danach.

    #justmy2Cents

  4. @yellowled
    Das zieht sich ja die letzten Jahre durch jede Saison… Ich hoffe, wir können das endlich abstellen!

    @Sönke
    Die Frage, die ich mir gestellt habe: War er denn an den Gegentoren Schuld? Ich meine nicht und er hat mich in dem Spiel am meisten ünberzeugt.

    @Sunny2k1
    Danke für den Bericht aus deiner Sicht.
    Dieses „Gewinnen wollen“ ist vielleicht ein Punkt. Das liegt aber vielleicht auch an der bessern Einstellung zum Spiel: Immer alles geben. Das ist bei uns leider nicht bei jedem Spieler so.

  5. Man sollte dazu sagen, dass die hervorragenden Zweikampfwerte der Frankfurter IVs auch dadurch zustande kamen, dass sie praktisch keine Zweikämpfe führen musste.

    Die Mitte war tatsächlich dicht, auch und gerade im Mittelfeld. Schon beeindruckend, wie schnell da von kompakt stehen auf breit angreifen umgeschaltet wird. Man hatte phasenweise das Gefühl, Frankfurt spiele mit 6 Mittelfeldspielern – und wir mit zweien.

  6. @nedfuller

    Sicher ein guter Aspekt. Wir waren in allen Spielen (mal mehr oder mal weniger) „siegfähig“ gewesen.

    Unsere Niederlagen waren zum Teil sehr unglücklich (mit Ausnahme Mainz und Leverkusen).

    Wünsche euch alles gute für den Rest der Saison. Schlagt bitte mal die Dortmunder – so ganz aus eigenem Zweck und so ;-) .

    Hamburg (auch das Stadion) war definitiv ne Reise wert (nicht nur wegen der Punktausbeute ;-)). Ich war definitiv nicht das letzte Mal hier… :D

  7. Ich fand vor allem die Kombinationen im Mittelfeld sehr dürftig gerade in Hz 1 waren die Halbposition schwqwch im Kombinationsspiel mit badelj wobei aogo in Hz dann selber als QB überzeugen konnte. Dazu fehlte oft die Hilfe der halbfeldspieler auf dem Flüge, da fand ich aogo relativ abwesend. Arslan war ein Totalausfall bis auf seine eine offensivszene. Da war skjelbredt gg Bremen fleißiger und besser. Zudem war badelj im 6erraum oft allein, bekam früh gelb und war noch mehr überfordert. Insgesamt war die zweikampfquote misereabel lt. Buli.de nur bei knapp 42%. Da kann man sagen Frankfurt wollte mehr. Ebenso kam in hz1 die wirklich niedrige passgeschwindigkeit hinzu. Die Laufwege wirkten unsicher.vorne wurden besonders durch Rudi kaum Bälle gehalten und vernünftig weitergespielt, oftmals blieben sie aber auch hinten 110 ballkontakte von Weste – 100 von bruma 76 bis zur Pause von badelj aus der 3erReihe kam man selten zügig hinaus. Rafa war Laufsieger mit 11,9 km bekam aber nur 55ballkontakte und meist wenn er sich fallen ließ. Eine sehr gute Chance ließ er leider liegen, ein gute freistoss ging knapp am eck vorbei, ein zwei Geistesblitze blieben beim Gegner hängen. Ich denke im grossen und ganzen keine ueberleistung aber auch nicht schlecht. Zu viel Spiel in der Abwehr zu wenig mit Rafa in der gefährlichen zone. Die bekam wenn dann noch Son der mir wieder gut gefiel, auch wenn er zwei drei mal noch ueberhastet den ball verlor, war er oft gefährlich hatte ordentliche Abschlüsse und war beweglich. Rudi fiel nur in 1-2 Szenen auf sicherte wie gesagt zu wenig den ball. Beister nach dem Wechsel quasi unsichtbar. Bergs gute Szenen fanden leider nichtbdasntor waren aber gut und nicht einfach. Hätte mal wieder ne Chance verdient, aber solange Rudi trifft ist das unwahrscheinlich. Jansens Leistung im der rückwärts Bewegung war gg Bremen schon schlecht, hatte er da noch mehr Glück, lief es diesmal auf Tore hinaus. Diekmeier fand i eigtl. auch gut. Zumindest bei einem Tor komplett schuldlos. Und die Eintracht kann sich freuen einen scorer wie lakic zu haben, der in der Luft und am Boden trifft, vor allem mit ihrem dynamischen Flügelzangen. Dazu noch ein Alex Meier und den bissigen Rhode ein Spielmacher wie Schwegler. Dazu noch der grandios haltende Trapp. Frankfurt konnte Liga 2 nutzen um gut in Ruhe neu aufzubauen. Da muss man auch mal vor Herr Veh den Hut ziehen, vor allem weil die sge kein nur kontern der Aufsteiger ist sondern auch gut selbst ein Spiel entwickeln kann. Und auch der support war Klasse, da kam man sich in der Nord nicht wirklich wie bei einem Heimspiel vor. Die heim ans waren imhongenauso lethargisch wie die Spieler in HZ1. Jedenfalls fühlte sich das im eh ruhigeren stehblock 22a so an. Auch in der besseren 2ten Hälfte mussten die Spieler die Ränge motivierten. Schon ein bissl schwach. Die Geduld scheint langsam in HH aufgebraucht. Schade, denn ich denke wir werden dieses Jahr noch brauchen um Konstanz zu finden. Auch aus dem Grund wünsche ich mir dass ein Son verlängert und wir die wenigen Zugänge wie demirbai und calhanoglu in ruhe und die eh schonnaussortierten loswerden um die gehaltskosten ausreichend zu reduzieren und nächstes Jahr eine null zu schreiben, auch weil mit einer besseren Platzierung auch die tvgelder wieder steigen. Dann ist man nächstes Jahr auch im Kampf um Europa dabei.

  8. Pingback: Die Presse- & Blogschau für Montag, den 4.2.2013 | Fokus Fussball

  9. Der Support der Auswärtsfans war wirklich sehr beeindruckend. Bei uns fand er ab der zweiten Hälfte kaum noch statt, wobei aber von Jojo auch irgendwie nichts mehr kam.

    Die Spiele am samstag abend bringen uns zu Hause kein Glück: 0:5 Tore, 0 Punkte.

  10. Leider fehlt uns jegliche Torgefahr aus dem Mittelfeld. VdV wäre immerhin potentiell gefährlich, aber sonst? Aogo hat ein Tor in 130 Spielen. Von Arslan kommt in der Hinsicht auch nix, von Skjelbred noch weniger. Dadurch, dass Jansen hinten spielt, fehlen einfach die 7 oder 8 Tore, für die er gut ist. Das ständige Spiel über die Flügel ist zwar ganz nett aber letztlich zu ausrechenbar.

  11. Mit diesem Absatz sprichst Du mir aus der Seele:

    „Und wieder gab es Pfiffe zum Ende der ersten Halbzeit. Ich werde das nie verstehen. Ja, wir waren schlecht auf dem Platz, aber so schlimm war es doch nun wirklich nicht. Aber das Hamburger Publikum ist anscheinend besseres gewohnt, weiß aber nicht, was es in den letzten drei Jahren gemacht hat.“

    Werde es auch nie verstehen.

    Schlüssel des Spiels war meiner Ansicht nach auch die Unterlegenheit im Mittelfeld. Vor allem defensiv war das Frankfurter Mittelfeld ganz stark, so dass die – nicht besonders starke – Frankfurter IV gut geschützt wurde (YellowLed sagte es bereits). Van der Vaart, Arslan und Badelj haben allesamt schwach und weit unter ihren Möglichkeiten gespielt. Abgesehen davon, dass insbes. vdV vielleicht noch nicht richtig fit ist (kaum zu übersehen), möchte ich mal folgende Frage stellen:

    Ist die jetzige Raute vielleicht das falsche System für vdV, Arslan und Badelj? Alle drei scheinen sich auf ihren Positionen nicht so recht wohl zu fühlen…

  12. @hertizworld
    Konstanz. Das ist so wichtig, aber so weit weg.

    @clenze
    Das Mittelfeld ist sehr harmlos, daher „müssen“ die Stürmer die Tore ja auch schiessen. Mir fehlen gefährliche Fernschüsse. Gerade die letzten Spiele war der Rasen naß und schnell.

    @Nils
    Die Systemdiskussion würde ich gerne mal mit dem Trainer haben. Gerade vdV ist im Moment eher als hängende Spitze zu verwenden.

  13. Es läuft aber doch mit der Raute besser als vorher. Vor allem die Stümer profitieren. Eigentlich sollte es VdV auch liegen. Er ist nur recht formschwach. Dazu kommt aber auch, dass das Spiel fast nur über die Flügel geleitet wird. Da kommen seine Qualitäten nicht zum Tragen und es fehlt auch insgesamt an Gefahr aus dem Zentrum.

  14. Über die Rubrik „Das Leben der Anderen“ vom Brennerpass bin ich hier gelandet. Danke! Eine Wohltat, habe ich doch bei Matz-ab und Mopo oft das Gefühl, der HSV müsse mich adoptiert haben. Kaum Gemeinsamkeiten.
    Hier hingegen gibts ernstzunehmende Ansichten und entspannte Diskussionen. Und das ganze kurz und knapp.
    Außerdem finde ich das mit den Statistiken super. Da kuck ich gern mal öfter rein.
    Besten Gruß,
    Ole.

  15. @Clenze: Die Raute hat sich auf jeden Fall bewährt, allerdings wäre etwas Flexibilität vielleicht auch gut, um weniger ausrechenbar zu sein. Gerade gegen den BVB sollte man überlegen, mit zwei 6ern zu spielen und dafür nur mit einem echten Stürmer + vdV als hängender Stürmer. Leider ohne Badelj, aber dann vielleicht so:

    Adler – Diekm., Bruma, Weste, Jansen – Arslan, Jiracek – Aogo, vdV, Skjellbred – Son

  16. @clenze
    Das Problem bei der Raute ist aber, daß sich einer der äußeren Mittelfeldsepieler oder eben der „10er“ immer wieder hinten bzw. in der Mitte blicken lassen muß.
    Das funktioniert gut gegen Teams, die nicht so hoch pressen und die in der Offensive langsam nach vorne spielen. Von letzteren gibt es aber nicht sehr viele.
    Und ein viel laufender vdV ist eben aus der Puste, wenn es vorne ums Kreative geht. Ich will nicht, daß er auf den Ball wartet, aber er sollte etwas mehr Entlastung bekommen.

    @ole
    Vielen Dank für das Kompliment.
    Ich habe schon lange aufgehört, matz-ab zu lesen. Das geht mir nur noch auf den Geist.

    @Nils
    Flexibilität ist klasse! Ich traue sie auch der Mannschaft und dem Trainer zu. Wir haben nun so viele Punkte Vorsprung auf Platz 16, da sollten wir uns diese Flexibilität leisten können.

    Ich hoffe wir spielen ein System mit kompaktem Mittelfeld. Ich werfe mal ein 4-3-3 in die Runde: RA – DD, JB, HW, MJ – TA, TR, DA – AR, RV, HS
    Also mit vdV als einzige Spitze.
    Oder eben ein 4-3-2-1, je nachdem, wie man es sehen will.

  17. Soviel zu meinem Vorschlag, nur mit einem Stürmer zu spielen :)

    Und: Das gibt einen schönen Sprung in der Stürmer-Wette – super!

  18. Soviel zu meinem Vorschlag, nur mit einem Stürmer zu spielen :)

    Und: Das gibt einen schönen Sprung in der Stürmer-Wette – super! Also nicht für meinen Tipp, aber für unseren Angriff

  19. @Nils
    Wir haben halt keine Ahnung!
    Der Trainer hat (mal wieder) alles richtig gemacht.

    Der Sprung ist gewaltig, ich muß mal recherchieren, aber wann haben 2 Stürmer das letzte Mal zusammen 4 Tore bei uns geschossen?