NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Kein Kaviar, eher Labskaus. Bundesliga 2012/2013, Spieltag 25

Wie war’s?

Zäh.

Das Spiel war nichts für Feinschmecker, es war eher Labskaus denn Kaviar: Keine edle Speise, du brauchst nur grundsolide Zutaten und ein BÄM! dann schmeckt es.

Rudi ist also die Rote Beete des HSV, macht mit einer richtig guten Aktion die Speise so richtig gut und lecker! Das BÄM! sozusagen.

Mir tut ein Sieg gegen Bruno Labbadia einfach doppelt gut, als gegen jeden anderen Trainer. Zumal er ja nicht an sich halten konnte und in in der Presse noch mal nachtreten mußte. Ganz ehrlich, was ich dazu sagen möchte, wäre eine Abmahnung wert, daher lasse ich es lieber.

Zurück zum Spiel.

Es war fahrig, unkonzentriert aber immerhin in der Abwehr standen wir sicher. Es gab wenig Chancen auf beiden Seiten und am Ende der Saison wird dieser Sieg nur als 3 Punkte gezählt werden. Da gab es andere und bessere Siege in dieser Saison. Und es können ja noch welche dazu kommen. Aber am Ende schmeckt eben Labskaus richtig gut, macht satt und bringt 3 Punkte.

Mehr gibt es dazu eingentlich nicht zu schreiben.

Wir haben an einem Spieltag gewonnen, an dem auf den anderen Plätzen für uns gespielt wurde, haben wir ja auch nicht oft.

Tor

Das war wieder eine Sahnespiel von ihm. Aber: Wir bräuchten seine hervorragenden Leistungen nicht, wenn die Außenverteidiger weniger Flanken zulassen würden.

Abwehr

Westermann und Bruma. Nunja, Heiko ist nicht 100%ig fit ins Spiel gegangen, noch vertraut also der Trainer nicht der zweiten Reihe.
Über die Außen kommt viel zu viel auf unser Tor. Aufpassen Jungs!

Mittelfeld

Zwei 6er, das erst Mal seit dem Spiel gegen die Fortuna in der Hinrunde. Es gab also quasi

@ "betreutes stürmen" :) aber ich will nicht meckern, jede als solche zu erahnende takt. maßnahme von fink ist kostbar selten.
@analogandi
Andreas Bischof

Sturm

Rudi alleine, macht BÄM! (copyright @pleitegeiger)
baem

Taktik

4-2-3-1. Das war mal eine Anpassung nach den letzten Spielen, die meiner Meinung nach notwendig war. Zu lange mußte der offensive Mittelfeldspieler im 4-4-2 hinten mit aushelfen, nun bekam er mal endlich die Freiheit auch vom Trainer.

Hat er sie genutzt? Ich meine nein, aber bin da mit meiner Meinung wohl wie immer in der Minderheit.

Er hat an sich alle Optionen offen und nutzt sie nicht. Wieviel Möglichkeiten braucht er noch?

Aber genug der Pöbelei, ihr wollt das doch alle nicht hören.

Einwechslungen

Westermann hätte schon früher gewechselt werden können, aber er immerhin wurde er ausgewechselt. So schont man ihn. Und Boban machte seinen Job wie immer verdammt gut.
Son einzuwechseln war meiner Meinung nach falsch, zumal auch noch Aogo vom Platz genommen wurde. Das habe ich tatsächlich so gar nicht verstanden, war er doch einer der Besten auf dem Platz (und besser als die Nummer 23, aber ich fange einfach mal nicht wieder an). Arslan war dann jedoch eine gute Einwechslung, wobei ich Skjelbred mal ein Spiel über 90 Minuten gegönnt hätte.

Spieler des Spiels:

Per Skjelbred fand ich richtig gut und war in der Ampel auch nicht alleine mit dieser Meinung.

Pöbler des Spiels:

Kritik am Schiedsrichter hat man hier lange nicht gelesen. Es gab so viele Aktionen, die hätten abgepfiffen werden müssen, so oft war mehr Körperteil als Ball im Spiel, das war nicht gut. Die Brisanz, die teils aufkam, hat er aber sehr gut im Griff gehabt.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bisher noch nichts, aber schaut aufmerksam ins Internet, bestimmt lest ihr morgen mehr.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Der KSC spielt 2:1, an biden Toren war Hakan beteiligt. Wahnsinn. SPN 1.
Robert Tesche, Fortuna Düsseldorf
Konnte lange am Punktgewinn in München schnuppern, spielt 90 Minuten. SPN 1.
Paul Scharner, Wigan Athletic
Kommt im Pokal eine Runde weiter mit Wigan. Und spielte auch 90 Minuten. Wenn er nächste Saison zurück kommt, erzählt er das bestimmt den anderen Spielern, wie das so ist. Eine Runde weiter kommen.

Was war sonst…?

Ich war wieder in der Ampel auswärts ein Spiel gucken. Meine Bilanz dort: 2-1-0 (Wolfsburg, Dortmund, Stuttgart). Nicht schlecht, oder?

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

26 Kommentare

  1. Im Grunde war es ja ähnlich wie gegen Fürth, nur nicht ganz so grausam. Die Stuttgarter Linien standen teilweise extrem dicht, da kommen wir dann nicht dazwischen. Zum Ausgleich fehlt Stuttgart komplett die Anbindung der Offensive ans Mittelfeld, weshalb die – eigentlich recht gefährlichen Ibisevic und Harnik komplett in der Luft hängen. Das wurde erst besser, als Stuttgart aufmachte und wir so um die 65. Minute herum erstmal spontan die Ordnung verbummelten.

    Dass Westermann ohne Not (lies: Verletzung oder Sperre) aussetzt oder rausgeht, werden wir wohl nicht mehr erleben – ich hätte Rajkovic auch früher gebracht, allerdings für Bruma. Unfassbar, was der für Stockfehler macht. Den Tausch Son für Aogo habe ich auch nicht verstanden. Offensichtlich sollte Son unbedingt kommen, okay – aber Aogo habe ich auch gut gesehen. Skjelbred ist eine spannende Geschichte. Großartige Aktionen hatte er in meinen Augen nicht, aber er frisst halt Gras, und vor allem „funktioniert“ er im Paar mit Diekmeier viel besser als andere. Ich würde ja immer noch vorschlagen, ihn zum Außenverteidiger umzufunktionieren.

  2. Wir hatten ja schon bei mir kurz drüber gesprochen, hier noch einmal ergänzend: bei uns war es eher so, dass wir uns glücklich schätzten (möglicherweise mangels eines aktuellen Leistungsbildes, kann ich nicht genau sagen), Son auf der Bank zu sehen, und nach der Einwechslung besorgt waren, von ihm das zweite zu bekommen. Aogo sahen wir nicht so stark, wie er zuletzt, so meine Wahrnehmung, im einen oder anderen Loblied besungen wurde.

    Per Skjelbred gefällt mir. (Also, gestern aus naheliegenden Gründen nicht, insgesamt schon.)

  3. Ach, und Labskaus schreibst Du doch nur, weil Du den mit und für Adler zubereiten willst … ;)

  4. Ergänzend zu meiner post habe ich das gerade in den allesaussersport Kommentaren geschrieben:

    Zum 4-2-3-1 des HSV gestern:
    Das Mittelfeld war leer, wenn der HSV den Ball hatte, obwohl ja theoretisch 5 Anspielstationen da sein müssten.

    Ich hatte mir erhofft, daß mit 2 6ern im Rücken der kleine Holländer endlich mal „frei“ aufspielen kann. Aber ich habe ein Taktikverständnis á la Podolski gesehen und dem habe ich mal eins einer getoasteten Scheibe Brot nachgesagt.

    Rudi alleine vorne, kann man machen, aber dann müssen die offensiven Außen auf die Flügel gehen und nicht er. In der Kneipe habe ich für Lacher gesorgt, als ich sagte, daß Rudi in der Lage ist, die Flanke zu schlagen und selber das Ding reinzuköpfen…
    Wie es dann geht hat Diekmeier gezeigt, der einzig gute Angriff.

    Der Trainer hat zwar das System umgestellt, aber den Spielern wohl nicht erklärt, wie man darin spielt.

  5. @YellowLed
    Ja, da hast du recht, die Stuttgarter standen sehr dicht gestaffelt im Mittelfeld in der Defensive und hinterließen dort aber in der Offensive ein riesen großes Loch.

    Ich bin ja der Meinung, daß Westermann, Jansen, Kacar und bis vor kurzem auch Aogo die Mannschaft an einer Weiterentwicklung hindern. Irgendwann, wenn ich groß bin, schreibe ich das mal auf.

    Per hat von Außenstehenden viel Lob bekommen, die waren gar überrascht, wie gut er ist. Daher wollte ich das mal erwähnen und seine Arbeit loben. Macht ja sonst keiner.

    Per als Aussenverteidiger. Hum hm. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber: Solange Dennis nicht verletzt ist, bekommt Per dort keine Chance und ich traue dem Trainerteam leider nicht zu einen Backup für die Position auszubilden.
    Nur mal so am Rande: In meinem Baseballverein bilden wir alle Positionen doppelt aus, es kann ja nicht immer jeder spielen. Sollte bei einer Profifußballmannschaft auch mal möglich sein…

    @heinzkamke
    Son hätte euch keine Angst machen müssen, daß er es aber macht zeigt mir, wie überschätzt er ist. War er so gefährlich in diesem Spiel? Ich meine nein.
    Aogo fand ich gut wie immer, er hat dem Spiel aber nicht so viele Impulse geben können, wie sonst.
    Per ist so ein Arbeitstier, welches man im Verein braucht.

    Ich schrieb Labskaus, weil es das am Sonntag bei mir gab. (Die Geschichte von Adler hat mich darauf gebracht, es mal selber zu kochen)

  6. Überschätzt ist vielleicht das eine, die Torschützenliste das andere …

  7. Pöbel ruhig weiter, so falsch ist es nicht.
    Und noch ein Trost, Bruno hält die Rückrunde in Stuttgart nicht durch.

  8. @heinzkamke
    Okay, das stimmt. Meiner Meinung nach blendet die Liste sehr, aber ich bin da mit meiner Meinung recht allein auf weiter Flur…

    @Ywergnase
    Wenn es so weiter geht, werde ich auch weiter pöbeln.
    Alleine am Sonntag in der Kneipe war es schwierig, meine Meinung zu van der Vaart klar zu machen. Es sind viele noch von seiner ersten Spielzeit geblendet.

  9. Für Westermann und Kacar unterschreibe ich das sofort. Das kann man ihnen noch nicht einmal vorwerfen, beide sind nicht mehr in einem Alter, in dem man sich als Fußballer noch groß entwickelt. Bei Jansen sehe ich das nicht ganz so drastisch, immerhin hat er sich mittlerweile zu einem passablen Linksverteidiger … nee, das kriege ich hier im Leben nicht durch. Vergiss es.

    Interessant ist, dass alle Spieler, die Du nennst, Abwehrspieler sind. Ich denke auch, dass das größte (spielerische) Problem derzeit der zähe, langsame Spielaufbau aus der Abwehr heraus ist. Da muss etwas passieren, das kann man auf Dauer auch mit einem noch so spielstarken 6er davor nicht kompensieren.

    Aber nehmen wir mal Bruma. Das ist ein junger Mann, der als Holländer eigentlich fußballerisch gut ausgebildet sein *sollte*. Unfassbar. Es tut mir leid, aber der Junge kann keinen Ball unfallfrei annehmen, von Pässen, die den Angespielten zumindest halbwegs erreichen, ganz zu schweigen. Wie kann das sein?

    Es gibt ja Spieler, bei denen man eine Entwicklung sieht – z.B. Rudnevs (gerade spielerisch, nicht immer nur die Tore zählen), Arslan (mal eben eine neue Position angenommen) und eben Skjelbred (und das ohne einen Pieps, als er nicht gespielt hat). Und ich glaube nicht, dass das reine Willenskraft des Spielers ist. Aber ich sehe den derzeitigen Trainer generell weniger kritisch als Du …

  10. @YellowLed
    Bei Jansen ist doch die Frage, ob er noch besser werden kann? Gibt es niemand, der seine Position besser spielen kann?
    Diese Frage wird sich im Verein aber anscheinend nicht gestellt, da es keinerlei Konkurrenz auf der Position gibt. Aogo ist keine Konkurrenz, weil dann Jansen ja ins Mittelfeld rücken würde.
    Aogo hat sich in den letzten beiden Jahren verbessert, Jansen nicht.

    Das mit der Konkurrenz gilt auch für Diekmeier.

    Meinetwegen sollen die Abwehrspieler den Aufbau gar nicht so gut können, es reicht mir schon ein grader Paß zum Mitspieler. Da bin ich anspruchslos ;-)

    Bruma ist ein Bruder Leichtfuß und einfach nicht konzentriert genug auf dem Platz. ich glaube, daß er die Technik hat, aber ihm fehlt anscheinend der Fokus.

    Beim Trainer höre und lese ich halt viel, das versuche ich alles zu verarbeiten.

  11. Zunächst einmal glaube ich, dass man bemüht ist, neben allem Neuaufbau auch (sowohl für die Mannschaft bzw. die jüngeren Spieler als auch für die Fans) Identifikationsfiguren zu schaffen bzw. zu halten. Wenn ich mich nicht verguckt habe, ist Jansen derzeit (mit Aogo) der dienstälteste Spieler im Kader. Ich weiß nicht, wie lange ihn das schützt, aber offenbar tut es das. Es spielt auch keine Rolle, weil man in der Tat Ersatz verpflichten müsste, und gerade Linksverteidiger wachsen nicht auf Bäumen.

    Zum Aufbau aus der Abwehr: Bidde?! Ich hoffe, das sollte ein Scherz sein.

    „Bruder Leichtfuß“? Das ist ein Leihspieler, der die halbe Saison auf der Bank gesessen hat, dem in den letzten Spielen schon ein Mann vorgezogen wurde, der eigentlich „hinter“ ihm steht. Der muss die wandelnde Konzentration sein, wenn er dann mal von Anfang an spielt, ansonsten ist er nicht zu gebrauchen, Punkt.

  12. @YellowLed
    Gnihihi, die Ironie zum Aufbau aus der Abwehr kam wohl nicht rüber :-)
    Klar will ich Abwehrspieler, die das Spiel aufbauen, im Moment wünsche ich mir aber den geraden Paß nach vorne.

    Linksverteidiger wachsen nicht auf den Bäumen. Was also tun? Ich täte ja jemand ausbilden, weil Jansen nicht nur dienstalt ist, sonder eben auch im wahren Leben schon ein paar mehr Jahre auf dem Buckel hat. Ich hoffe da kommt bald was aus der zweiten Mannschaft nach…

    Ich finde man kann Bruma da gut mit Boban vergleichen: Boban war ausgemustert, darf wieder ran und ist konzentriert bei der Sache. So stelle ich mir das vor.

  13. Dann hinterlasse ich auch mal meinen Senf: und zu aller erst – ich mag auch kein Labskaus (lieber Maultaschen aber….psst). Und bei den Fussballvereinen ist das Nord-Südverhältnis ja wieder richtig gerückt. :) #nurderhsv (und kleine sympathien für die schwaben).

    zum spiel: Das war (fast) Stevensive vom Feinsten. Kein Aufbauspiel und vorne ein Glückstreffer. Hinten wieder die gewohnte Weltklasse im Tor zurück.

    Die AV selten vernünftig auf dem Weg nach vorne. Einmal wurde man durch einen Einwurf zur offensiven AV-Position und Flanke weit vorne aus dem Feld gezwungen und dann dieses BÄM. Jansen hat in seiner Statistik den Wert „Laufstrecke“ nicht verdient. Er ging oft irgendwo um die Mittellinie herum, hat die Seitenlinie auch mal komplett 70m im Schongang absolviert. Dazu lieber lange Bälle aus der eigenen Hälfte statt mal ein Antritt mit Ball. AV ist was anderes.

    Bruma der eigtl. eine ordtliche technische Ausbildung besitzt und selber mehr Spielzeit fordert, hat sich diese nicht gerade gerechtfertigt. Wir wissen ja das Heiko nicht der beste Aufbauspieler ist, Bruma schaffte das diesmal noch schlechter zu machen, der Diagonalball in Seitenaus kam erst perfekt danach wurde wackelig quergeschoben. Dazu kam noch Rincon ins 3er Spieleröffnungsglück. Die meisten langen Bälle kommen dann wieder vom TW. Auch das Mittelfeld fand im Zusammenspiel nicht richtig statt. Das ist Fussball wie 2011/2012. Rafa mehr im Sturm und trotzdem überall und nirgens mit stärkster Laufleistung zwar und Fast-100%-Torvorlage per Kopf am Ende aber kein richtiger Faktor.

    So kläglich wie Rudi diese 1ste 100%ige vergibt(wie zum Teufel die plötzliche Eingebung den Ball neben das Tor zu köpfen statt drauf zu schießen?) so stark macht er die zweite, auch wenn dankbar freigelassen von Tasci. Stark aufgefallen ist wieder, dass er schießt wie ein Großer aber auch ewig braucht sich zu sortieren mit dem Ball wenn er zufällig mal ins Mittelfeld fällt und den Ball schnell weiterleiten könnte und dass er kein Präsenzstürmer ist, der den Ball aus der Luft holt und hält. (Ich hab ja schon wieder waage Spekulationen über Dänen mit Unterhosenwerbung gelesen…) Wenn nur unser Schwede mal ein bissl mehr Selbstbewusstsein hätte…

    Insgesamt hatte das wenig mit Fussball zu tun. Von den ganz wenigen Chancen hatte der VfB in Summe noch die 2-3 besseren, die Adler vereiteln musste. Trotz der 3 Punkte war ich entsetzt wie wir fussball gespielt haben, wenn wir so weiter machen haben wir auch bald ein halbleeres stadion. Huubschen Zufallsfussball ist nicht unser Ding und Fink sollte langsam mal mit systematischen Spielaufbau um die Ecke kommen oder wenigstens geordnetem Konterspiel aus der Null-Muss-Stehvensive, sonst wendet sich das Blatt auch mal wieder und wir verlieren diese Spiele auch wieder, weil irgendwann gibs keine Sonschen Einzelaktionen oder Rudische Glücksschüsse. Und dann? Genau dann bekommt man das erste Gegentor und schwups ist man in nem Spiel wie gegen die SGE oder Hangover. Entweder man müht sich vergeblich oder geht ganz unter gg Gegner die Kontern können…

    Wir haben jetzt 4 Pkt. und gg Augschburg erwarte ich irgendwie nicht mehr als 1 Punkt, ausgenommen es passieren mal wieder Zaubertore und des Zauberlehrlings nachfolge zaubert sich gleichzeitig wieder ne weiße Weste….wir sollten wohl Son auf einer der Flügelpos. sehen (wohl Skjelle) im gleichen System.

    P.S.:

    der Fortschritt bei Skjelle liegt eher daran dass er sich in seiner neuen pos. wohl fühlt, in der er als verbindungsglied in einer Halbpos. meist auf seine Technik verlassen kann und nicht ganz so viel def. Geschick wie Kampfkraft wie auf der 6 brauch aber auch nicht ganz so viel Schnelligkeit wie ein Außensspieler. Zudem hat er sicher das Jahr gebraucht um mit Geschwindigkeit und Intensität klarzukommen.

    Arslan fand ich überhaupt nicht toll und bei Boban fehlt mir der super Arbeitsnachweiß eigtl. auch heute, bis auf das erste Spiel vor ein paar Wo. hat Boban mich nicht überzeugt und hat IMO die gleichen indiv. Stärken und Schwächen wie Weste(+ Zweikampf,Kopfball, +/- Stellung(- besonders in Patzersituationen), Passspiel, Geschwindigkeit) bloß ohne Konstanz. Es fehlt vllt. gesamt ein IV mit nem ordentlichen Diagonalball…am besten 2. Ich bin ja immer fasniziniert auf welchen Positionen Freiburger Abwehrspieler(auch IV) so auftauchen. Die können sogar stürmen… Siehe Ginter oder Flum (obwohl eher DM). Gerade im spielenden Abwehrbereich liegt die Zukunft gerade wenn man das Spiel von hinten aufbaut wie wir. Nur zu leicht kann man 1 abkippenden 6er isolieren und spielschwache IVs zu langen Bällen zwingen. Es war auch kein Wunder das Kloppo Bender gg S04 als IV weiterkicken ließ statt den zuletzt unglücklichen Santana zu bringen. auch in Barcelona(nicht schlagen für den Vergleich) wurde ein Mascherano zum „IV“ mit 1,74 wohlgemerkt in abwesenheit von Puyol oder Piqué. Meist gibts eh nur noch 1 echte Spitze beim Gegner.

    Achja und auch noch ein Satz zum Trainer: „Der Trainer hat zwar das System umgestellt, aber den Spielern wohl nicht erklärt, wie man darin spielt.“ (kopiert weil total treffend, gilt auch imo für Holländer(und ich schätze ihn auch eher als Intinktfussballer als Strategen, dabei muss man ihm dann aber auch erzählen dass er den 1 oder anderen Meter lassen soll, jdfs. als Trainer.)

  14. Ja Fink ist kein Fußballlehrer wie Tuchel oder Streich, aber immerhin steht seit langen endlich wieder eine Mannschaft auf dem Platz, wobei die Betonnung auf Mannschaft liegt. Die Trainer vorher Veh, Labadia und Oenning haben das nicht hin bekommen. Und wenn ich an das Spiel in Karlsruhe denke, ist die Mannschaft weiter auch abgesehen von den Verstärkungen van der Vaart ( extra für Nedfuller ;-) ) und Badelj (richtig geschrieben?).
    Und Fink steht mit meinem HSV im Moment vor den Mannschaften von Tuchel und Streich. Wer hätte nach Verpflichtung der Verstärkungen gewettet, daß der HSV vor Gladbach (le Favre), Hannover (Slomka) oder Werder (Schaf) oder Wolfsburg (Geld) abschliesst. Bis auf Frankfurt ist als was vorne in der Tabelle steht ‚out of reach‘.
    Vergleiche mit Barcelona oder Dortmund(dafür ist in den Jahren zuvor zuviel Schei0e passiert) sind nicht angebracht.

  15. Öhm, wir bilden doch einen Linksverteidiger aus – bei seinen letzten Einsätzen bei den Profis hat Lam meiner Erinnerung nach links verteidigt.

    Und dann frage ich mich noch, was das für Dumpfbacken von Spielern sind, denen man ein System, das bis vor kurzem noch das Standardsystem war, nochmal lange erklären muss …

  16. @zwergnase wie gesagt punktetechnisch alles ok sogar übererfuellt aber das konnte fink auch erst mit den richtigen neuzugängen somit hat er ggü veh keine nachteile dieses jahr. es geht mir auch mehr um eine spielerische Entwicklung im gesamten. die ist noch sehr überschaubar oder kaum systematisch erkennbar. der barca vergleich war für die entwicklung der iv u dunser budget ist doppelt so hoch wie in mainz und freiburg. selbst wenn man uberflussige ersatzspieler wie kacar, ivo u drobo rausnehmen würde liegt man deutlich über dem niveau von Frankfurt. und man kann es ja auxh anders spieleriach lösen auch im spiel.

    @yellowed eigtl. richtig nur was in anderen sportarten gang und gebe ist sieht im fussball immer irgendwie anders … es soll sportarten geben wo man auf ansage systeme ändert :-)

  17. @hertizworld
    Sehr gut zusammen gefasst.
    Gerade die AV sind in ja eigentlich gewollt so hoch aufgestellt, aber in dieser Saison merkt man, daß unsere dafür nicht geschaffen sind.

    Anspielstationen ist das Thema finde ich. Wir bieten im Mittelfeld einfach zu wenig an, vor allem den Abwehrspielern, die im Aufbau eben nicht sehr hohes Niveau haben. Die bräuchten dringend Unterstützung.

    Ich nehme Rudi mal in Schutz: Im Vergleich zum Saisonbeginn hat er sich bei den Kopfbällen gesteigert und gewinnt mittlerweile sogar im Mittelfeld welche. Das wird noch kommen!

    Der fehlende Fußball ist aber nicht neu, oder? MAn sieht meiner Meinung nach immer noch nicht, wie Thorsten Fink die Spiele gewinnen will. Das müßte sich aber so langsam einstellen.

    Zu Per Skjelbred fand ich Yellowleds Vorschlag ziemlich gut: Umschulen auf Rechtsverteidiger. Dann könnte Diekmeier sogar mal vor ihm spielen.

    @Ywergnase
    Ich könnte jetzt ketzerisch fragen, ob das wirklich am Trainer liegt, daß die Mannschaft wieder füreinander spielt? Ist es gar nur eine Zweckgemeinschaft, weil sie wissen, daß sie was tun müssen um so eine Saison wie letztes Jahr nicht wieder erleben zu müssen?
    Ebenso kann ich natürlich wie so viele andere sagen, es liegt nur an van der Vaart. Ich selber weiß es einfach nicht.

    @Yellowled
    Lam ist ein gutes Thema: Der ist noch nicht mal mehr im Kader? Ist er nicht gut genug? Oder will der Trainer nicht weiter ausbilden?

    @hertizworld
    Was? Man kann auf Ansage ein System wechseln? Teufelszeuch!
    Aber du hast recht: Mainz und auch Freiburg gewinnen Spiele, weil sie ein System haben und die Spieler dieses auch spielen.

  18. Naja, ausbilden kann man nicht nur im Profikader, dafür ist die U23 ja da.

    Die Systemfrage ist ja auch irgendwie ein Problem der permanenten Trainerwechselei. Da könnte man sich in der Tat mal eine Scheibe bei Barca oder Ajax abschneiden und sagen: „So Freunde, DAS ist unser System. Komme, was wolle und bis zu den Bambini. Wir holen Trainer, die das spielen lassen und Spieler, die das spielen können, aber wir lassen uns nichts anderes diktieren, weil wir glauben, dass es so sinnvoll ist.“ Aber das wäre in Hamburg vermutlich zuviel verlangt.

    Abgesehen davon, System (im Sinne von Grundaufstellung) ist überbewertet. Eine Woche vorher war’s im 4-4-2 doch auch nicht besser, aber vom Ablauf des Spiels her sehr ähnlich.

    Der Spielaufbau ist ein Henne-Ei-Problem. Wenn die Anspielstationen im Mittelfeld da sind, kommen die Anspiele aus der Abwehr nicht an. Wenn die Anspielstationen nicht da sind, spielen die Brüdern hinten „hin und her, zurück und nochmal quer“. Klappt ausnahmsweise beides und landet der Ball bei Badelj, versucht er nicht selten etwas, was die meisten seiner Mitspieler überfordert …

  19. Ehe mir das jemand reinwürgt, natürlich hat Barcelona das System (im Sinne von Grundaufstellung) in den letzten Jahren immer mal wieder minimal modifiziert, aber das liegt ja nun einmal daran, dass sie im Grunde zu einem System hin wollen, in dem es nur noch 2 Positionen gibt – Torwart und Feldspieler.

  20. @ned ich mein bei rudi nur dass er kein idealer MS ist sondern eher der raumdeuter freistehler und torwartkaputtschiesser :) wenn er spielerisch zulegt würde mir das schon reichen. sehe ihn wie olic eher am langen Pfosten oder in der tiefe auch mal am Flügel statt im Zentrum.

    @yellowled genau. es geht mehr um eine Grundhaltung u spielphilosophie statt exaktes numerisches system. barca ist btw. wieder stark zum 433 zurück. mag aber auch an pep und vilanovas fehlen liegen. egal

    zurück zum hsv: dieses grundsystem haben wir ja derzeit in der ausbildung vor 1jahr etabliert -> holländ. 4-3-3 (also doppel6+10) quasi auf deutsch auch 4-2-3-1. ich kenn die zwote net so aber die spielen das sytem imo auch. die offensiven av haben wir.

    was habt ihr eigtl. gg Diekmeier? der vergleich mit jansen sieht gerade im passspiel grosse vorteile:

    diek 81,4% angek. Pässe 35,6% angek. flanken 50,9% Zweikämpfe davon 50,5 am boden 51 torschussbeteiligungen 3torvorlagen allerdings nur 5 eigene Schüsse
    jansen: 67,2% passquote!!! 28,8% flanken 53,2% Zweikämpfe davon 49,1% am boden. 38ts-Beteiligungen 1 assist. allerdings 20 eigene ts

    also jansen nur zweikampfstärker wg kopfball, passschwach, dynamikvorteile sehe ich deutlich bei diekmeier.

    zu shiggy lam. die 2mal wo er linksverteidiger gespielt hat war er imo ein unsicherheitsfaktor. da fehlte es körperlich und spielerisch. würde gern mal jiracek dort sehen oder wieder aogo, da dessen torgefahr als fluegel ziemlich begrenzt ist und wir im mittelfeld eigtl. genug kicker haben… +

  21. + …zurück zum gesamtsystem sehe ich halt das Problem der Spielphilosophie. Im Moment machen wir das Spiel sehr breit und versuchen dann entweder direkt aus der IV oder durch den quarterback hail-marries zu spielen oder über die außenverteidiger durchzukommen. Die Außen oder im 442Raute Halbspieler helfen aber tendieren ins Zentrum. Die flanken fliegen oft noch hoch rein ohne Zentrumsstürmer. Mit Sonny haben wir einen Spieler der mit ball und Raum alleine im Dribbling was machen kann aber selten wird schnell geschaltet. stattdessen Ball pendeln, lang nach vorn und 2ten Ball erobern…sonntag quasi 5 ZM’s ohne Zusammenspiel im Zentrum. Mir passt da spielerisch noch zu wenig zusammen. Im Moment müssen wir uns vorne und hinten (im Tor) auf unsere Qualität verlassen. Sonst wirds Hannoverlike

    Dazu bedurfte es ziemlich vieler Traumtore um Spiele in der Rückrunde zu punkten oder Spiele zu lenken:

    Son Traumtor gg BVB(2:1 son move von rechts),
    Son gg SVW (1:1 son move von links)
    VDV Traumtor gg Gladbach 1:0
    Rudi Traumtor gg Stuttgart 1:0

    Dazu die Aussage wir spielen auf 0 und vorne machen wir schon 1 Tor. Mir fehlen immer mehr die einfachen Tore aus Spielsituationen wie zB noch gg Schalke von Rudi wo er im 16 er komplett frei gespielt wurde. Und dass bitte gg die eigtl. kleinen oder auch mal die gleichwertigen. Vllt. ja demnächst.

  22. Im Grunde kann man Diekmeier nur zwei Dinge vorwerfen. Zum einen sind seine Flanken (so schön ich die grundsätzlich finde, das hat ja auch eine gewisse HSV-Tradition) offenbar für Stürmer gedacht, die zwischen 2,80 und 3 Meter groß sind, zum anderen ist er ungefähr so torgefährlich wie ein eingeschlafener Fuß. Sein Offensivrepertoire ist generell etwas begrenzt, aber das gilt für Jansen genauso. Im Prinzip haben die beide nur zwei „Moves“, das hab neulich hier schon mal kommentiert.

    Ansonsten ist der Junge in erster Linie eine arme Wurst. Vor ihm bzw. auf seiner Seite spielen ausnahmslos Leute, die von Defensive ungefähr soviel halten wie ich von kaltem Kaffee. Das erhöht den defensiven Druck auf ihn gewaltig, wobei er ja selbst in vielen anderen Teams vermutlich nicht mal Verteidiger spielen würde. Und dann steht er da halt mit einem Partner wie Sonny, der nun mal defensiv kein Held ist. Dumme Lage, das.

    Was die Spielanlage angeht, hast Du völlig Recht. Nicht ohne Grund betonen ja immer alle die Wichtigkeit der berüchtigten zweiten Bälle – die muss man natürlich kriegen, wenn man Hail Mary zum Konzept macht. Die Frage ist: Warum machen wir das bzw. wo hapert es, dass wir keinen zügigen, geordneten Aufbau hinbekommen und auf lange Bälle hoffen müssen?

    Im Grunde sollte der Aufbau aus der Abwehr problemlos sein – dadurch, dass die Außenverteidiger vorrücken, bilden sich quasi automatisch Dreiecke mit dem oder den zentralen Defensiven im Mittelfeld. Aber dafür müsste natürlich der Pass aus der Abwehr gespielt werden und auch ankommen … bilde ich mir das ein oder ist das deutlich zurückgegangen, seit Mancienne verletzt ist?

  23. @yellowled ich würde die flanken lieber auch öfter flach und hart sehen und mal flach in den rückraum als variante. torgefahr für nen AV? hmm. die hatte Jansen auch nur mit dem kürzeren Weg wirklich als LA/LOM. mir reichen die vorlagen die von rechts im ggs zu links hinten kommen. und in der raute ist skjelle ja ne bessere absicherung obwohl im 4-2-3-1 imo der zweite 6er auch immer dafür zuständig ist.
    btw. ein gewisser konstantin rausch aus hannover hat seinen vertrag in hannover nicht verlängert und wäre im Sommer ablösefrei…

    zum spielaufbau: unser immer noch wahnsinnig langsames umschalten könnte ein erster grund für den spielaufbau sein, dazu auch immer noch echt wenig bewegungen abseits des balles und auch das ein oder andere missverständnis. um mal wieder auf unser best practice beispiel zurückzukommen, da sind gewisse kombinationen tatsächlich öfter zu sehen also einstudiert und es bietet sich auch mal mehr als nur 1 weiterer Spieler zum mitspielen an….

    Im Moment ist der Partner an Westermanns Seite nicht der beste Passer und Weste ja eh nicht aber auch Badelj Schwächeperiode wirkt mit….

  24. @YellowLed
    Mancienne ist sicher ein Faktor, der fehlt. Was die Defensive und auch die Spieleröffnung angeht.

    Die zweiten Bälle gehen mir so dermaßen auf den Sack, das ist einfach zu willkürlich.

    Zu beiden Außenverteidigern will ich nur sagen: Konkurrenz fehlt. Damit besteht auch keine Notwendigkeit an seinen Fähigkeiten zu arbeiten.

    @hertizworld
    Zu Rausch fällt mir aber nur ein Tweet eines 96ers ein, daß es ein Grund hat, daß der Vertrag nicht verlängert wurde. Meinst du, Fink bekommt einen Spieler hin, den Slomka nicht hin bekommen hat?

    Bewegung ohne Ball. Wann werden wir das mal wieder sehen? Kann man sowas nicht trainieren?

  25. Man kann alles trainieren, aber – und da hakt das best practice-Beispiel dann gewaltig – eben nicht (mehr) in jedem Alter. Das betrifft jetzt weniger konkrete Spielzüge und -Situationen, aber man darf halt nicht vergessen, dass nicht wenige Barca-Spieler aus der eigenen Jugendarbeit stammen und seit Jahren auf die grundlegende Philosophie und -Spielweise von Barca geeicht sind. Und die ist im Prinzip gleich, seit Cruyff da das Zepter schwingt.

    Wieviele aktuelle HSV-Spieler kommen aus der eigenen Jugend? Wieviele davon sind länger als 2 Jahre im eigenen Jugendinternat ausgebildet worden? (Ich weiß es nicht, vermute aber: wenige, aber immerhin mit steigender Tendenz.)

    Absicherung des Verteidigers durch den 6er stimmt, aber nur, wenn es zwei 6er gibt, würde ich denken. Bewegung ohne Ball stimmt auch. „Konkurrenz fehlt“ finde ich eine lahme Ausrede. Rudnevs hat im Prinzip auch keine (echte) Konkurrenz und hat sich deutlich verbessert.

    Und was die berüchtigten zweiten Bälle angeht: Willkürlich ist das eine, es passt aber vor allem ganz einfach nicht zum Kader. Ich würde meinen, für sowas braucht man so einen wie Jan Koller, der auch im Stand eine Lufthoheit hat und mit dem Rücken zum Tor spielen kann. Und selbst wenn man den hat, ist es einfach nicht schön anzusehen.

  26. es ging bei dem bespiel eher um die spielzüge als die fähigkeit so spielen zu können. und auch barca kauft ja noch dazu und kann spieler integrieren :) auch bei freiburg sieht man die technisch hochwertige ausbildung die wird man bei nem Rudnevs oder Jansen sicher nicht mehr nachholen richtig. Und zu unserer Jugend. Die die da jetzt gerade herauskommen wurden doch eh nicht in einem einheitlichen System ausgebildet….

    Ja meist als Absicherung bei 2 Sechsern. Ansonsten in der Raute eher die Halbpositionen. oder die weit nach außen gerückten IV in einer 3erKette. Kommt auch immer auf die anzahl der gegn. Stürmer an.

    Genau warum den langen Ball wenn man den ersten Ball nicht durch nen langen ballsicheren MS sichern kann und man dann erst sich den zweiten Ball erkämpfen muss. Rafa, Rudi und Sonny sehen halt fast immer kein Land als Kopfballspieler. Berg ist auch nicht der Spieler mit dem Rücken zum Tor. Den den wir hatten haben wir abgegeben.(Guerrero) Den den wir wollten haben wir nicht bekommen Bendtner.

    Dass wir bei mittlerweile 4 technisch anspruchsvollen MF da nicht anders spielen vertehe ich kaum. mit aogo, rafa, skjelle und badelj sollte sich fussball spielen lassen können auch sonny war in der RR imo ansteigend was das angeht. dazu hätte man off AV für die Breite und gefährliche Spitzen die die Verteidiger beschäftigen können….