NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 15.04.2017

| Keine Kommentare

Der Tag heute war so toll.
Ihr könnt euch das nicht vorstellen. Die Beste ruft an und sagt, dass sie abgeholt werden möchte.
Wer bin ich, dass ich das nicht erfülle? Ernsthaft.

Wir sind dann zusammen hungrig los.
Waren dann beim Mälzer, sind wieder weg. Nicht unzufrieden, aber da kann ja jeder hin.

Wir waren dann beim Griechen um die Ecke. Mein erstes Fleischgericht habe ich dort gegessen. Es war so gut. So gut. Natürlich auch, weil die Beste an meiner Seite war und das gleiche empfunden hat.

Heute vor drei Jahren war mein erste Spiel gegen die Dodgers. Es War Jackies Day, nicht meiner.
In diesem Sinne

Tag 10, Dodgers vs. Giants.

Gott, ging es mir schlecht. Das lag bestimmt an der Mischung aus Schmerztabletten, Antidepressiva und zu viel Whisky. Ich bin erst um 13 Uhr aus dem Bett raus, vorher habe ich geschwitzt, auch wenn ich mich nur vom Bett ins Bad bewegt habe. Nach dem Essen ging es mir so schlecht, daß ich glatt noch mal zwei Stunden geschlafen habe.

Ich hoffe das war nur ein „Ausrutscher“, ich will doch unbedingt noch in den Golden Gate Park.

Zum Baseball hätte es fast nicht gereicht, aber es stand das erste Dodgers @ Giants Game an. Das kann ich doch nicht verpassen!
Diese Rivalität ist schon sehr alt. Es startete in New York. Die Brooklyn Dodgers waren das blue collar Team, die New York Giants das white collar Team. Man mochte sich von Anfang an nicht, es gab immer wieder Vorfälle zwischen den Fans und natürlich auch zwischen den Spielern. In den 50ern des letzten Jahrhunderts wollten die Dodgers dann ein neues Stadion haben, man konnte sich aber nicht mit der Stadt einigen und am Ende zog man nach Los Angeles um. Die Liga wollte die Rivalität aber unbedingt behalten, also zogen die Giants nach San Francisco um. Das geht auch nur in der MLB.

Die Rivalität lebt bis heute, die Spiele gegen die Dodgers sind für alle was besonderes, auch wenn man sich fast 20 Mal während der Saison sieht.

Es war aber auch Jackie Robinson Day. Jackie war der erste afro-amerikanische Spieler, der von einem MLB Team unter Vertrag genommen wurde: Von den Brooklyn Dodgers. Also noch mehr Wichtigkeit in diesem Spiel. An diesem Tag spielen alle Spieler mit der Rückennummer 42, Jackies Nummer. Ich kann nur jedem empfehlen, den Film „42“ zu schauen, auch wenn man nicht unbedingt ein Baseball Fan ist. Es lohnt sich!

Das Spiel war intensiv, LA ging früh in Führung und wir konnten erst im vorletztem Inning ausgleichen. Im 12. Inning schlug Hector Sanchez dann einen Walk-Off Single und die noch da gebliebenen Zuschauer flippten aus! So wie ich. Diese 12 Innings waren sehr gut für den Kopf und für die Seele, ich fühle mich einfach so wohl im Ballpark. Es gab ein zwei Innings, in der mein Kopf, meine Gedanken abschweiften. Ich habe meine Gummibänder vergessen :( Meine Therapeutin hat mir geraten ein Gummiband um das Handgelenk zu machen und immer wenn ich Gedanken habe, die mich runter ziehen das Gummi zu flitschen und den kleinen Schmerz zu nutzen, mich abzulenken. Das hätte gut geholfen, ich muß mir dringend eines besorgen.

Beat LA! Go Giants!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.