NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 14.05.2017

Rücken Tag 2. Ich kenne das ja nun schon länger, macht aber dennoch kein Spaß. Das über 90  Minuten am Schreibtisch sitzen und Justbaseball aufnehmen trugen nicht zur Besserung bei. 

Die Juniorette wartete den ganzen Vormittag sehnsüchtig auf eine Nachricht ihrer Mutter. Ich habe viel zu lange gebraucht um bei flightradar den richtigen Flieger zu finden. Als wir gesehen haben, dass er noch in der Luft ist, war sie endlich etwas beruhigt. Pünktlich zur Fahrt zu meinen Eltern kam dann endlich der Videoanruf. Die Freude war riesig groß. 

Den Nachmittag haben wir dann mit Völlerei verbracht: es gab Spargel. 

Mein Bruder hat ein neues Rezept mitgebracht: geschälten Spargel mit Butter, Olivenöl, Salz, Zucker und Pfeffer auf ein Blech geben und gut mit Frischhaltefolie einschlagen. So richtig dicht machen. Dann bei 90 Grad 90 Minuten im Ofen lassen. Die Minuten hängen natürlich von der Menge an Spargel ab. Wer den Spargel richtig weich durch mag, sollte auf jeden Fall nicht so viel drauf machen und eher dünne Stangen nehmen. Ich mag den Spargel eher knackig, für mich reichten die Minuten. Seit ein paar Jahren macht meine Mum dazu eine Kräuter Soße, angelehnt an die Frankfurter Grüne Soße. Das ist richtig lecker. Dazu noch sehr guten Schinken, der kommt aus einer kleinen Räucherei  in Grande. Teuer aber richtig gut. 

Abends dann das viel zu kurze Wochenende ausklingen lassen. Zum Schlafen noch eine Ibu, dann ist es hoffentlich morgen mit dem Rücken fast vorbei. 

In diesem Sinne

Flattr this!

Kommentare sind geschlossen.