NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Tagebuch, 09.02.2018

| Keine Kommentare

Kennt ihr so Tage, wo der Kopf nicht wach wird und man froh ist, dass die Arbeit auch einfache Arbeiten zu bieten hat? Ich habe heute das getan, wofür ich bezahlt werde: mit den Leuten die Herausforderungen besprechen, die dafür bezahlt werden, sich darüber Gedanken zu machen. Meine gestrige Verärgerung hatte vor allem mit einem Problem zu tun: mir. Ich wollte die Lösung haben, ich dachte, es ist meine Verantwortung und ich bin der einzige, der Ahnung hat. Dem ist nicht so, was absolut richtig und gut ist.

Also mit den Kollegen sprechen, Lösungen suchen, Aufgaben erarbeiten und Arbeitspakete erstellen. Tat nach gestern gut.

Zum Feierabend habe ich mal wieder eine Stunde bei Oma verbracht. Es war in den letzten Monaten dafür zu wenig Zeit, was daran liegen kann, dass ich nicht mehr sinnlos rum gammel, sondern eben mit Falke Stunden meiner freien Zeit sinnvoll nutze.

Eine anstrengende Woche geht zu Ende.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.