NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

17. April 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 16.04.2018

Der Tag sollte früh beginnen, aber ich kam nicht aus dem Bett. Dann eben morgen.

Bei der Arbeit war es einer der Tage, an dem ich am Ende sage: Wow, eine Email habe ich geschrieben. Es war so viel drumherum, nebenbei und ohne Ziel, herrje, solche Tage sind nicht gut.

Von der Arbeit zur Arbeit bei Falke: angenehme und unangenehme Themen besprochen und voran gebracht. So viel Mühe, so viel Aufwand, so einzigartig wichtig und richtig.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!

16. April 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 15.04.2018

Nach einem kleinen Frühstück ging es los Richtung Eidelstedt: ein Heimspiel der zweiten Mannschaft von Falke stand an. Dort machen wir alles selber, also stand ich das Spiel über wieder am Grill

Ich habe von den 7 Toren 2 gesehen, aber die wenigen Gäste mit Wurst vom Grill glücklich gemacht. Und: ich stand im Trockenem. Regen und 11 Grad ist nicht so schön fürs Fußball zuschauen.

Abends hat die Beste noch die besten Fleischbällchen gemacht, die ich je gegessen habe. Wow, wie gut.

Um 21:15 Uhr ins Bett, man wird nicht jünger.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!

13. April 2018
von nedfuller
2 Kommentare

Tagebuch, 13.04.2018

Morgens früh hoch, der Magen hält, also ab zur Arbeit. Die Kollegen fangen meine Abwesenheit mittlerweile so gut an, dass ich eben auch mal krank zu Hause bleiben kann. Dennoch war es kein produktiver Tag, ich glaube, dass ich mittlerweile sehr urlaubsreif bin.

Heute gab es noch den endgültigen Abschiedstermin, bin gespannt, wie das alles werden wird. Ich war noch nie bei einer Seebestattung, mal schauen, was da so passiert. Und natürlich die ewige Frage, wie die Juniorette in das alles eingebunden wird. Zum Glück gibt es weder von außen, noch von innen in irgend einer Form Druck, aber ich bin halt dann doch Vater und möchte gerade da alles richtig machen können. Schaffe ich natürlich nicht, aber den Versuch muß man mir gestatten.

Satt und trotz aller Dinge drum herum glücklich ins Bett.

Die Beste rockt das alles!

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr

Flattr this!

12. April 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 12.04.2018

Krank zu Hause, mein Magen hat mich heute Nacht verlassen und ließ keinen Schlaf zu.

Das paßt so gar nicht in meine derzeitige Arbeitssituation, da ich aber den ganzen Tag geschlafen oder auf dem Klo gesessen habe, war es die richtige Entscheidung zu Hause zu bleiben.

Am Nachmittag wagte ich dann doch den Weg nach draußen, der Falke rief. Tolle Gespräche rund um die Zukunft geführt, es nervt alles so sehr ist aber die einzige Alternative für mich. Ich will nichts anderes tun.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr

Flattr this!

11. April 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 11.04.2018

Es ist so viel passiert und ich habe keine Ahnung, wie ich das alles aufholen soll. Hier ist und war immer meine Chance meine Gedanken raus zu lassen und einfach das zu schreiben, was mir auf der Seele brennt.

Ich fange mal einfach wieder an.

Herrje, jetzt liegt hier ein so großer Editor vor mir, so leer und ich will den mit Worten füllen.

Mich regt so viel auf, aber ich habe das Gefühlt, dass es alles so unwichtig ist. Ich habe so lange nichts geschrieben, weil es eben so vieles gibt, was man anmerken kann, aber alles im Grunde so unwichtig ist.

Also zu heute: Von der Arbeit los um die Juniorette pünktlich abzuholen. Mittlerweile spielt sie damit, dass ich ihr so wenig Aufmerksamkeit schenke, dass es schwierig wird, Forderungen zu stellen. Sie spielt dann die Karte, dass ich ja eh nie da bin. Also nicht böse, sondern einfach nur weil sie es kann.

Die Beste war heute morgen so müde, ich dachte, dass sie es nicht zur Arbeit schafft. Dennoch ist sie früh los um zum Sport zu gehen, sie macht das jetzt schon sehr lange. Ich bewundere sie, weil sie das echt durch zieht.

Abends hatte ich mir extra einen Termin eingestellt, um 3 von den gefühlten 1000 Aufgaben rund um den HFC Falke zu erleidigen. Ich habe mit MM knapp 2 Stunden telefoniert, was ernsthaft ein wenig krank ist. Aber wenn ihr mal mit MM telefoniert habt, wisst ihr, was ich meine.

Es gibt noch so viel mehr aus den letzten Woche. Das folgt alles, irgendwann.

Ich habe noch keine Ahnung, wie ich das alles aufschreiben soll.

Ich möchte euch vor allem danken, dass ihr alle für mich da seid. Ein tiefes ehrliches Danke an euch.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr

Flattr this!

21. März 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 21.03.2018

Ein dickes Dankeschön für das Geschenk P. B. aus Köln! Ich bin überwältigt, begeistert und sehr dankbar!

Über die letzten Tage werde ich zu einem späteren Zeitpunkt schreiben, im Moment ist mir nicht danach.

In diesem Sinne.

Flattr this!

10. März 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 10.03.2018

Ein Sonnabend mit vielen Todos auf der Liste: Hasen füttern, Einkaufen, Wäsche im Waschcenter waschen,

Podcast scheiden, Wahlzettel drucken, die Vorschau auf die Atlanta Braves vorbereiten und per WebEx die Zukunft der Falke Webseite besprechen.

Die Beste hatte Lust auf was asiatisches, hat also ein paar Gyoza, Sommerrollen und Bratgemüse mit einer Erdnuss Soße. Wow, lecker.

Abends dann noch ein wenig Netflix geschaut.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!

10. März 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 09.03.2018

Die Juniorette ist im Urlaub ich muss mich um die – sie liest hier nicht mit, also kann ich es schreiben – dämlichen Kaninchen kümmern. Aber Sorge um die kleinen Scheisser hat sie.

Ich war sehr gerührt.

Der Tag auf der Arbeit war erstaunlich produktiv, ich habe einiges schaffen und auf den Weg bringen können.

Das Highlight war aber der Abend. Da ich im Moment sehr viel freie Zeit für und mit Falke verbringe haben die Beste und ich beschlossen, dass wir einen Tag im Monat nur für uns planen. Ich hatte die Planung des ersten Abends gewonnen und hatte mir überlegt ins The vegan eagle Essen zu gehen und danach eine Vorstellung im Planetarium zu besuchen.

Zum Essen:
Das war klasse. Ich hatte den Burger. Das Patty war egal, da kann man machen was man will, Hackfleisch ist da immer besser. Aber es gab eine Soße auf dem Burger, die nach Burger Soße schmeckte, aber eben ohne Eier und Milch. Das war ein tolles Essgefühl, selbst einen Schmelz wie bei einem Käse gab es im Mund. Fantastisch, da werden wir noch mal hin. Zumal wir ohne Probleme einen Platz bekommen haben, Langenhorn ist dann eben nicht die beste Lage, mir soll es recht sein.

Zum Planetarium:

Ich hatte mich für Queen entschieden. Ein Vortrag über Sterne und ähnliches gab es so spät nicht. Wir setzten uns also rein und genossen die Show. Die war wirklich gut gemacht, aber neben all der tollen Musik und der Lasershow ist es beeindruckend, wie gut der Sternenhimmel dargestellt werden kann. Ich will da also mal zu einem Vortrag über Sterne.

Glücklich und zufrieden sind wir dann nach Hause. Die Beste musste sich noch anhören, dass ich mit diesem Abend die Messlatte ziemlich hoch gelegt habe. Habe ich ja auch. Aber mal ehrlich, wir wissen alle, dass es nur ansatzweise den Wert der Besten aufwiegen kann. Sie ist eben die Beste.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!

8. März 2018
von nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 08.03.2018

Heute morgen konnte ich mir viel Zeit zum Aufstehen nehmen, der erste Termin des Tages war um 10:30 Uhr bei meinem Frisör.

Vorher

Nachher

Die Beste sagt, ich bin grau geworden. Aber egal, beim Frisör war es wieder fantastisch, weil er sich genau so sorgsam um meine wenigen Haare auf dem Kopf kümmert wie um die vielen Haare im Gesicht. Ich bin sehr zufrieden.

Dem Frisörtermin geschuldet war ich erst mittags im Büro. Herrje, ich konnte mich nicht einfach hinsetzen und arbeiten sondern musste wieder Baustellen flicken mit denen ich eigentlich nichts zu tun haben wollte. Erst am Abend habe ich Dinge erledigen können, die ich mir vorgenommen hatte.

Richtung Feierabend packte mich dann noch mein schlechtes Gewissen und ich bin doch den vierten Abend in Folge dem Ruf des Vereins gefolgt. Die Beste hat es verstanden, das ist meine wichtigste Instanz in diesem Fall, es hat sich gelohnt, die Pappnasen sind mir halt alle dann doch sehr ans Herz gewachsen.

In diesem Sinne

Heute vor einem Jahr.

Flattr this!