NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

16. März 2017
nach nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 16.03.2017 

Heute stand das erste Treffen mit Vaddern an, seit er aus dem Krankenhaus raus ist. 

Es gibt Dinge zu regeln, was wir angesprochen haben. 

Er sieht besser aus, als ich befürchtet habe. 

Vorsorge, Vollmachten, Verfügungen und all so ein Kram. Wichtig und doch nebensächlich. 

Geredet wird über viel, aber nicht über das Wichtige. Die Chemo geht noch bis Freitag, danach Pause, dann geht es weiter. Helgoland, Madeira, Pläne. 

Es wirkt so wie früher auch, so wie vorher. Nichts wird aber wie früher sein, wie vorher. Alles wird sich ändern. Veränderung ist Bestandteil des Lebens.  

Die Beste ist da, ich bin so froh drüber. 

In diesem Sinne. 

Flattr this!

15. März 2017
nach nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 15.03.2017

Ein Mittwoch wie er halt immer wieder vorkommt. Aufstehen, Arbeiten, ins Bett. Manchmal passiert eben nicht viel. 

Nach der Arbeit waren die Beste und ich im Billstedt Center. Dort habe ich viele Stunden meiner Jugend verbracht. Wieder erkannt habe ich nichts (bis auf das Parkhaus, das war wie früher). Dinge verändern sich, man selber verändert sich. Das wird mir dann immer wieder klar. Ich meine es ist locker 25 Jahre her, dass ich mit meinem damals besten Freund im Center rum hing und nur Blödsinn im Kopf hatte. Die Person, mein ich von damals hat so wenig mit mir heute gemein. Wahnsinn. 

Mit der Besten zusammen die Einkäufe begutachtet und nach ein paar Folgen Friends auf dem Sofa ins Bett. 

In diesem Sinne 

Flattr this!

14. März 2017
nach nedfuller
4 Kommentare

Tagebuch, 14.03.2017

Blumenkohl hat Senfnoten im Abgang.

Ich würde darüber gerne mal was schreiben. Heute haben die Beste und ich vorgekocht.

Mal so eben am Abend vorkochen, das geht bei der Besten und mir doch nicht. Diese Portion soll für Mittwoch zum mitnehmen reichen. Das tut sie. Sicherlich.

Die Juniorette hat heute Geburtstag. Sie ist jetzt 9 Jahre alt. Ich habe ihr am Telefon gratuliert (gratulieren müssen). Sie wird jetzt immer älter, die Gespräche am Telefon sind nicht mehr so weit schweifend, so unkontrolliert, so nicht bei dem Gespräch anwesend. Sie ist fokussiert, weiß, was sie sagt. Sie klingt so alt. Ist es dieser Punkt, wo das Kind jugendlich wird? Wo sie nicht mehr so klein ist, so gewachsen wirkt? Es war jedenfalls ein sehr schöner Anruf heute morgen. So verstörend schön. Jedesmal ertappe ich mich dabei, dass ich mich in solchen Situationen als schlechter Vater fühle. Ich bin erneut wiederholt nicht am Geburtstag meiner Tochter anwesend. Das ist immer wieder ein Problem für mich, trotz der gefühlten, gelebten Routine.

Dann habe ich heute einen Termin im Kalender stehen.

Ich habe mit der Besten heute noch darüber gesprochen. Es muss jetzt 2 Jahre her sein, dass ich mit Tim zusammen in Köln war. Wir habe fantastische Tage dort erlebt, sind jeden Abend überwältigt von den Eindrücken jeden Abend seelig eingeschlafen. Ich habe so mit so vielen tollen Menschen geredet, sie haben mit mir meine Zeit geteilt, waren für mich da.
Und da ist es wohl passiert, ich habe die Citalopram abgesetzt. Seit dem war ich auch nicht mehr bei meiner damaligen Therapeutin.

Geht es mir seit dem besser? Oh ja, viel mehr als ihr euch das vorstellen könnt. Aus dem dunklem Loch bin ich endlich hoch geklettert und es ist nicht mehr alles schwarz, dunkel und so gar nicht lebenswert. Geheilt bin ich nicht. Bei weitem nicht. Puh, das alles an dem DEM wichtigstem Tag in meinem Leben. Die Juniorette hat heute Geburtstag. Was verdammt noch mal habe ich da zu melden?

Die Beste war und ist bei mir. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel Glück ich habe.

In diesen Sinne

Flattr this!

13. März 2017
nach nedfuller
2 Kommentare

Tagebuch, 13.03.2017

Ich bin mittlerweile über acht Jahren bei Twitter und habe viele tolle Menschen darüber kennengelernt. Ich lese den Königsblog bestimmt schon länger als 8 Jahre und hatte das Vergnügen Torsten persönlich kennen lernen zu dürfen. Seit vielen Jahren gehört es zu meinem Leben dazu, Torsten zu lesen. Es geht häufig um Schalke aber auch sehr häufig um ihn. 

Sein Beitrag heute Morgen hat mich sehr bewegt. Manchmal ist alles drumherum egal, alles unwichtig. Das hat mich umgehauen. Sehr viel Kraft dir und deiner Familie Torsten! 

Die Beste war für mich da. Ich habe so viel Glück. 

In diesem Sinne

Flattr this!

12. März 2017
nach nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 12.03.2017 

Heute ist der 12. Also der nächste Versuch 12 Fotos vom Tag zu posten. 

Wir wollten mal Ketchup selber machen. Ausserdem sollte es einen Paprika-Auberginen-Weisse Bohnen Dip geben. 

Lecker. Und so einfach. 

Der Sonntag ist Putztag. Ich sauge und wische die Wohnung, die Beste macht das Bad. Ich hab Rücken, daher diese Aufteilung. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so „ordentlich“ sein werde. 

Die Katzen haben seit gestern ein neues Spielzeug, das Trockenfutter soll nicht so einfach zu erreichen sein, die langweilen sich sonst den ganzen Tag. 

Die Beste und ich entschlossen uns an der Alster Pokemon jagen zu gehen. Die Sonne schien, der Wind pfiff noch kalt, aber es war herrlich. 

Ich mag die Elbe lieber als die Alster, aber es ist auch schön, anders, aber schön. 

Heute Abend gab es Grünkern Gemüse Bratlinge mit Salat und dem Ketchup sowie dem Bohnen Dip. 

Die waren so geil lecker. Die vegane Fastenzeit ist krass lecker bisher. Ich vermisse bisher tatsächlich nur Camembert und ein Rührei. Ansonsten ist es richtig gut bisher. 

Heute war auch noch Aufnahme: eine neue Episode von Justbaseball stand an. Es macht so viel Spaß mit Andreas und Axel über Baseball zu schnacken. 

Und dann bin ich kurzfristig auch noch Tagessieger beim drei90 Tippspiel. Der HSV hat aber noch ein Tor geschossen. Die Beste hat es doppelt gefreut: ein Sieg der Gladbacher hätte diese am Effzeh vorbei geschoben und eine Gladbacher Niederlage freut sie eh immer. 

Den Abend lassen wir mit der letzten Folge #kitchenimpossible ausklingen. Schön. 

In diesem Sinne 

Flattr this!

11. März 2017
nach nedfuller
2 Kommentare

Tagebuch, 11.03.2017

Seit 6 Uhr wach ist am Wochenende nicht gerade erholsam. Zumal heute zwar Fußball auf dem Programm stand, ich aber nicht als Helfer eingeteilt war. Heisst also Vergnügen pur.

Und dann läuft es gut, 4-1 gewonnen. Wir müssen aber auch jedes Spiel gewinnen um erster zu werden oder als einer der besten vier 2. in den Kreisligen aufsteigen zu können. Und dann gibt es aus Altona einen Zwischenstand von 1-1 gemeldet wurde, kommen die Emotionen hoch, die man nicht erklären kann. Wahnsinn. 

Auf dem Weg nach Hause noch den Frühling in Hamburg genossen.

Zu Hause, in der Hauseingangstür, dann dieses Plakat. 

Ich mag das. 

Die Beste hat dann noch mit dem Effzeh gelitten, ich habe was anderes gemacht. Auf der Couch dann noch in die Vergangenheit, ihre, nicht meine, gereist und die Doku über die Prinzen geschaut. 

In diesem Sinne 

[hier nicht weiter lesen, ist nur Doku]
11.03.2017
HFC Falke – Inter Eidelstedt II 4-1
Rudi Barth Stadion
— Zuschauer

Flattr this!

10. März 2017
nach nedfuller
1 Kommentar

Tagebuch, 10.03.2017

Ein halben Tag Urlaub habe ich heute genommen. Da ich gestern Abend noch Terminator 2 zu Ende geguckt habe, war ich dann heute morgen nicht so ausgeschlafen, wie ich es mir erhofft hatte. Und faul im Bett liegen ging auch nicht, da ich ja zu meinem Frisör wollte. Endlich den Wildwuchs im Gesicht ein wenig entgegen wirken. Der Bart sieht also wieder gut aus, weniger wild. Ein kleinen Seitenhieb gab es noch: Er zieht mir immer nur Konturschnitt für meine Haare ab. Begründet hatte er es mit den Worten: Da sind ja nicht so viele, ich will dich ja nicht bescheissen…

Da ich heute noch arbeiten musste und danach direkt zum Fußball fahren wollte, musste ich mich um mein Essen noch kümmern, da die Kantine im Büro um 14 Uhr zu macht. Also noch Nudeln kochen um diese mit der Champignon-Tomatensoße zu essen. Lecker war es!

Dann stand Fußball auf dem Programm, die Zweite von Falke spielt ja immer Freitags.

7-0 gewonnen, dennoch ein müder Kick. Und kalt war es. Brrrrr.

Zu Hause dann das Geschenk von der Beste entgegen genommen:

Wohooo, sie ist eben einfach die Beste.

In diesem Sinne

[ab hier nicht weiter lesen, ist nur zur Dokumentation]
05.03.2017
HFC Falke II – Nienstesten II 7:0
Stellingen 2 (Sportplatzring)
— Zuschauer
19:30 Uhr Anpfiff

Klick

Flattr this!

9. März 2017
nach nedfuller
Keine Kommentare

Tagebuch, 09.03.2017 

Halber Tag Urlaub.

Oh, gestern gab es das erste Mal einen Tag an dem ich einfach vergessen habe zu bloggen. Es war aber auch ein pickepacke voller Tag. Da war dann plötzlich keine Zeit mehr. Keine Ahnung warum, es war halt so. Lustig ist es aber, wenn ich dann um 1:30 Uhr wach werde und dann als erstes blogge. Hat sich dann doch irgendwie als ein Bestandteil meines Tages etabliert. 

Also heute war ein doch recht produktiver Tag. Ich habe eine GxP Schulung genossen und viel gelernt. Da wird sich bei uns in der Firma noch viel tun. Bin gespannt drauf. 

Es war aber auch nur ein halber Tag. Morgen Mittag bin ich beim Frisör, beim Barbier, deswegen habe ich heute einen halben und morgen auch einen halben Urlaubstag genommen. Ich wollte heute nachmittag mal Schlaf nachholen. Hat nicht geklappt. 

Ich war bei Opa am Grab heute und ich habe keine Ahnung warum. Da ist nicht viel gepflanzt. Auch da weiß ich nicht, warum. 

Das kläre ich aber noch. 

Ansonsten war ich mal mit Kochen dran. In einem veganem Kochbuch hatte ich gelesen, dass man Champignons als Ersatz für Hackfleisch nehmen kann. Also habe ich mal eben 500g geschnibbelt und verkocht. 

Das wird so lecker werden. 

Mit der Besten die aktuelle Böhmermann und Schulz Sendung gesehen. Danach noch lange darüber gesprochen. Ein schöner Abend. 

In diesem Sinne 

Flattr this!