NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga, vier

oder: Derby.
Mein Wort zum Spiel: zuwenig.

Wie war’s?

Ein Punkt gegen einen Zweitligaaufsteiger ist zu wenig. Es war zu wenig Einsatz auf unserer Seite. Der Gastgeber spielte auch zu wenig Fußball. Es war von allem zu wenig. Frank Rost sagt es ganz gut: „… Wir wollten ein Bundesliga-Spiel gewinnen, da kann man nicht nur so ein bisschen zur Sache gehen…“ Ein bisschen ist eben auch zuwenig.

Der Trainer stellte die Taktik um. Geholfen hat es nicht: Gerade das Spiel nach vorne hakte gewaltig. Lag zum einen am sehr offensiv pressendem und jeden Spielfluß unterbindenden Gegner, zum anderen habe ich nicht gesehen, daß wir einen Plan hatten, was wir gegen so einen Gegner machen.

Es fehlte an einfachen Pässen, klaren Aktionen und einem Plan. Bezeichnend ist, daß das Tor von Petric ohne Vorlage von einem Mitspieler gefallen ist. Eine Einzelaktion also.

St. Adtteilverein hat es sehr gut gemacht: Jeder Zweikampf wurde hart geführt, es war nie richtig unfair, immer genau an der Grenze zum Foul. Dadurch kam kein gutes Fußballspiel zustande. Gegen solche defensiven Gegner finden wir im Moment kein Mittel. Wieder haben wir knapp 60% Ballbesitz, können damit aber nichts anfangen. Die wenigen Offensivaktionen des Gastgebers waren immer gefährlich, ein zwei mal brannte der Strafraum gehörig und wir hätten uns nicht beschweren können, wenn das Tor schon früher gefallen wäre. 10 zu 7 Torschüsse (laut bundesliga.de) zeigen aber, daß beide Mannschaften wenig nach vorne gespielt haben.

Die einen konnten nicht, die anderen wollten nicht…

Nach dem einsnull ging dann ein kleiner Ruck durch die Mannschaft, wir haben versucht ein paar klare Aktionen hinzubekommen. Zwingend war das alles aber nicht. Es war dann alles eben zuwenig. Es ging eben am Ende, trotz Derby, nur gegen Zweitligaaufsteiger.

Und da müssen wir gewinnen.

Auch in einem Derby.

Es sind wieder 2 Punkte liegen gelassen worden gegen einen schwächeren Gegner. Das ist nicht gut.

Tor
Rost Ein Fehler, sonst ein guter Rückhalt. Aber muß er angeschlagen spielen?

Abwehr
Rincón Nicht so ungestühm wie sonst, ein Rechtsverteidiger ist er aber nur aus der Not geboren.
Westermann Wieder einen geleistet. Einen Klopps. Ebbers aber gut im Griff gehabt.
Mathijsen Solide und sicher.
Jansen Konnte sich nicht in die Offensive einschalten, leider, in der Defensive aber gut diesmal. Lag’s am Gegner?

Mittelfeld
Jarolim Wurde hart rangenommen, teils böse gefoult. Oft am Ball, dabei raus kam wenig bis nichts.

Pitroipa Nicht viel. Zu wenig.
Guerrero Hä? Was genau war seine Aufgabe? Sehr schwache Leistung.
Zé Roberto Hätte ihn lieber öfter am Ball gesehen als Jarolim. Die Rollenaufteilung war da irgendwie nicht klar.
Elia Sehr schwaches Spiel. Das kann er alles wesentlich besser.

Sturm
van Nistelrooy Ein undankbares Spiel.

Taktik
4-1-4-1
Warum? Keine Ahnung. Hat auch nicht geklappt. Unser Spiel nach vorne war so prickelnd wie eingeschlafene Füße. Das Umschalten klappte nicht, die Schnittstelle zwischen Abwehr und Angriff existierte nicht, es gab niemanden, der das Mittelfeld geordnet hat.

Puh, noch so ein System, was ich nicht mag. Das wird ja immer besser.

Warum versucht der Trainer Systeme zu spielen, die nicht zu unseren Spielern passen? Das wird noch für viel Diskussion sorgen. Und Unruhe.

Einwechslungen
Petric Ein Tor. Aber eingebunden sieht anders aus.
Trochowski Bemüht. Zu wenig Zeit um was zu bewirken.
Choupo-Moting Zu wenig Zeit, um was zu bewirken.

Spieler des Spiels:
Petric Naja, wer das einzige Tor schießt.

Pöbler des Spiels:
Westermann Sein Riesenklopps („Rückgabe“ per Kopf) hat mich ziemlich in Rage gebracht.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüße geh-Torschüße gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, TSV-Torschußvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de

Was war sonst noch?

Pappschachtel verdammte. Ich wäre so gerne dabei gewesen.

Rund um die Pappschachtel war einiges los. Leider gab es ein paar Deppen in unseren Reihen, die unbedingt Krawall machen wollten. Schade. Ist nicht so mein Ding, verhindern kann man es aber wohl nicht. Nur der von den Medien befürchtete Krieg blieb zum Glück aus.

In der UBahn bin ich dann mit Bernd Hoffmann in einem Wagen gewesen, er sah nicht glücklich aus.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler. Alex Silva lasse ich aussen vor, der kommt eh nie wieder. Ich vergebe eine Spielpraxisnote (SPN).

Marcus Berg – PSV Eindhoven
80 Minuten auf dem Platz in einem Spiel das 0:0 ausgegangen ist. SPN 3.
Tolgay Ali Arslan – Alemania AachenMaxi Beister – Fortuna Düsseldorf
Auf der Bank. SPN 6.
Kai-Fabian Schulz – FSV Frankfurt II
Hat durchgespielt. SPN 1.
Macauly Chrisantus – KSC
87 Minuten gespielt. SPN 1.
Sören Bertram – FC Augsburg
Auf der Bank. SPN 6.
Mikael Tavares – Middlesbrough FC
90 Minuten beim 3-1 gegen Reading auf dem Platz. SPN 1.
Wolfgang Hesl – SV Ried
Am 22.09. ist sein nächstes Spiel. Am 11.09. spielte er 29 Minuten, wurde eingewechselt, weil die Nummer 1 verletzt raus mußte. Mal sehen, ob er weiterhin spielen wird. SPN 4.

Die anderen

FRA-SCF
Hä? Auswärts Gladbach schlagen aber zu Hause gegen Freiburg verlieren? Konstanz liegt nicht in Frankfurt.
FCB-1FC
Wiesenauftakt. Vergeigt.
FCK-4,21
Der Aufsteiger schlägt sich gut. Auch die TSG mit einem guten Start.
wer da?-M05
Gnihihihi. Mainz mit 4 Siegen in Folge. Tuchel scheint zu wissen, wie er aus wenig Mitteln viel Ertrag holen kann.
VfB-MGL
7 Dinger. Und ich hatte getippt, daß Köln als erstes den Trainer entläßt. 11 Gegentore in den letzten beiden Spielen. Das riecht nach Trainerentlassung.
WOB-H96
Erster Siege und erste Niederlage im Niedersachsenduell. Heute lieben sie alle wieder Diego, sein Tritt von letzter Woche ist schnell vergessen. Ich mag ihn immer noch nicht.
S04-BVB
In diesem Derby gab es einen eindeutigen Sieger. Bei jedem anderen Trainer würden jetzt die Fragen nach seiner Weiterbeschäftigung gestellt werden, aber wer kann den Magath entlassen? Horst Heldt?
B04-FCN
Nürnberg mit einem Punkt auswärts. Kießling kaputt getreten.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

19 Kommentare

  1. Eine recht treffende Zusammenfassung. Allerdings fand ich auch St. Pauli sehr schwach. Bisserl laufen und kämpfen ist für Buli zu wenig. Letztendlich war es ein zweitklassiges Gekicke bei allerdings sensationeller Stimmung.

    Ich habe die Hoffnung, dass Veh nun McClaren folgt und auf ein System wechselt, für das wir auch die Spieler haben.

    Hesl hat übrigens im Pokal 90 Minuten und Zu-Null gespielt. Zwar nur bei einem Drittligisten, aber bei einem eben solchen hat Red Bull Salzburg verloren :D

  2. Danke für den Geleitschutz zum und vom Stadion. Im Verweserstadion darfste dann auch wieder mit in den Block ;-)

  3. @Dave
    Der Pokal in Österreich ist so weit weg aus meinem Fokus, Danke für die Info!
    Puh, In Wolfsburg hat er den Systemwechsel damals nicht vollzogen.
    @pleitgeiger
    Klar! Immer gerne.

  4. Pingback: Pleitegeigers Weblog » Hey, hey, hey, hier kommt Mladen… - Glaube. Liebe. Hoffnung. NUR DER HSV!

  5. Danke für die halbwegs neutrale Analyse. Hatte mehr daherkonstruierte Unsachlichkeiten erwartet.
    Und der Ha-Ess-Pfau hat leider immer noch ein „Fan“-Problem. Bin den Gestalten schon morgens um 10 am Hbf begegnet. Gruselig.

    Ich sach ma, es lebe der Sport, sach ich ma ;)

  6. Das Spiel war schlecht, ganz neutral gesehen.

    Ein Fan Problem sehe ich nicht so schlimm, der erwartete Krieg blieb aus. Deppen haben wir leider schon deswegen, weil wir einfach viele Fans haben. Wenn selbst cfhh und poptown zum Verzicht von Böllern und Pyro im Marsch aufrufen und darauf nicht gehört wird, haben wir schlechte bis wenig Einflußmöglichkeiten. Deppen gibt es leider überall, ich erinnere an den Marsch von St. Adtteilverein Fans in Rostock. Sowas ist schwer zu kontrollieren und zu unterbieten.

    Der Sport ist gestern leider nicht so zum Zuge gekommen, was aber nicht an unseren Fans lag, sondern an den handelnden Personen auf dem Platz.

  7. „Konstanz liegt nicht in Frankfurt.“
    Hihi, sehr schön.

  8. @heinzkamke
    Fand den auch sehr lustig, zumal es erst ein Schreibfehler war…

  9. Habe das Spiel nur teilweise sehen können und mich dünkt auch, das das Spiel grottig war :)
    Derbys sind eh überbewertet :P

  10. @geissy
    Och würd ich so nicht sagen, es ist schon was anderes als ein Spiel gegen den Plastikclub aus Hoffenheim.

  11. Wenn meine Füße einschlafen, prickelt es in der Regel schon…

    Ich sag‘ als Außenstehender mal: War ein ziemliches Gurkenspiel gestern, von beiden.

  12. @ned:
    Mag sein, aber mit Hoffenheim hatte St. Pauli wenigstens einen Gegner, der guten Fussball spielt.

    *duckundwech*

  13. @Jannik
    Wenn sie aufwachen kribbelt es. Davor ist doch alles taub, oder ;-)

    @geissy
    Püh, ich bin eh schneller als du, ich krieg dich locker :-)

    Aber im Ernst, der HSV muß sich steigern, wenn wir noch irgendwas reißen wollen. Die nächsten 2 Spiele werden dann tatsächlich zeigen, ob die Mannschaft den Trainer behalten will.

  14. Derbys sind entweder richtig geil oder richtig doof. Diesmal war es letzteres. Gute Analyse!

    Zu den Arschkrampen sag ich mal lieber nichts, will mich nicht schon wieder über dieses lobotomierte Gesocks dessen gesamter IQ unterhalb einer Pilzkultur liegt aufregen…

  15. @DerTim
    Ja, das stimmt. Das Spiel war grottig.

    Die Arschkrampen wird es leider immer geben.

  16. Pingback: #fcsp Vorortclub lässt 2 Zähler im Stadteil liegen- Der FC St.Pauli gibt in den Schlußminuten 2 Zähler ab « Quotenrock by QuoteniRud.us

  17. Dazke für den Besuch. … und tatsächlich, 11 Minuten stand HH Kopf ;)

  18. Pingback: Nachbetrachtung Derby – FC Sankt Pauli vs. HSV « Fabulous Sankt Pauli

  19. @ring2
    Ich war nur vor dem Stadion. Lieder läßt man mich ja nicht in die Pappschachtel rein…