NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Bundesliga, neunzehn

oder: Die Serie geht weiter
Mein Wort Meine Worte zum Spiel: Wichtig ist aufm Platz!

Wie war’s?

So ein bißchen wie in der Hinrunde: Keine gute Leistung, aber gewonnen, nicht spielerisch überzeugt, aber die drei Punkte mitgenommen. Frankfurt stand erwartungsgemäß tief in der eigenen Hälfte und wollte Gekas bei Kontern in Szene setzen. Das funktionierte nicht oft, auch weil unser Mittelfeld sehr bissig und eine hohe defensive Laufbereitschaft an den Tag legte. Herauszuheben hier Elia (ja der, der sonst nie defensiv mithilft) und Ben-Hatira vor allem in der ersten Halbzeit. Das sah echt nach einer Mannschaft aus, wieder mal. Sehr gut, so kann es jetzt weiter gehen.

Ja, Frankfurt war nicht gut, stand aber eben auch so tief drin, daß ein flüssiges Spiel nach vorne nicht möglich war. Gegen solch tief stehende Mannschaft tun wir uns schwer, da fehlt uns dann ein Einzelkönner, der mit einer Aktion die Reihen durchbricht.

Beharrlich hielten wir unsere Ordnung und hatten das Spiel auch im Griff. 13 Torschüsse und (nur) ein Tor zeigen, daß wir besser mit unseren Chancen umgehen müssen. Da gilt es abzuwarten, wie Petric und van Nistelrooy harmonieren.

Mladen Petric kam dann und zeigte uns, warum wir ihn nicht gehen lassen dürfen! Toller Pass von Änis, beide Stürmer im Strafraum, einer trifft, so soll es sein!

Wir sollten nun weiter machen. Die Mannschaft scheint sich in der Winterpause gefunden zu haben. Wir haben nun 3 Spiele hintereinander gewonnen, daß gibt hoffentlich Selbstvertrauen und Sicherheit. Darauf können wir aufbauen. Spielerisch war das keine Offenbarung, in dieser Saison erwarte ich aber auch kein schönen Fußball mehr, sondern einfach nur Erfolg.

Tor
Rost Sicher wie ne Bank, tolle Nummer eins!

Abwehr
Demel Auf rechts sicherer als in der Innenverteidigung. Alles in allem eine gute Leistung. Offensiv nach dem Ausfall von Kacar nicht mehr so präsent, daß ist aber auch verständlich.
Kacar Toll. Echt. Hätte nicht gedacht, daß er die Rolle des Innenverteidigers so gut ausfüllt. Leider mit Platzwunde früh aus dem Spiel.
Westermann Passgenauigkeit ist immer noch nicht so sein Ding, es bessert sich. Auch sollte er bei Vorstößen über die Mittellinie den Ball dann bitte nicht verlieren!
Aogo Er mußte sich nicht oft in die offensive Einschalten, hätte das meiner Meinung nach öfter tun können. Aber das kommt wieder. (Hatte ich schon erwähnt, daß wir endlich wieder einen Linksverteidiger auf dem Platz haben? Endlich wieder!)

Mittelfeld
Pitroipa Wirkte nicht ganz so da, hatte schon bessere Spiele. Zur Pause verletzt raus.
Trochowski Die meißten Ballkontakte. Gefällt mir immer besser in der Rolle als 6er. Schwierig wird es nur, wenn ein starkes Mittelfeld kommt und mehr defensive Arbeit gefordert wird.
Zé Roberto Immer und überall zu finden.
Elia Huch? Die erste Halbzeit war läuferisch und kämpferisch das beste von ihm seit dem wer da? Spiel im vorletzten Dezember! Ließ dann in der zweiten Halbzeit nach. Seine Heatmap sieht gut aus:

Sturm
van Nistelrooy Er sah nicht so aus, als wäre er nicht ganz dabei, er sah aber auch aus, als wäre er nicht ganz dabei. Ich weiß nicht, ob ich das alles so gut finde.
Ben-Hatira Diesmal in vielen Aktionen unglücklich, aber die Laufbereischaft ist da und er hängt sich voll rein. Der Schiri suchte einen Sündenbock und pfiff einige seiner Aktionen wegen Klammerns zurück. Nicht daß die Abwehr der Eintracht die Stürmer ständig festhielten… Das wurde nie gepfiffen!

Taktik
4-2-2-2
Eine flache Raute war es diesmal nicht meiner Meinung nach, gegen tief stehende Frankfurter auch nicht notwendig.

Einwechslungen
Rincón Hui, der wollte sich aber mal in die erste Elf spielen kämpfen. „nur“ 55 Minuten auf dem Platz aber die zweitmeißten Zweikämpfe (14) im Spiel. 12 davon gewonnen! Tolle Leistung, mein „Fußballgott“ bei der Aufstellungsausrufung hat er sich redlich verdient.
Petric Endlich wieder gesund. Es reicht wohl noch nicht für 90 Minuten, wobei ich mir Ruud und Mladen in der Startelf zusammen schwer vorstellen kann. Beide sind nicht als erste Verteidiger zu sehen, bringen nicht so viel defensive Arbeit wie z.B. Ben-Hatira mit.
Tesche Nicht viel Zeit bekommen, aber immerhin 2 Pässe gespielt und die sind auch angekommen.

Spieler des Spiels:
Petric Endlich wieder fit, Tor geschossen, was will man mehr?

Pöbler des Spiels:
Stark Ja, ich pöbel zweitweise auch mal gegen den Schiedsrichter. Unsere Stürmer wurden ständig geklammert und gepfiffen wurde nur, wenn unsere Stürmer klammerten. Unfair!

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de

Was sagt der Gegner

Kid aus der Klappergass war so nett mir trotz der Niederlage wieder ein paar Fragen zu beantworten:

Zum Spiel
Wie siehst du die Niederlage?

Gelassen. Das hätte schlimmer kommen können, wenn ich mir ansehe, wie viele und welche defensiven Spieler ausgefallen sind. Es müssen wohl nicht allzu viele Bundesligamannschaften gegen van Nistelrooy und Petric mit einer Innenverteidigung antreten, die aus zwei defensiven Mittelfeldspielern besteht, von denen der eine nach drei Kurzeinsätzen mit nicht einmal 20 Minuten Gesamtspielzeit erst am 17. Spieltag zum ersten Einsatz von Beginn an kam und der andere nach einem Knorpelschaden im Knie zu Saisonbeginn zu seinem ersten Bundesligaspiel überhaupt. Und mit einem linken Außenverteidiger, der vom Trainer ausgemustert wurde, aber einfach nicht abmustern will. Dass genau dieser Spieler sich vor dem Tor suboptimal angestellt hat, wird seine Position in Frankfurt nicht verbessert haben.

Warum habt ihr so wenig nach vorne getan?
Das frage ich mich auch. Ich versuche eine Antwort: Dass die Mannschaft so tief stand, war unserer 3. Wahl-Innenverteidigung geschuldet, der man mit der vielbeschworenen „Kompaktheit“ etwas Unterstützung verschaffen wollte. Nur ist dann der Weg zum gegnerischen Tor weit und die Anspielmöglichkeiten jenseits der eigenen Hälfte rar. Neben den schwächeren Leistungen von Altintop, Köhler und Ochs hat mit Schwegler der Elf aber auch ihr Spiritus Rector gefehlt. Schwegler kann die Eintracht offensichtlich so wenig ersetzen wie Chris.

Habt ihr nun die erste Krise?
Nein. Wie kommst du darauf? Wir haben aus den ersten beiden Partien der Rückrunde nicht weniger Punkte geholt als in der Vorrunde. :-)

Zur Saison
Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Leistung deiner Eintracht in dieser Saison?

Mit Leistung und Punkteausbeute hat die Eintracht meine Erwartungen erfüllt, nicht aber meine Hoffnungen.

Wo landet ihr denn nun? Mittelmaß? Abstieg? Champions League?
Ein einstelliger Tabellenplatz ist für Eintracht Frankfurt im 21. Jahrhundert weiterhin ein Erfolg. Der soll und wird es werden.

Was ist denn mit Halil Altintop los? Der scheint ja sehr unbeliebt zu sein bei euch. Woran liegt das?

Halil Altintops Leistungen in dieser Saison stellen kaum jemanden zufrieden, ihn selbst auch nicht. Am Willen und am Können liegt es nicht, eher an den Positionen, die er spielen muss. Aus meiner Sicht ist er bei einer leider wachsenden Anzahl von Zuschauern in eine Rolle hinein gerutscht, die zuvor Spielern wie Rehmer, Huggel, Meier, Köhler und Teber zugewiesen wurde: Einen braucht der Mensch zum Treten, singt Konstantin Wecker. Und auch wenn Fußballfans keine Verbrecher sind, bessere Menschen sind sie auch nicht.

Michael Skibbe. Bleibt für mich immer der Assistenztrainer von Rudi Völler. Sag mir warum mich mein Eindruck täuscht.

Weil Völler im besten Fall der Assistenztrainer von Skibbe war. ;-)

Zum HSV
Unser Trainer wirkt sehr distanziert, wirkt so, als wenn er bloß seine Dienstleistung erbringt. Was ist dein Eindruck von Armin Veh aus der Distanz?

Spröde Menschen haben es nicht leicht, schon gar nicht, wenn sie einem Licht der Öffentlichkeit stehen, das ihre eigentliche Arbeit und die fachliche Kompetenz dahinter zugunsten oberflächlicher Berichte und Betrachtungen weitgehend ausblendet. Ich halte Veh für einen ausgewiesenen Fachmann, so wie Skibbe. Und ich halte den HSV, der mir – wie du weißt – schon aus familiären Gründen viel näher steht als andere Bundesligamannschaften, mittlerweile für einen Verein, der sich bei Gelegenheit mal einen Trainer backen oder alternativ fragen sollte, welche seiner Probleme er mit den Trainerwechseln der Vergangenheit gelöst hat. :-)

Um das Thema Matthias Sammer kommen wir nicht rum. Bekommst du davon was mit? Wie ist deine Meinung zu dem Theater?

Ich bin – wie du auch an der nächtlichen Zeit erkennen kannst, zu der ich meine Antworten verfasse – aktuell beruflich sehr eingespannt und habe nur wegen des Spiels heute mitbekommen, das er nicht zum HSV wechseln wird. Und natürlich bekommt der HSV nun seine Ankündigung vorgehalten. Was soll’s? Das kostet euch keine Punkte.

Allgemein wird mir bei Bundesligavereinen allerdings immer noch zu personenbezogen gedacht und zu wenig konzeptionell. Sammer war ein außergewöhnlicher Fußballer und ein anfangs erfolgreicher Trainer, aber ob er für den HSV als Sportdirektor ein Gewinn gewesen wäre? Ich habe meine Zweifel und die bleiben bestehen: Er wird den Nachweis, dass er in der Bundesliga auf dieser Position bestehen kann, ja nun nicht antreten. Außerdem ist Sammer zwar ein kritischer Geist, doch wer weiß, wie schnell er einigen beim HSV statt „genehm“ plötzlich „unbequem“ geworden wäre? :-)
Glückwunsch zum verdienten Sieg mit Gruß vom Kid

Was war sonst noch?

Tja, das Thema am Freitag und am Wochenende war nicht unser verdienter Sieg, sondern das Theater um und mit Matthias Sammer. Er kommt nicht.

Ich bin sogar froh darüber, zu den 2 – 2,5 Mio. Euro Gehalt wären gefühlt 48 neue Mitarbeiter (Stevic, Freund, Böger, habe ich jemanden vergessen?) zum HSV gekommen, so konnte man in den Medien lesen. Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl bei dem Thema und fühle mich nun bestätigt.

Ich finde es aber unter aller Sau, wie jetzt aus den eigene Reihen gegen unseren Aufsichtsrat geschossen wird. Was hat der den tatsächlich falsch gemacht?
Am Dienstag gab es folgendes Statement zu lesen:

… Der HSV-Aufsichtsrat ist sich bewusst, dass Matthias Sammer noch beim DFB unter Vertrag steht. Sollte es eine Möglichkeit geben, in gegenseitigem Respekt und Einverständnis eine vorzeitige Freigabe von Matthias Sammer beim DFB zu erwirken, hat der HSV-Aufsichtsrat einstimmig beschlossen, Herrn Sammer ein Angebot als neuer Sportchef zu unterbreiten. Wir sind von seiner konzeptionellen Stärke, der sportlichen Vision und seiner Leidenschaft im und für den modernen Fußball voll überzeugt…

so Alexander Otto.

Wo ist also ein Ultimatum vom HSV? Dort sitzen viele Hamburger Kaufleute, die bei solchen Dingen eher konservativ sind. Wenn also solch eine Aussage getätigt wird, dann müssen meiner Meinung nach die Verhandlungen mit Matthias Sammer weit fortgeschritten sein. Es soll sogar Gespräche mit Bernd Hoffmann (der ja für die Einstellungen von Mitarbeitern im operativen Bereich zuständig ist!) und Leuten aus dem potentiellem Stab von Matthias Sammer stattgefunden haben. Das waren also nicht nur lockere Vorgespräche, da ging es um Details!

Klar, man kann dieses Angebot auch nicht öffentlich unterbreiten nur wissen wir alle, daß bei 12 Mitgliedern im Aufsichtsrat und brodelnder Gerüchteküche irgendwas an die Presse durchgesickert wäre. Und dann wäre das Geschrei wieder groß geworden, weil etwas still und heimlich, an den Mitgliedern vorbei, verhandelt worden ist. Ich sehe hier wirklich keinen Fehler beim Aufsichtsrat.

Es mischte sich dann der derzeitige Arbeitgeber ein und forderte eine Entscheidung von Matthias Sammer. Wenn also hier einer Termindruck aufgebaut hat, dann doch der DFB, oder irre ich mich?

Am Freitag dann also die Absage. Wie oben geschriebe, ich bin darüber nicht unglücklich. Es überschlugen sich dann natürlich die Meldungen in den Medien, wie dämlich sich der HSV mal wieder angestellt hat. Ich finde das hat er nicht!

Am Sonntag habe ich mir dann beide Parteien angehört: Ernst-Otto Rieckhoff im Doppelpaß und Matthias Sammer bei sky90.

Vorab: Ich finde es gut, daß beide nicht nachkartern oder schmutzige Wäsche waschen. Danke dafür.

Unser AR Vorsitzende sieht auch keinen Fehler in seinem Handeln. Am Dienstag wurde einvernehmlich mit Matthias Sammer festgestellt, daß man gut zusammen paßt. In Abstimmung mit seinem Berater wurde dann beschlossen, daß aggressiver in die Öffentlichkeit gegegangen werden soll, deswegen wurde das Angebot öffentlich bekannt gegeben. Die Schwierigkeit mit seiner in München lebenden Familie wurden respektiert, aber es war Matthias Sammer, der sagt, daß diese Schwierigkeiten lösbar sind. Der HSV sollte auch nicht an den DFB herantreten, sondern das wolle er selbst tun.

Matthias Sammer hatt dann die Möglichkeit seine Sicht darzustellen. Ich habe versucht mitzuschreiben, aber er hat seine am Anfang getätigten Aussagen am Ende dann selbst widerlegt. Es bleibt bei mir hängen: Familie (Abistreß, Fußball bei der Jungend des FCB), Arbeitgeber (Vertrag beim DFB bis 2013), Lebensentscheidung (solch ein neuer Vertrag ist ein einschneidender Schnitt ins Leben) und überhaupt. Wenn ich was vergessen habe, dann schreibt es in die Kommentare.

OK, ok, ok. Ich verstehe, daß man solch eine Entscheidung nicht übers Knie bricht, aber mit der Familie spreche ich doch schon vorher drüber und mache mir Gedanken, wenn ich mich beruflich verändern will. Das Vertragsangebot war ja mit ihm ausgehandelt, es ging schon um Personalien und Details, sowas wird nicht an einem Tag gemacht! Und der Flug nach Frankfurt dauert nicht länger als nach Hamburg!

Der jetzige Arbeitgeber will natürlich wissen, wie sein Mitarbeiter zu ihm steht. Klar. Aber wir wollten doch keine Entscheidung am Freitag herbeirufen, warum wollte das der DFB denn? Man hätte doch noch weiter verhandeln können, eine Übergabe durchführen und im Sommer fängt er dann bei uns an. Und sein ständiges „Mein Präsident“, „Mein Generalsekretär“ (die Mauer steht nicht mehr, oder?) machte deutlich, daß er überhaupt nicht wechseln wollte.

Alles im Allen war es eine klägliche Vorstellung, mit dem Laufe der Sendung wurde seine Argumentation immer schwammiger und er widersprach sich. Meiner Meinung nach war das ein sehr schwacher Auftritt, ich konnte seine Argumente nicht nachvollziehen, weil vieles vorher schon klar gewesen sein müßte!

Der Verlierer dieses ganzen Theaters? Bastian Reinhardt. Wieder einmal stand seine Position zur Debatte, wiedermal wurde ihm öffentlich vorgesetzt, daß er eigentlich nicht unbedingt der Richtige ist. Er hat nun die volle Unterstützung vom AR gefordert und will sich überlegen wie es weiter geht. Das kann ich gut verstehen.

Fazit: Sammer kommt nicht, daß finde ich gut. Der Aufsichtsrat hat keine Fehler gemacht, es wurde klar geäußert, was Sache ist und niemand wurde zu irgendwas gezwungen.

Die Rückrunde hat mit viel Theater und 6 Punkten begonnen. Vielleicht sollten wir noch ein Faß aufmachen, damit es immer mehr Punkte werden? Die Mannschaft scheint es ja nicht zu stören…

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler. Alex Silva lasse ich aussen vor, der kommt eh nie wieder. Ich vergebe eine Spielpraxisnote (SPN).

Marcus Berg – PSV Eindhoven
46 Minuten gespielt. SPN 4.
Tolgay Ali Arslan – Alemania Aachen
81 Minuten, ein Tor geschossen, SPN 2 mit Sternchen.
Maxi Beister – Fortuna Düsseldorf
Nicht im Kader (lt. kicker) SPN 6
Kai-Fabian Schulz – FSV Frankfurt II
Die Saison läuft noch nicht und in der ersten Mannschaft ist er nicht.
Macauly Chrisantus – KSC
Nicht im Kader. SPN 6.
Sören Bertram – FC Augsburg
32 Minuten gespielt, SPN 3.
Mikael Tavares – Middlesbrough FC
Nicht im Kader. SPN 6.
Wolfgang Hesl – SV Ried
Winterpause.
David Rozehnal – OSC Lille
Saß nur auf der Bank. SPN 6.

Die anderen

FCB-FCK Klarer Sieg. Schade, eine Niederlage wäre für uns besser gewesen.
BVB-VfB Hui, mal kein Sieg der Borussen? Krise oder was…
M05-WOB 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Für Wolfsburg.
SCF-FCN Der Glubb. Am nächsten Spieltag bin ich dann mal gegen den Glubb!
H96-S04 Wenn die Hannoveraner nicht kontern können, dann tun sie sich schwer. Gut für uns!
EFZ-wer da? Gnihihi. Das war mal ne Leistungsverweigerung. Weiter so!
MGL-B04 Ballack wieder dabei. Hat trotzdem nicht geholfen. Für Gladbach. Bayer bleibt oben dran.
9,21-St. Adtteilverein
Für das Ergebnis musste niemand bestochen werden. Oder doch?

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Verabschiedet haben wir uns von der Mannschft mit einem lauten „Wir woll’n den Derbysieg, wir woll’n den Derbysieg, wir woll’n, wir woll’n, wir woll’n den Derbysieg! Die Mannschaft muß das gehört haben, ich hoffe so ein Spiel wie in der Hinserie bekommen wir nicht zu sehen!

Flattr this!

7 Kommentare

  1. Irgendwer hat vor längerer Zeit so behauptet Ruud und Petric funktioniert nicht.
    Im Vergleich zur Vorrunde steht die Defensive.

  2. Es geht tatsächlich bergauf – nun bitte nur nicht nachlassen und weiter konzentriert auftreten. Dann kann man durchaus noch oben mit mischen…:-)

    Im Bezug auf Sammer kann man glaube ich zu dem Schluß kommen: Zum Glück ist dieser Kelch an uns vorbei gezogen!

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der HSV hier allein Mist gebaut hat. Fachlich wäre Sammer über jeden Zweifel erhaben gewesen – aber charakterlich hätte es im Verein glaube ich keien Ruhe gegeben – und ob sich dann erfolgreich hätte arbeiten lassen…

    Carsten

  3. Rincon war stark, Ned, der ist mir auch aufgefallen und ich wunderte mich, dass er nicht von Anfang an dabei war. Gruß vom Kid

  4. Gute Spielanalyse (wie immer), allerdings habe ich Troche nicht so stark gesehen. Eher im Gegenteil: Viele Ballkontakte, aber es kam nichts dabeir raus.

    Nachdem mein erster Zorn in der causa Sammer am Freitag verraucht war, und jetzt die Stellungnahmen aller Beteiligten auf dem Tisch liegen, komme ich zu dem Schluß: HSV vieleicht etwas zu lautstark nach der AR Sitzung. MS macht sich in meinen Augen lächerlich. Wenn er dem bisschen Druck nicht standhalten kann, wie will er dann im Haifischbecken Bundesliga überleben? Der DFB hat IMHO alles richtig gemacht. So beendet man professionel eine Personaldiskussionen. Und ich kann den Zwanziger nun wirklich nicht leiden.

    McHag

  5. @ywergnase
    Das warst nicht etwa du?
    Die Defensive wurde bisher nicht stark gefordert, FRA und S04 waren jetzt nicht die offensiv glänzenden Gegner.

    @Carsten
    Lustig wie aus dem Fach- ein Hampelmann wird. Und so schnell!

    @Kid
    Ich glaube unser Trainer wollte einen etwas offensiveren 6er auf dem Platz haben (Trochowski). Rincón hätte wohl nicht gespielt, wenn Kacar sich nicht verletzt hätte.

    @McHag
    Trochowski war aber auch schon schlechter.

  6. Der Kid-Link (und eine gewissen Sympathie für den HSV ,-) haben mich hierher „geführt“. Und: Ich bin geplättet – wow, was für eine Spieltagsnachbetrachtung. Um Petric beneide ich euch. Die Einschätzung von Kid (= mangelnde Offensivbemühungen waren dem Bemühen, kompakt zu stehen, geschuldet) kann ich nicht ganz teilen – ich denke, dass wir uns schwer tun im Notfall auch einmal von dem von Skibbe bevorzugten Systemfußball z.B. auf Konterfußball umzustellen, um die Lücken im Mittelfeld zu kompensieren.

    Und wg. Sammer: Das wär ein Ding, wenn er mittelfristig statt in Hamburg in München landen würde…

    Grüße an die Elbe!

  7. @rotundschwarz
    Danke für die Blumen! Liest man gerne :-)
    Petric ist ein Spieler, der den Unterschied machen kann. Ich beneide euch um … um… hm… da fällt mir einfach keiner ein ;-)

    Das ist doch nur ein Gerücht, daß Uli alles verhindert hat… Oder doch nicht?