NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Warum nicht immer so? Bundesliga Saison 2012/2013, Spieltag 14

Wie war’s?

Herrlich. 3 Tore gegen die favorisierten Schalker, 3 Tore in einer Halbzeit, was will man mehr?
Haben wir gegen Dortmund noch hinten gut gestanden und unsere paar Angriffe gut abgeschlossen haben wir gegen Schalke von der ersten Minute an den Ball gut laufen lassen. Das sah richtig nach Fußball aus. So mit Pässen und viel Laufen ohne Ball, Räume nutzen und den Ball dort auch hin spielen. Klar, der Gegner hatte auch seine Chancen, aber da stand auch kein Fallobst auf dem Platz.

Ich frage mich dann immer, warum wir das nicht gegen Düsseldorf auf den Platz bringen können? Lag es daran, daß wir uns nicht auf van der Vaart verlassen konnte/mussten? Lag es gar an der neuen Taktik? Wer mir vor dem Spiel gesafgt hätte, daß Aogo vor Jansen spielen wird, den hätte ich für komplett verrückt erklärt. Das war ein guter Schachzug vom Trainer, im Mittelfeld wurde rochiert wie nichts gutes. Ebenfalls gut war es Maxi Beister von seinen defensiven Aufgaben zu befreien. Das hilft ihm anscheinend, sollten wir öfter versuchen.

Drei Tore schmecken richtig gut, ich will mehr davon! Vor allem weil 2 davon aus dem Spiel heraus gefallen sind und eines keine Einzelenergieleistung war. Die Chancen waren ebenso gut herausgespielt.

Auffällig war wieder: Wenn wir uns in die Zweikämpfe werfen, dann können wir Spiele gewinnen. Da sollte den Spielern doch mal ein Licht aufgehen.

Ab jetzt ist die Hinrunde für mich durch. 20 Punkte nach 11 Spielen, das kann sich echt sehen lassen. Jeder Punkt mehr ist nun ein Bonus. Es warten noch Wolfsburg, Hoppenheim und Leverkusen auf uns. Ich würde 9 Punkte nehmen, gehe aber auch mit 0 beruhigt in die Winterpause. So einen schlechten Start wie in die Hinrunde werden wir nicht noch mal erleben.

Tor

Bekam diesmal mehr aufs Tor und hielt alles, sogar den Elfmeter (berechtiger btw.)

Abwehr

Ein Fehler bei Westermann habe ich gesehen, den er aber selber ausbügeln konnte. Standen sehr gut, Jansen mit sehr schönen Grätschen, die nicht zu Freistössen sondern zu Ballgewinnen wurden. Mancienne ist der Hammer, mir gefällt er immer mehr. 8 von 8 Zweikämpfe gewonnen. Klasse! Diekmeier mit viel Drang nach vorne, hinten hielt er seine Seite dicht.

Mittelfeld

Nur 4 Mann im Mittelfeld und trotzdem hatten wir es sehr gut im Griff. Neustädter wurde neutralisiert, was den Gegner sehr einschränkte. Aogo war überall zu finden, was seine Heatmap zeigt

Seine Rolle im linken Mittelfeld interpretiere er sehr gut.
Loben muß ich auch Skjelbred. Nicht nur was seinen Einsatzwillen angeht, sondern auch spielerisch zeigte er, daß da was ist, auf das wir aufbauen können. Wenn wir ihn dann halten.
Arslan versucht das Spiel vorne zu lenken, das gelang ihm gut. Wichtig ist aber vor allem, daß er nicht vorne wartet sondern hinten zum einen defensiv mit hilft zum anderen sich die Bälle holt.
Ihr meint ich habe Milan Badelj vergessen? Kommt gleich.

Sturm

Zwei Stürmer zusammen von Anfang an auf dem Platz. Die Idee hatte ich mal bei Twitter geäußert, allerdings Berg und Rudi gefordert. Beister als eher hängende Spitze war genau die Rolle, die er ausfüllen kann. Er bewegte sich viel und versuchte Chancen zu kreieren.
Rudi kann so auch mal da stehen, wo ein Mittelstürmer hin gehört.

Taktik

Der Trainer holt ein 4-4-2 aus dem Hut und der gegnerische Trainer (wie heißt der gleich noch?) kann damit nicht umgehen! Wer hätte das gedacht, gerade nach dem 4-3-3 gegen die Bayern. Was ich prinzipiell begrüße, auch mal was anders zu machen. Ging damals schief, am Dienstag nicht. Ich mag das Spiel mit 2 Stürmern lieber als das ach so moderne 4-2-3-1. Das ist bekannt. Ich glaube ich habe einige Fans mehr gefunden, oder? Wir müssen ja nicht jedes Spiel mit 2 Stürmern beginnen, aber es zeigt uns doch, daß wir auch so spielen können.
Die nächste Aufgabe des Trainers: Im Spiel von einem 4-2-3-1 in ein 4-4-2 wechseln, um den Gegner es nicht zu leicht zu machen.

Einwechslungen

Rincon sollte das Mittelfeld stabilisieren. Tat er auch. Der Elfer war dumm, aber leider berechtigt.
Bruma und Scharner sollten Zeit schinden, das taten sie dann auch.

Spieler des Spiels:

Milan Badelj. Saugt die Bälle im defensiven Mittelfeld auf und verteilt sie danach. Seine Bewegungen sehen immer gewollt aus. Wenn er mal ein Zweikampf verliert, holt er sich den Ball eben wieder. Klasse. Ich hoffe wir schaffen es ihn auch länger bei uns zu halten.
Wir haben auch einen sicheren Elfmeterschützen.

Pöbler des Spiels:

Nichts zu mecker. Der Schiri gefiel mir so gar nicht, aber es war Perl Gräfe (danke für den Hinweis Tim!), da ist das Pöbeln quasi standard.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Pleitegeiger beschreibt den Heimsieg absolut treffend: FUCKYEAHHEIMSIEG.
Bei spielverlagerung gibt es wie gewohnt eine Betrachtung der Taktik und Systeme und der Wechselwirkung.
Dem brennerpass nervt das Geknurre von Stevens.

12:12

Das war schon arg ruhig in den ersten 12:12 Minuten. Vielen gefällt das, mir nicht. Die Stimmungsexplosion danach war überwältigend. Es wurde im TV zum Thema gemacht, also haben wir etwas damit erreicht.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Gegen Rostock und Wehen-Wiesbaden jeweils 2 Torvorlagen und stand 90 Minuten auf dem Platz. SPN 1 mit Sternchen.

Was macht eigentlich …?

David Jarolím löst seinen Vertrag bei Evian auf und das Management in Hamburg kann sich gut vorstellen, ihn zurück zu holen.
Mein Vorschlag: Wenn er es sich auch vorstellen kann, dann spielt er in der zweiten Mannschaft und hilft den Abstieg zu vermeiden. Nur so eine Idee.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

7 Kommentare

  1. Ich war ja regelrecht entsetzt in taktischer Hinsicht. Also, im positiven Sinne.

    Die Raute mit eingerückten Halbpositionen hat gut funktioniert – weil wir zwei Außenverteidiger haben, die mit extremer Dynamik in der Lage sind, die Außenbahn alleine zu bearbeiten, wenn sie gut zurückkommen (was bei beiden nicht immer klappt) und Badelj absichert. Letzteres finde ich immer noch ein wenig „verschenkt“, aber seine enorme Laufbereitschaft und der „Aufstieg“ von Arslan kompensieren diese (meiner Meinung nach zu) defensive Rolle. Außerdem hat es was, einen so spielstarken 6er zu haben – siehe Busquets.

    Noch erschreckender fand ich, wie gut das Paar Jansen/Aogo in dieser Form funktioniert. Ist Jansen am Ende doch ein … nein, ich schreibe es jetzt nicht, aber ich glaube, es würde nicht so funktionieren, wenn Aogo den nominell defensiveren Part spielt. Auch gut für Beister, weil sein „Rückstand“ in Sachen Defensive so weniger zur Last fällt. Als Linksaußen schränkt er den Linksverteidiger entweder offensiv ein oder wird zum Defensivrisiko. Die Rolle als hängende Spitze könnte auch Son spielen, das einzig Dumme dabei ist, dass dann eher nur für einen von beiden Platz ist, weil keiner wirklich ganz vorne spielen kann.

    Bleibt die Frage, ob man das immer so spielen kann oder gar sollte. Man muss auch sehen, dass Schalke über weite Strecken nicht gut war. Ich würde nicht sagen, dass sie uns haben spielen lassen, aber es gab schon auch Szenen, in denen andere Mannschaften uns einfach ausgekontert hätten. Generell scheint dieses System aber zu helfen, dass wir mehr spielen, was nur positiv sein kann. Es dürfte auch mit van der Vaart gut umzusetzen sein, man müsste es nur mal gegen eine spielstarke, aktive Mannschaft sehen.

  2. Kleine Korrektur: Schiri war nicht Perl, sondern Gräfe.

  3. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Donnerstag, den 29.11.2012 | Fokus Fussball

  4. Ich hätte auch noch eine kleine Korrektur: Es sind 20 Punkte nach 14 Spielen. Wären es erst 11 würde ich jetzt CL Tickets buchen :-)

    Auch mich hat Finks taktische Aufstellung mit Jansen/Aogo total überrascht. Scheinbar hat Dennis die kleine Pause sehr gut getan, so darf er gerne weiter machen. Und Badelj? Ein Wahnsinnskicker, für den Transfer hat sich Arnesen sein erstes Jahresgehalt schon mal verdient.

  5. @YellowLed
    Die Frage ob man das immer so spielen sollte kann ich beantworten: Nein. Ich denke man muß variabel sein, damit der Gegner sich nicht zu schnell auf uns einstellen kann.

    Zumal jetzt durch die Sperren und Verletzungen die Positionen wieder neu besetzt werden müssen.

    @DerTim
    Danke, habe ich korrigiert.

    @McHag
    Die 20 Punkte haben wir aber in den letzten Spielen erst gemacht, daher meine 11 Spiele.

  6. Dem kicker und auch dem FB-Account des Verein zufolge spielen wir morgen wieder mit Raute – Aogo zurück auf LV, Ilicevic (Uaaah!) links in der Raute. Wir werden sehen …

    Das mit dem variabel sein halte ich persönlich übrigens für ausgemachten Bullshit. Wenn man den Gegner dominieren kann (das können wir noch nicht so gut, zugegeben), kann man über Jahre das gleiche System spielen, eventuell mit minimalen Anpassungen (siehe Barca, die seit Jahren ihr System in Details verfeinern).

    Tatsache ist auch, dass Spieler mitunter besser zurecht kommen, wenn das System beibehalten wird – Ajax macht das ja nicht umsonst bis in die Minis so.

  7. @YellowLed
    Ivo ist in der jetzigen Situation alternativlos. Offensiv die beste Wahl, man könnte sonst noch Tesche bringen, aber der scheint für die Startelf verbrannt.

    Variabel müssen wir sein, weil wir 1. unser System noch nicht gefunden haben und 2. deswegen noch nicht dominieren können. Daher sucht der Trainer einen Weg zu gewinnen.

    Wir wollen ja durchgängig bis zu den Kiddies 4-3-3 lehren, damit dann bei den Profis alles gespielt werden kann.

    Ich bin wirklich gespannt, wie das Spiel gegen die Wölfe ausgehen wird. Haben wir gegen Schalke unser System gefunden oder war Schalke einfach zu schwach an diesem Tag?