NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Brasilien? Ich kenne kein Brasilien! Bundesliga 2012/2012, Spieltag 17

Wie war’s?

Die Überschrift ist angelehnt an ein Asterix Heft (Asterix und der Arvernerschild). Lieber vergessen, was gewesen ist.

Die Brasilienreise war bestimmt total sinnvoll und hat uns locker die Prämien einer von uns ja nicht erreichten zweiten DFB Pokalrunde eingespielt. Aber man merkte der Mannschaft an, daß sie ziemlich geschlaucht war.

Klar, unser Venezuelaner fliegt zu Länderspielen häufig um die halbe Welt, aber es ist eben nur ein Spieler, nicht die gesamte Mannschaft.

Dennoch, wir haben versucht mitzuhalten. Es war halt heute nicht mehr Körner da. In voller Stärke hätten wir vielleicht unser Tor gemacht, aber gewonnen hätten wir gegen diesen guten Gegner nur mit einer Überleistung. Leverkusen steht zurecht auf dem zweiten Platz nach der Hinrunde. Und wir eben auf Platz 10.

Viel mehr möchte ich zum Spiel gar nicht schreiben, es lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen. Wie ich schon vor dem Hoffenheim Spiel geschrieben habe: die 20 Punkte, die ich haben wollte, haben wir und alles andere ist Bonus. Es kamen also noch mal 4 Bonuspunkte drauf. Worüber soll ich also meckern?

Hinweisen möchte ich auf die Wahl zum Spieler der Hinrunde!

Tor

Chancenlos, Arschlochspiel.

Abwehr

Die Hinrunde endet so, wie sie begann: Hühnerhaufen in der Abwehr. Westermann wurde wieder Westermannmannmann und Mancienne auch das erste mal seit langem wieder instabil. Lam war überfordert, aber noch einer der Besten, wenn man das in diesem Spiel überhaupt sagen kann. Diekmeier nach vorne wieder sehr agil.

Mittelfeld

Wenig inspirierend. Skjelbred wirkte fehl am Platz, Aogo noch sehr offensiv. Milan mit Stockfehlern und Arslan tauchte unter.

Sturm

Rudi wieder mit einer Kopfballchance! Die häufen sich in letzter Zeit, ich bin begeistert! Son mit einem besserem Spiel, die sich leider in letzter Zeit leider nicht häuften.

Taktik

Die Raute. Der Trainer hat Vetrauen in dieses System.
Wobei ich meine, wir hätten mit 5 Mann im Mittelfeld gegen die Leverkusener bessere Chancen gehabt, weil deren Spiel eine Übermacht im Mittelfeld als wesentliches Ziel hat. 3 eher defensiv agierende Spieler stehen bei der Werkself auf dem Platz, da muß man versuchen dagegen zu halten.

Einwechslungen

Alles richtig gemacht. Die angeschlagenen oder schwachen Spieler ersetzt und mit Beister versucht noch mal neuen Wind ins Spiel zu bringen.

Spieler des Spiels:

Fällt mir echt schwer. Ich fand Son nicht schlecht aber zum Spieler der Spiels reicht es nicht.

Pöbler des Spiels:

Darf man Hilke vorwerfen, dieses Spiel verreist zu haben? Klar, es sind mehr als 800.000 Euro, wir brauchen jeden Cent. Wie wäre die Reaktion gewesen, wenn wir weniger Punkte gehabt hätten, wenn es darum geht auf den 16. Platz zu kommen? Das Spiel stand ja schon lange fest.

Schwierig, ich will es nicht nur an dieser Reise fest machen, aber man hat eben schon gemerkt, daß wir nicht frisch waren. Schwierig.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

theoffside mit einer Überschrift, die bestraft gehört: Hamburgers Given Heartburn by Aspirins

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Das Derby gegen die Zweite des VfB gewannen der KSC mit ihm auf dem Platz. Wieder eine Torvorlage, SPN 1.

Was macht eigentlich …?

Paolo Guerrero
Ist jetzt Rekordmeistersiegerbesieger oder so. Er schoß das einsnull im Finale des Weltpokals gegen Chelsea. Das Spiel endete mit diesem Spielstand.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Es folgt bald ein Rückblick auf die Hinrunde.

Flattr this!

9 Kommentare

  1. Scheiß auf Brasilien.

    Das war das vorletzte Aufgebot. In der Breite haben wir nicht die Klasse, Punkt. Leverkusen ist extrem unangenehm zu spielen, da werden sich noch andere die Zähne ausbeißen. Vor allem beachtlich, da ihre Offensive im Prinzip aus zwei Spielern besteht, die aber extrem effizient und einfach gut sind.

    Unserer Abwehr hingegen fehlt meines Erachtens die Entlastung über beide Außenbahnen. Wenn noch dazu Badelj einen gebrauchten Tag hat, dann zeigen sich eben wieder die Grenzen der Abwehr.

    Nuja. Erstmal wurscht. die Hinrunde war mehr, als man erwarten konnte.

  2. Das Team wirkte insgesamt müde und ideenlos gegen die Leverkusener, die insgesamt spritziger waren, die sogenannten zweiten Bälle gefühlt jedesmal für sich gewannen und insgesamt gut gestaffelt standen.

    Wir sind nur 2x aggressiv in Erscheinung getreten und zwar direkt nach dem 1:0 und als Ivo und Maxi ins Spiel kamen; aber auch das war nur ein kurzes Auflodern.

    ABER, auch wenn das Spiel an das gegen Nürnberg erinnerte, gegen Leverkusen darf man verlieren und wie Du schon sagtest: wir sind derzeit etwas über Soll, von daher ist das nicht zu tragisch.

    Gar kein Verständnis habe ich allerdings für das MEGAARSCHLOCH, daß meinte im Block einen Bengalo zu zünden und später dann noch eine blaue Rauchbombe. Das kostet meine Nerven, dem Verein jede Menge Kohle und ist in der generellen Situation, in der sich der deutsche Fußball gerade befindet total kontraproduktiv und sorgte mal wieder dafür, daß die Presse sabbern kann und die Innenminister sich im Recht sehen.

    Unser SC-Begleiter war der festen Überzeugung, daß der Typ aus unserem Bus war, doch seine waren andere Personalien als die von der Polizei übermittelten. Laut Mopo wurde er aus seinem Bus dennoch ausgesperrt, was natürlich richtig ist. Soll er doch sehen wie er nach Hause kommt.

    Es wurden übrigens auch auf einer Raststätte Böller und auf dem Weg vom Stadion zurück zum Bus ein Bengalo gezündet. Ich verstehe nicht wie man so dreist und dumm sein kann.

  3. Pingback: Blog- & Presseschau für Montag, den 17.12.2012 | Fokus Fussball

  4. @YellowLed
    Ich fand die Überschrift nur so lustig :-)

    Vorletzte Aufgebot? Das stimmt so ja nicht ganz, ersetzt wurden nur Jansen und vdV. Die Mannschaft hat gegen 18,99 gewonnen.

    Den letzten Satz unterschreibe ich!

    @DerTim
    Vielleicht ist die Luft auch einfach raus.

    Hast du das selber mitbekommen mit dem Topf und dem Pyro?
    Wie war es denn mit dem Stimmungsboykott?

  5. Ich hab das Spiel gar nicht so schlimm gesehen. Es waren einige individuelle Fehler in der Abwehr + etwas Pech. Das wird von so starken Leuten wie Schürrle& Kießling natürlich ausgenutzt. Wir hatten aber auch ein paar Chancen und von der ganzen Spielanlage her war es m.E. meilenweit entfernt von dem Gegurke am Saisonanfang.

  6. @clenze
    Wir sind meilenweit entfernt, es fing nur mit einem Gurkenspiel an und endete mit einem fast Gurkenspiel.

    Pech stimmt, der Kopfball von Rudi war klasse

  7. Ja, ich saß ziemlich dicht neben der Kurve; man konnte sofort erkennen das es nur ein Bengalo war und auch die Rauchbombe war nicht zu übersehen und selbst bei verstopfter Nase zu riechen.

    12:12 hat bei beiden Seiten super funktioniert; es gab zwei tolle Plakate bei den Leverkusenern:

    „Wir können heute nicht singen, wir sind verstimmt“ (mit anschließender Choreo, bei der schwarze Pappen und eine Leinwand mit großer Stimmgabel gezeigt wurden),

    sowie

    „Lieber außen Ultra als innen Minister“.

    Fand ich beide sehr gut.

    Außerdem: Rene Adler wurde sowohl vor dem Spiel, als auch gut 15min vor Schluß lautstark von den Leverkusenern mit Sprechchören und viel Applaus gefeiert.

    Oh, und auch nicht vorenthalten will ich den obligatorischen Wechselgesang, der von der Bayerkurve initiiert wurde, bei dem wir uns im Bus nicht einig waren ob es „Scheiß DFB!“ oder „Scheiß DFL!“ war.

  8. Hab nicht viel von dem Spiel mitbekommen. Aber irgendwie verstehe ich viele HSVer nicht. Die ganz bittere Niederlage gegen Bayern wird schöngeredet ohne Ende und dieses fast schon unglückliche Ding gegen einen auch massiv besser besetzten Gegner und das auch noch auswärts muss für viel Kritik herhalten. Dabei war die Leistung wohl um Lichtjahre besser als bei der Schande im Deutschen Derby.

    Das wichtige Spiel war Hoffenheim, denn das brachte uns den Monstervorsprung auf Platz 16 und das lässt mich ganz entspannt auf die Rückrunde blicken.

  9. @DerTim
    Ich bin gespalten. 12:12 war eine richtige gute Aktion, nur jetzt wird es langsam schwierig werden, die „normalen“ Fans auf die Seite der Ultras zu bringen. Jetzt wird man den Ultras wieder vorwerfen, sich selber zu wichtig zu nehmen und die Ultras werden sich wieder als die einzig „wahren“ Fans ansehen… Es ist so traurig.

    Rene Adler hat ja auch in Leverkusen nichts böses getan. Ist aber trotzdem schön zu hören.

    @Dave
    Ich verstehe auch einiges nicht. Dich zum Beispiel. Die Bayern und auch Leverkusen sind so weit weg von uns, da braucht man nicht ansatzweise einen Grund suchen, warum wir verlieren. Sie sind einfach besser