NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

‚Tschuldigung, Marcell!

Ich muß mich bei Marcell Jansen entschuldigen.

Habe ich ihn doch in der letzten Episode vom Rautenradio als einen der Spieler genannt, die sich beim HSV nicht weiter entwickelt haben.

Doch jetzt das: Marcell Jansen wurde vom nationalem Schalträger Nationaltrainer nachnominiert. Aufmerksame Leser werden wissen, daß ich keine Ahnung von Fußball habe. Das ist mit dieser Nominierung in Stein gemeißelt. Daher ist es an der Zeit sich bei ihm zu entschuldigen.

[yellow_box]Also: Sorry Cello![/yellow_box]

Was mich dabei am meisten überrascht ist, daß er als Linksverteidiger nominiert wurde. Als LINKSVERTEIDIGER! Also genau die Position, die ich ihm immer abgesprochen habe.

In den Medien gilt er nicht mal als Notlösung, sondern als Ende der Suche von Jogi Löw und ihm wird sogar eine Auferstehung nachgesagt.

Sicher, ich habe auch eine kritische Stimme zu der Nominierung gelesen, aber alles in allem liege ich mit meinen Einschätzungen wohl meilenweit daneben.

Marcell Jansen ist ein so guter Linksverteidiger, daß er einen Platz in der Nationalmannschaft wieder eingenommen hat. Ich habe dies nicht im Leben mehr geglaubt, daher muß ich erneut sagen:

[yellow_box]Sorry Cello![/yellow_box]

Wenn ich die letzten Jahre so betrachte, dann habe ich eine falsche Einschätzung seiner Qualitäten vorgenommen. Als er in dieser Saison wieder auf die Position des Linksverteidigers gestellt wurde, habe ich meine Sorgen gehabt. Er ist in der Rückwärtsbewegung nicht der schnellste, sein Zweikampfverhalten ist nicht das beste und sein Stellungsspiel war noch nie überragend.

Das stimmt natürlich alles nicht.

Schauen wir uns mal seine Leistungen an.
(Die Daten ab 2009 habe ich bei mir nur gefunden, der Rest davor ist im Netz)

Einsätze

Man sieht, daß Marcell immer weniger Spieler wegen einer Verletzung aussetzen mußte. Konstant ist er also geworden. Ebenfalls spielt er im Moment immer in der ersten Elf und wurde noch nicht ausgewechselt. Das war letztes Jahr im Mittelfeld noch anders.
Liegt das an seiner Leistung?

Leistungsdaten

Seit er hinten links spielt, fehlt es ihm an offensiven Aktionen (weniger Tore, Torschüsse, Flanken und Toschussvorlagen). Gleichzeitig sinkt sein Passquote auf den niedrigsten Wert seit meiner Statistikmessung. Aber seine Zweikampfquote verbessert sich auf ein Allzeithoch. Wenn auch mit 55% nicht gerade berauschend. Leider habe ich keine Statistik, wo er diese Zweikämpfe führt, könnte ein wichtiger Hinweis sein.

Interessant wird aber die Betrachtung der Leistungen pro Spiel.
Leistungsdaten pro Spiel

Er spielt pro Spiel mehr Minuten, hat mehr Ballkontakte, nimmt mehr Zweikämpfe und spielt mehr Pässe.

Alles in allem habe ich mich also getäuscht. Marcell Jansen ist immer besser geworden bei uns und mir bleibt nur zu sagen:

[yellow_box]Sorry Cello![/yellow_box]

(Auch weiterhin werde ich in ihm ein Grund sehen, warum es sich beim HSV in den letzten Jahren nicht weiter nach oben entwickelt hat, ich weiß, daß kann man nicht nur an ihm fest machen, die ständig wechselnden Trainer, Vorstände und Spieler sind hier auch zu nennen, aber ich meine, daß sich Marcell Jansen leider nicht mehr zu einem Top Linksverteidiger entwickeln wird. Sein Verhalten in der Rückwärtsbewegung ist meiner Meinung nach unterirdisch, trabt er doch eher zurück, als daß er sprintet. Gerade als hoch stehender Aussenverteidiger erwarte ich da mehr.

Ich würde gerne mal einen jungen Konkurrenten auf der Seite haben und damit meine ich nicht Dennis Aogo, weil der im Mittelfeld ja nun viel wertvoller ist, sondern einen Spieler aus der eigenen oder zugekauften Jugend. Dann werden wir sehen, wie sich Marcell Jansen noch steigern kann. Aber weiterhin bleibt es dabei, daß ich keine Ahnung von Fußball habe.)

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

17 Kommentare

  1. Wer Ironie findet, darf sie behalten?!
    Echt spaßiger Blogeintrag – nicht!

  2. Immer. So wie Rechschreibfehler.

  3. Nun ja, ich finde das Zahlen nicht unbedingt immer die Wahrheit sagen. Zwar sind Statistiken schon ziemlich hilfreich um sich eine gewisse Meinung zu bilden, allerdings vertraue ich lieber auf meine eigenen Eindrücke. Da ich fast jedes mal im Stadion bin, kann ich auch meine Meinung dazu abgeben. Für mich hat sich der Spieler enorm entwickelt, ohne ihn wäre der HSV ganz weit unten in der Tabelle.

  4. Zahlen sagen nicht immer alles, wobei in dem Fall hier ja deine Meinung unterstützt wird.

    In welcher Hinsicht hat er sich denn enorm entwickelt? Zum Beispiel im Vergleich zu Dennis Aogo?

  5. Schön geschrieben :)

    Auch ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich von Cellos Berufung gelesen habe. Es gab schon so viele Spiele, bei denen ich im Block am lautesten über seinen Minutenschlaf geschimpft habe. Aber:

    Seit er Linksverteidiger spielt, kommen auf einmal gute Flanken von links. Seine Defensivarbeit erscheint mir allerdings auch oft zu luschig… aber haben wir da schon viele Tore bekommen? Mir fällt grad nur das dämliche Foul gegen Augsburg ein. Ansonsten spielt er zugegebenermaßen eine recht gute Saison da hinten.

    Und was sind die Alternativen für Jogi? Der beste Linksverteidiger der Bundesliga ist leider Österreicher und heisst nicht Fuchs und dahinter kommt aber mal ganz lange nichts…

    Das Hauptproblem mit Cello ist und bleibt, dass sein Selbstverständnis drei Etagen zu hoch liegt und die Nominierung ihm kaum mehr Bodenhaftung geben wird. Leider.

  6. @Nils
    Danke.

    Nein, besonders viele Tore kommen (so aus dem Bauch heraus) nicht über links, was aber meiner Meinung nach vor allem daran liegt, daß Aogo da im Mittelfeld spielt.

    Wir haben aber wie Jogi Löw auch keine Alternativen auf links, was ich sehr bedenklich finde.

    Bodenhaftung und Marcell, waren in den letzten Jahren weit auseinander. Aber wollen wir mal positiv denken: Er wurde wieder nominiert, muß sich jetzt in der Bundesliga beweisen, um mit nach Brasilien zu fahren. Wenn er das so selber denkt, dann wird er stabiler werden können.

    Puh, viel Konjunktiv, aber auch sehr viel Hoffnung in meinem letzten Satz.

    Meine Meinung über Jansen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Als er kam hatte ich die Hoffnung, daß wir ein Team um ihn aufbauen können. Dann war er häufig verletzt, spielte obwohl er nicht 100%ig fit war und so kommt es zu negativen Leistungen.

  7. Pingback: Deutschland siegt, Neuer patzt | Fokus Fussball

  8. Schließe mich in Sachen Ahnungslosigkeit an. Verzichte aber auf eine Entschuldigung.

  9. @heinzkamke
    Aber du kannst doch Ahnung bekommen, in dem du Länderspiele guckst. Pah, du Ahnungslosigkeitsbeseitigungsverweigerer ;-)

    Ich dachte nach 4 Jahren meckern ist eine Entschuldigung mal angebracht.

  10. So viele Länderspiele kann ich im Leben nicht schauen, bis meine Ahnungslosigkeit verfliegt.

  11. ich kann ja zu meinem link (danke ned) noch weitere details liefern. defensiv hatte ich ja angedeutet dass er stabiler ist offensiv kommen die bälle aber meist nicht von jansen, denn der schlägt 0,9 flanken pro spiel insgesamt 0,7 key passes lt. whoscored. Also jeweils genau die hälfte von Diekmeier(1,8 crosses 1,4 key passes). In der Defensive müsste man ja denken Jansen ist wirklich besser aber weiter er hat zwar 0,5 Tackles pro Spiel mehr aber fängt nur 0,1 mehr Bälle ab, begeht 0,6 Fouls pro spiel mehr, stellt weniger abseits, wird knapp mehr ausgedribbelt als diekmeier und blockt leicht weniger schüsse. da müsste IMO mehr gehen für nen turniererfahrenen Nationalspieler. Jogis dilemma ist doch dass es links keine gibt. wenn nach Lahm auf den Außenpositionen eigtl. mit Piczek, Fuchs, Alaba, Carvajal, Wendt, erstmal nur Ausländer kommen, Außnahme Oczipka aus Frankfurt der mit 8 Assists eigtl. bester deutscher LV ist, aber in der U21 erstmal spielt. Vor Jansen kommen noch im Scorerranking Rausch (der aber grad in Hannover nicht Stamm ist), Johnson, Boenisch, selbst Boka in 17 Spielen mehr zählbares hinbekommen.

    Dabei ist Jansen bei uns zusammen mit Rafa, Adler ,Weste und Aogo absoluter Topverdiener, davon kann man Badelj und Jiracek bezahlen. Dafür denkt er mir zu sehr an sich, arbeitet zu wenig für team und es kommt aus einem eigtl. bei Fink offensiv interpretierten LV zu wenig heraus.

    @nils gerade frankfurt fällt mir ein wo Jansen links eigtl. nie da war und beide Tore über die Seite fielen, plus noch mind. 1 großchance von Lakic. die flanken können auch btw von aogo kommen. ;) (1,4 Flanken.) Denn rechts fallen Skjelbredt und Arslan beim Flanken aus mit 0,1 und 0,3 Flanken pro Spiel quasi komplett aus.

    • Hast du die Daten bei whoscored alle rausgesammelt. Finde die Statistiken besser als die, die ich im Moment benutze, weil es etwas detaillierter scheint.

      Bei Jansen und Aogo auf der linken Seite denke ich, daß Marcell einfach weniger offensive Anteile bekommt, da Aogo das ja macht.

  12. @hertizworld: Interessante Statistiken, die einiges zu bestätigen scheinen.

    Mir fiel von den deutschen LV sonst auch am ehesten Oczipka ein. Wenn der konstant so weiter macht, dürfte er der nächste LV bei Jogi werden.

    • Und ich glaube, daß er dann auch sofort ein besserer LV wäre, als Jansen es jemals war oder sein wird.

      Das liegt nicht nur ausschließlich an ihm, sondern auch an der Situation im Verein, wieviele Trainer hat er in seinen Jahren beim HSV gehabt? 4? 6?

  13. Nur weil einer viele Trainer hatte entwickelt er sich nicht? Komisch dass er das erste mal regelmäßig verletzungsfrei ist, seitdem er sonderschichten für die em-saison im sommer 2011 schob (wie ein Nowitzki bspw. jedes Jahr) . Spieler entwickeln sich auch dann wenn sie über das offizielle training hinaus (Son’s Schusstraining) sich in eine profifähige Lage versetzen. Jansen tat das nachdem er aus der N11 fiel….

    „2011 haben Sie sich mit einem Trainingslager in Arizona geschunden. Ist es möglich, dass Sie so etwas in diesem Sommer wieder machen, um ihre WM-Chancen zu erhöhen?:
    Das war damals eine Idee, und es kann sein, dass ich das noch mal mache.“

    Jansen hat sich von seinem durchaus starken Level in Gladbach nie nach vorn entwickelt und gibt dann Gas wenn es seiner persönlichen Situation entspricht. Fordert die LV Pos in Aogos Abwesenheit, redet sich gezielt wieder in die Nationalelf, sieht den Verein nur als Bühne. Will Gas geben für die Nationalelf.

    „Warum hat es so lange bis zu ihrem Comeback gedauert?
    Die vergangene Saison war schwierig mit dem HSV. Ich hatte dadurch nicht so die Bühne – auch weil ich auf einer anderen Position gespielt habe und es gerade in der Offensive wahnsinnig gute Spieler in Deutschland gibt. Jetzt spiele ich wieder auf meiner angestammten Position und es hat geklappt. “

    „Es war eine nette Geste, mich noch einzuwechseln. Ich sehe das als Zeichen und versuche, in den nächsten Monaten weiter Gas zu geben. Länderspiele sind das Größte.“

    ..und das ganze ohne eine wirklich entscheidende Rolle im Team zu spielen.

    @ned ja whoscored, obwohl ich sagen würde dass man umfassendes bild über buli, sky und whoscored erst bekommt. :)
    Sagst du: Jansen ruht sich offensiv auf Aogo aus? :D IMHO ist gerade wenn Aogo in der Halbposition spielt die Bahn vorwiegend Jansen’s Aufgabe. Es müsste noch einfacher für Jansen sein da er nen guten Partner hat mit dem er länger zusammenspielt. Und häufig hab ich ihn nicht bis zur gegn. Grundlinie laufen sehen. Auch habe ich ihn selten Läufe auf Außen starten sehen damit er auch mal eine (nicht statische) Anspielstation für zB Badelj oder Weste bietet….

    • Ich fand deinen Kommentar so gut, ich habe ihn gleich mal auf Twitter verbreitet.

      Genau diese Extraschichten habe ich von ihm erwartet. Warum? Weil er eben 2006 in der Nationalmannschaft war, danach sein Stammplatz verloren hat (okay, auch wenn er vorne links bei uns eingesetzt wurde…) und diesen nie durch gute Vorbereitung auf den LAV Posten wieder eingefordert hat.

      Kondition bolzen, Fitness stärken, das ist alles gut, aber warum nicht mal im Sommer diese Position lernen, das Verhalten bei der Rückwärtsbewegung trainieren, das Stellungsspiel verfeinern. Das kann man meiner Meinung nach alles trainieren.

      Er wollte zurück in die N11, was ich sehr gut verstehen kann, aber macht eine Sonderschicht „nur“ davon abhängig ob er es dahin wieder schafft? (überspitzt formuliert). Das ist schlecht, denn wenn er sich auf der Position durchsetzen will, hat er es durch Extratraining doch umso leichter.
      Oben in den Kommentaren wird mir immer vorgezählt, daß MJ die logische Alternative nach Schmelzer ist. Um Schmelzer zu verdrängen muß er sich also eigentlich nur anbieten…