NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Die Schläfrigen waren doch wach. Bundesliga 2012/2013, Spieltag 30.

Wie war’s?

Beim letzten Training vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hat der Trainer seine Spieler als schläfrig, müde und unaufmerksam bezeichnet. Oder gibt es eine andere Interpretation des Wortes Penner?

Es scheint aber auf völlig abstruse Weise eine Wirkung gehabt zu haben. In der ersten Halbzeit waren wir wach, aufgeweckt und voller Elan. Der besser postierte Mitspieler wurde nicht nur gesucht, sondern auch gefunden. Das Spiel wurde mit viel Ballbesitz dominiert und völlig verdient nach 2 grandiosen Toren belohnte sich die Mannschaft auch.

Der Trainer hatte vor dem Spiel den taktischen Kniff aus dem Hut gezaubert, Dennis Aogo ins defensive Mittelfeld zu stellen. Alles rein taktischer Natur, eine Eingebung, die er wahrscheinlich von Horst Hrubesch bekommen hat, der hatte Aogo in der U21 auch auf dieser Position aufgestellt.

Wie, was, Grippe bei Arslan? Das war doch nur eine Ausrede, in Wahrheit wollte er seine „Never change a winning Team“ „Taktik“ so lange geheim halten, damit der Gegner sich nicht auf uns einstellen kann.

Aber in wirklicher Wahrheit hat er einfach mal mir zugehört. Ich weiß nicht, ob ich es beim Rautenradio mal gesagt habe, oder in diversen Gesprächen um den HSV herum, ich habe schon lange gefordert, daß Dennis Aogo im defensivem Mittelfeld aufgestellt wird. Und ich habe recht behalten. Okay, er hat das Gegentor verschuldet, dies auch zugegeben, aber ansonsten gefiel mir seine Rolle. Da er sowieso auf der linken offensiven Position überall auf dem Platz zu finden ist, paßt die Rolle super zu ihm. Ebenfalls können wir so mit Jiracek und Aogo spielen.

Die erste Hälfte war ziemlich klasse. Ausverkauftes Stadion, tolles Wetter und eine Mannschaft, die Bock aufs Fußballspielen hat. Schade, daß es nicht nur an unserer Leistung lag, sondern vor allem an der Passivität des Gegners beim Pressing. Das stellte die Fortuna in der zweiten Hälfte ab und damit bekam wir genau den Sand ins Getriebe, den wir im Moment nicht raus bekommen können. Es reichen ein paar geschickt aufgestellte Spieler zum Pressing und schon ist es vorbei mit der Herrlichkeit. Wir schaffen es einfach nicht, aus diesen Situationen unseren Vorteil zu ziehen, werden dann total hektisch in den Aktionen.

Die Frage, die man sich dann stellen muß: Warum hat das Norbert Meier nicht gewußt und seine Mannschaft entsprechend eingestellt und warum erkennt das unser Trainer nicht und versucht dagegen was zu tun?

Das sind wohl alles Fragen, die ich diese Saison nicht mehr beantwortet bekommen werde, ist aber auch egal, wir sind nur noch 1 Punkt vom Saison Ziel entfernt und spielen, so absurd das auch klingen mag, sogar noch um den Platz mit, der für die Champions League Qualifikation berechtigt.

Tor

Habe ich diese Saison alles schon geschrieben, er ist der Pfeiler dieser Mannschaft.

Abwehr

Ein Fehler, der dann noch von einem defensivem Mittelfeldspieler gemacht wurde, führte zum Gegentor. Ansonsten war es ziemlich stabil in der Mitte, die Außen waren viel zu offen. Das Problem kennen wir ja…

Mittelfeld

Tolles Spiel von Dennis und Milan in der Defensive. In der Offensive war Petr etwas uneingebunden, wirkt leider immer noch wie ein Fremdkörper in der Mannschaft. Ich hoffe mehr Spielpraxis wird das ändern.
Ein Sonderlob, auch wenn er nicht der Spieler des Spiels wird, gebührt Per Skjelbred. Wie immer sehr engagiert, ich hoffe er wird die Offensive noch mehr trainieren und öfter den Abschluß suchen.

Sturm

Gnarf. Immer mit dem Kopf durch die Wand. Schiessen, wenn man passen muß. Ganz schlimmes Spiel von Son. 11,6 Millionen würde ich sofort nehmen.

Taktik

Es war meiner Meinung nach ein 4-2-3-1, lag ja an der Taktik: Never change a winning system.

Einwechslungen

Rincón schaffte es nicht, zu stabilisieren, Rudi sorgte nicht für Entlastung und mit Boban auf dem Platz gab es kein Gegentor. Eine von drei Auswechslungen waren also richtig.

Spieler des Spiels:

Rafael van der Vaart. Es hat so lange gedauert, bis der Trainer erkannt hat, wie man ihn aufstellen muß und die Mannschaft darum einstellen sollte. Tolles Spiel, tolle Tore, gerne mehr davon.

Disclaimer: ich werde auch weiterhin seinen Namen nicht rufen, bin da recht konsequent.

Pöbler des Spiels:

Unser Linksverteidiger kann verdammt sehr schnell vorne sein. Da ist er der beste in der Liga. Nach hinten joggt, da trottet er nach hinten. Das darf so nicht sein!

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bisher nichts, was habt ihr über den HSV gelesen?

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
Ich habe ein wenig von dem Spiel gesehen. Hakan fiel in der Zusammenfassung der Sportschau nicht auf, war aber 90 Minuten auf dem Platz. SPN 1.
Robert Tesche, Fortuna Düsseldorf
Ich konnte Robert 75 Minuten lang beobachten. Was ich gesehen habe war nicht herausragend und alles was er auf dem Platz gebracht hat, haben wir in der Mannschaft auch. Einem Verkauf steht meiner Meinung nur der Preis im Weg. Und der Verbleib der Fortuna in der ersten Liga. SPN 2.
Paul Scharner, Wigan Athletic
Wigan steckt im Abstiegskampf. Auch Scharns kann da nichts machen, gegen West Ham stand er 90 Minuten auf dem Platz und konnte dennoch die Niederlage nicht abwenden. SPN 1.

Foto

2013-04-20 15.26.50
57.000 Zuschauer im Stadion, über 6.000 Gästefans, wenn es einen Fußballgott gibt, dann bleibt die Fortuna in der ersten Liga. Trotz der harmlosen Rauchtöpfe und dem Pyro haben sie sich sehr gut benommen, waren lautstark und haben ihre Mannschaft nie aufgegeben. Tolle Fans. Bitte gerne mehr davon.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

3 Kommentare

  1. Pingback: Uli Hoeneß, Mike Tyson & Suarez | Fokus Fussball

  2. Verkauf von Tesche? Hüstel, da geht es wohl nur um die Höhe der Abfindung, da ihm die Fortuna sicherlich nicht das aktuelle Gehalt zahlen wird.

    Ansonsten hatte Badelj ein paar Böcke drin, aber auch Sachen richtig gemacht. Wie zuletzt in Mainz. Da sehe ich auf jeden Fall Potenzial, wenn er das heben kann, wird er noch ein wichtiger Eckpfeiler. Jiracek sehe ich auch lieber als die anderen Kandidaten.

    Jansen mit 10,2 km und 13 Sprints. Grrrr. Aber wenn man die richtigen Kilometer läuft, dann hat man noch mal Glück gehabt.

  3. @Dave
    Abfindung, Ablöse, egal. Ich denke mal er fühlt sich dort wohler, weil er spielen kann. Wäre kein schlechtes Argument für die Fortuna. Das Geld ist ein gutes für den HSV.
    Bei Badelj habe ich oft das Gefühl, daß er immer zwei Schritte im Kopf voraus ist und die Mitspieler ihm nicht folgen können. Das sind dann Böcke bei uns, in anderen Mannschaften könnten es geniale Pässe sein.
    Aber einige Böcke habe ich auch gesehen, die nichts mit fehlender Genialität der Mitspieler zu tun hatte.
    Jiracek wirkt wie beschrieben noch ein wenig außen vor. Das wird sich hoffentlich bessern.
    Jansen habe ich im Stadion als einzigen Spieler von uns richtig angepöbelt. Beim Sprint nach vorne der schnellste, nach hinten schln locker traben.