NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

50 Jahre Bundesliga. Saison 2013/2014, Spieltag 3

Der HSV ist an diesem Spieltag nicht 50 geworden, wir sind dann noch 76 Jahre älter. Am 24.08.1963 wurde um 17 Uhr das erste Bundesliga Spiel des HSV (gegen Münster auswärts) angepfiffen. Das galt es zu feiern.

Wie war’s?

Eine Niederlage. Nun gut, es war ja auch nicht Hannover, die uns an Geburtstagen gerne 3 Punkte schenken.

Eine Niederlage, die nicht so hoch ausfiel wie am Spieltag zuvor. Das wird von den Verantwortlichen bereits als Erfolg verbucht. Nunja, es ging ja auch gegen die Weltklassemannschaft aus Berlin… (wer Ironie findet, darf sie gerne behalten).

Auch diese Niederlage fühlte sich sehr komisch an. Ich kann nicht genau beziffern, warum wir verloren haben, hätte aber bei gleichem Spiel und zwei Tore mehr für uns, niemals sagen können warum wir gewonnen haben.

Die letzten beiden Spiele habe ich das Gefühl, es läuft bei uns in der Offensive und auch der Defensive wenig geordnet zusammen. Ein Gefühl, welches ich bei vielen Spielen unter dem Trainer Thorsten Fink habe. Das kann jetzt natürlich daran liegen, daß ich überhaupt keine Ahnung vom Fußball habe, aber da dem so ist, was ist denn eurer Meinung nach am Samstag schief gelaufen? Es war vom Einsatz und Willen her doch genug da.

Im Moment bin ich reichlich ratlos.

Tor

Sicher, auch wenn ich das Gefühl habe, daß er gerade über die Bundesligaspiele seine Vorbereitung abschließt.

Abwehr

Es fehlt uns an Außenverteidigern. Das wird so deutlich, wenn einer mal ausfällt.
Die Innenverteidigung dennoch nicht so richtig sicher, das Gegentor war dann viel zu einfach für den Gegner.
Im einzelnen: Heiko Westermann wirkte erneut nicht immer auf der Höhe. Beim Gegentor versucht er genau was zu verteidigen? Es sah für mich sehr seltsam aus. Und es ist auch klar, daß er nur der letzte Mann in der Fehlerkette war. Aber kann ich nicht von ihm erwarten, da richtig zu stehen?
Lasse Sobiech mit einem ordentlichem Spiel.
Das Tor fiel über unsere rechte Seite, aber Dennis Diekmeier kann man dafür nicht alleine die Verantwortung geben. Er wird überlaufen, weil im Mittelfeld der Ball mal wieder verloren wurde.
Unser kleener Lam ist einfach kein bundesligatauglicher Linksverteidiger. Es gab eine Situation, da mußte Papa Heiko aushelfen, weil der Kleene sich weder körperlich noch fussballerisch gegen den Gegner durchsetzen konnte. Und er muß lernen zu flanken. Alles in allem haben wir ihn wohl zum letzten Mal auf dem Platz gesehen. Wie letztes Jahr auch schon.

Mittelfeld

Wir werden zu einfach ausgespielt. Es ist immer wieder zu einfach für den Gegner durchs Mittelfeld zu kommen.
Offensiv waren alle drei häufig am Ball und sehr bemüht. Das hört sich genauso an, wie es sich schreibt.
Milan und Tolgay sind unser Duo im defensiven Mittelfeld. Diesmal kippte eher Tolgay wieder nach hinten ab, weil sich der Trainer von Milan mehr in der Offensive verspricht. Das klappte leidlich, ist aber eine Option die ich für sinnvoll halte, weil er der bessere Fußballer ist.
Offensiv versuchten sich Zuoa, van der Vaart und Beister.
Ich finde der Kapitän hat ein sehr aufwendiges Spiel bestritten. Er versuchte sich immer wieder anzubieten, wich auf die Flügel aus. Aber auch hier fehlte ihm eine sichere Anspielstation. Vielleicht hätte Hakan ihm da eine Option mehr bieten können. Der kam aber zu spät rein. Maxi rannte sich den Allerwertesten ab, dennoch kam zu wenig Zwingendes bei raus. Jacques Zuoa braucht noch Zeit, es sind Ansätze zu sehen, man glaubt immer, daß was großes kommt, aber meist ist es dann zu wenig. Einsatz und Wille war bei allen dreien klar zu erkennen, nur das Fußballspielen wurde zu häufig vernachlässigt.

Sturm

Während des Spiels dachte ich immer: Der arme Rudi. Da bekommt er zwei Bälle, die man machen kann, aber er macht sie nicht. Er muß sie machen, klar. Dennoch bin ich immer noch davon überzeugt, daß er die Leistung aus der Vorsaison wiederholen kann.

Taktik

Never change a winning 4-2-4. Oder doch?
Klar, nach einer Niederlage MUSS zwingend das System verändert werden. Völlig egal, welcher Gegner auf dem Platz steht.

Die Argumentation der Verantwortlichen zu dem Spiel verstehe ich nicht so ganz. Ja, wir haben mehr Punkte als letztes Jahr zum dritten Spieltag. Ja, es ist bestimmt nicht gut, jetzt noch mal draufzuhauen.
ABER: Der Trainer hatte nun ein Jahr Zeit, die Mannschaft zu strukturieren. Und das hat er bis jetzt nicht geschafft. Wir haben am Samstag nicht gegen einen Spitzenclub gespielt, noch hat sich der Gegner hinten rein gestellt. Da müssen wir doch in der Lage sein, das Spiel zu gewinnen? Oder sehe ich das so komplett falsch?
Der Trainer muß doch mittlerweile eine Idee haben, wie wir so ein Spiel gewinnen wollen? Wo ist die denn auf dem Platz zu sehen?

Einwechslungen

Positiv: Jonathan Tah hat sein erstes Bundesligaspiel gemacht. Das war es aber auch schon. Hakan wurde viel zu spät als weitere offensive Option gebracht.

Spieler des Spiels:

Schwierig. Mir gefiel Maxi Beister sehr gut, aber auch der Kapitän hat viel geackert. Ich gönne es heute mal dem Maxi.
Zumal ich es richtig richtig gut fand, daß er nach dem Spiel von sich aus in die Kurve kam und das Gespräch mit den Fans suchte.

Pöbler des Spiels:

Auch wenn ich ihn ob seines Spiels gelobt habe: Rafaels verhalten nach dem Schlußpfiff war mir zu wenig.
Es kommen 11000 Hamburger nach Berlin, supporten die Mannschaft 90 Minuten lang (von den Gesängen vor dem Spiel will ich gar nicht erst anfangen) und alles was es gibt ist ein laues Appläuschen? Da bitte mal ein Beispiel an Beister, Adler und Sobiech nehmen, die noch mal in die Kurve kamen um sich zu bedanken.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Die Spielverlagerung hat den HSV mal wieder durchleuchtet und wissen auch nicht so recht, was Fink anstellen will.
Eine objektive Stimme von aussen findet man beim brennerpass: „Klugscheisser und Katastrophentouristen“ werden dort gesehen. Herrlich.

Wo ich zu hören bin…

Heute morgen hat mich sportradio360 gebeten meine Einschätzungen zum HSV zu geben. Das habe ich gerne getan, nachhören kann man das hier.

Was war sonst noch …?

Es gibt so Wochenenden, die könnten perfekt sein. Es fehlte nur der Auswärtssieg zu einem gelungenem 50. Geburtstag des HSV in der Bundesliga. Am Freitag lecker beim Griechen essen, am Samstag mit vielen vielen Hamburgern an der S Bahn Pichelsberg treffen und zusammen singend und klatschend zum Olympiastadion laufen, die Choreo und der Support über 90 Minuten im Stadion sowie eine Geburtstagsfeier mit Lotto, Hermann und vielen sympathischen Twitteratie (und offline Leuten, solche soll es geben).
Zum Essen ein Foto:
Nom Nom Nom

Der Marsch startete am Samstag um 15:30h. Es war voll, es war laut, es war geil!

Der Support der 11000 Hamburger war grossartigst!
2013-08-24 18.14.21
Das Bild ist 15 Minuten vor dem Anpfiff entstanden, da haben wir uns bereits 15 Minuten eingesungen und eingeklatscht.

Die 50 Jahr Feier war ebenfalls sensationell. Ich war Backstage, habe dort Hermann Rieger die Hand schütteln können.
2013-08-24 23.58.01

Mehr Bilder findet ihr hier und hier.

Noch besser fasst es dieser Tweet von mir zusammen:
tweet_berlin

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
fertig

Was macht eigentlich …?

David Jarolím
Wann kommt er wieder? Im Moment sieht es nicht danach aus, weil er wesentlicher Bestandteil seines jetzigen Teams ist.
Heung-Min Son
1 Torschuß, 2 Torschußvorlagen. Trotz 4 Tore seines Vereins.
Jeffrey Bruma
Stammspieler in der Eredivisie beim PSV.
Marcus Berg
Im zweiten Spiel für PAO spielt er nur eine Halbzeit.
Jacopo Sala
Im ersten Spiel von Hellas in der Serie A sitzt er auf der Bank.

Christan Nörgaard
Wird in der 73. Minute eingewechselt. Macht schon mal mehr Spielzeit in einer ersten Profielf als all die Jahre beim HSV.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

9 Kommentare

  1. Pingback: Lasst Bilder sprechen | 140+

  2. Du sagst es: „Es war vom Einsatz und Willen her doch genug da.“ Was dann noch fehlt, ist das Können, das individuelle und das kollektive. Während wir individuell durchaus den einen oder anderen Könner haben, ist das Kollektiv nach wie vor für’n A****.

    Wem das nun anzukreiden ist? Nun, einen Problembär haben wir nicht, andere Verein inzwischen auch nicht mehr. Aber ich hab schon wieder ne Handschrift vermisst. Die Mannschaftsaufstellung auswürfeln und elf Spieler auf den Platz werfen, in der Hoffnung, dass sie es schon reißen, das kann ich auch. Und mein Gehalt liegt meistens unter dem von ToFi.

    Nichtsdestotrotz: Es sind gerade mal drei Spieltage rum. Wie heißt es so schön? Am Ende kackt die Ente, und frühestens im Winter fliegt der Trainer.

    • Der Trainer ist aber meiner Meinung nach jetzt erst recht gefordert. Er hat mehr als genug Zeit und Spieler gehabt, eine Handschrift ist wie du schreibst, immer noch nicht zu sehen. Da muß der Sportvorstand ganz genau drauf schauen.

      Immerhin hat er die Mannschaft nach der Heimpleite wieder aufgerichtet. Das kann auch nicht jeder.

  3. So schön, wir sind uns mal (fast) einig.

    Tor: Ja, wobei mich das nicht stört – wenn, dann ist Adler in seiner Vorbereitung sehr weit. Und immer noch sicherer als alles, was wir sonst an Torhütern hätten.

    Abwehr: Ja, wobei ich jetzt eine Aussage tätigen werde, für die Du mich hauen wollen wirst, weil Du letzte Saison dasselbe über Rajkovic und Mancienne gesagt hast. Ich würde Lasse Sobiech gerne mal ohne Westermann sehen, also mit Tah oder Djourou. Gefühlt habe ich von ihm in Sachen Spielaufbau noch nicht viel gesehen – defensiv gefällt er mir sehr und ist definitiv eine Verbesserung, aber im Spielaufbau kommt er (noch?) nicht zur Geltung, und wenn, dann als „Notanspielstation“ für Westermann.

    Mittelfeld: Ja, wobei ich immer noch den Tausch Arslan-Badelj für einen Fehler halte. Die Position des abkippenden Sechsers ist doch auf Badelj zugeschnitten, sie kommt seiner Spielweise entgegen und soll(te) die Innenverteidiger im Spielaufbau unterstützen. Wenn man also schon Badelj weiter vorziehen wollte, dann meines Erachtens ohne Tausch mit Arslan – dann stünden aber die beiden Innenverteidiger alleine im Spielaufbau, und das scheint immer noch keine gute Idee zu sein.

    Einwand Zoua: Ich fand, das war sein bisher bestes Spiel für uns. Immer noch in meinen Augen nicht auf Bundesliga-Niveau, aber es war zu sehen, was er mal können könnte, wenn er Zeit bekommt (die wir nicht haben). Immer noch zuviele Kringel.

    Angriff: Ja. Scheißspiel für einen Stürmer wie Rudnevs, weil – und damit zu einer Idee, warum es nicht lief und noch dazu scheiße aussah – wieder diese FÜRCHTERLICHEN langen Bälle rausgeholt wurden. Ich begreife nicht, was das bringen soll.

    Mal ab von „flach spielen, hoch gewinnen“ – wenn man solche Bälle spielen und die berüchtigten „zweiten Bälle“ holen will, dann braucht man doch einen Stürmer (Jan Koller comes to mind), der diese hohen Bälle annehmen, halten und ablegen kann, oder? Den haben wir nicht. Außerdem überspringen wir mit diesen Bällen den Teil des Spiels (das Mittelfeld), in dem unsere spielerische Stärke liegt.

    Und dann: Die Wechsel. Hallo? Calhanoglu viel zu spät, Jiracek und Tah noch später, Tah zudem out of position. So kann man wechseln, wenn man auf Zeit spielen will.

    • Uuuuuuh, gerne mal ohne Westermann. Ha!
      Allerdings glaube ich nicht, daß der Trainer ihn auf die Bank setzt. Dafür hat er viel zu viel Vertrauen in seine Fähigkeiten.

      Die langen Bälle sind laut spielverlagerung gar kein Stilmittel der alten Schule, sonder gerade bei dem hohen Pressing des Gegners gar eine Waffe. Wo du recht hast: Es fehlt uns am Stürmer, der diese Bälle festmachen kann. Zuoa zeigt Ansätze, bisher aber noch nicht mehr.

      Schön, daß wir einer Meinung sind

      • Alternativ würde ich auch nehmen, dass Sobiech mehr in die Pflicht genommen wird im Spielaufbau – das hätte gegen Hertha eigentlich automatisch kommen müssen, aber vielleicht kann er keine langen Bälle. ;-)

        Dass die langen Bälle funktionieren können, hat man ja gegen Schalke z.T. gesehen – wenn sie denn ankommen. Badeljs Bälle aus der Abwehr heraus sind ja nicht anders. Aber wie gesagt: Meiner Meinung nach umspielen wir damit unser spielerisches Potenzial, zumal wir die 2. Bälle nicht kriegen.

  4. Man kann zurecht nicht begeistert sein, aber es war mMn zu erwarten, dass nach DEM letzten Spiel kein Husarenritt zum Sieg folgt. Die Verunsicherung war für jeden sichtbar, in der 2ten Hälfte sah man ja wenigstens ein paar gute Ansätze nach vorne.

    Leider haben sich unsere Hoffnungen bislang nicht bestätigt und es sieht so aus, als ob wir wieder eine Saison wie die letzten Beiden bekommen, mit viel Kampf und wenig Fußball. Ich hatte das Gefühl das die Mannschaft wenigstens kapiert hat, dass sie ranklotzen muss, das stimmt mich doch vorsichtig optimistisch.

    Positiv sind mir Sobiech und auch Badelj aufgefallen, Heiko und Arslan habe ich sehr schwach gesehen. Wann kommt Djourou, er könnte jetzt eine echte Verstärkung sein. Bei Zoua drängt sich mir der Verdacht auf, dass wir da den neuen Pitroipa sehen ;) Was is eigentlich mit Ivo? Ich finde aktuell eine Alternative.

    TF hinterlässt bei mir wie bei wohl vielen Beteiligten viele Fragezeichen. Warum wechselt er wieder in der letzten Minute 2 Leute? Warum bleibt der offensichtlich überforderte Arslan nicht mal ein Spiel draussen (statt dessen Jiracek vielleicht mal)? Warum hat er nach 2 Jahren noch kein passendes System gefunden? Läuft wohl wieder auf die hier öfter diskutierte Frage hinaus, ob Fink einfach wenig geschickt agiert, oder ob die Spieler es nicht können.

    Total unnötig ist aber dass gleich wieder nach 3 Spielen vom Rauswurf geredet wird. Dann noch nerviger das aktuelle Gequatsche von wegen Krise, Felix und diesem Logistik-Fuzzi. Ich habe selten in den letzten Jahren so ein herbeischreiben von Problemen in der Presse mitbekommen, bin gespannt wann der nächste Sack Reis auf dem Stadion-Parkplatz umfällt, der dann wieder das vermeindliche Ende von Trainer, Manager, Aufsichtsrat, etc. bedeuten soll.

    Am Wochenende hoffentlich 3 Punkte und das Thema ist vom Tisch…

    • Zu den 3 Punkten:
      Um Jörn Wolf da zu zitieren „In Hamburg mußt du selbst Siege erklären“.
      Egal wie wir gewinnen, es wird dennoch genug Gegenwind geben. Leider.

  5. Vorweg: Ich konnte das Spiel nicht sehen. Ich wundere mich aber, warum du Lam so schlecht gesehen hast. Die Fachpresse fand ihn nicht so schlecht. Und er hat die besten Zweikampfwerte – das scheint doch eigentlich deiner Meinung, er könne sich nicht durchsetzen, zu wiedersprechen.
    Ich weiß wirklich nicht, ob Aogo beim HSV noch die Kurve kriegt. Zumindest falls ein halbwegs gutes Angebot gibt, glaube ich, dass er weg ist. Und dann ist Lam die einzige Alternative zu Jansen.