NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Was machen. Bundesliga Saison 2013/2014, Spieltag 4.

Nach der Niederlage gegen Hoffenheim kam die Liebste auf die grossartige Idee am Sonntag danach beim Choreobasteln zu helfen. Die CFHH hatte aufgerufen, weil jede helfende Hand benötigt wird.


Wir also am Sonntag nach dem Frühstück hin, ohne zu wissen für welches Spiel wir was basteln werden. Vor allem auch, was wir helfen können, waren wir beide doch noch nie dabei.

Und es hat sich gelohnt. Anstatt am Sonntag in der einsfünf Niederlage zu köcheln haben wir auf Knien blaue Folie geschnitten und geklebt und uns richtig gut dabei gefühlt.

Was machen.

So wie nach der Niederlage gegen die Hertha, als wir uns entschlossen die vielen Fahnen mit zum Transporter zu tragen. Das Spiel vergessen, einfach mithelfen und was machen. Die Jungs von der CFHH hatten ja neben der Choreo auch noch die Fahnen verteilt.

Was machen.

Am Freitag vor dem Spiel gegen Braunschweig wieder auf dem Hallenboden rumkriechen und Buchstaben ausschneiden, Folie kleben und alles zusammen setzen.

Was machen.

So wie Samstag morgen, als wir um 10:30 Uhr ins Stadion mit ca. 40 Jungs und Mädels gingen, um die Choreo aufzubauen. Wieder Schleppen, schneiden, Kleben und Pappen falten. Bis 13:30 Uhr.

Wir haben nur einen kleinen Beitrag geleistet, aber dieser wurde dankend angenommen. Obwohl ich so alt bin, wurde ich gut aufgenommen, ich durfte gleich ran, helfen.

Als wir dann fertig waren (nicht nur körperlich sondern auch mit dem Aufbau) gönnten wir uns die beste Bratwurst und Cola die man bekommen kann. Das tat so gut und war sooooo lecker.

Und dann der Moment, als der Dino ausgebreitet wurde, man die Stellen erkannte, die man mühevoll geklebt hat, zu sehe, daß nichts kaputt geht und alles so richtig gut aussieht.

Ganz ehrlich, für mich war es die schönste Choreo, weil ich ein Teil davon war. Weil ich einfach mal was gemacht habe. Ich war so aufgeregt, kaputt, müde und wahnsinnig verliebt in den Verein und seine Fans. Was Fußball so alles mit einem macht. Man muß halt nur was machen.

Was machen eben.


(Dank an @pleitegeiger und @HerrEberhardt für die Fotos. Weitere findet ihr bei cfhh. Wer noch tolle Fotos von der Choreo hat, immer gerne her damit!)

Das taten die Spieler dann auch. Braunschweig bot aber auch den perfekten Gegner, zur perfekten Zeit. Die ersten 7 Minuten schwammen wir, es gab Chancen für den Aufsteiger. Aber man sah unseren Jungs auf dem Platz an, daß sie sich nicht verunsichern lassen wollten.

Das einsnull war dann bezeichnend dafür: Maxi ist auf der linken Seite durch, die Flanke wird mit Hand vom Verteidiger abgeblockt, geht aber dennoch durch in die Mitte wo der Kapitän eben mitgelaufen ist und den Ball herrlich reinspitzelt. Herrlich. Das zweinull war dann ebenfalls eine Befreiung, weil Zuoa für seine Arbeit belohnt wurde.

Die letzten beide Tore dann von Hakan Calhanoglu: beim ersten haut er einfach mal drauf (und wird vom Torhüter unterstützt, den kann man auch halten) beim zweiten zeigt er uns dann mal zu Hause, was er bei ruhenden Bällen drauf hat: Wahnsinnig viel. Ein geiler Freistoß!

Die Stimmung war gut, das Publikum sehr gut drauf. Wo waren da eigentlich die vor Abpfiff nach Hause geher? Weil es viernull steht bleibt man also?

Ganz ehrlich mich kotzt diese negative Stimmugn in Hamburg wahnsinnig an. Ich habe einige Follower aus meinem Twitter Stream geschmissen, weil das ewige Genörgel mir so dermaßen auf den Sack geht. Auch nach dem Spiel erzählte @maik216, daß neben ihm ein Meckerkopf saß, der sich zur Halbzeit doch eher ein dreinull gewünscht hätte.

Das Stadion war laut, was auch an den lautstark singenden Gästen lag. Aber eben auch an vielen Meckerköppen, die bei einem viernull gerne und laut singen. Schade, daß diese dann die Mannschaft nicht unterstützen, wenn es mal nicht so läuft. Aber das wird es immer geben.

Und ich habe an dem Wochenende auch wenig Gemecker über die Struktur gehört. Lustig, wie so ein Sieg manch Stimme zum schweigen bringt.

Tor

Fällt es nur mir auf, daß Rene Adler im Moment sehr viele Bälle klatschen läßt. Es war jetzt keine gefährliche Szene dabei, wo das hätte schief gehen können, aber es kam mir so ungewohnt oft vor.

Abwehr

Lam wieder links, womit ich meine Jugendspielerwette bereits verloren habe. (Was nicht bedeutet, daß der tiefere Sinn meiner Wette damit erfüllt ist. Lam hätte keine Spielzeit bekommen, wenn Marcell Jansen nicht verletzt und Dennis Aogo verliehen wäre. Aber das ist was anderes).
Generell war die Abwehr wenig gefordert und dann meist auf der Höhe. Auffällig war, daß Rene Adler sehr häufig mit Johan Djourou gesprochen hat, alles ruhig und bestimmt, daß sah sehr gut aus.

Mittelfeld

Alle drei offensiven Mittelfeldspiele mit einem tollen Spiel. Der Kapitän mit 11 Toschussvorlagen. Das kommt nicht oft vor. Milan Badelj fällt jetzt leider länger aus, da wird es einige Umstellungen im Team geben müssen. Petr Jiracek fiel mir auch sehr positiv auf.

Sturm

Zwei Stürmer, lange nicht mehr gehabt. Maxi Beister mit seinem ersten echt gutem Spiel, immer bissig und engagiert, sehr gut die Tore vorbereitet. Jacques Zuoa mehr auf dem Flügel. Habt ihr Rudi in diesem Spiel vermisst?

Taktik

4-4-2 (und nein, ich werde hier nicht die Frage stellen, ob der Trainer jetzt an dem System festhalten wird, bis es schief geht. Ups).
Es paßte gut gegen diesen Gegner, auch weil die Positionen in der Offensive sehr gut gewechselt wurden.

Einwechslungen

Keine taktischen Wechsel. Milan ging verletzt raus und Tomas Rincon übernahm die Rolle sehr gut. Lasse Sobiech kam für den noch nicht fitten Djourou und Calhanoglu für den angeschlagenen van der Vaart.
Hakan ist so eine Story für sich in diesem Spiel. Was ein geiler Heimeinstand! 2 Tore in 11 Minuten. Wahnsinn!

Spieler des Spiels:

Trotz der 11 Minuten 2 Tore Leistung von Hakan möchte ich Jacques Zuoa wählen. 30 Zweikämpfe geführt, davon 50% gewonnen. Er spielt als Stürmer, nur so zur Erinnerung. Da entwickelt sich was.

Pöbler des Spiels:

Die Braunschweiger Idioten, die die abgebrannte Pyrofackel auf den Rasen geworfen haben. Wäre das nicht schon asozial genug, so stand dort gerade ein eigener Spieler bereit, einen Freistoß auszuführen.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Ich hatte wenig Zeit zu lesen, habt ihr gute Links?

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Dennis Aogo, Schalke 04
Die Leihe ging diese Woche über die Bühne, ich finde es gar nicht so überraschend, daß Thorsten Fink ihn hat gehen lassen. Die letzte Saison deutete sich doch bereits ab, daß er nicht mehr so viel von Aogo hält und seine Aussagen nach dem Wechsel deuten dies auch an.
Und vor allem haben wir im Rautenradio Dennis Aogo als einen potentiellen Abgang gesehen, bevor dies irgendwo gerüchtet wurde.
Seine zahlen aus dem ersten Spiel für Schalke: 90 Minuten als Linksverteidiger, 81% angekommene Pässe, 50% gewonnene Zweikämpfe und offensiv gelangen ihm 3 Flanken, ein Torschuß und eine Torschussvorlage. SPN 1.

Was macht eigentlich …?

David Jarolim
Beim 1:1 gegen Dukla Prag spielte er 90 Minuten im defensivem Mittelfeld.

Heung-Min Son
Verlor gegen Dennis Aogo. Seine Werte 42% gewonnene Zweikämpfe, 67% angekommene Pässe und 2 Torschüsse sowie eine Flank. Wobei er mal wieder keine Toschussvorlage abgab.

Jeffrey Bruma
Stammspieler in der Innenverteidigung, ich habe ihn gegen AC Milan in der CL Qualifikation gesehen, er war nicht auffällig, was ja schon mal was heißt bei ihm.

Janek Sternberg
Stammspieler in der zweiten Mannschaft als Linksverteidiger. Hätte er bei uns auch haben können.

Marcus Berg
Kein Tor im dritten Spiel. Ich finde allerdings die Aufstellgung auch nirgends, hat da jemand einen guten Tipp? Bei tm.de dauert es immer sehr lange, bis überhaupt was aus der griechischen an Daten veröffentlicht wird.

Jacopo Sala

Christan Nörgaard
Bisher noch kein Spiel für Bröndby.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

14 Kommentare

  1. Laut http://www.weltfussball.de/wettbewerb/gre-superleague/ hat Marcus Berg durchgespielt.

    Die Choreo war klasse! Danke, das ihr sie für uns gebastelt habt! <3

  2. Ich habe Rudi natürlich vermisst, weil ich es nach wie vor unverständlich finde, einem Stürmer nach einer so guten Saison einen („unbewiesenen“) Neueinkauf vor die Nase zu setzen. Ungeachtet dessen hätte er in diese Spielweise nicht gepasst. Bin gespannt, was mit Zoua passiert, wenn Lasogga fit ist – ganz überzeugt bin ich von ihm immer noch nicht, obschon das in der Tat sein bestes Spiel war.

    Ich sehe Badeljs Verletzung nicht so dramatisch – Ersatz ist da, zwei der drei Wochen sind spielfrei und „Denkpausen“ tun ihm erfahrungsgemäß eher gut. Abgesehen davon wird es sehr schwer, Calhanoglu gegen Dortmund nicht von Anfang an zu bringen.

    Es wird spannend, was Fink sich für Dortmund taktisch ausdenkt. So wie gegen Braunschweig wird es vermutlich nicht gehen. Ich finde zudem diese hohen Bälle nach wie vor fürchterlich, auch wenn Adler sie weit besser spielt als Westermann. Ich denke nach wie vor, dass wir so unser eigentliches spielerisches Potenzial im Mittelfeldzentrum „überspringen“. Zudem wird Dortmund bei weitem nicht so viele zweite Bälle abgeben. Wir werden sehen.

    • Nunja, in diesem Spiel hätte Rudi aber wieder sehr in der Luft gehangen, weil die langen Bälle nichts für ihn sind.

      Meine Vermutung: Zuoa wird entweder als 2. Spitze im 4-4-2 oder als linke bzw. rechte offensiver Mittelfeldspieler im 4-2-3-1 verwendet werden.

      Die Verletzung ist nicht dramatisch, aber sein spielerisches Element wird uns fehlen.

      Letztes Mal haben wir mit 4-2-3-1 gegen Dortmung gespielt. Ich würde ja den Tannenbaum spielen lassen, und dann schnelle Stürmer/Mittelfeldspieler vorne für Konter.

      • Sagte ich doch: Er hätte nicht in diese Spielweise gepasst. Nun hat man mit Lasogga jemanden geholt, der für eben diese Spielweise perfekt sein soll – ganz ehrlich, Du hättest mal besser gewettet, ob Rudnevs auf 170 Minuten kommt … ich sehe nicht, wie der in nächster Zeit auf Spielzeit kommen soll. Sobald Lasogga fit ist, werden er oder Zoua vorne spielen, optional mit Beister als 2. Spitze, falls Fink bei der Raute bleibt.

        Spielerisches Element weiß ich nicht, aber seine Pressingresistenz wird fehlen. Ein Grund mehr, warum ich bei hertizworld bin – Arslan auf der 6, ich weiß nicht. Er *will* das ja offenbar spielen, ich erinnere da eine entsprechende Aussage von ihm, aber die Position ist bei uns *sehr* auf Badelj zugeschnitten. Ich würde da gerne mal Demirbay sehen, aber auf dem Ohr ist Fink scheinbar taub.

        Konter? Wenn wir etwas *nicht* können, ist es schnell kontern. Vergiss es.

        • Dann wird es Zeit, daß uns die Mannschaft mit guten Kontern im Spiel überrascht.

          Demirbay. Hach, ich würde das sooooo gut finden. Arslan kann die 6, das glaube ich schon.

  3. Schon witzig dass kurz nachdem man Aogo gehen lässt wieder die Halbposition einführt. Und der in Schalke den ausgefallenen Stamm LV (fast) überkompensiert. Das Spiel wurde deutlich gewonnen. Ich hab es mir im Nachhinein angeschaut. Und finde man sollte jetzt aufgrund des Ergebnisses nicht unser doch immer noch schwaches Aufbauspiel übersehen. Lange Bälle von Adler auf Zoua und der verlängert auf Maxi. Sehr viele Standards, der gegnerische TW bei beiden Bällen von Hakan (auch der Freistoss war genau in der TW-Ecke) und der Son-Gedächtnislauf/schuss eigtl. auf Mann. Zoua wirkte zwar meist gut, aber trotz Tor fehlt mir manchmal der Zug im Abschluss. Hätte da gg schwache/fehlerhafte BTSVer noch mehr machen können. Ich bin mal gespannt wie wir in der Zukunft ohne Badelj zurecht kommen. Arslan gefällt mir auf der 6 immer noch nicht recht. Als Alternative bleibt nur noch Demirbay und Rincon zum Abräumen (dessen erster Querpass/Seitenwechsel 5m daneben war bezeichnend). Schade dass man hier nicht wirklich nachbessern konnte. Auch weil Kacar Tesche Mäntschn und Boban noch an Board sind, wohl bleiben und wohl auch keiner dieser Spieler mehr in den Kader kommt. Immerhin kommt vorne noch mit Lassoga eine Alternative mal sehen wie fit er ist. Mal sehen, wo Fink jetzt seine IV und noch MS Alternativen bekommen hat, wie der HSV sich jetzt spielerisch weiterentwickelt. Der Sieg gg Braunschweig war wichtig, um sich aus der Abstiegszone mal rauszuhalten und die Presse nach den vorherigen Pleiten zu beruhigen (jedenfalls was den Spielbetrieb angeht), aber mit Hoffe/Hertha sind wichtige Punkte verloren gegangen und tendenziell wird es jetzt nicht einfacher. Die ebenfalls schlecht gestartete Konkurrenz schläft nicht, Schalke hat personell schon nachgelegt, Stuttgart ist den Problembären los. Auch die SGE hat noch was getan. Da muss noch was kommen von Fink und unseren Jungs, wenn man tatsächlich um Europa spielen will (und eigtl. auch finanziell muss).

    Zum Lesen die Spielverlagerung: http://spielverlagerung.de/2013/08/31/hamburger-sv-eintracht-braunschweig-40/

    • Nunja, mit Jiracek ist doch jemand für diese Position da und Aogo ist wohl beim Trainer nicht arg beliebt gewesen.

      Ich denke wir haben die langen Bälle häufig gewählt, weil zum einen Milan später fehlte und zu anderen Braunschweigs Pressing gerade dazu einlud.

  4. Oha, Du siehst ja auf dem einen Bild voll feddisch aus; war wohl echt anstrengend. Schöne Aktion btw.

  5. arslan konnte imho die tiefe 6 gg s04 nur weil er eigtl. nicht angegriffen wurde. dabei blieb er zudem nach vorne blass wie sonst zumeist auch. im zweikampf ist arslan eigtl. zu schwach für die 6. da muss er sich arg steigern. ich denke auch dass badelj besser geeignet wär allein im 442 und als abkippender 6er. allerdings auch für die höhere Position auf der doppel6 gerade weil es da noch viel enger ist als beim abkippenden 6er. bei der 2. doppel6 liegt meine hoffnung also auch auf demirbay. nur muss man abwarten wie gute Vorbereitung und Liga zueinander passen, ob er da auch glänzen kann. zurück zum 442: halbrechts in der raute hätten wir imho grad keinen und auch halblinks gerade nur jiracek weshalb ich den taktikwechsel ja so witzig fand nachdem aogo ging und auch skjelbredt. :) ich sehe calhanoglu eher weiter vorn. aber auch hier hat fink ja immer schon merkwürdige asymetrien bewiesen in dem er son in eine halbrechte Pos. stellte…
    bei rudi bin ich auch bei yellowled. der wird joker sein grad wenn er wie in berlin die dinger liegen lässt. auch weil fink kaum anderes spiel erkennen lässt als hohe Bälle oder flügelspiel mjt hohen flanken u hat mittlerweile 2 stürmer die besser passen. obwohl abzuwarten bleibt wie fit lassogga ist u wann er uns helfen kann.
    das mit dem kontern würde ich auch gern mal sehen. zumindestens beister u calhanoglu sollten fähig dazu sein rafa/zoua wären spieler die vorne angespielt werden könnten und den ball auf die Flügel weiterleiten. fraglich ob wir bei ner tiefen staffelung das zentrum mit arslan/rincon zubekommen und wie gut dann hw4/djourou gegen wendige schnell kombinierende dortmunder stand halten und ob wir mal ein wirklich kompaktes lauffreudiges teamwork hinbekommen.

    wie sollte dein tannenbaum aussehen?

    ———adler———–
    diek-weste-djourou-mj/lam
    –arslan-rincon-jira—
    —–maxi—hakan——
    ———zoua———

    und wieso ist das geeigneter? wo sind die grossen Unterschiede zum 41212-Raute wenn man die vorderen etwas rotieren lässt? ist es nicht wichtiger wie die spieler sich zueinander bewegen als welche theoretische grundformation wir haben. momantan sehe ich meist grosse Abstände lange Bälle wenig hilfe im zentrum wenig flüssige Kombinationen eine oft sehr hohe angriffsreihe von oft 4 spielern und fehlende Verbindungen zw. den Mannschaftsteilen. gerade aus dem eigenen abwehrdrittel hinauszukommen. und das ganze seit 2jahren…

    • Demirbay hat meiner Meinung nach noch Zeit, der hat noch kein Bundesligaspiel auf dem Buckel. Der wird kommen!

      Tannenbaum: So wie du es aufgemalt hast. und auch mti den 3 vorne kann man fleissig rotieren.

      • was ich sagen wollte wenn sie rotieren ist kaum noch ein unterschied zum system vom btsv-spiel. ob nun 4-3-1-2 oder 4-3-2-1 ist dann eher theoretischer natur. beide systeme würden kaum in reinform gespielt bei fink. Mir ging es darum deutlich dass es wichtiger ist wie sich das team gesamt verhält. dass die vorderen rotieren und Zoua oft auf die flügel aus- bzw. zurückweicht um bälle festzumachen und weiterzuleiten, räume zu öffnen für beister, rafa, hakan etc. finde ich ja auch gut weswegen ich eigtl. schon letzte saison rudi nicht optimal fand, der leider immer nur den blick richtung tor und zum lücke suchen hat und deshalb viel zu selten ins spiel kommt/kam und auch andere kaum in gute positionen brachte.
        Insgesamt ist es für mich auch nicht wichtig ob wir ein 4231 41212 433 4321 oder 4141 spielen, alle Systeme sind unterschiedlich auslegbar. Vielmehr fehlt es im allgem. Zusammenspiel, Kompaktheit und auch wirklich mal gelernte Spielzüge. Langer Ball Adler auf Zoua und die Verlagerung von HW4 auf Diekmeier und Flanke kann hier nicht alles sein. Was gegen S04 sich in Ansätzen gut anließ wurde wieder verworfen und dann wurde wieder geändert. Jetzt wurde auf ein System geswitched für das gerade letztes Jahr gut funktionierende Spieler gerade verkauft wurden (klar haben wir noch einen). mir fehlt das Konzept. Es wirkt alles sehr reaktiv und nicht langfristig auf Verbesserung angelegt.

  6. Pingback: Eine Art Lesereise | angedacht