NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Unverbesserlich. Bundesliga Saison 2013/2014, Spieltag 5.

6 Gegentore, verdient verloren.

Wie war’s?

6 Gegentore in einem Spiel. Das macht mittlerweile 15 in 5 Spielen. So geht das nicht!

Die Mannschaft wurde überrollt von einem sehr starkem Gegner. Auch andere Vereine werden gegen Dortmund viele Gegentore bekommen. Nur mittlerweile sollte dem Trainer klar sein, daß dies bei uns häufiger passiert.

Hier eine Grafik:
Thorsten Fink Gegentore
Dargestellt sind die Gegentore für einen 10 Spiele Schnitt. Es sind nur die Spiel von Thorsten Fink und des HSV.

Es ist deutlichst zu sehen, daß wir ein Gegentorproblem haben. Irgendwie ist der Wurm drin. Verlieren wir einen Ball im Mittelfeld stehen wir hinten offen und laden jeden Gegner zum Tore schießen ein.

Obwohl wir in der ersten Halbzeit mit 5 (!!!) Abwehrspielern auf dem Platz standen, bekommen wir zu viele Schüsse aufs Tor. Sieht der Trainer denn nicht, daß uns die hoch stehenden Außenverteidiger bei einem Ballverlust hinten fehlen und wir viel zu oft in Unterzahl agieren?

Es kann so nicht weitergehen! Der Trainer muß dringend die Defensive stabilisieren. Oder wir müssen einen Trainer finden, der das kann. Es kann nicht sein, daß wir unter Thorsten Fink bereits 8 Spiele mit mehr als 4 Gegentoren und 15 mit mehr als 3 haben. Das muß doch jemanden auffallen!

Stattdessen wird diskutiert ob und wer wann wie in welcher Gruppe trainieren darf.

Das muß aufhören!

Die Mannschaft wirkt verunsichert und vor allem nicht richtig eingestellt. Kämpfen, Gras fressen, Beißen und jegliche weitere inhaltslose Phrasen bringen uns nicht voran.

Das muß aufhören!

Unsere Offensive hing komplett in der Luft, weil wieder mal nur lange Bälle als Mittel gewählt worden ist.

Das muß aufhören!

Ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt, an dem ich anfange den Trainer in Frage zu stellen.

Warum wird gegen Dortmund zwar auf dem Papier defensiv aufgestellt, aber bei Ballbesitz nicht besser abgesichert? Warum fangen wir uns ständig so viele Gegentore? Thorsten Fink hat mittlerweile 64 Spiele Zeit gehabt, die Mannschaft einzustellen. Er hat sogar neue Innenverteidiger bekommen, mit denen er eine stabile Abwehr aufbauen kann. Warum passiert das nicht? Die Löcher zwischen Abwehr und Offensive sind so groß, die haben jeweils schon eine eigene Postleitzahl.

Das muß aufhören!

Dennoch gilt es am Samstag der Mannschaft den Rücken zu stärken! Alles geben für den HSV! Schreit es laut mit stolz heraus!!!

(Zu erwähnen ist, daß Dortmund ein sehr sehr starker Gegner ist und wahnsinnig gut gespielt hat. Wir hatten kaum Zeit selber Fußball zu spielen, das Pressing war intensiv und sehr gut organisiert! Stellt sich die Frage, warum wir das nicht hinbekommen?)

Tor

Herrje. Zwei Tore gehen auf seine Kappe, so richtig eingespielt wird Rene Adler immer noch nicht.
Er hielt aber auch wieder einige Bälle, die super schwierig waren.

Abwehr

3 Innenverteidiger und alle drei wurden mindestens einmal überlaufen. Stellungsspiel teils richtig schlecht, weil aber auch ständig der Ball im Mittelfeld verloren wurde.
Die Außenverteidiger viel zu offensiv wie in jedem System unter Thorsten Fink.

Mittelfeld

Defensiv richtig schwach, offensiv fand es nicht statt.

Sturm

Fand ebenfalls nicht statt.

Taktik

Die Idee ein 3-5-2 zu spielen ist an sich nicht schlecht. Mit 5 Spielern in der Defensive ist es möglich den Dortmundern das Leben schwer zu machen. Leider spielten wir zu selten mit 5 Mann hinten.
Die Umstellung war dann richtig, es fielen dann aber im gewohnten 4-4-2 4 Tore.

Einwechslungen

Jiracek sah bemüht aus, so richtig was bewirkt hat er aber auch nicht. Hakan beim 3:2 zu bringen ist okay, wenn dafür ein bislang wirkungsloser Offensivspieler ausgewechselt wird. Lasogga ein paar Minuten zu geben ist dann zwar nett, hilft dem Spieler aber sicher nicht.

Spieler des Spiels:

Zhi Gin Lam, auch wenn er ein Abspielfehler vor dem 2:0 hatte. Sein Tor war toll, sowas würde ich gerne öfter sehen.

Pöbler des Spiels:

Der Trainer. Stabilisier die Abwehr Mann!

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bei der Spielverlagerung wird die 3er Kette unter die Lupe genommen.
Tim war in Dortmund und hat Angsthasen gesehen.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Dennis Aogo, Schalke 04
Stammspieler als linker Verteidiger. Auf Schalke schüttelt man den Kopf, wie der HSV so einen Spieler abgeben konnte.
Per Skjelbred, Hertha BSC
Sein erstes Spiel für die Hertha. Zusammengefasst:
tweet_skjelbred

Was macht eigentlich …?

David Jarolim
Weiterhin Bestandteil der Startelf.
Heung-Min Son
81 Minuten auf dem Platz. Der Verein gewinnt 3-1, daran war er unmittelbar aber nicht beteiligt. 2 Torschüsse, eine Torschussvorlage und eine Flanke.
Jeffrey Bruma
In 6 Spielen hat PSV mit Jeffrey in der Innenverteidigung lediglich 5 Tore gefangen.
Janek Sternberg
Weiterhin Linksverteidiger in der Regionalliga Nord.
Marcus Berg
90 Minuten auf dem Platz, kein Tor.
Jacopo Sala
In der Serie A erst mit einem Einsatz von 25 Minuten. Ist aber im Kader bei allen Spielen gewesen.
Christan Nörgaard
Bisher bei Bröndby nicht im Kader.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Flattr this!

5 Kommentare

  1. Man beachte die Ballkontakte: vdv hat 90 Minuten durchgespielt und nur 3 mehr als Sobiech in 45 Minuten, Adler mit den drittmeisten. Unglaublich.

    Westermann mit nur einem verlorenem Zweikampf? Das muß dann der beim 1:0 gewesen sein. Generell hat er mir eigentlich auch ganz gut gefallen.

    Apropos Statistiken: ich habe den Eindruck, das wir unter Fink relativ häufig in kurzen Abständen 2 Tore kassieren; kannst Du das irgendwie belegen oder revidieren?

    • Ich habe erst diese Saison angefangen die Tore in einer Statistik aufzuführen. Für die Spiele davor habe ich das nicht.
      Und ja, ich hätte gerne alle Spiele seit 1963, damit man das besser vergleichen bzw. untersuchen kann.

  2. Ich glaube, bei Twitter hattest Du gefragt: Liegt es an der Mannschaft oder am Trainer, dass wir immer so die Hucke voll bekommen?

    An der Qualität der Einzelspieler liegt es sicher nicht, denn Mannschaften wie Augsburg, Nürnberg… schaffen es ja auch, nicht abgeschossen zu werden. Aus meiner Sicht liegt es auch nicht an der Moral der Mannschaft oder am fehlenden Einsatzwillen, was ja an sich nahe liegen würde, wenn man immer so einbricht. Ich hatte schon den Eindruck, dass die Jungs wollten und alles versucht haben. Bleiben taktische Defizite und da hebst du genau den entscheidenden Punkt hervor:

    „Verlieren wir einen Ball im Mittelfeld stehen wir hinten offen und laden jeden Gegner zum Tore schießen ein.“

    Genau das! Und das war nicht nur in Dortmund so, sondern genauso gegen Hoppelheim, auf Schalke oder sehr häufig in der letzten Saison. Wenn man sich mal unsere Gegentore in der Entstehung anschaut, verlieren wir im Aufbau in der Näher des Mittelkreises den Ball und schon sind wir in Unterzahl. Mannschaften, die besonders umschalten, nutzen das besonders gut aus (BVB, Hoffenheim, 96, Frankfurt).

    Um die Eingangsfrage zu beantworten: Dieses Defizit liegt 100%ig in der Verantwortung des Trainers. Ich bin kein Freund der ständigen Trainerwechsel, aber wenn Fink dieses Problem nicht schnell löst, ist er wirklich nicht mehr der richtige Trainer für uns.

    • Ich hoffe, daß er das ändern wird. Er muß es ja auch machen, es geht jetzt um seinen Job!

      • Wenn ich jetzt gemein wäre würde ich sagen: „Er kann nix machen, er ist ja gar nicht da.“

        Westermann hat zwar nur einen Zweikampf verloren, ist in 20 aber gar nicht reingekommen, weil sein Stellungsspiel nicht gepasst hat.