NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Verschenkt? Bundesliga Saison 2013/2014, Spieltag 9

Nach so einem Spiel fällt es mir schwer, einzuschätzen ob ich mich freuen, wundern oder ärgern soll.

Wie war’s?

Ich freue mich, weil ich das erste Mal in einem Heimspiel eine Mannschaft gesehen habe, die einen Plan hatte ein Tor zu schießen. Ich freue mich, weil wir 3 Tore aus dem Spiel heraus schießen, 20 Torschüsse haben und es endlich mal nach Fußball auf dem Platz aussah.

Ich wundere mich, wie gut die Mannschaft spielen kann, wenn man ihr das richtige Konzept vermittelt. (ja, das ist eine Spitze gegen Thorsten Fink, immerhin ist das sein Kader!). Ich wundere mich, daß die Mannschaft nicht den Kopf verliert sondern nach 3 maligen Rückstand weiter spielt und ihre Chancen sucht.

Ich ärgere mich, daß wir 3 Gegentore bekommen. Da muß noch viel gearbeitet werden. Ich ärgere mich, daß wir zu Hause 3 Tore schießen und das Spiel nicht gewinnen.

Teilweise haben wir uns verwundert angeguckt und hatten das Gefühl, daß wir Stuttgart trotz des Rückstandes schlagen können. Weil wir Fußball gespielt haben. Die langen Bälle aus den Spielen davor kamen nicht mehr so häufig, die Spieler ohne Ball suchten Räume um anspielbar zu sein. Das Umschaltspiel hat schon sehr gut geklappt, es war toll zu sehen, wie schnell die offensiven Mittelfeldspieler wieder hinter dem Ball waren.

Dennoch müssen jetzt Siege her. Wir brauchen ein Polster auf dem Bert van Marwijk dann seine Idee umsetzen kann. Im Moment könnte jede Niederlage den Prozess stoppen. Nicht wegen des Trainers, sondern weil der Druck auf einen Erfolg dann wieder zu groß wird. Die Tabelle nach oben sieht traumhaft aus, nach unten ist sie aber immer noch ein Albtraum. Und ich werde erst wieder nach oben schauen, wenn dieser Albtraum zu Ende ist.

War es jetzt ein verschenkter Sieg?
Ja und nein. Ich bin mir da immer noch nicht sicher. Wir waren besser als der VfB, aber die waren eben cleverer und besser in der Chancenauswertung.

Tor

Wenig Bälle zum Halten, drei Tore bekommen. Was ein gebrauchter Tag für einen Torwart. Es gab einen Ball, den er mal wieder hat klatschen lassen. Ich finde, das sollte langsam mal aufhören.

Abwehr

3 Gegentore, kein gutes Zeichen für eine Abwehr.
Loben möchte ich Jonathan „der ist erst 17!!!“ Tah und Johan Djourou. Ein zwei Wackler weniger und das ist meine IV für die Saison. Wobei Tah bestimmt noch mal Pausen bekommen wird, der ist aus der U19 direkt in die Bundesliga gekommen.
Bei den Außenverteidigern bin ich auch etwas zufriedener als sonst, leider sind 2 Tore über die Außen gefallen. Das muß dann wieder aufhören.

Mittelfeld

Milan gefällt mir in den letzten 2 Spielen nicht so gut. Ich weiß, daß er das besser kann! Tolgay hingegen wird immer besser, defensiv ist er stabiler.
Zu Hakan und Rafael muß ich nicht viel schreiben, das Duo wirbelt und spielt (!!!) Fußball. Beeindruckend, wieviel Calhanoglu nach hinten gearbeitet hat.
Jaques Zoua baut meiner Meinung nach immer mehr ab. Das sieht im Moment nicht bundesligatauglich aus.

Sturm

PML mit nun 4 Toren in den letzten 2 Bundesligaspielen. Was will man mehr?
Er ist ein Mittelstürmer, lustig, daß es sowas im modernen Fußball überhaupt noch gibt.

Taktik

Zwischendurch sagte @fschmidt77 zu mir, daß wir ein klassisch holländisches 4-3-3 sehen. Ich habe das so nicht ganz erkannt, rein von der Aufstellung her haben wir eher 4-2-3-1 gespielt, aber ich traue dem Trainer zu, daß er mit der Mannschaft übt diese Grundlage je nach Spielsituation anzupassen.

Einwechslungen

Beister, Joker, Tor. Etwas, was wir von ihm noch nicht gesehen haben. Das war gut. Aber es zeigt, daß Maxi beim Trainer noch nicht für die Startelf vorgesehen ist, er sich verbessern muß. Tore sind da eine gute Argumentationshilfe.

Wir haben nur einmal gewechselt. Einerseits brauchte es auch keine Veränderung in der zweiten Halbzeit, ich hätte aber Jiracek für Badelj gebracht, um ihn zu schonen.

Spieler des Spiels:

Ich nehme Johan Djourou. Eine richtig gute Leistung von ihm.

Pöbler des Spiels:

Die Rote Karte von Antonio Rüdiger war berechtigt.
Erbärmlich aber die Reaktion unseres Kapitäns. Das ist unwürdig und sollte meiner Meinung nach vom Verein bestraft werden.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Der Brennerpass fühlte sich unterhalten, hält aber nicht viel von Kvist.
Bei HamburgerFussball lieset man auf englisch einige gute Fragen an unsere Außenverteidiger.
Bei Bundesligafanatic sieht mal plenty of positives for van Marwijk.

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Dennis Aogo, Schalke 04
100 Ballkontakte. Das zeigt, wie integriert er in der Mannschaft ist. Im Moment würde ich ihn gerne bei uns als Konkurrenz zu Marcell Jansen sehen, damit beide noch besser werden und wir hinten links flexibler sind.
Ich denke aber, daß er uns im Sommer verlassen wird.
Per Skjelbred, Hertha BSC
Wurde im System von Jos Luhukay vorne neben Adrian Ramos aufgestellt. Also quasi als hängende Spitze? Sehr vielseitig der Mann. Und wohl ein wichtiger Bestandteil der Idee wie der Trainer Fußball spielen möchte. Toll.

Was macht eigentlich …?

David Jarolim
Er spielt weiter immer um die 90 Minuten. Auch bei der letzten Niederlage.
Heung-Min Son
Auf der Bank und nicht eingewechselt.
Jeffrey Bruma
Stamm IV bei Eindhoven.
Janek Sternberg
In der RL Nord immer noch LV. Ich bin gespannt, ob er mal ein Thema in der ersten Mannschaft wird.
Marcus Berg
3 Tore in den letzten 3 Spielen. Das freut mich sehr für ihn.
Jacopo Sala
Ist jetzt zweimal im Kader gewesen, ohne Einsatzzeit.
Christan Nörgaard
Seit dem 10. Spieltag (28.09.2013) ist kein Einsatz mehr bei ihm verzeichnet.

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Ein riesengroßes aus tiefstem Herzen kommendes Danke! an ALLE LIEBEN aus der HSV Familie! Ihr seid alle so sehr grossartig!

Autor: nedfuller

Ich bin Florian Neumann und versuche hier meine Sicht der Dinge zu beschreiben. Hier klicken um mir einen Euro via Paypal zu schicken

4 Kommentare

  1. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn Rüdiger da nicht die rote Karte bekommen und damit komplett auf die Vollbremse des Spiels getreten hätte, wäre das 4:3 noch möglich gewesen.

    Den Spieler des Spiels finde ich falsch, aber nicht wegen des Eigentores, sondern weil ich ihn Arslan geben möchte. Irres Spiel von ihm, endlich mal in beide Richtungen.

    Vielleicht kann @fschmidt77 mir ja mal den Unterschied zwischen 4-3-3 und 4-2-3-1 erklären, ich sehe den nämlich immer noch nicht bzw. finde ihn nicht wichtig. Wichtig ist, dass schön Fußball gespielt wird – zügig, flüssig, keine hohen Bälle, auch unter Druck gelassen, mit Pressing … es ist Wahnsinn, wie unterschiedlich diese Mannschaft im Vergleich zu Finks Zeiten spielt. Und es macht richtig Spaß, ihr zuzusehen.

    • Das war also eine taktische rote Karte von Rüdiger ;-)

      Tolgay fand ich auch gut. Man merkt, daß ihm vdv & HC im offensivem Mittel sehr gut tun.

      4-3-3 habe ich auch nicht gesehen, ich denke, es wird variabel gespielt, und das 4-2-3-1 kann eben leicht zu einem 4-3-3 umgestellt werden.

    • Die tiefere taktische Bedeutung kann ich dir leider nicht erklären, dafür bin ich taktisch zu unbewandert. Mir ist es lediglich in der 1. Hälfte mehrmals aufgefallen, dass wir das Pressing zumindest mit Lasogga, vdv und Zoua auf einer Linie gespielt haben. Da BvM zu Amtsantritt erklärt hat, dass 4-3-3 sein bevorzugtes System ist, es aber eine Zeit dauern würde, bis er das in Hamburg umsetzen könnte, habe ich auf diese Kleinigkeit geachtet. That’s all…

      • Dass da drei Leute gepresst haben, ist mir so nicht aufgefallen – was nichts heißen muss, ich sehe am TV ja weniger.

        Ein „klassisches“ holländisches 4-3-3 hätte eine andere Aufstellung im Mittelfeld. Die Holländer positionieren das Mittelfeld üblicherweise als Dreieck – entweder ein 6er hinter zwei 8ern auf den Halbpositionen oder (untypischer) zwei 6er hinter einem 8er. Aber in beiden Fällen stehen die 8er deutlich tiefer als die Außenstürmer.

        Nun ist die Taktikwelt natürlich auch in Holland nicht stehen geblieben, auch da wird flexibel gespielt und letztlich sieht man diese Taktikschemata ohnehin nur zweimal pro Spiel, wie Klaus Augenthaler mal schön gesagt hat. ;-)