NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

5 Fragen an: Bayern München

Wie einigen bekannt sein sollte, verfolge ich die Bundesliga zwar weiter, habe aber meinen Verein dort irgendwie verloren. Da ich aber weiter den Profifußball verfolgen kann (mein Sky Abo ist natürlich zu spät gekündigt worden, also kann ich weiter Live die Bundesliga schauen) wollte ich ein kleine Vorschau für mich machen. Nur kann ich weder im kicker noch in der 11 Freunde das finden, was ich gerne über die Clubs in der Liga wissen will.

Aber wofür gibt es Twitter?

Heute habe ich das Vergnügen mit @fehlpass vom FC Bayern München.

Welcher Transfer war in diesem Sommer wichtig?

Die beiden teuren Transfers natürlich: Douglas Costa und Arturo Vidal – und das nicht nur weil sie teuer sind, sondern Verbesserungen zum letztjährigen Kader darstellen.

Costa, weil er auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann und damit unser Problem, der immer älter werdenden Flügelzange mit Ribery & Robben abmildert. Costa hat einen tollen Antritt, geht gerne ins Dribbling (wenn auch für meinen Geschmack ab und an etwas zu kopflos) und das mit einer Beharrlichkeit, die die gegnerischen Abwehrreihen hoffentlich entnervt zurück lässt.

Vidal, weil er mit seinen unzähligen Eigenschaften – außer Torhüter – nahezu alles auf dem Platz spielen kann. Sechser, Achter, Zehner. Völlig egal. Dabei bringt er eine Dynamik auf dem Platz, die ihresgleichen sucht. Dazu hat er auch die technischen Fähigkeiten, das intensive und saubere Passspiel seiner neuen Mannschaft mitzutragen. Sein Pressingspiel und seine Tacklings machen ihn zur Allzweckwaffe und Hassfigur. Vielleicht merkt man ja, dass ich ihn schon seit seiner Zeit in Leverkusen gut finde (wenn nicht)?

Welchen Spieler sollte ich mir unbedingt anschauen?

Die oben genannten. Oder Holger Badstuber, wenn er wieder fit wird, denn mit ihm wird es um einiges wahrscheinlicher dass Guardiola öfter mit Dreierkette spielen lässt. Und die würde ich in der nächsten Saison gerne mehr sehen, da sie unsere Anfälligkeit bei Kontern merklich verringern könnte. Dazu möchte ich mehr unterschiedliche Formationen in der Bundesliga sehen. Als Guardiola-Fan ist man ja auch „Post-4-2-3-1“. Oder so.

Was kann dein Trainer, wie gut ist der wirklich?

Guardiola? Einer der besten Fußballtrainer, weltweit. Er hat es nach der historischen Triple-Saison 2012/2013 geschafft, das Spiel weiter zu verbessern. Dazu ist er ein Fußballverrückter, der auf technische und taktische Feinarbeit großen Wert legt. Wenn das Positionsspiel im Ballbesitz ins rollen kommt, können wir jede Mannschaft ganz, ganz alt aussehen lassen – egal ob auswärts oder im eigenen Stadion.

Was er nicht zu können scheint, ist seine Kontakte in Katar öffentlich zu kritisieren. Helden können eben nicht auch noch Heilige sein. Wer hätte das gedacht?

Trotzdem ist es sehr schade, dass es seine letzte Saison mit dem FC Bayern sein wird. Fragt nicht warum. Bauchgefühl.

Warum soll ich mir ausgerechnet/unbedingt Spiele mit deinem Team anschauen?

Damit du sehen kannst, wie die Sportmarke FCB gegen eine andere Sportmarke gewinnt? Nein? Dann:

Weil wir a) entweder den Gegner herspielen, was dann als Zeichen großer Langeweile in der Liga gewertet werden wird oder b) unentschieden spielen (oder sogar verlieren), was dann am nächsten Tag in allen Medien als Anzeichen einer Krise gewertet werden wird. Kein Wunder bei dem Anspruch jedes Spiel gewinnen zu müssen.
Dazu wird auch noch jedes mal nach dem Spiel (unabhängig vom Ergebnis) die Frage nach Guardiola und seinem auslaufenden Vertrag gestellt werden. Und das in allen möglichen Varianten. Das wird ein Spaß (nicht!)

STF – Schöntrinkfaktor
(von 1 – auch nüchtern zu ertragen bis 6 – nur nach 28 Pils zu ertragen)

2 Augustiner gehen immer. Also 2. (Für nicht Bayern sind das 3-4 Pils bzw. 16 Kölsch).

Vielen Dank für deine Mühe Yalcin!

Einspruch junger Mann!
Meiner Meinung nach ist Pep Guardiola noch nicht mal der beste Trainer der Bundesliga. Ich finde Markus Weinzierl zum Beipiel steht über ihm. Der schafft es mit viel viel weniger Qualität so viel Output. Beim FCB Trainer zu sein ist gewiss nicht leicht und die Weiterentwicklung, die Yalcin angesprochen hat, sehe ich auch. Aber wer sich mal eben Vidal und Costa als Spieler kaufen kann sollte mir erstmal zeigen, dass er mit Werner und Altintop das gleiche erreicht wie Markus Weinzierl.

Die Bayern werden nicht Meister werden, habe ich geschrieben. Und Yalcin hat meine Begründung sogar wiederholt: Die Diskussion um den Trainer wird in dieser Saison alles überschatten, Ruhe wird es nicht geben.

Aber was weiß ich schon.

(eine Übersicht aller Beiträge findet ihr hier)

Flattr this!