NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Saison 2011/2012 Die Vorschau

Am Freitag geht es endlich wieder los. Unsere 49. Bundesligasaison startet. Und wir haben es geschafft, wir sind der Eröffnungsakt der Show! Gegen Dortmund, am Freitag, Flutlicht, 80.000 Fans, Millionen an den Bildschirmen, weltweite Übertragung. Wenn das man nichts ist.

Das Motto

Umbruch. Das Wort des Jahres bei uns. Alles wird umgebrochen. Der Kader wird ausgedünnt, der Vorstand auch, die Jugendarbeit wird ebenfalls auf neue Beine gestellt und überhaupt wird alles was gerade ist umgebrochen.

Alles war falsch, das Marketing nicht richtig aufgestellt, die Jugendarbeit für’n Arsch, der Sportchef hatte nichts zu sagen, der Vorstand war kein Teamplayer, das Team war voller Stinkstiefel und der Trainer hatte eh keine Ahnung. Deswegen brechen wir um. Alles.

Der Kader

Alles? Schauen wir uns mal den Kader an

Abgänge:

  • Collin Benjamin (1860 München)
  • Jonathan Pitroipa (Stades Rennes)
  • Eric Maxim Choupo-Moting (Mainz 05)
  • Ruud van Nistelrooy (FC Malaga)
  • Tunay Torun (Hertha)
  • David Rozehnal (OSC Lille)
  • Joris Mathijsen (FC Malaga)
  • Piotr Trochowski (FC Sevilla)
  • Frank Rost (RB New York)
  • Alex Silva (Brasilien)
  • Zé Roberto (Al Gharafa)
  • Kai-Fabian Schulz (CZ Jena)

Zugänge

  • Michael Mancienne (Chelsea FC)
  • Gökhan Töre (Chelsea FC)
  • Jeffrey Bruma (Chelsea FC, ausgeliehen)
  • Jacopo Sala (Chelsea FC)
  • Per Skjelbred (Rosenborg Trondheim)

Aus der Leihe zurückgekommen sind

  • Marcus Berg
  • Wolfgang Hesl
  • Tolgay Arslan
  • Mickael Tavares
  • Sören Bertram

Weiter verliehen sind

  • Maxi Beister (Düsseldorf)
  • Macauly Chrisantus (FSV Frankfurt)

Vergleicht man alt gegen neu, dann gibt es schon viele Veränderungen. Vermeintliche (so muß ich es im nachhinein sagen, es war ja alles schlecht) Leistungsträger wurden abgegeben.
Schaut man sich aber den Kader aus dem ersten Pflichtspiel gegen Oldenburg an (Drobny – Diekmeier, Westermann, Mancienne, Aogo – Kacar, Jarolim – Töre, Son, Elia – Petric ; Eingewechselt wurden Tesche und Jansen) fällt auf, daß gerade mal zwei neue Spieler im Kader standen. Auf der Bank saßen noch Mickel, Sternberg, Besic, Nagy und Ben-Hatira. Zwei Neue also auf der Bank, die nicht eingewechselt worden sind. Umbruch sieht dann irgendwie anders aus.

Die aktuelle Kaderliste habe ich in eine neue Seite eingebaut. Dort werden auch die Statistiken regelmässig aktualisiert, die sonst immer nur pro Spieltag in den Artikeln standen. (Ich hoffe, daß ich bei sky.de auch die Statistikwerte zu den Auswechselspielern finde, im DFB Pokalspiel wurde diese nicht aufgeführt. Wenn nicht, habe ich ein Problem)

Tor

Jaroslav Drobny (CZ, 31), Tom Mickel (D, 22) und Wolfgang Hesl (D, 25) sind unsere drei der Saison. Ich bin gespannt, wer auf der Bank sitzen wird. Gibt man Mickel Spielpraxis in der zweiten Mannschaft, obwohl es sich in den Vobereitungsspielen so aussah, als wenn man Mickel für die Zukunft aufbauen will? Es hieß aber auch, daß ein junger U-Nationalspieler verpflichtet werden soll, der zur neuen Nummer eins entwickelt werden soll. Verstehe ich nicht, wenn Mickel im Kader ist.

Abwehr

Dennis Diekmeier (D, 21), Michael Mancienne (ENG, 23), Heiko Westermann (D, 27), Jeffrey Bruma (NL, 19), Dennis Aogo (D, 24) und Muhamed Besic (BOS/D, 18) sind wohl die erste Wahl für die Defensive. Es folgen im Hintergrund Lennard Sowah (D, 18), Guy Demel (CIV/F, 30), Miroslav Stepanek (CZ, 21) und Janek Sternberg (D, 18).
Bei Demel sieht es so aus, daß er in die zweite versetzt wird und wir ihn wohl nicht wieder sehen werden. Der Rest trainiert immer fleissig mit, sollte aber nur bei argen Verletzungsproblemen zum Zuge kommen.

Aus der Vorbereitung hat sich die Abwehrreihe Diekmeier, Westermann, Mancienne, Aogo hervor getan. Bruma wird wohl erst spielen, wenn er ein paar mal mit trainieren konnte. Mancienne wird dann wohl das Opfer sein. Da unser neuer Kapitän der alte aus der letzten Saison ist, glaube ich nicht, daß er auf die Bank wechseln wird. Ich hätte Aogo gewählt. Wäre ein Umbruch gewesen. Aber so…

Mittelfeld

Marcell Jansen (D, 25), Thomas Rincon (VEN, 23), Eljero Elia (NL, 24), Robert Tesche (D, 24), David Jarolim (CZ, 32), Gökhan Töre (D/TUR, 19), Romeo Castelen (NL, 28), Änis Ben-Hatira (D, 23), Gojko Kacar (SER, 24) und Per Skjelbred (NOR, 24) werden wir wohl am ehesten auf dem Spielberichtsbogen finden. Dahinter warten auf eine Chance: Jacopo Sala (I, 19), Sören Bertram (D, 20), Tolgay Ali Arslan (D, 20), Daniel Nagy (HUN, 20), Kevin Ingreso (D, 18).

Je nach System (siehe weiter unten) erwarte ich Elia, Kacar, Töre bzw. Elia, Kacar, Jarolim und Töre in der Startelf. Bei Skjelbred muß man warten, wie fit er ist. Er wird wohl eher in der Mitte offensiv spielen. Rincón wurde zum Spieler der COPA 2011 gewählt. Ein Argument ihm mehr Spielzeit zu geben. Dann würde Jarolims Platz wackeln. Arslan muß sich im Training anbieten, um mal als Alternative in Frage zu kommen.

Sturm

Paolo Guerrero (PER, 27), Mladen Petric (CRO, 30), Marcus Berg (SWE, 24) und Heung-Min Son (KOR, 19). Berg ist noch in der Rehaphase, ich denke er wird am Anfang das „Opfer“ sein und nicht als Spieler auf der Bank sitzen. Interessant wird der Einsatz von Guerrero und Son: Beide „können“ auf dem Flügel spielen und dafür müssen Spieler aus dem Mittelfeld auf die Bank. Wir haben wenig Stürmer im Kader, spielen aber auch mit einem System, wo nur ein Stürmer gebraucht wird.

Der Kader ist groß, allerdings auch mit viel, wie soll ich es am besten ausdrücken, Füllmaterial besetzt. Behrens, Ingresso, Nagy und Sternberg sind da als Beispiel zu nennen. Die reissen den Altersschnitt gehörig nach unten. 23,09 ist der HSV Spieler in dieser Saison alt. Und 185 cm groß, aber das hatten wir ja bereits.

Das System

>4-3-3, sagt der Sportchef. In allen U Mannschaften wird dieses System ab sofort gespielt werden.
4-2-3-1, hat der Trainer die Mannschaft in den letzten Spielen allerdings aufgestellt.

Ja was denn nun?
Ich hoffe wir werden eher offensiv also 4-3-3 spielen als defensiv, also 4-2-3-1. Das ich das letzte der beiden Systeme nicht mag, habe ich in der letzten Saison oft genug hier geschrieben. Auch ein 4-4-2 kann ich mir vorstellen, hängt allerdings von dem Potential unseres Norwegers ab. Wenn er der lang ersehnte Box-to-Box Spieler ist, dann kann ich mir gut vorstellen, daß wir auch mal mit zwei echten Stürmern auflaufen. Würde mir gefallen. Auch das 4-3-3 kann ich mir gut vorstellen, man stelle sich nur mal eine rechte linke (herrje, die Schmerzmittel sind schon seit einer Woche abgesetzt…) Seite mit Aogo, Jansen und Eillia vor.

Das Saisonziel

Ruhe.
Im Umfeld, in der Mannschaft, im Vorstand und in der Presse.
Konstanz.
In den verantwortlichen Rollen, in den Leistungen und vor allem in der Einsatzbereitschaft jedes einzelnen Spielers in jedem Spiel. Ich finde das ist nicht zu viel verlangt.
Aufbau.
Die Jugendarbeit soll verbessert werden. Das scheint nicht so schwer zu sein, welches war der letzte Jugendspieler, der bei uns den Durchbruch geschafft hat und ein Leistungsträger geworden ist? Mir fällt keiner ein. Das soll sich jetzt ändern.

Anonsten denke ich, daß von Platz 1-9 alles drin sein sollte. Ja, auch Platz 1. Warum denn nicht? Den BVB aus dem Stadion schiessen und schon ist Selbstvertrauen bei den jungen Wilden da. Wenn nicht hauen wir halt Hertha weg und schwubbs, haben wir gegen einen Aufsteiger gewonnen und dann ist also ich meine… naja, ihr wisst schon. Ich traue den Jungs einiges zu.

Fazit

Ich freue mich auf die Saison. Einige Spieler werde ich vermissen und hoffentlich neue Spieler lieb gewinnen (auch wenn ich mir vornehme, das nicht mehr zu tun. Ihr wisst ja: Rückennummern wechseln, die Raute bleibt). Es war notwendig den Umbruch zu starten, aber wir können uns sicher sein, daß der Umbruch noch nicht vorbei ist. Es kann auch eine sehr zähe und anstrengende Saison werden, darüber bin ich mir im Klaren. Aber Trainer, Mannschaft (ja, auch Westermann und Elia) und der Vorstand bekommen von mir eine Chance. Ich hoffe von euch auch.

Endlich geht die Bundesligasaison wieder los. Ich kann mich kaum noch halten und freue mich auf Freitag!

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Ich habe diesen gesamten Beitrag ohne das Wort Wundertüte geschrieben. Bin da sehr stolz drauf.

Flattr this!

21 Kommentare

  1. Das gibt ein Fleißsternchen. Schon alleine für den halben Meter Tags ;-)

    Die Aussicht, daß Mancienne auf der Bank landet, damit der Kapitän… grrrr. Wieso hat man ihn dann überhaupt geholt?

    Und unser Norweger… Der ist super! Also… bestimmt!! (Ähem.)

  2. Ich hab da kein gutes Gefühl bei euch. …

  3. Hey, den Mancienne hab ich bei comunio gekauft, der hat zu spielen! ;-)

  4. Ich bin auch gespannt auch die neue Saison und ich hoffe wir werden hier nicht wieder permanent über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Mannschaft klagen müssen – das ist zumindest mein Wunsch für die neue Saison: Ich will eine Mannschaft sehen!

    @nedfuller: Ich würde den Umbruch nicht nur an den neuen Spielern in der Startformation festmachen – wenn man mal die „Stammelf“ der letzten Saison sich anschaut sind doch viele Namen Geschichte…

    Also lassen wir uns mal überraschen was uns unser HSV so beschert:-)

    Carsten

  5. Ich fürchte das Thema mit der Ruhe können wir vergessen. Mindestens 100 ungeduldige „Fans“ werden sich für ein Pfeiffkonzert finden. Das nennt die Mopo dann schnell gellend und die schlechte Stimmung ist da. Sollten wir in ein paar Wochen irgendwo im Tabellenkeller stehen, wird hier und da vergessen, dass wir beim Meister und in München starten mussten.

  6. Ich finde vieles von dem, was derzeit öffentlich in Sachen „Spielsystem“ diskutiert wird unnötig.
    Das von dir so sehr geschätzte 4-2-3-1 System kann (meines Erachtens MUSS es sogar) bei eigenem Ballbesitz fast zu einem 4-3-3- System werden. Die beiden äußeren Mittelfeldspieler, sowie die eine nominelle Spitze sollten hierbei am eigentlichen Spielaufbau (bis an den gegnerischen Strafraum) nicht zwingend ballführend beteiligt sein, sondern vielmehr als Anspielstationen zur Verfügung stehen. Insofern käme einem den beiden Sechsern, sowie dem zentralen offensiven Mittelfeldspieler die Rolle des 3-Mann-Mittelfelds zu. So schnell „verschwimmen“ dann m.E. die starren Grenzen dieser Spielsysteme. Bei gegnerischem Ballbesitz kann sich das 4-2-3-1 / 4-3-3 System (immer vorausgesetzt man verfügt über Spieler mit entsprechend hoher Spielintelligenz!) sogar zu einem sehr defensiven 4-5-1 verwandeln. Gegen einen Gegner, der nicht zwingend darauf aus ist, spielerisch zu glänzen kann dies ein probates Mittel sein.

    Anders sieht es tatsächlich mit dem klassischen 4-4-2 (flach oder als Raute) aus, da hier zwei „echte“ Sturmspitzen agieren. Diese Systeme sind nicht so eng mit den erstgenannten Systemen verwandt.

    Ich glaube, dass unserem Kader das 4-3-3 / 4-2-3-1 / 4-5-1 System (sofern man es – wie ich – als im Grunde ein System auffasst) derzeit besser entgegenkommt, als ein klassisches 4-4-2. Das war in der vergangenen Saison noch anders. Mit Elia und Töre dürften wir zwei Spieler haben, die die offensiven Außenpositionen (ähnlich wie Robben und Ribery bei den Bayern) sehr gut bekleiden können.

    Ich bin sehr gespannt auf das, was uns in den kommenden Wochen erwartet und hoffe, dass der aktuelle Trainer sich die Mühe macht, viel im taktischen Bereich zu arbeiten, da ich Spielintelligenz (und bis zu einem gewissen Grad ist die zu lernen) als einen immer wichtiger werdenden Faktor ansehe.

    Ich habe fertig! NUR der HSV!!!

  7. Ich denke auch, dass dieses 4-2-3-1 sehr flexibel ist. Es kann nicht nur zu einem 4-3-3 werden, sondern auch zu einem 4-2-4, wenn es richtig offensiv werden soll. So ähnlich sah das in der letzten Saison manchmal beim BVB aus. Lewandowski ist ja eigentlich Stürmer und hat hinter Barrios oft eher eine hängende Spitze als eine ’10‘ gespielt. Die Außen, meistens Großkreutz und Götze, sind häufig mit nach ganz vorne gegangen und in den Strafraum gezogen.

    Man kann ja jede Taktik eher streng oder flexibel handhaben. Das Geheimnis für ein gutes 4-2-3-1 ist, dass man gerade im Mittelfeld Spieler braucht, die flexibel sind und sich gut verschieben lassen. Ich bin richtig gespannt, wie das morgen alles aussieht!

  8. Schöner Blog! Kurz noch zum Kader: Oenning hatte nach Mickels Leistungen im Trainingslager die Suche nach einem Nachwuchstorwart offiziell abgeblasen. Zu Recht, wie ich finde. Sowah darf sich, wenn ich mich recht erinnere, einen neuen Verein suchen wenn er will. Wenn nicht bleibt er in der zweiten. Demel dürfte spätestens nach dem letzten Interview ganz weg von Fenbster sein, im „Notfall“ wird da wohl Ashton Götz auflaufen.

    Ich freue mich auf die neue Saison. Leider ist einigen Fans die geforderte Geduld schon vor dem Startschuss ausgegangen. Ich hoffe, dass wenigstens der Vorstand die Nerven behält. Und der Aufsichtsrat konsequent die Plapperluke zu macht. Dann wird das schon.

    Alles wird gut!

  9. Du tust Dich ja ein bisschen schwer mit dem „Umbruch sehen“. Ich finde, zu einem Umbruch gehören nicht immer zwangsläufig neue Spieler (wenn es danach geht, hätten wir in den letzten Jahren immer vom Umbruch sprechen können, bei der Latte an Neuen…), sondern auch die, die schon da waren, jetzt aber verstärkt zum Einsatz kommen. Neue Stammspieler, wenn man so will. (Wobei ich grundsätzlich finde, dass es immer eher 14 als 11 Stammspieler gibt). Dazu zähle ich Drobny, Diekmeier (der ja nur ein Viertel der alten Saison gespielt hat), Son und vielleicht sogar Rincon. Gemeinsam mit Töre und Mancienne haben wir ein schönes Sixpack, dass ehemalige Stützen Rost, Demel, RvN, Jarolim, Zé und auch Piet Reuper ersetzen kann. 6 aus 11: Umbruch.

  10. Und ich habe glatt noch Bruma/Mathijsen vergessen…

  11. Zum Umbruch:
    …halte ich es mit @rebiger: wenn man z.B. die Startelf Rost- Demel, Weste, Matjes, Aogo – Jaro, Zé – Jansen, Pit – Ruud, Petric nimmt, dann sind davon 6 nicht mehr da. Dazu noch Troche. Der umbruch hat halt schon mMn schon halt mit dem Trainerwechsel begonnen.

    zum neuen System:
    Da bin ich bei @herreberhardt
    4-5-1 / 4-3-3 (holländisch mit 10er) / 4-2-3-1 sind mMn das gleiche System mit einer unterschiedlich starken offensiven Ausrichtung. Selbst ein 4-4-1-1 (was bei eingen auch flaches 4-4-2 genannt wird, bei dem eine hängende Spitze eingesetzt wird, siehe Bayern unter van Gaal)ist für mich nur eine Verschiebung des 10ers nach vorne. je nach Spielsituation kann angepasst werden. 4-5-1 oder 4-4-1-1 in der Abwehr und bis 4-2-4 im Angriff mit den Außen vorne und ner in den Sturm eingerückten HS oder OM.

    Das Barca 4-3-3 weicht hiervon ab, weil die mit 2 Achtern (Xaviniesta) und einem zentralen 6er(Busquets) spielen. Das gleiche System hat Freiburg etwas defensiver letzte Saison als 4-1(Makiadi)-4-1 gespielt.

    Da Arnesen eindeutig vom holländischen 4-3-3 gesprochen hat, ist es mMn müßig über 4-3-3 oder 4-2-3-1 zu sprechen. Wichtig ist mMn das die jeweiligen Außen z.B. Elia und Töre in der defensive mit den Außenverteidigern doppeln. Das die beiden 6er den Raum zwischen IV und Mittelfeld eng machen und nicht wie gg Valencia 15m Platz zwischen 4er-Kette und Mittelfeld lassen.

    Am Ende sehe ich ein 4-3-3/4-4-2 mit HS oder später auch ein 4-3-3 mit 2 6ern und einem 8er(Skjelbred als defensiver 10er) für möglich.

    Zum Nachwuchs:
    …mMn ist die Chance sich in die Mannschaft zu spielen diese Saison größer denn je. Da unser Kader Qualität in Reihe 2 verloren hat, in die die Jungen endlich mal stoßen können. Auf einigen Positionen ist es sogar Richtung Reihe 1 möglich (RA/RM, HS, IV(weil ich Manc/Bruma schon als jung zähle). Ansonsten musste der Profikader auch aufgefüllt werden, weil wir sonst nicht genügend deutsche und in Deutschland ausgebildete Spieler im Kader hätten.

    zur Erwartung: Ich wünsche mir attraktiveren, begeisterenden Fußball als letzte Saison und warte gern ein paar Spiele darauf. Sollte sich das ganze irgendwann gefunden haben und die Konkurrenz(SVW, S04, VfB, M05, H96, WOB sind alle kein Must-Top-6 Kandidaten aus verschiedensten gründen: Kaderprobleme, Verletzte, Doppelbelastung etc.) auch schwächeln könnte auch Platz6 drin sein. Vielmehr wünsche ich mir aber eine arbeitende Mannschaft mit klarem Konzept und einen gewissen Entwicklungsprozess über die Saison. (Und ähm vor allem nicht so einen Absturz wie unter Doll/Jara/Toppi.)
    zusätzlich erwarte ich das die Fans den Prozess mittragen. auch wenn eine kleine gruppe pfeifen mag sollte man sich nicht anstecken lassen.

    #nurderHSV

  12. @pleitegeiger
    Danke. Dann haben DerTim und ich in der neuen Saison schon jeder eins :-) Hoffen wir, daß die Spieler viele Fleißbienchen von uns bekommen.
    Mancienne gefiel mir in der Vorbereitung sehr gut, ich kann dein grrr verstehen und verstärke es um ein grmpf.

    Der Norweger? Das sag ich dem Kroaten

    @Alexander
    Wegen MO, stimmts? Aber er war doch „Schuld“ an eurem Aufstieg damals, oder nicht?

    @Arne
    War der so billig? Er wird hoffentlich seine Einsatzzeit bekommen.

    @Carsten
    Klar, es sind viele Weg, aber in der Startelf werden evtl. „nur“ drei Neue stehen. Das ist vielleicht gut so, aber viele junge Spieler werden wir nicht unbedingt sehen

    Das mit der Mannschaft kann ich verstehen, wäre echt ein Fortschritt zur letzten Saison.

    @Marcus
    Ich hoffe, der Verein läßt nichts davon an sich ran. Die scheinen ja auch zu wissen, was sie wollen.

    @HerrEberhardt
    Okay, dann sag mal, wer im 4-2-3-1 der ballführende Spieler sein soll? Im Moment spielen sie immer auf Jarolim und der ist bekanntermaßen nicht der beste Fußballer in unseren Reihen.
    Dann doch lieber nur ein 6er aufstellen und ein „echtes“ 4-3-3 spielen.
    In der letzten Saison hat das Umschalten auf 4-3-3 ja nicht geklappt.

    Das defensive 4-5-1 ist nur möglich, wenn die offensiven Aussenspieler defensiv mitarbeiten. Töre, Jansen und Ben-Hatira traue ich das zu, Son und Elia eher nicht.
    Was taktisch gemacht wurde, werden wir wohl nur erfahren, wenn wir mal regelmässig zum Training gehen. Dafür hätte ich gerne die Zeit :-)

    @Nick
    Für dieses System brauchen wir taktisch gut ausgebildete, fitte Spieler. Dann kann es klappen. Ich hoffe, der Trainer hat da was gemacht.

    @McHag
    Danke.
    Oh, das ist an mir vorbei gegangen. Wobei: Was hat Oenning denn da zu melden, daß entscheidet hoffentlich der Sportchef.
    Sowah darf schon wieder weg? Schade, hatte gehofft, da kommt einer nach. Götz ist also der nächste? Okay.

    @rebiger
    6 von 11. Klar, klingt nach Umbruch. Aber diese Spieler haben am Ende der Saison bereits mitgespielt. Und besonder hervorgehoben haben die sich nicht. Versteh mich nicht falsch, ich finde die alle klasse, aber es ist für mich schon bezeichnend, daß weiter fast die gleichen Nasen auf dem Platz und auf der Bank sitzen. Hoffen, daß sie alle den Umbruch wollen, habe ich ja auch.

    Mathijsen ist ein besonderer Fall finde ich. Immer dabei, nie aufgemuckt (nicht in der Öffentlichkeit) und nun aber sang- und klanglos verschwunden. Vermisst ihn jemand? Komisch, oder?

    @hertizworld
    Alle diese Verschiebungen bedeuten aber, daß die Spieler im Kopf auch mithalten können. Ich wäre froh, wenn MO es schafft, daß in die Köpfe zu kriegen. Dann bin ich auf eurer Seite und wir wechseln flexibel je nach Spielsituation das System. Es sah nur in den letzten Spielen mit fast dem gleichen Personal nicht danach aus. Aber: Ich lasse mich gerne, sehr gerne vom Gegenteil überzeugen

    Der Nachwuchs soll eine größere Chance haben? Okay, da bin ich dabei. Ich hätte nichts dagegen, die Spieler ranzuführen. Es fängt doch aber schon bei Westermann an: Man macht ihn zum Kapitän und besetzt somit eine Position, bei der wir viele junge Kandidaten (Bruma, Mancienne, Stepanek, Sternberg?) haben. Damit verbaut man sich meiner Meinung nach etwas. Aogo’s Position wäre nicht so stark besetzt, also dann lieber ihn als Kapitän.

    Ich bin bei deinen Erwartungen dabei! Das hört sich gut an. Und selbst wenn es „nur“ ein siebter Platz werden sollte, ich bin dabei!

    @Alle
    Danke für die vielen guten Kommentare! So macht das Bloggen gleich doppelt so viel Spaß!

  13. @nedfuller Ja, wegen MO und seiner Maßnahmen. Wollt ihr denn aufsteigen? :-)

  14. Ich bin jetzt nicht der Systempapst, aber der entscheidende Unterschied zwischen 4-3-3 und 4-2-3-1 ist für mich zum einen die Orientierung der offensiven Außen, zum anderen die generelle taktische Haltung. 4-2-3-1 (Referenz: spanische NM) ist eher Mittelfeld-Geplänkel (klingt etwas despektierlich, man kann das sehr versiert und schön spielen), bis der tödliche Pass auf die Spitze kommt. In einem 4-3-3 wird für mich „im Sturm gespielt“, d.h. die Offensive lastet eher auf den drei Stürmern, die im Idealfall (Ajax in der guten Zeit) rochieren. 4-5-1 hingegen ist doch diese rein norwegische Geschichte, im Prinzip ein 4-3-2-1 mit mehr Hang zum Konter, in dem die Außen gerne auch mal eher robuste Grasfresser als Dribbler oder Flankenkönige sind. (Igitt. Das will man nicht spielen.)

  15. @ned nur denke ich haben wir mit Tesche und Skjelbred nur 2 8er. Rincon, Kacar(der unbestritten auch Fähigkeiten nach vorne hat), Jaro, Besic sind mMn eher 6er. Werden dass Spiel hauptsächlich über außen und über den HS machen müssen, bzw gar nicht selber machen. Gg Bayern mir Robbery standen die 2 Viererketten gar nicht so schlecht. Letzte Saison hatten Mannschaften wie Hannover auch net viele Chancen, die haben sie nur eiskalt genutzt.
    Leverkusen hat mMn manchmal zentral sehr interessant gespielt mit 3 nominellen 6ern. Nur konnten Ballack, Vidal, Rolfes abwechselnd das Spiel machen.
    Da haben wir das Problem der Zentrale des HSV die letzte Saison trotz Zé nicht das Spiel machen können. Das man einen kapitän auch auf die Bank setzen kann kennen wir ja. Aber noch ist Westermann für mich nicht raus. Er genießt wie alle Spieler Vertrauensvorschuss und wurde letzte Saison schlechter gemacht als er war.

  16. @Alexander
    He! Wir sind doch oben. Wo der HSV ist, ist immer erste Liga. Schon 49 Saison lang :-)

    @yellowled
    Danke! So die Systeme zu beschreiben, da wäre ich nie draufgekommen. Sehr plastisch und verständlich.

  17. @hertizworld
    Westermann.

    Da haben @HerrEberhardt und ich beim Spiel gegen Oldenburg lange drüber gesprochen. Warum hat man Mathijsen nicht mal beobachtet? Weil Westermann die öffentlich „wirksamsten“ Kloppse verantwortet hat.
    Ich gebe ihm auch die Chance wie jedem anderen Spieler. In Oldenburg hat er sich nur nicht gerade für ein Platz in meinem Herzen qualifiziert. Erst das Spiel und dann vor allem seine Aussage nach dem Spiel.

  18. „Es hieß aber auch, daß ein junger U-Nationalspieler verpflichtet werden soll, der zur neuen Nummer eins entwickelt werden soll.“

    Huch, das ist ja vollkommen an mir vorbeigegangen. Wurden da auch Namen gehandelt?

    Ich finde aber auch, das man Mickel eine Chance geben sollte, der hat im LigaCupdingens wirklich gut gehalten.

    Zum Thema Westermann: ich fand es bereits letzte Saison sehr problematisch, daß man ihn als neuen Spieler gleich zum Kapitän gemacht hat.

    Dazu hat er während der letzten Saison doch für viele Herz-Rhythmusstörungen gesorgt und obendrein mach ich auch noch allein ihn für die neuerdings in meinem Bart auftauchenden weiße Haare verantwortlich! Dies dann noch gepaart mit teilweise doch sehr seltsame Aussagen und ich kann es nach vollziehen, wenn es Leute gibt, die ihn nicht mögen; ABER:

    ich finde es absolut unmöglich einen Spieler (oder meinetwegen auch die ganze Mannschaft) in einem Testspiel gegen eine CL-Teilnehmer 2 Tage vor Saisonauftakt auszupfeifen. Geht es noch? Glauben die wirklich da geht jeder so zu 100% in einen Zweikampf wie in einem richtigen, ernsthaften Spiel in dem es um Punkte geht?

    Mal abgesehen davon, das ich Deine Meinung teile, das man sein eigenes Team nicht auspfeift und ich es sehr unglücklich finde an diesem Termin noch ein Testspiel auszutragen.

  19. @DerTim
    Auspfeifen geht gar nicht.

    Meine Kritik an Westermann hat auch so überhaupt gar nichts mit dem Spiel gegen Valencia zu tun.

    Es war das einseins und das Interview nach dem Spiel gegen Oldenburg.

  20. Was Westermann angeht, pflichte ich den meisten Kommentaren hier zunächst einmal bei: Herzstillstand vorprogrammiert, der hat wirklich viele derbe Schnitzer in seinem Spiel.

    Aber ich denke doch, dass er etwa das Kopfballspiel, über das in der vorvergangenen Saison so viel geschimpft wurde, erheblich verbessert hat. Okay, habe jetzt keine konkrete Statistik, aber er erzielt Kopfballtore und gewinnt hinten auch mal das ein oder andere Duell, was weder eine Spezialität vom Matjes noch von Boateng war (trotz seiner Größe übrigens, Ned ;)). Ihr könnt mir da natürlich widersprechen, aber so sehe ich das. Und warum spielt Westermann mehr Fehlpässe als Matjes das getan hat? Weil Joris, so gern ich seine Bodenständigkeit auch mochte, nie überhaupt auch mal versucht hat, einen cleveren, wenn auch riskanten Pass zu spielen, sondern immer nur quergeschoben oder den langen Hafer ausgepackt hat.

    So, ich hoffe, der Westermann rechtfertigt in den nächsten Spielen gleich mal, dass ich mich für ihn hier ins Gefecht werfe!

    Was das System angeht: Ich hoffe, dass eine weniger vom Ballbesitz geprägte Spielanlage dabei herauskommt. Das hatten wir in den letzten Jahren zu oft und gebracht hat es… nichts. Immer das Rumgeschiebe um den gegnerischen Strafraum ohne den finalen Pass zu spielen, Gegner steht tief, Konter, Gegentor. Gefühlt sah so jedes Heimspiel der letzten und zu einem Teil auch der vorletzten Saison aus. Ich würde schon deshalb lieber eine etwas abwartendere Haltung zum Gegner begrüßen. Also eher auf Konter ausgerichtet dem Gegner die Initiative überlassen. In dem Sinne hat übrigens auch die D-Elf bei der WM England und Argentinien auseinander genommen. Zu spielen wie Barca oder das selige Ajax klingt für mich eher wie ein feuchter Traum, dem die spielerische Realität (noch) abgeht. Was ja Neds Kritik an Veh’s 4-2-3-1 war.

  21. Pingback: Sonderheftig