NedsBlog

Meine Sicht der Dinge

Der Rekord bleibt in Hamburg! Bundesliga Saison 2012/2013, Spieltag 4

Wie war’s?

Ich weiß, das ist völlig nebensächlich, aber der Rekord für die meisten ungeschlagenen Ligaspiele bleibt bei uns. Der Rekordinhaber (WIR!) beendet die Serie von Dortmund. Herrlich!

Vor dem Spiel hatte ich eine Ahnung, ein Gefühl, was im Urin, wie gerne gesagt wird:

Heute entscheidet sich nicht die ganze Saison. Aber es kann was passieren, was uns nach vorne bringen wird. Bin leicht nervös #nurderHSV
@nedfuller
nedfuller

Fragt mich nicht was mit mir los war.

Das Spiel hat mein Gefühl dann zum Glück bestätigt. Schon nach 2 Minuten schießt Heung-Min Son uns in Führung. Ich konnte mit diesem Gefühl so gar nichts anfangen, ich war völlig von der Rolle.
Schlimm an so einem frühen Tor ist dann aber, daß es noch so viel Restspielzeit gibt! Als ich in der 8. Minute auf die Spieluhr schaute, dachte ich, wir wären schon weiter. In der 16. waren dann meine Nerven bereits am Ende. Und es warteten immer noch 74 aufreibende Minuten!

Das einseins brachte dann überhaupt keine Hilfe! Zum Glück nahm sich Ivo danach etwas vor, was er lange nicht mehr bei uns gemacht hat: Ein Tor schießen. Als Son dann ein beherztes Solo auf das Parket den Platz legte konnte ich mein Glück kaum fassen. Drei Tore. In einem Spiel. Gegen den amtierenden Deutschen Meister. Wow!

Das müssen sich die Spieler auch gedacht haben, fiel das 2-3 dann gleich nach dem Anstoß. Der Stadionsprecher hat noch nicht mal das Tor von Son verkündet, die Videowand hatte noch nicht mal das neue Ergebnis angezeigt!

Die letzten Minuten war dann ein verteidigen mit allem was wir haben, Entlastung fand nicht mehr statt. Wenn wir irgendwann mal gefestigter sind, schaukeln wir dann ein dreieins locker nach Hause.

So war es ein Stimme verschleißendes Spiel, ich finde meine langsam wieder.

Hoffen wir, daß es ein Ergebnis ist, aus dem wir die richtigen Schlüsse ziehen.
Ich würde folgenden ziehen: Nur wenn alle an ihr Limit gehen, können wir ein Spiel gewinnen.

Was ich gesehen habe ist eine Mannschaft, die funktioniert. Alle neuen Spieler in der Startelf haben ihre gestellte Aufgabe sehr gut gelöst. Es wurde gemeckert, wenn etwas schief gelaufen ist, aber zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, daß ein Spieler nicht für den anderen einsteht und die gemachten Fehler versucht auszubügeln.

Wir sind auf einem guten Weg. Der muß nun aber mit aller Konsequenz weiter gegangen werden. Endlich wurden wir belohnt für den Einsatz und die gute Entwicklung der letzten beiden Spieltage!

Herrje, ein Heimsieg fühlt sich schon gut an, aber einer, den man nicht erwarten konte noch mehr. Am Montag werde ich ins Büro mit einem fettem Siegergrinsen auflaufen. Das ist schon echt klasse!

Tor

Weiterhin verstehe ich nicht, warum Rene Adler verpflichtet wurde, wenn wir doch Jaroslav Drobny im Kader haben.
Mir gehen nur immer mehr die Argumente aus. Was für eine hammergeile Leistung von der Nummer 15

Abwehr

War viel los da hinten. Löchrig waren und sind wir immer noch. Trotzdem gut dagegen gehalten, Mancienne wirkte sehr stabil und sicher, lag es vielleicht doch an Bruma? Westermann gewinnt 15 von 20 Zweikämpfen. Diekmeier defensiv leider nicht so gut wie gegen Frankfurt, aber auf dem Weg nach oben. Jansen machte als Linksverteidiger (!!!) ein solides Spiel.

Mittelfeld

Milan Badelj. Welche Ruhe, welche Übersicht. Läuft viel und behält trotzdem die Übersicht. Als 6er 55% seiner Zweikämpfe zu gewinnen ist sehr gut!
Tolgay Arslan auf der 6. Was habe ich gezweifelt aber auch er hat seine Sache so richtig gut gemacht. Tolle Alternative, wenn Jiracek oder Rincon nicht spielen können bzw. dürfen.

Son war viel unterwegs und schießt dennoch 2 Tore. Defensive ist nicht so sein Ding, aber er versucht das durch Laufarbeit wett zu machen. Ilicevic nicht so auffällig, aber das Tor macht dann einiges wieder gut. van der Vaart mit Übersicht und 2 Torvorlagen. Die Steigerung der Qualität ist so offensichtlich, daß es schon weh tut.
Und ich muß hier von einer Aussage aus meinem Rant gegen die Verpflichtung zurück nehmen. Dort vermutete ich, daß ein Pressing mit Rafael auf der 10 nicht möglich ist. Es ist es, er ist viel vorne gelaufen und hat durch sein Stellungsspiel unter anderem das dreieins von Son ermöglicht. Hummels wurde von ihm unter Druck gesetzt und quasi zum Fehlplatz zwingt. Klasse Leistung.

Sturm

Rudnevs mit viel Bemühen und Einsatz aber noch ohne Erfolg. Als einziger Stürmer in so einem Spiel aber auch auf verlorenem Posten. Hohe Bälle festmachen ist noch nicht so sein Ding.

Taktik

4-2-3-1, wie immer.
Die hohen Bälle nach vorne waren wohl nur dem Drang der Dortmunder geschuldet. Da muß aber meiner Meinung nach der Trainer früher reagieren und Berg bringen, weil ich denke er kann den Ball vorne dann eher mal halten.

Einwechslungen

Beister recht früh für Ivo, orientierte sich dann gleich nach hinten. Sala sollte die defensive verstärken und Berg dann irgendwie Zeit schinden. Alle erfüllten ihre Aufgaben gut.

Spieler des Spiels:

Rene Adler, Dennis Diekmeier, Michael Mancienne, Heiko Westermann, Marcell Jansen, Milan Badelj, Tolgay Arslan, Heung-Min Son, Rafael van der Vaart, Ivo Ilicevic, Artjoms Rudnevs, Maxi Beister, Marcus Berg, Jacopo Sala.
Ja, alle haben das Lob verdient!

Pöbler des Spiels:

Der Schiedsrichter. Ey! Einmal Trikot zupfen ist gleich Gelb? Wenn dann bitte auf allen Seiten! Das war meiner Meinung nach eine schlechte Leistung.

Was sagt die Statistik?


2Kämpfe gew-Zweikämpfe gewonnen; ges-Gesamt; %-Prozent gewonnen (Beim Torwart: Torschüsse geh-Torschüsse gehalten; ges-gesamt; %-Prozent gehalten), BK-Ballkontakte, TS-Torschüsse (Beim Torwart AF-abgefangene Flanken), Pässe a-Pässe angekommen; g-gespielt; %-Prozent angekommen, FL-Flanken, TSV-Torschussvorlagen, Tor-Tore, TVO-Torvorlagen, LF-Laufleistung in km, Sp-Sprints >-raus, < -rein, Min-Minuten, OF-Offensivfaktor; Quelle: bundesliga.de für die Offensiven Daten (TS, TSV, Tor; TVO) und sky.de für den Rest

Was ich gelesen habe?

Bei Abenteuer Fußball wird das Forechecking und das intensive Zweikampfverhalten hervor gehoben. Die Erleichterung nach dem Sieg ist das wesentliche Thema. Am Mittwoch, so wird klar gestellt, muß aber die selbe Leidenschaft und das gleiche taktische Verhalten an den Tag gelegt werden! Sonst ist der Sieg nichts wert.

Any Given Weekend sieht den Grund für die Niederlage vor allem bei seinem Verein: Chancenverwertung, Aufstellung und die Fehler vor den Toren. Dazu fällt mir ein Lied ein welches wir gerne am Samstag gesungen haben: „Gegen Hamburg, kann man mal verliern, GEGEN HAMBURG, KANN MAN MAL VERLIERN!“ (stellt euch dabei bitte immer mein fettes Siegergrinsen vor)

Die Garanten des Sieges sind bei the offside Milan Badelj, Rafael van der Vaart und Rene Adler. Auch in diesem englischem Artikel ist die Vewunderung über den Sieg heraus zu lesen.

Rudelbildung sammelt Statistiken zum Spieltag. Beim Spiel HSV-BVB fiel mir diese Statistik ins Auge: Der BVB lief in der zweiten Hälfte 2,5 km mehr als der HSV – vor der Pause waren die Hamburger noch das laufstärkere Team.

Auch beim Spiel war ein Reporter der Zeit. Er begleitete den Fanclub Volksparkjunxx zum Spiel gegen den BVB. Neben dem Thema Outing, Homophobie und der Umgang im Stadion mit Homosexuellen geht es auch um Bierdusch und Siegestaumel. Klar, wir haben ja auch gegen den deutschen Meister gewonnen :-)

Leihspielercheck

Hier ein kurzer Blick auf die verliehenen Spieler.
Hakan Calhanoglu, KSC
90 Minuten bei der Niederlage gegen Wacker Burghausen auf dem Platz. SPN 1.

Was macht eigentlich …?

Gökhan Töre
Nach 38 Minuten verläßt er den Platz. Nicht freiwillig, er sah die Rote Karte.
Mladen Petric
Wieder im Kader, aber ohne Einsatz gegen Wigan.
David Jarolím
Gegen Marseille 90 Minuten gespielt.
Collin Benjamin (schalalalala)
Ist jetz bei hsv.tv unterwegs:

In diesem Sinne: Nur der HSV!

Um es ehrlich zu sagen: Rafael van der Vaart hat mich seinen Namen rufen hören. Nach seiner Auswechslung habe ich ihm diese Ehre erwiesen, weil ich finde, daß er sich in dem Spiel nicht nur um die offensiven Impulse gekümmert hat, sondern auch immer fleissig mitgeholfen hat das Pressing aufzuziehen. Ja, ich kann auch über meinen Schatten springen. Weiteres Abfeiern des Spielers habe ich aber gelassen.

Flattr this!

13 Kommentare

  1. Ich bin ein bißchen überfordert, ich weiß gar nicht mehr, wie man so einen Sieg kommentiert. Es gibt ja nix zu meckern. Okay, man kann sich aufregen, dass das 3:2 so fällt, wie es fällt. Man kann disktieren, wie viel Prozent des Sieges der Dortmunder Chancenauswertung zu verdanken sind, aber das überlasse ich lieber den Dortmunder Fans.

    Ein Wort zu van der Vaart: Man muss abwarten, ob er seine derzeitige Leistung auf Dauer bringen kann – und damit meine ich nicht so sehr das Spielerische, sondern die Laufarbeit gerade im Pressing, das Ordnen, das Dirigieren. Wenn das auf dem Niveau bleibt … hui.

    Klasse Partie auch von Badelj. Der war ja überall, mit einer Ballsicherheit, die wir auf dieser Position lange nicht hatten. Und ich habe den Verdacht, er läuft erst warm. Hoffen wir, das dasselbe für Rudnevs gilt und das sich bei dem bald etwas Zählbares einstellt.

  2. Pöbler des Spiels der Schiri????? Ick gloob ek nicht. Der hat super gepfiffen, ist auf keine Dortmunder Schwalbe (von denen es einige gab) reingefallen und lag mit seinem Team bei allen kritischen Entscheidungen richtig. Note 1!

    Pöbler des Spiels war leider ganz eindeutig Marcus Berg. Hat nen klaren Job für die letzten Minuten und schafft das Kunststück alle sieben Ballkontakte zu vergeigen. Gut, nicht untypisch, wollte was beweisen und hat übermotiviert unfassbaren Mist gebaut.

    Und Spieler des Spiels kann nur einer sein, aber das weißt Du ja in Wirklichkeit eh. Ich bin so froh, ihn wieder gesehen zu haben. Und er war verdammt noch mal genau so megagenial wie in Tottenham vor exakt 2 Jahren. Wunderbares 4-2-2-1+VDV-System!

    Aber die Defizite sind schon noch eklatant, läuferisch waren die schon drei Klassen stärker als wir, auch wenn wir die Statisik erstmals halbwegs erträglich halten konnten.

  3. Zu Berg: Nein, nicht früher bringen statt Bälle festzumachen spielt er sie dem Gegner in den Lauf nach dem er in die eigene Hälfte gedribbelt ist. Megaschwach ohne Körpersprache. Wenn ER sich nicht ändert ist er beim HSV durch. Da soll auch nix mit der Auswechselei kommen. Wenn ER nicht zumindest kämpft und sich gerade macht dann hat er hier keine Zukunft.

    Zu Adler: Wie wir alle wissen ist Drobo ein Klasse TW. Aber das ist Adler auch und zeigt es jetzt schon regelmäßig ohne großen Anlauf. Die größere Zukunft spielt mit rein. Aber das wichtigste Kaufargument für nur ein Drobogehalt ;) ist seine Fähigkeit zu Führen zu Motivieren. mMn verkörpert er wesentl. mehr den gewinnertyp als Drobo. Deshalb war ich von Anfang an überzeugt. Achja viel sicherer am Ball ist er auch noch.

    Badelj 55% sind gut wenn du auch noch kicken kannst dazu und soviel Übersicht hast wie Badelj. Genau das fehlte uns Spieler im ZM die kicken können. Dann kann man auch Spieler wie Arslan oder Sala dort stark machen. Freut mich für Tolgay.

    Ingesamt freue ich mich über das Erfolgserlebnis masslos. dennoch muss man sagen an einem anderen Tag hätte man die Torchancen versiebt und 3, 4 oder 5:0 verloren…also erstmal abwarten. Die Qualitäten von Rafa, Badelj, Jiracek und Adler sind unübersehbar. mMn muss aber noch viel Arbeit als Team erbracht werden um sicherer zu stehn, noch besser umzuschalten und setplays besser auszuspielen. Aber der Sieg ist einer für’s Selbstvertrauen.

  4. Gute Zusammenfassung, Ned! Am besten hat mir deine „Lehre“ aus dem Spiel gefallen, die die Spieler beherzigen sollten:

    – Nur wenn alle an ihr Limit gehen, können wir ein Spiel gewinnen. –

    Fettes Like!

    …und toll, dass du nicht verbohrt bist und eine sehr gute Leistung eines (noch ;-) ) von dir ungeliebten Spieler honorierst! Chapeau!

  5. Ich habe mich bei Pleitegeiger ja schon ausgelassen – für mich hat 23 den Unterschied gemacht und ich stimme Dir im Bezug auf Adler zu. Hammergeil, was der bisher an jedem Spieltag abgeliefert! Jetzt müsste sich unser Eskortservice, ähm, Abwehr noch finden und dann steigen wir wirklich nicht ab!

  6. Nana, den Schiedsrichter beleidigen? Bei anderen wäre der Messias von euch mit Rot vom Platz geflogen, fragt mal nach bei Lukimya und bei eurem Jiracek ;-)

    Ansonsten Glückwunsch ;-)

  7. Ich war anfangs ja sehr kritisch was die Verpflichtung Adlers angeht, aber wie der uns am Samstag den Arsch gerettet hat, war sensationell!

    Dazu drei aus dem Spiel heraus gefallene Tore, inkl. Doppelpack eine Stürmers, Wahnsinn! Kein Plan wann wir das das letzte Mal hatten (ich glaube es war Herzi, der sagte das das Van Nistelrooy in Stuttgart gewesen müsste).

    Dave: Das Schirigespann hat das klare Handspiel Weidenfellers außerhalb des 16ers nicht geahndet und mindestens eine der Dortmunder Schwalben hätten sie auch gerne mal mit Gelb bestrafen können.

    Sorry, das ist für mich keine Note 1.

  8. Pingback: Die Blogschau für Montag, den 24.09.2012 | Fokus Fussball

  9. Weiderfeller-Szene habe ich aus der Stadionsicht nicht eindeutig erkennen können. Sky hat das sicher aufgeklärt, demnach glaube ich das und beschwere mich jetzt auch nachträglich ;)

  10. @yellowled
    Die BVB Fans sind ja auch überzeugt, daß es unverdient war. Mir aber egal, ich nehme die 3 Punkte auch unverdient :-)
    Wobei: Wenn man drei Tore schießt, dann ist es auch verdient zu gewinnen.

    Zu van der Vaart: Ich bin gespannt, da es aus Tottenham ja schon die Aussage gab, daß er nur Luft für 60 Minuten hat. Bin sehr gespannt.

    Sollte Badelj wirklich erst beim Warmlaufen sein, dann ebenfalls hui!

    Rudi braucht mindestens noch eine Saison. Das wird noch dauern.

    @Dave
    Nur weil man nicht auf Schwalben reinfällt, hat man sich wirklich keine 1 verdient.

    Berg hatte zu wenig Zeit, ich werde ihn dafür nicht bepöbeln. Es ist ja noch mal gut gegangen, sonst würde ich anders schreiben.

    Rafael war der beste Spieler auf dem Platz, neben allen anderen. Das war eine Gemeinschaftsleistung. Dabei bleibe ich.

    Dreimal stärker/mehr gelaufen? Hum hm, das denke ich nicht. Wir haben in der ersten Hälfte sogar 2,5 km mehr auf der Uhr gehabt als die schwarz-gelben.

    @hertizworld
    Weil er einen Ball verspringen lassen hat? Nein, ich will und ich glaube er muß noch eine Chance bekommen.

    Kampf und Einsatz, da hast du recht. Aber die Chancen sollte er meiner Meinung nach bekommen.

    Man merkt bei Adler, daß er mal die Nummer 1 von Deutschland war. Das merkt man nicht nur spielerisch. Auch sein Einfluß auf die Mannschaft ist erklassig.

    @Mats
    Ich habe nie gesagt, daß er ungeliebt ist. Er hat immerhin die Raute auf dem Trikot. Das drumherum bei dem Transfer paßt mir einfach nicht.

    @CrazyChemist
    Es nur an van der Vaart fest zu machen ist mir zu einfach. Badelj, Arslan helfen mit, den Unterschied zu machen.
    Die Abwehr muß einfach nur mal in einer Formation zuammen spielen und dann wird es was. Bestimmt.

    @VM
    Ich habe das Foul nicht gesehen, kann das nicht sagen.
    Danke.

    @Dave
    Ich habe es noch nicht gelesen, danke für den Link.

    @DerTim
    Puh, Doppelpack eines Stürmers. Laaaange her. Und wenn du das Köln Spiel meinst, dann haben wir das ja noch nicht mal gewonnen, obwohl Ruud zweimal getroffen hat.

  11. Noch 35 Punkte

  12. Naja, sagen wir so: Die Spielverlagerung-Analyse ist zwar überhart, weil sie uns ziemlich direkt mit Dortmund vergleicht, was man meines Erachtens nicht darf. Es ist klar, dass eine erst vor kurzem auf 3 heutzutage absolut neuralgischen Positionen veränderte Mannschaft taktisch nicht auf dem Niveau eines Doppelmeisters sein kann.

    Dass sie uns ohne den falschen Fuß und mit einer besseren Chancenverwertung normalerweise nicht unter 3 Toren Abstand aus dem Stadion geschossen hätten, bezweifelt ja niemand, aber wie ich dazu neulich schon auf FB an anderer Stelle schrieb: „Hätte, hätte, Fahrradkette“. Mit „normalerweise“ gewinnt man nix. Die sind ja nur angefressen, dass ihre Serie im Eimer ist.

    Das, was Tottenham zu vdV sagt, glaube ich ungefähr so weit, wie ich ein Klavier werfen kann. Gegen Frankfurt hat er durchgespielt – die gehen aber auch ein anderes Tempo als Dortmund.

    Wie schon gesagt, ich fürchte, Rudnevs spielt sich in eine Sinnkrise, wenn er nicht bald trifft. Dann wird es nichts nützen, dann wird Son auch mal in der Spitze spielen müssen, vielleicht als falsche 9 – wobei ich bei Berg nicht ausschließen würde, dass er von Anfang an ein anderes Spiel gemacht hätte.